Der griechische Schaukasten

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20741
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9597 Mal
Danksagung erhalten: 3998 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Numis-Student » Sa 22.10.22 21:17

antisto hat geschrieben:
Sa 22.10.22 20:54
Ich gebe zu, so ein großflächiges archaisches Stück von vor 500 vC aus Kaulonia hätte mich noch ein wenig mehr gereicht. Aber selbst in schwacher Erhaltung hat man hier dreistellig keine Chance. (Belehrt mich eines Besseren!😉)
AS
https://www.coinarchives.com/a/openlink ... 484ede8c57 550€

https://www.coinarchives.com/a/openlink ... f190a968dc
650$ (+ Kosten für einen Schraubstock) :wink:

https://www.coinarchives.com/a/openlink ... b2bd270e99
220€


geht also schon...
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

antisto
Beiträge: 2582
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 296 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von antisto » Sa 22.10.22 21:41

Das sind, so weit ich das überblicke, alles die jüngeren Prägungen nach 500 vC geprägt auf dickerem Schrötling mit deutlich geringerem Durchmesser. Interessanterweise sind auch die Prägungen von Metapont und die meisten von Kroton in der Zeitspanne 530-500 vC von erheblich größerem Durchmesser und werden deutlich höher gehandelt.
antisto

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11631
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 1254 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 22.10.22 22:01

Stimmt, und das trifft für meine Drachme sicher auch zu. Trotzdem war die letzte Münze ein ganz gutes Sonderangebot, oder? Übrigens würde ich solche Stücke NIEMALS mit dem Schraubstock aus dem Sarg befreien; die Teile fliegen durch die Gegend und können a) Deine Augen treffen oder b) die Münze zertrümmern. Möchte ich beides nicht erleben.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

antisto
Beiträge: 2582
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 296 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von antisto » Sa 22.10.22 22:13

Zur Ergänzung: Die alten Prägungen von vor 500 haben einen Durchmesser von 28-29 mm, die jüngeren von meist 20-22; meine aus Sybaris liegt bei 28 mm.
Von den älteren Prägungen habe ich lediglich aus Kroton einen Stater, der mit 23-24 mm optisch den jüngeren Prägungen zuzuordnen ist, in der Literatur aber als SNG ANS 283 / Hist. Num. 2084 den älteren Prägungen 530-500 vC zugerechnet wird; sonst gilt auch für Kroton (und Metapont) in der Literatur diese Unterscheidung nach Schrötlingsgröße (bei vergleichbarem Gewicht).
Und ja… Das Bertolami Stück für 220 war ein Schnäppchen für den Käufer.
antisto

antisto
Beiträge: 2582
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 296 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von antisto » Sa 22.10.22 22:41

Und noch eine Ergänzung:
Das Aphrodite-Stück für 180 war als älteste Prägung günstig, aber das hätte ich auch nicht genommen. In diesem Zustand hätte ich mit der Münze nur gehadert.
Da hat deine abgelutschte Drachme aus Kaulonia deutlich mehr Charme, Homer!
antisto

Benutzeravatar
kc
Beiträge: 4002
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 597 Mal
Danksagung erhalten: 849 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von kc » So 23.10.22 09:30

Als nächstes folgt wieder was eintöniges (langweilig, gäähn), aber für mich immer wieder schön anzusehen. .eine Eule ..Für 850 Euro gab es kein Entkommen ..

https://www.biddr.com/auctions/artemide ... &l=3095573

VG kc
Dateianhänge
2022-10-23 09.30.40.png
2022-10-23 09.30.40.png (27.03 KiB) 561 mal betrachtet
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kc für den Beitrag (Insgesamt 5):
jschmit (So 23.10.22 14:42) • Steffl0815 (So 23.10.22 17:32) • Stefan_01 (So 23.10.22 20:06) • Pinneberg (So 23.10.22 20:53) • Numis-Student (So 23.10.22 23:20)

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 793
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Stater » So 23.10.22 17:01

Eine schöne Münze, für diesen Betrag ein guter Kauf. Glückwunsch.

Gruß
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stater für den Beitrag:
kc (So 23.10.22 18:12)

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1190
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 533 Mal
Danksagung erhalten: 411 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Stefan_01 » So 23.10.22 20:08

kc hat geschrieben:
So 23.10.22 09:30
Als nächstes folgt wieder was eintöniges (langweilig, gäähn), aber für mich immer wieder schön anzusehen. .eine Eule ..Für 850 Euro gab es kein Entkommen ..

https://www.biddr.com/auctions/artemide ... &l=3095573

VG kc
Dennoch eines der bedeutensten Münzprägungen die jemals gemacht wurden. Meine Eule fliegt geradezu NGC.🤓

Bei Euro Sammlern macht es gäääähn !

Schönes Stück hast du ersteigert👍
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stefan_01 für den Beitrag:
kc (So 23.10.22 23:22)
MFG

Benutzeravatar
kc
Beiträge: 4002
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 597 Mal
Danksagung erhalten: 849 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von kc » So 23.10.22 20:32

Was für eine Bewertung erhoffst du dir (realistisch gesehen)?

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1190
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 533 Mal
Danksagung erhalten: 411 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Stefan_01 » So 23.10.22 21:07

AU 4/5 4/5
MFG

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11631
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 1254 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Homer J. Simpson » So 23.10.22 22:38

So, jetzt muß ich doch mal wieder was herzeigen. Keine Angst, ich bleibe angezogen.
Ich habe, ganz gegen meine Gewohnheit, mal einen Ausflug in den Hellenismus gemacht; aber dieses Tetradrachmon des Eumenes zu Ehren seines Onkels und Vorgängers Philetairos fand ich wirklich klasse. Gewicht 16,48 Gramm, 30 mm, und ein schönes hohes Relief. Rückseite ein bißchen korrodiert, aber nicht schlimm.

Viele Grüße,

Homer
Dateianhänge
5926.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Homer J. Simpson für den Beitrag (Insgesamt 8):
jschmit (So 23.10.22 22:53) • Arthur Schopenhauer (So 23.10.22 22:56) • Numis-Student (So 23.10.22 23:23) • kc (So 23.10.22 23:33) • Steffl0815 (Mo 24.10.22 00:14) • Pinneberg (Mo 24.10.22 12:51) • Chippi (Mo 24.10.22 17:19) • Amentia (So 18.12.22 11:43)
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
kc
Beiträge: 4002
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 597 Mal
Danksagung erhalten: 849 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von kc » So 23.10.22 23:36

Ein attraktives Exemplar. Man kann noch alle Details sehen, obwohl das Stück etwas abgenutzt ist. Danach hast du bestimmt lange suchen müssen..

VG
kc

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11631
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 1254 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Homer J. Simpson » So 23.10.22 23:43

Abgenutzt ist es kaum, das siehst Du am Ohr des Philetairos (bei dem Relief müssen die die Münzen wirklich mit Schmackes geprägt haben!!). Aber am ehesten lag die Münze irgendwie schlecht im Boden, so daß die Rückseite deutlich verwitterter ist als die Vorderseite. Meine Erben können sich später mal Gedanken machen, ob das eventuell nur Hornsilber ist und man das sogar runterkriegen könnte. Ich lasse die Spuren der Zeit gerne dran.

Homer
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Homer J. Simpson für den Beitrag:
Stefan_01 (Mo 24.10.22 05:43)
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1190
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 533 Mal
Danksagung erhalten: 411 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Stefan_01 » Mo 24.10.22 05:43

Die Münze ist der Hammer. Das Portrait ist ein Traum.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stefan_01 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Numis-Student (Mo 24.10.22 06:49) • Pinneberg (Mo 24.10.22 12:52)
MFG

Altamura2
Beiträge: 5330
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1229 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Altamura2 » Mo 24.10.22 09:16

Die ist richtig beeindruckend, in der Tat 8O .
Homer J. Simpson hat geschrieben:
So 23.10.22 23:43
... Meine Erben können sich später mal Gedanken machen, ob das eventuell nur Hornsilber ist und man das sogar runterkriegen könnte. Ich lasse die Spuren der Zeit gerne dran. ...
Es sieht, zumindest auf dem Bild, auch nicht danach aus, als ob man da noch viel verbessern könnte. Ich würde die auch lassen, wie sie ist.

Gruß

Altamura

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten Medaillen
    von Pfennig 47,5 » » in Medaillen und Plaketten
    114 Antworten
    14997 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5
  • Schaukasten - Indien und co.
    von Chippi » » in Sonstige Antike Münzen
    29 Antworten
    5266 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi
  • Sasaniden - Schaukasten
    von Chippi » » in Sonstige Antike Münzen
    26 Antworten
    1639 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
  • Schaukasten Euromünzen
    von Pfennig 47,5 » » in Euro-Münzen
    19 Antworten
    2343 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5
  • Schaukasten Rechenpfennige
    von Pfennig 47,5 » » in Rechenpfennige und Jetons
    11 Antworten
    1734 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste