geht es noch kleiner/filigraner ? Ja !

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: geht es noch kleiner/filigraner ? Ja !

Beitrag von quinctilius » So 12.05.13 22:08

Lanz versteigert auf Ebay gerade einige wirklich hübsche Kleinbronzen aus Himera, Sizilien. Diese hier habe ich ergattert:

SICILY, Himera. Before 407 BC. Æ Hemilitron 15 mm , 2,8 g head of nymph left; six pellets before / Six pellets in wreath. Calciati I pg. 43, 35; SNG ANS 186. VF

Beachtet die Ähnlichkeit des Portraits zu einer ungefähr zeitgleichen Tetradrachme aus Athen (gespiegelt) - nur das dort das archaische mandelförmige Auge beibehalten wurde.

VG
Quinctilius
Dateianhänge
1.JPG
2.JPG
3.jpg
Zuletzt geändert von quinctilius am Mo 13.05.13 07:00, insgesamt 1-mal geändert.
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: geht es noch kleiner/filigraner ? Ja !

Beitrag von quinctilius » Mo 13.05.13 06:51

...und bei meinen Recherchen habe ich dieses interessante Stück hier gefunden:

http://www.acsearch.info/record.html?id=102584

VG
Quinctilius
Dateianhänge
Himera.jpg
Himera.jpg (13.2 KiB) 1966 mal betrachtet
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: geht es noch kleiner/filigraner ? Ja !

Beitrag von quinctilius » Mo 13.05.13 17:44

meine aktuelle Lieblingsmünze, Beschreibung nach acsearch.info (Gitbud & Naumann):

THRACE. Thasos. Diobol (Circa 500-480 BC).

Obv: Satyr running right.
Rev: Quadripartite incuse square.

Le Rider, Thasiennes 4.


Pietätvollerweise verschweigen viele Münzhändler was der Satyr da im Knielauf eigentlich anstellt. Die Griechen waren ihrer Zeit eben schon immer weit voraus. :-)

VG
Quinctilius
Dateianhänge
1.JPG
2.JPG
2.JPG (74.39 KiB) 1942 mal betrachtet
3.JPG
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15991
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4420 Mal
Danksagung erhalten: 1292 Mal

Re: geht es noch kleiner/filigraner ? Ja !

Beitrag von Numis-Student » So 04.08.13 18:51

Heute sind mir zwei winzige Silberlinge zugelaufen...
Den einen konnte ich als Tetartemorion aus Kolophon in Jonien identifizieren, beim zweiten bräuchte ich Hilfe. Ich bitte die schlechten Bilder zu verzeihen, ich werde demnächst bessere nachliefern.

MR
Dateianhänge
frage1.jpg
frage2.jpg
kolo2.jpg
kolo1.jpg
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: geht es noch kleiner/filigraner ? Ja !

Beitrag von Pscipio » So 04.08.13 19:08

Die obere Münze ist aus Kilikien mit dem persischen Grosskönig auf der Vorderseite: http://www.acsearch.info/record.html?id=362774

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15991
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4420 Mal
Danksagung erhalten: 1292 Mal

Re: geht es noch kleiner/filigraner ? Ja !

Beitrag von Numis-Student » So 04.08.13 19:17

perfekt, ich danke dir für das Vergleichsexemplar.

Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

indiacoins
Beiträge: 1185
Registriert: Fr 12.12.08 23:31
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: geht es noch kleiner/filigraner ? Ja !

Beitrag von indiacoins » Di 27.08.13 00:13

Hallo.
Fast hätte ich es weggeschüttet, aber diesmal darauf geachtet.
In meinem Münzlot aus "Near East" von Ebay waren neben Münzen aus Nabataea Judaea und Mini-Spätrömern wieder 3 winzige glänzend schwarze Stückchen, die ein anderer wohl übersehen hätte. Ich komme nur nicht darauf, wo ich nun suchen soll.
Die ganz alten Münzen aus Judaea waren zwar auch klein aber mindestens 3 mal so groß wie diese hier.
1 Münze ist teilweise zu erkennen, der Rest ist einfach nur grau und verhornt. Die Münze, welche man noch erkennen kann, habe ich mal so gut es geht, vergrößert:
Größe ca 2-3mm. Was könnte das sein? Persien fällt für mich schon raus, weil es da nur 1 Münzart gab, die 4mm groß ist und mit einem Rad geprägt wurde. Bei den Griechen weiß ich allerdings nicht bescheid. Wenn ich die Münze ansehe, errate ich eine Figur, die in ein Tiermaul fasst. Oder könnten es 2 Delfine sein?
Dateianhänge
K3.JPG
K3.JPG (12.31 KiB) 1761 mal betrachtet
K2.JPG
K2.JPG (11.06 KiB) 1761 mal betrachtet
K1.JPG
K1.JPG (12.07 KiB) 1761 mal betrachtet

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10842
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 730 Mal

Re: geht es noch kleiner/filigraner ? Ja !

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 30.08.13 15:53

quinctilius hat geschrieben:...
Pietätvollerweise verschweigen viele Münzhändler was der Satyr da im Knielauf eigentlich anstellt. Die Griechen waren ihrer Zeit eben schon immer weit voraus. :-)
...
Was stellt er denn nun an? Ich weiß, ich weiß - ich habe die Beschreibung "Masturbierender Silen nach re." auch schon mal wo gelesen, aber ob das nicht eher eine Beschreibung nach dem Motto "Sex sells" ist? Oder, auf deutsch formuliert: Hüllen, die fallen, füllen die Hallen!
Bei mir schaut das fast genau so aus, wenn ich mich hingekniet habe und dann wieder aufstehen will (jaja, ich gehe auf die 50 zu); da stütze ich mich auch immer mit dem linken Arm auf dem linken Bein ab. Nur den rechten Arm habe ich nicht ganz so weit hinten. Also, ich würde das erst mal als ganz normalen Satyr im Knielaufschema ansehen.

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: geht es noch kleiner/filigraner ? Ja !

Beitrag von quinctilius » Do 21.08.14 09:01

als ich mir diese Münze (11 mm, 1.1 g) gerade gegönnt habe, musste ich wieder an diesen thread denken.

SICILY. Syracuse. Second Democracy. Onkia (Circa 466-405 BC).
Obv: Female head right; two dolphins around.
Rev: ΣΥΡΑ.
Octopus.
Boehringer 613-623.
Condition: Very fine.
Weight: 1.1 g.
Diameter: 11 mm.

Hier steht sie bei acsearch.info, dort unverkauft

http://www.acsearch.info/search.html?id=1872462

Gar nicht so einfach, einen hübschen Arethusakopf aus dieser Serie zu finden.
Die Oberfläche ist etwas rauh, vielleicht glätte ich sie ein wenig ? Ist ja immer so eine Frage....

VG
Quinctilius
Dateianhänge
Gf3b6SsFnH9n2xkNqpY54T9oAx86j7.jpg
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Dapsul
Beiträge: 754
Registriert: Do 28.04.05 17:50
Wohnort: Vicus Scuttarensis

Re: geht es noch kleiner/filigraner ? Ja !

Beitrag von Dapsul » Fr 22.08.14 15:10

Bloß nicht; die ist schön genug!

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: geht es noch kleiner/filigraner ? Ja !

Beitrag von quinctilius » Fr 22.08.14 15:16

.....stimmt wohl, ausserdem ist sie so winzig, dass die rauhe Oberfläche in Originalgröße kaum auffällt.

VG
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: geht es noch kleiner/filigraner ? Ja !

Beitrag von quinctilius » Mi 01.10.14 08:01

die hier hab ich grad bei MA-Shops für EUR 17,- gefunden und gekauft (17 mm, 2,69 gr.)

MYSIEN PERGAMON
2. / 1. Jh. v. Chr. Vs.: Kopf der Athena mit attischem Helm n. r. Rs.: AQHNAS NIKHFOROS, Eule auf Palmzweig SNG Aul. 1375f. (Var.); BMC 176ff.(Var)

Wenn ich es richtig sehe, ist das keine Korrosion auf dem Rv. sondern nur Schmutz.
Mal sehen was sich darunter verbirgt. Vielleicht so eine Schönheit wie die untere ??? :-)

http://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=203643


VG
Quinctilius
Dateianhänge
7932_g2378perg_17mm_2.69gr.jpg
2720126.jpg
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: geht es noch kleiner/filigraner ? Ja !

Beitrag von quinctilius » Di 02.12.14 14:55

..die hier lachte mich gerade auf Vcoins an, für EUR 75,- hab ich sie mitgenommen.
Beschreibung nach London Ancient Coins:

Troas, Kebren, c. 5th centuries BC. AR Diobol (9mm, 1.23g, 12h). Female head l. R/ Ram’s head l. within incuse square. SNG von Aulock 1546. Rare, VF – Good VF

Das "5th centuries" liest man überall - auch bei CNG. Vom Stil her ist sie klar archaisch, dürfte also in die 1. Hälfte des 5. Jhd. v. Chr. gehören.

Einen interessanten Artikel, der diese Zeit in der Troas beleuchtet, gibt es hier:

https://www.academia.edu/1828358/Die_Pe ... _der_Troas

VG
Quinctilius
Dateianhänge
Cd9J6Qz62nCXP7xSXE5qy8WYAZf34g.jpg
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 741
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: geht es noch kleiner/filigraner ? Ja !

Beitrag von Stater » Di 02.12.14 15:45

Sehr hübsch. Das lustige dabei ist, ich hatte auch überlegt sie zu kaufen, zumal die 75 Euro aus meiner Sicht nicht zu viel sind. Es freut mich für Dich. :D

Glückwunsch.

Stater

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: geht es noch kleiner/filigraner ? Ja !

Beitrag von quinctilius » Di 02.12.14 15:57

danke :-)

VG
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe kleiner Pfennig
    von Brakti1 » » in Mittelalter
    3 Antworten
    383 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
  • kleiner Silberling zum bestimmen
    von kremmen2 » » in Mittelalter
    2 Antworten
    255 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kremmen2
  • Kleiner Skandinavier (aus Frankreich)
    von Jemand Anders » » in Mittelalter
    5 Antworten
    301 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Jemand Anders
  • Kleiner Tip: W. Funck, Notmünzen
    3 Antworten
    317 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Bestimmungshilfe kleiner Pfennig
    von Brakti1 » » in Mittelalter
    1 Antworten
    165 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast