geht es noch kleiner/filigraner ? Ja !

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Altamura2
Beiträge: 4389
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 588 Mal

Re: geht es noch kleiner/filigraner ? Ja !

Beitrag von Altamura2 » So 14.08.22 18:24

minimee hat geschrieben:
So 14.08.22 17:16
... aber die allerselbstgefundenen. ...
Das war mir bislang nicht vergönnt, dass ich selbst was gefunden hätte :? (wobei sich mein Suchen aber auch sehr in Grenzen hielt :D ).
minimee hat geschrieben:
So 14.08.22 17:16
... Apollokopf n. r,/Bogen und Köcher ...
Vermutlich weißt Du das, aber der Vollständigkeit halber: Die Münze ist eine der Lykischen Liga und stammt aus Patara, SNG Tü 4263 sieht man hier:
https://www.ikmk.uni-tuebingen.de/objec ... 47&view=vs
Dort steht auch noch eine Referenz zu Troxell, dem Standardwerk zur Münzprägung der Lykischen Liga, dort ist es die Nummer 70:
https://babel.hathitrust.org/cgi/pt?id= ... &skin=2021

Gruß

Altamura

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe kleiner Pfennig
    von Brakti1 » » in Mittelalter
    3 Antworten
    416 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
  • kleiner Silberling zum bestimmen
    von kremmen2 » » in Mittelalter
    2 Antworten
    267 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kremmen2
  • Kleiner Skandinavier (aus Frankreich)
    von Jemand Anders » » in Mittelalter
    5 Antworten
    321 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Jemand Anders
  • Kleiner Tip: W. Funck, Notmünzen
    3 Antworten
    357 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Bestimmungshilfe kleiner Pfennig
    von Brakti1 » » in Mittelalter
    1 Antworten
    193 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste