Alexander mit Nagetier

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Altamura

Alexander mit Nagetier

Beitrag von Altamura » Fr 12.03.10 21:31

Hallo zusammen,

mir ist neulich eine Alexander-Drachme in die Hände geraten, auf der auf dem Revers als Beizeichen eine Maus abgebildet ist, so wie hier:
http://www.acsearch.info/search.html?se ... r=1&it=1#0
http://www.cngcoins.com/Search.aspx?IS_ ... IEW_TYPE=0

Ich meine mich nun dunkel zu erinnern, dass ich mal irgendwo einen Artikel darüber gesehen (oder gar gelesen?) habe. In demselben wird dargelegt, dass es sich hierbei gar nicht um eine gewöhnliche Feld, Wald und Wiesen-Maus handelt, sondern um eine (zumindest aus unserer mitteleuropäischen Sicht :wink:) etwas exotischere Art. Das ist bei den langen Ohren ja durchaus plausibel.

Nun will mir aber leider gar nicht mehr einfallen, wo ich das gesehen habe. Eine Durchsuchung meiner einschlägigen Literatur (war schnell erledigt, da hab' ich nicht viel :( ) und halbwegs gründliches Googeln brachten auch kein Ergebnis.

Kann mir da vielleicht von Euch jemand auf die Sprünge helfen?
(Vielleicht spinn' ich ja auch und hab' das nur geträumt. Aber selbst wenn niemand was weiß, wäre das nur ein Argumentum ex silentio, und sowas würde ich für meinen Geisteszustand selbstverständlich nicht gelten lassen :wink:)

Gruß

Altamura

Chippi
Beiträge: 3941
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Alexander mit Nagetier

Beitrag von Chippi » Fr 12.03.10 23:10

Helfen kann ich dir nicht, aber ist es vielleicht eine Wüstenspringmaus?
http://de.sevenload.com/videos/m1bZaqj- ... h-Fluegeln

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Altamura

Re: Alexander mit Nagetier

Beitrag von Altamura » Sa 20.03.10 08:21

Hallo Chippi,

das sieht ja schonmal gut aus, besten Dank!

Ich hab' jetzt mal im amerikanischen Forum gefragt, ob dort vielleicht jemand den gesuchten Artikel kennt.

Gruß

Altamura

Altamura

Re: Alexander mit Nagetier

Beitrag von Altamura » Do 08.04.10 19:54

Hallo zusammen,

leider hat sich noch niemand gemeldet, der einen solchen Artikel kennt, auch im amerikanischen Forum nicht :(.

Vielleicht war das mit dem Artikel also doch nur eine Vision (obgleich ich mit dem Gebrauch chemischer Substanzen eher maßvoll bin :wink:), ich werde das also erstmal ad acta legen.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: Alexander mit Nagetier

Beitrag von areich » Do 08.04.10 19:58

Man kann sich ja auch mit Bio das Hirn auflösen aber im Alter passiert das von ganz allein. :eggface:

Altamura

Re: Alexander mit Nagetier

Beitrag von Altamura » Do 08.04.10 20:07

Du verteilst hier ja Komplimente 8O. So richtig aufgelöst komm' ich mir dann doch noch nicht vor (aber vielleicht ist das ja auch nur ein Symptom :wink:).

Gruß

Altamura

Altamura

Re: Alexander mit Nagetier

Beitrag von Altamura » Fr 09.04.10 12:11

Hallo zusammen,

jetzt hab' ich doch noch einen Hinweis bekommen (nämlich aus dem amerikanischen Forum), an was ich mich da zu erinnern meinte :D. Es war genau dieser Thread :
http://www.forumancientcoins.com/board/ ... ic=35440.0
Da ging es zwar primär um was anderes, aber eben auch um Kleingetier, und die Wüstenspringmaus kam auch vor.

Inzwischen hab' ich auch noch eine Referenz zu diesen Alexander-Drachmen gefunden, die das Nagetier als Wüstenspringmaus (englisch jerboa) bezeichnet:
http://www.s110120695.websitehome.co.uk ... _0102_0150

Dann wird es das wohl sein und das Rätsel (wenn es denn eines war) ist gelöst (und ich muss mir nicht mehr ganz so viele Sorgen um den Auflösungsstatus meines Hirns machen :wink: ).

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: Alexander mit Nagetier

Beitrag von areich » Fr 09.04.10 12:50

Ich hatte sowas auch mal, mit einer Münze wo ich sehr sicher war, genau so eine schon mal gesehen zu haben,
es kam nur ein Vorschlag, der mir nicht so recht gefallen hat und Monate später habe ich sie dann zufällig gefunden.
Ist zumindest tröstlich, daß der olle Kopp manchmal noch funktioniert.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Alexander, AR Drachme -- Münzstätte??
    von Petronius » Di 31.03.20 21:03 » in Griechen
    7 Antworten
    166 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Petronius
    Fr 03.04.20 14:19
  • Tetradrachme Alexander d. Große
    von Wynrich » Di 03.09.19 15:07 » in Griechen
    19 Antworten
    996 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 12.03.20 18:45
  • Tetradrachme Alexander Fourée
    von antisto » Mo 27.05.19 14:55 » in Griechen
    9 Antworten
    600 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto
    Mi 29.05.19 15:13
  • 3cm bronzemedailleN: alexander d große; philipp
    von dortmunderwilli » Di 23.07.19 14:50 » in Griechen
    2 Antworten
    281 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 23.07.19 15:25
  • Referenzsuche Markianopolis - Severus Alexander
    von Martinus82 » So 18.11.18 23:21 » in Römer
    5 Antworten
    458 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Martinus82
    Mo 19.11.18 14:25

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast