Wer hat Münzen aus Axum?

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12606
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 532 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Wer hat Münzen aus Axum?

Beitrag von Numis-Student » Sa 11.02.12 00:08

http://tsehaipublishers.com/home/content/view/31/38/ ;) Ein Wissenschaftler, der sich ebenfalls mit Axum beschäftigt... Seine (Munro-Hay) Bücher hat Prof. Hahn in der Vorlesung aber schon erwähnt ;)

Benutzeravatar
Afrasi
Beiträge: 2023
Registriert: Fr 11.03.05 19:12
Wohnort: 27259 Varrel

Re: Wer hat Münzen aus Axum?

Beitrag von Afrasi » Sa 11.02.12 01:28

Es handelt sich um den Munro-Hay, der den "Catalogue of the Aksumite Coins in the British Museum" und "Aksumite Coinage" geschrieben hat.
Der Roman "Wassermusik" ist allerdings ebenfalls sehr empfehlenswert.

Inzwischen hat auch MR schon geantwortet ...
"Grüß Gott!" "Mach ich."

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12606
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 532 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Wer hat Münzen aus Axum?

Beitrag von Numis-Student » Sa 03.03.12 16:16

So, da nun 2 weitere Axumiten auf meinem Schreibtisch herumlungern, gibt es noch mal Bilder :)

Ich habe auch den Hataz nochmal mitfotografiert, aber irgendwie :?
Dateianhänge
ousanas_rv.jpg
ousanas_av.jpg
Hataz2besser.jpg
Hataz1besser.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12606
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 532 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Wer hat Münzen aus Axum?

Beitrag von Numis-Student » Sa 03.03.12 16:17

und noch die zweite "neue"
Dateianhänge
ezanas1.jpg
ezanas2.jpg

Benutzeravatar
Afrasi
Beiträge: 2023
Registriert: Fr 11.03.05 19:12
Wohnort: 27259 Varrel

Re: Wer hat Münzen aus Axum?

Beitrag von Afrasi » Mi 07.03.12 00:48

Herzlichen Dank fürs Herzeigen!

Du könntest noch die Gewicht und Durchmesser der Stücke hinzufügen! Auch wäre es für Nicht-Insider wohl hilfreich zu wissen, welche Silberlinge Du da vorgestellt hast.
Den Ezanas würde ich gern auch in der Galerie zeigen!

Tschüß, Afrasi
"Grüß Gott!" "Mach ich."

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12606
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 532 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Wer hat Münzen aus Axum?

Beitrag von Numis-Student » Mi 07.03.12 01:37

Da die Stücke inzwischen bestimmt sind, kann ich auch noch die Daten nachtragen:

1) Ousanas I (ca. 300-330) AR, 1,365g, 14 mm (Hahn 13a)

2) Ezanas (ca. 330-360), AR, 0,360g, 5,5mm (Hahn 18)

Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 605
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Unbestimmte christliche Kupfermünze

Beitrag von TorWil » Mo 17.08.20 18:15

Hallo,

Ich habe hier eine seltsame Kupfermünze (Mittelalter?, Frühchristlich?).
Kann mir da bitte jemand bei der Bestimmung helfen.
Ich bin über jeden Beitrag dankbar.

Kupfermünze, 19.1mm, 2.01 Gramm:

VS: König sitzt auf Thron n.r. und hält Kreuzstab (Umschrift)
ma.f.jpg
RS: Kreuz (Umschrift)
ma.r.jpg
Grüße
TorWil

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4359
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: Unbestimmte christliche Kupfermünze

Beitrag von Zwerg » Mo 17.08.20 18:29

Ich bin mir sicher, daß dies eine neuzeitliche Fälschung ist.

Grüße
Klaus

P.S.
Eriinert mich ein wenig an dieses Machwerk
viewtopic.php?f=44&t=59965&p=497546&hilit=Hirte#p497546
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12606
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 532 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Unbestimmte christliche Kupfermünze

Beitrag von Numis-Student » Mo 17.08.20 18:54

Lieber Klaus,
in diesem Fall irrst Du: es handelt sich um eine axumitische Kupfermünze. Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, ist das einer der letzten beiden (oder 3?) Könige.

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12606
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 532 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Unbestimmte christliche Kupfermünze

Beitrag von Numis-Student » Mo 17.08.20 18:58

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Armah_(Axum)

Armah, der letzte (münzprägende) König :-)

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 605
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Unbestimmte christliche Kupfermünze

Beitrag von TorWil » Mo 17.08.20 19:05

Hallo MR,

Da bin ich baff, ich muss mal gleich nachsehen wie häufig so was ist.
VIELEN DANK!!!

Grüße

TorWil

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12606
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 532 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Unbestimmte christliche Kupfermünze

Beitrag von Numis-Student » Mo 17.08.20 19:09

Als Nachtrag noch ein Literaturzitat: Hahn 65.

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
Comthur
Beiträge: 642
Registriert: So 15.05.05 19:44
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Unbestimmte christliche Kupfermünze

Beitrag von Comthur » Mo 17.08.20 19:16

Die grobe Art erinnerte mich auf den ersten Blick entfernt an späte Byzantiner. Die Zeit passt ja. Auch mal interessant !

Da wir gerade bei den alten Afrikanern sind - gibt es eigentlich Münzen von Kankan Mansa Musa I. [(1307) - 1337] , welcher etwa im Gebiet des heutigen Mali regierte und durch seinen Reichtum berühmt wurde ??

Vielen Dank schon jetzt !
HONOR MAGRI JVDICIVM DILIGIT

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 605
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Unbestimmte christliche Kupfermünze

Beitrag von TorWil » Mo 17.08.20 19:17

Ähm, ich habe jetzt die Hahn-Nummer (Armah) 72a gefunden.

https://numismatik.univie.ac.at/fileadm ... _Aksum.pdf

Aber trotzdem danke.

Grüße

TorWil

PS: Gehandelt werden die von ca. 40-150€. z:b. bei vcoins

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12606
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 532 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Unbestimmte christliche Kupfermünze

Beitrag von Numis-Student » Mo 17.08.20 19:20

TorWil hat geschrieben:
Mo 17.08.20 19:05
Hallo MR,

Da bin ich baff, ich muss mal gleich nachsehen wie häufig so was ist.
VIELEN DANK!!!

Grüße

TorWil
https://www.coinarchives.com/a/openlink ... 7b1de137b4 50€/unsold

https://www.coinarchives.com/a/openlink ... 7163e5c152 30£ Ruf/40£=46€

https://www.coinarchives.com/a/openlink ... 923bcea0e4
150 CHF/ 700 CHF

https://www.coinarchives.com/a/openlink ... 6496c5c313
120€ Ruf/ 275€ Zuschlag

Schöne Grüße
MR

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    737 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • Was tun bei Verlust von Münzen?
    von Pinneberg » Mi 07.11.18 20:57 » in Römer
    3 Antworten
    620 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pinneberg
    Do 08.11.18 19:50
  • Wo Münzen kaufen ?
    von pepsi.carola » Do 23.04.20 22:04 » in Deutsches Reich
    10 Antworten
    426 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Dr. Pötter
    Mo 15.06.20 11:29
  • Gesichtserkennung für Münzen
    von rosmoe » Do 02.05.19 17:00 » in Römer
    0 Antworten
    946 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rosmoe
    Do 02.05.19 17:00
  • 3 unbekannte MA-Münzen
    von andi2013 » Mi 22.04.20 14:27 » in Deutsches Mittelalter
    9 Antworten
    288 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andi2013
    Mi 22.04.20 16:41

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste