Typenbestimmung - Tetrobol Histiaea ?? Hilfe benötigt

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
MARTINVS
Beiträge: 414
Registriert: Fr 23.10.09 23:07
Wohnort: Gotha
Danksagung erhalten: 1 Mal

Typenbestimmung - Tetrobol Histiaea ?? Hilfe benötigt

Beitrag von MARTINVS » Mo 31.05.10 20:46

Hallo,

kann mir jemand eventuell sagen um welchen Typ ( Referenz / No. ) des Tetrobols aus Histiaea es sich hier handelt ?
Habe schon rumgesucht aber da gibt es ja etliche und ich bin noch nicht so schlüssig, welcher es sein könnte. :?:

11mm / 1,7g

Bin für jeden Tip sehr dankbar.


Gruß

Martin
Dateianhänge
1.jpg
„Die Glücklichen sind neugierig“ F.Nietzsche

--- www.ancientworld.de ---

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Typenbestimmung - Tetrobol Histiaea ?? Hilfe benötigt

Beitrag von quinctilius » Di 01.06.10 14:26

Hallo Martin

sieht nach dem hier aus (www.acsearch.info)

EUBOEA, Histiaea. Circa 4th Century BC. AR Tetrobol (14mm, 2.54 gm). Head of the nymph Histiaea right, hair bound in saccos / The nymph Histiaea seated right on prow, holding stylis in left hand, small swan on deck of galley. BCD 369 (same dies); BMC Central Greece 27 (same reverse die). Fine, lightly toned.

Gruss
Quinctilius
Dateianhänge
Histiaea.jpg
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
MARTINVS
Beiträge: 414
Registriert: Fr 23.10.09 23:07
Wohnort: Gotha
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Typenbestimmung - Tetrobol Histiaea ?? Hilfe benötigt

Beitrag von MARTINVS » Di 01.06.10 18:40

Super, vielen Dank, hast mir wirklich sehr weitergeholfen.

Gruß

Martin
„Die Glücklichen sind neugierig“ F.Nietzsche

--- www.ancientworld.de ---

Benutzeravatar
helcaraxe
Beiträge: 3331
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Typenbestimmung - Tetrobol Histiaea ?? Hilfe benötigt

Beitrag von helcaraxe » Di 01.06.10 19:23

Diese Typen werden sehr gerne gefälscht, aber Deine scheint mir unzweifelhaft echt.
Viele Grüße
helcaraxe
________________

[i]Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens.[/i] -- Arthur Schopenhauer

Benutzeravatar
dionysus
Beiträge: 1530
Registriert: Mo 09.10.06 12:34
Wohnort: Oldenburg
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Typenbestimmung - Tetrobol Histiaea ?? Hilfe benötigt

Beitrag von dionysus » Di 01.06.10 19:52

Zur Zeit wird übrigends muenzauktion.com mit Fälschungen dieser Münzen geflutet:
http://www.muenzauktion.info/auction/li ... 96&lang=de

Als ich das Stück von Martinvs oben sah, hab ich mir auch gedacht, "Mensch, endlich mal ein Echter!"

Gruß,
Maico
Wer nicht von dreitausend Jahren
sich weiß Rechenschaft zu geben,
bleib im Dunkeln unerfahren,
mag von Tag zu Tage leben. - Goethe -

Benutzeravatar
MARTINVS
Beiträge: 414
Registriert: Fr 23.10.09 23:07
Wohnort: Gotha
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Typenbestimmung - Tetrobol Histiaea ?? Hilfe benötigt

Beitrag von MARTINVS » Mi 02.06.10 05:02

Da bin ich aber wirklich erleichtert, hab meinen von Lanz erworben !
Zurzeit trau ich sowieso irgenwie wieder mal nichts und niemandem. Man hört ja nur noch "Fälschungen",
dass versaut einem ständig die Freude.

Schlage Kreuzigung aller Fälscher vor ! ;)
„Die Glücklichen sind neugierig“ F.Nietzsche

--- www.ancientworld.de ---

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Typenbestimmung - Tetrobol Histiaea ?? Hilfe benötigt

Beitrag von areich » Mi 02.06.10 10:01

dionysus hat geschrieben:Zur Zeit wird übrigends muenzauktion.com mit Fälschungen dieser Münzen geflutet:
http://www.muenzauktion.info/auction/li ... 96&lang=de

Als ich das Stück von Martinvs oben sah, hab ich mir auch gedacht, "Mensch, endlich mal ein Echter!"

Gruß,
Maico
Wie kommst Du dazu, sowas zu behaupten!
Herkunft der Münze Numismatik Auktionshaus.
8O :wink: :D

Benutzeravatar
Submuntorium
Beiträge: 1073
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Re: Typenbestimmung - Tetrobol Histiaea ?? Hilfe benötigt

Beitrag von Submuntorium » Fr 16.07.10 16:33

Ist der z.B. falsch?:
http://www.muenzauktion.com/wallinmynt/ ... p5?id=2383

Als Griechenlaie bin ich mir da nicht ganz sicher .
viele grüße,
Submuntorium

Benutzeravatar
MARTINVS
Beiträge: 414
Registriert: Fr 23.10.09 23:07
Wohnort: Gotha
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Typenbestimmung - Tetrobol Histiaea ?? Hilfe benötigt

Beitrag von MARTINVS » Fr 16.07.10 19:25

sieht eigentlich ganz gut aus
„Die Glücklichen sind neugierig“ F.Nietzsche

--- www.ancientworld.de ---

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Typenbestimmung - Tetrobol Histiaea ?? Hilfe benötigt

Beitrag von areich » Fr 16.07.10 19:55

Sieht mir nicht so aus wie die Fälschungen mit dem 'wild hair'.
Andererseits sind auch die echten hässlich, ich würde einfach keine Histiaias kaufen.

Altamura

Re: Typenbestimmung - Tetrobol Histiaea ?? Hilfe benötigt

Beitrag von Altamura » Fr 16.07.10 21:20

Ich finde auffällig, dass die Legende auf dem Revers (also das ISTIAIEON) mit einem C und nicht mit einem Sigma geschrieben ist. Hab' ich so noch nie gesehen.
Irgendwann im Laufe der Zeit wurde das Sigma zwar zu einem C, ich hab' aber keine Ahnung wann. Ich dachte immer, das wäre erst in der provinzialrömischen Zeit passiert (und da wurden diese Münzen vermutlich nicht mehr geprägt), vielleicht täusche ich mich aber auch.

Und damit entwickelt sich bei mir dann ein komisches Bauchgefühl :? (zumal der Preis ja auch recht heftig ist).

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Typenbestimmung - Tetrobol Histiaea ?? Hilfe benötigt

Beitrag von areich » Fr 16.07.10 22:54

Hmm, da ist was dran. Aber zumindest ist es wohl keine der Fälschungen aus dem 'Hort'.

cmetzner
Beiträge: 393
Registriert: Sa 27.05.17 00:31
Wohnort: Chicago, IL, USA
Hat sich bedankt: 263 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von cmetzner » Mo 09.08.21 01:52

Habe eine Zeitlang einen Euböa - Histiaia Tetrobol gesucht - finde sie einfach schön :)

Vor kurzem habe ich mich für diesen entschlossen.
Ich weiß, dass oft Fälschungen auftauchen, doch diesen habe ich unter fake reports nicht gefunden.

Ich glaube meiner hat die selbe Stempelkombination wie der Tetrobol den MARTINVS am 31. Mai 2010, hier
viewtopic.php?f=49&t=36407 gezeigt hat. Nach helcaraxe ist seiner echt.

Hier meiner:
13.5 mm, 2.03 g
Euboea-Vs.jpg
Euboea-Rv.jpg
und hier zum Vergleich der von MARTINVS:
1-Euböa-Histiaea.jpeg
1-Euböa-Histiaea.jpeg (11.47 KiB) 152 mal betrachtet
Was meint Ihr?

Grüße
Christiane

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1011
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 365 Mal
Danksagung erhalten: 608 Mal

Re: Typenbestimmung - Tetrobol Histiaea ?? Hilfe benötigt

Beitrag von Amentia » Mo 09.08.21 11:13

Ich halte die für echt.
Im ANS gibt es sehr viele echte davon (mehr als 786) zum Vergleichen, laut den Zugangsnummer kann man auch auf das Zugangsjahr schließen laut

"Altamura"

"Their accession numbers (1948.19.778 and 1948.19.779) point to the year 1948."

Die 3 sind also 1944, 1948 und 1948 in die ANS Sammlung gekommen eine sehr lange Zeit bevor bulgarische Fälschungen den Markt überschwemmt haben.

http://numismatics.org/collection/1944.100.24042

http://numismatics.org/collection/1948.19.778

http://numismatics.org/collection/1948.19.779

http://numismatics.org/search/results?q ... 3AHistiaea

Gab im Forvm dazu eine Diskussion, die von Barry Murphy definierten Kriterien zur Erkennung von Fälschungen sind leider, da diese auch auf echte Stücke in der ANS Sammlung zutreffen so nicht richtig und in sinem Schaubild mit angeblichen Fälschungen sind auch echte Stücke.

https://www.forumancientcoins.com/board ... #msg738880

Barry Murphy : "Bitte beachten Sie den Stil der Vorderseite mit dem nach oben wehenden Haar
nach oben weisenden Haaren und den großen Kügelchen, die die Blumen bilden. Diese Frisur
ist bei authentischen Exemplaren nicht zu finden. Beachten Sie auch die eher schlecht
ausgeführte Rückseite. Auf diesen Fälschungen befindet sich AIEWN immer hinter der
Nymphe, obwohl dies auch bei echten Exemplaren der Fall ist. ISTI
befindet sich immer vor den Füßen der Nymphe. Alle haben den Flügel auf dem Bug,
einige sind sehr schlecht ausgeführt, und keines hat irgendwelche Symbole unterhalb des Buges.

Barry Murphy : "Please note the style of the obverse with the flowing hair, pointing
upwards, and the large pellets making up the flowers. This hair style
is not found on authentic examples. Also notice the rather poorly
executed reverse. On these forgeries AIEWN is always behind the
nymph, although this does exist on authentic examples as well. ISTI
is always before the nymph's feet. All have the wing on the prow,
some very poorly executed and none have any symbols below the prow"

Schaubild, leider meiner Meinung nach auch mit echten Stücken

http://bpmurphy.ancients.info/images/mi ... iacomp.jpg

Hier ein Link zum toten Beitrag, da das Forum ancients.info nicht mehr existiert

http://www.ancients.info/forums/showthread.php?t=877

Altamura2
Beiträge: 3771
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 296 Mal

Re: Typenbestimmung - Tetrobol Histiaea ?? Hilfe benötigt

Beitrag von Altamura2 » Mo 09.08.21 12:19

Amentia hat geschrieben:
Mo 09.08.21 11:13
... Ich halte die für echt. ...
Wenn Amentia die für echt hält, dann werde ich natürlich nichts anderes behaupten :D .
Amentia hat geschrieben:
Mo 09.08.21 11:13
... Hier ein Link zum toten Beitrag, da das Forum ancients.info nicht mehr existiert ...
Den Stand vom 07.07.2018 kann man in der WayBackMachine von archive.org noch sehen:
https://web.archive.org/web/20180707235 ... .php?t=877

Ein recht aktueller Artikel zur Prägung dieser Tetrobolen ist übrigens von Christos Gatzolis und Selene Psoma, "Coinages Issued to Serve Roman Interests and the Case of Histiaia", in Julien Fournier, Marie-Gabrielle G. Parissaki (eds.), Les communautés du nord égéen au temps de l’hégémonie romaine. Entre ruptures et continuités, MΕΛΕΤΗΜΑΤΑ 77, Athènes 2018, pp. 63-77:
https://www.academia.edu/43455538/Coina ... f_Histiaia
Sie ordnen diese Münzen auch in die Gruppe ein, die letztlich in römischem Interesse geprägt wurden, wie es in letzter Zeit ja mit einigen Münzemissionen passiert ist.

Gruß

Altamura

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Hilfe bei der Bestimmung benötigt
    von Peter123 » Di 25.02.20 08:16 » in Altdeutschland
    6 Antworten
    366 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Tube
    Mi 26.02.20 00:07
  • Anfänger benötigt ein bisschen Hilfe …
    von hjk » So 29.03.20 20:39 » in Griechen
    8 Antworten
    543 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Dukatenfuchs
    Sa 18.07.20 16:51
  • Hilfe zu verschiedenen Hochrandpfennigen benötigt
    von andi2013 » Do 23.04.20 19:41 » in Deutsches Mittelalter
    3 Antworten
    375 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andi2013
    So 03.05.20 21:20
  • Hilfe bei bestimmung benötigt, vermutlich MA aber woher?
    von Apuking » So 19.01.20 09:34 » in Mittelalter
    8 Antworten
    682 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Apuking
    Do 05.03.20 15:57
  • Bestimmungshilfe benötigt
    von dNS29 » So 28.03.21 16:18 » in Altdeutschland
    6 Antworten
    344 Zugriffe
    Letzter Beitrag von dNS29
    Mo 29.03.21 16:39

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste