Bronzen von Alexander dem Grossen

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Altamura

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von Altamura » Sa 29.01.11 23:45

Die mir bekannte Spekulation (mehr ist es, glaube ich, dann auch nicht) geht in die Richtung, dass das ligierte TE auf den Münzen von Kolophon für das Nominal steht, nämlich "TEtartemorion".
Steht z.B. hier im Text: http://www.acsearch.info/record.html?id=220407

Wenn das stimmt, dann ist der Bezug zu den Alexanderbronzen nur schwer herzustellen :? . Außerdem ist dieser Münztyp aus Kolophon mehr als hundert Jahre älter als die Alexanderbronzen.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von quinctilius » So 30.01.11 00:04

stimmt wohl, da ist dann kaum eine Verbindung herzustellen ;-)
Hier noch ein weiteres Stück dieses Typs aus meiner Sammlung (rotes Kreuz), wieder mit anderem Prägezeichen - Delphin ?
Wenn ja, dann Price 323.
Dateianhänge
Gorytos.JPG
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Antonian
Beiträge: 887
Registriert: So 20.04.08 07:35
Wohnort: am Ende des Limes

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von Antonian » Mo 31.01.11 23:32

Hallo
Hab noch eine Frage an Euch . Welche Motive gibt es denn außer der Köcher /Keule Rückseite und dem Herakles/Alexanderkopf im Löwenfall auf den Bronzemünzen vom Alexander dem Großen. Ich hab beispielsweise eine Alexandermünze (so stand es zumindest in der Beschreibung) erworben mit einem Löwen hinten drauf, ist das vieleicht ein Kassander, von dem hab ich so eine ähnliche eine Münze von einem Löwen der sitzt, aber dieser steht oder geht.
Folgendes ist mit auch noch nicht klar:ist der Kopf im Löwenfell immer ein Portrait vom Alexander.
Vielleicht kann mir jemand von Euch was zu dieser Münze sagen. Ich vermute es ist ein Kassander und kein Alexander, oder ist es gar was ganz anderes.
Gruß vom Antonian
Dateianhänge
alex_loewe.jpg
CARPE DIEM ---- nutze den Tag (Horaz 65-8 vChr) Pecunia non olet -- Geld stinkt nicht (Spruch bei der Einführung der Latrinensteuer unter Vespasian)

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von quinctilius » Di 01.02.11 07:56

Antonian hat geschrieben: Ich vermute es ist ein Kassander und kein Alexander, oder ist es gar was ganz anderes.
Gruß vom Antonian
Ich vermute ebenfalls Kassander, evtl. eine Variante diese Typs (Vgl. Abb. ex acsearch):
Bronze AE , SNG Cop 1154 ff. var (monogram), 305 - 297 A.D.; obverse head of Herakles right, clad in lion head headdress; reverse AΣIΛEΩ[Σ] [K]AΣΣANΔΡ[OΥ], lion stands left breaking spear with mouth and right fore-leg.

Ein Alexander III ist es jedenfalls nicht.
Die Frage nach dem Portrait ist nicht eindeutig zu beantworten. Im Regelfall dürfte kein Portrait vorliegen. Schon deshalb nicht, weil es diese Darstellung schon unter Phillip II gibt. (Vgl. Abb. ex acsearch)
Bei einigen von Alexanders Nachfolgern geprägten Münzen wird allerdings ein Portrait vermutet:

http://www.moneymuseum.com/moneymuseum/ ... ix=12&i=50

Gruß
Quinctilius
Dateianhänge
224793.jpg
39336.jpg
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Altamura

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von Altamura » Di 01.02.11 19:31

Antonian hat geschrieben:... Welche Motive gibt es denn außer der Köcher /Keule Rückseite und dem Herakles/Alexanderkopf im Löwenfall auf den Bronzemünzen vom Alexander dem
Großen. ...
Die Frage ist erstmal: Was ist eine Bronzemünze Alexanders des Großen? Eine zu seinen Lebzeiten geprägte? Eine in seinem Namen geprägte? Oder beides zusammen?
Bei vielen Münzen ist auch nicht klar zu entscheiden, in welche dieser Kategorien sie fallen. Da ist sich die Wissenschaft, so wie ich das verstanden habe, bislang nicht immer einig :| .

Wenn man das etwas lockerer sieht, dann kenne ich folgende weitere Typen (die verschiedenen Beizeichen lass' ich mal unter den Tisch fallen :wink: ).

Avers: jugendlicher Kopf, Revers: Pferd
http://www.acsearch.info/record.html?id=436137
http://www.vcoins.com/ancient/aegean/st ... oduct=3624
(Es gibt dazu auch eine recht ähnliche Variante, die Alexander II zugeschrieben wird.)

Avers: Kopf des Herakles mit Löwenhaube, Revers: Adler nach rechts mit Kopf nach links (oder auch andersrum)
http://www.acsearch.info/record.html?id=452690
http://www.acsearch.info/record.html?id=445148

Avers: makedonischer Schild mit Symbol in der Mitte (Kopf, Kerykeion, Gorgoneion, Blitzbündel), Revers: makedonischer Helm
http://www.acsearch.info/record.html?id=238973
http://www.acsearch.info/record.html?id=246652
http://www.acsearch.info/record.html?id=435620
http://www.acsearch.info/record.html?id=439293

Avers: makedonischer Schild mit Punkt in der Mitte, Revers: Bogen, Köcher und Keule
http://www.acsearch.info/record.html?id=438009


Die meisten davon findet man auch hier: http://www.wildwinds.com/coins/greece/m ... III/t.html

Den umfassendsten Überblick gibt natürlich das Buch von Price (ich hab' das aber nicht :( ), da sind vielleicht noch weitere Varianten drin.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Antonian
Beiträge: 887
Registriert: So 20.04.08 07:35
Wohnort: am Ende des Limes

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von Antonian » Di 01.02.11 22:40

Besten Dank euch beiden Quinctilius und Altamura für das Beantworten meiner Fragen. Von den Typ Schild mit Rückseite Helm besitze ich einige Exemplare,meist ziemlich korrodiert-die muß ich dann auch dem Alexander zuordnen. Ich muß noch ein paar Foto machen, bzw bearbeiten, vielleicht findet sich in meiner Sammlung noch was interessantes zum Thema Bronzemünzen Alexanders.2 Bilder stelle ich jetzt rein. Die obere ziemlich kaputt ,die untere schon etwas besser aber das Bild taugt ist zu klein, ich hab mometan kein besseres Bild, wenn ich ein besseres hab werde ichs austauschen.
Viel Grüße
Antonian
Dateianhänge
serie_006-092.jpg
serie_006-092.jpg (19.21 KiB) 2017 mal betrachtet
serie_006-091.jpg
serie_006-091.jpg (17.13 KiB) 2017 mal betrachtet
alexander_ges.jpg
alexander_ges.jpg (8.23 KiB) 2017 mal betrachtet
CARPE DIEM ---- nutze den Tag (Horaz 65-8 vChr) Pecunia non olet -- Geld stinkt nicht (Spruch bei der Einführung der Latrinensteuer unter Vespasian)

Altamura

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von Altamura » Mi 02.02.11 09:35

So kaputt die obere auch sein mag, man erkennt deutlich das Kerykeion rechts neben der Keule auf dem Revers, und auch, wie ich finde, auf dem Avers vor der Nase des Herakles. :D
Damit ist es ein Exemplar aus Tarsos, so wie weiter oben in diesem Thread schonmal erwähnt.

Bei der unteren Münze bräuchte man wirklich ein besseres Photo, um sie genauer bestimmen zu können. :?

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von quinctilius » Mi 02.02.11 09:55

Altamura hat geschrieben:So kaputt die obere auch sein mag, man erkennt deutlich das Kerykeion rechts neben der Keule auf dem Revers....Damit ist es ein Exemplar aus Tarsos, so wie weiter oben in diesem Thread schonmal erwähnt.

Altamura
Völlig richtig, es ist dieser Typ hier (Vgl. Abb bei Vcoins):

King of Macedon. Alexander III The Great (336-323 BC). AE 18mm. Tarsus mint. Obv: Herakles' head right, clad in Nemean lion scalp headdress tied at neck. Rev: AΛEΞANΔΡOΥ, caduceus and club above, quiver, bow and EI below. AE, 6.04g. Price 3059-60. Extremely fine

Auch hier ist bei der Zuweisung zu einer bestimmten Prägestätte m.E. wieder eine gewisse Skepsis geboten. So taucht der Caduceus auch bei Tetradrachmen aus Arados auf (Vgl. Abb bei Vcoins)

Gruß
Quinctilius
Dateianhänge
Tarsos.jpg
Arados.jpg
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Antonian
Beiträge: 887
Registriert: So 20.04.08 07:35
Wohnort: am Ende des Limes

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von Antonian » Sa 05.02.11 19:14

Hallo quinctilus und Altamura
Vielen Dank euch beiden für die interessanten Kommentare.
Hier nun einige mit Schild aus meiner Sammlung:
von oben nach unten eine Münze mit Schild und Elefant auf der VS.AUf der Nitte des Schildes der Buchstabe A. ob diese Münze in die Reihe der anderen makedonischen einzuordnen ist ist mir nicht, ich hab sie zusammen mit den anderen Münzen mit Schild die ich hier zeige und weiteren Münzen gekauft. Durchmesser etwa genauso wie die anderen ca 12mm.
Dann folgen 3 typische Münzen mit Schild und Helm, bei der Münze Nr 3 könnte ein Gorgokopf in der Schildmitte sich befinden. Bei den anderen beiden ist das Motiv ebenso unklar.

Antonian
Dateianhänge
PICT1670elefanti.jpg
Münze 1 mit Elefant
PICT1671_1schild.jpg
Münze 2 Rückseite
PICT1670_1helm.jpg
Münze 2 Vorderseite
PICT1671_2schild2.jpg
Münzen 3 und 4 Rückseite
PICT1670_2helme.jpg
Münzen 3 und 4 Vorderseite
CARPE DIEM ---- nutze den Tag (Horaz 65-8 vChr) Pecunia non olet -- Geld stinkt nicht (Spruch bei der Einführung der Latrinensteuer unter Vespasian)

Altamura

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von Altamura » Sa 05.02.11 19:49

Hallo Antonian,

die mit dem Elefanten ist seleukidisch, das A auf dem Schild ist dann auch ein Anker, das Symbol der Seleukiden:
http://www.acsearch.info/search.html?se ... 12&a=&l=#0

Münze 4 scheint eine mit Kopf des Herakles im Halbprofil zu sein, Blickrichtung rechts (gibt es auch nach links):
http://www.acsearch.info/record.html?id=244888

Bei den anderen zweien erkennt man nicht mehr wahnsinnig viel, die sehen mir aber nach Gorgoneion aus (dazu passt auch das N auf dem Revers):
http://www.acsearch.info/record.html?id=134554

Eine sehr schöne blaue Patina haben die aber alle :wink: .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Antonian
Beiträge: 887
Registriert: So 20.04.08 07:35
Wohnort: am Ende des Limes

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von Antonian » Sa 05.02.11 21:43

Besten Dank für die Links Altamura und die Erläuterungen. Durch grelles Sonnenlicht ist die Farbe natürlich etwas verfälscht worden. Die Originalfarbe ist grau.
Antonian
CARPE DIEM ---- nutze den Tag (Horaz 65-8 vChr) Pecunia non olet -- Geld stinkt nicht (Spruch bei der Einführung der Latrinensteuer unter Vespasian)

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von quinctilius » Mi 18.01.12 18:54

Ich habe mir mal wieder eine Alexander Bronze gegönnt (s. Abb.) Hier ist mal ein EY Monogramm drauf. Wie immer hab ich mal nach vergleichbaren Monogrammen gesucht und bin bei Price 2585 einer Drachme aus Sardes fündig geworden. EY im Monogramm ist typisch für Sardes und kommt in mehreren Varianten vor. ich würde mal -zugegebenerweise etwas gewagt- die Hypothese aufstellen, dass auch mein Exemplar in Sardes geprägt wurde. Was meint Ihr ?
Gruß
Euer
Quinctilius
Dateianhänge
Forum.JPG
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Altamura

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von Altamura » Mi 18.01.12 22:06

Die Bronze ist Price 316 und läuft dort unter "Macedonian Bronze Issues" und wird auf "c. 336 - c. 323 BC" datiert (nix genaues weiß man also nicht :wink: ). So wie hier:
http://www.acsearch.info/record.html?id=39590
http://www.acsearch.info/record.html?id=482961

Laut Price kommt dieses Monogramm auf anderen Nominalen auch in anderen Städten als Sardes vor (Sinope, Dyrrhachion, Pella, ...). Beispiele hier:
http://www.acsearch.info/record.html?id=433833 (Kolophon)
http://www.acsearch.info/record.html?id=14030 (Pella)

Muss also nicht sein, das mit Sardes :|

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von quinctilius » Mi 18.01.12 23:02

vielen Dank für die Vergleichsstücke. Das Monogramm ist also häufiger als ich dachte, damit wird Sardes in der Tat unwahrscheinlich.
Hier ist noch eine Bronze mit EY Monogramm, eine weitere Variante mit Punkt davor.

Gruß
Quinctilius
Dateianhänge
Forum1.JPG
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12337
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 469 Mal

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von Peter43 » Do 19.01.12 00:39

Vielleicht gehört auch diese Münze in diesen Thread. Ich habe sie erworben als Philipp III. oder Kassander aus einer kleinasiatischen Münzstätte, Price 2800. Kann ein Fachmann dazu mehr sagen? Würde mich sehr freuen.

Jochen
Dateianhänge
macedonien_philippIII_Price2800.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 2 kleine Bronzen, brauche Hilfe
    von pottina » Mo 13.04.20 11:07 » in Mittelalter
    9 Antworten
    363 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil
    Di 14.04.20 22:32
  • Russland Zarenzeit - die grossen Kupfermünzen
    von sigistenz » So 22.12.19 17:16 » in Sonstige
    14 Antworten
    1657 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Münzsammler2007
    Di 14.01.20 07:46
  • Tetradrachme Alexander III
    von papilion » Fr 26.06.20 03:57 » in Griechen
    6 Antworten
    503 Zugriffe
    Letzter Beitrag von papilion
    Sa 01.08.20 09:25
  • Alexander III. der Große
    von hjk » Do 17.12.20 17:46 » in Griechen
    3 Antworten
    233 Zugriffe
    Letzter Beitrag von hjk
    Fr 18.12.20 10:14
  • Tetradrachme Alexander Fourée
    von antisto » Mo 27.05.19 14:55 » in Griechen
    9 Antworten
    758 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto
    Mi 29.05.19 15:13

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste