Bronzen von Alexander dem Grossen

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
divus
Beiträge: 387
Registriert: Di 22.08.06 20:56
Wohnort: Vindobona

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von divus » Do 26.01.12 22:29

Hallo quinctilius,

wäre ein starker Doppelschlag, im Av. um 180° versetzt geschlagen, nicht auch eine Möglichkeit?

Grüße!

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von quinctilius » Do 26.01.12 23:26

Hallo Divus,

ich weiss was Du meinst. Beim drehen der Abb. ist es mir auch aufgefallen. Ich hatte an einen Doppelschlag in der
rot markierten Zone gedacht. Aber der Rest und das Rv. sehen auch komisch aus.

Gruß
Quinctilius
Dateianhänge
celtic_danube.JPG
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
divus
Beiträge: 387
Registriert: Di 22.08.06 20:56
Wohnort: Vindobona

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von divus » Fr 27.01.12 13:22

Hallo Quinctilius,

ja, ich meine, dass die Münze quasi zweimal geprägt wurde, und zwar so, dass der Kopf beim zweiten Mal um 180° verdreht geprägt wurde und den zuerst geprägten Kopf dadurch größtenteils überprägt hat. Auch das Revers wird durch diese Doppelprägung das kuriose Aussehen erhalten haben. Was Du rot eingekreist hast, ist ja das Löwenhaar des Herakleskopfes.

Grüße!

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von quinctilius » Fr 27.01.12 14:01

...durchaus möglich und das würde evtl. auch die schiefe Position des Bogens auf dem Rv. erklären aber dennoch müssten m.E. mehr Merkmale des "offiziellen" Stils erkennbar sein.
Diese Löwenhaare sehen schon sehr primitiv aus, allein durch eine Überprägung m.E. nicht zu erklären. Auch die schüsselförmige Form des Schrötlings macht mich nachdenklich. Wer weiss....

Gruß
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Antonian
Beiträge: 887
Registriert: So 20.04.08 07:35
Wohnort: am Ende des Limes

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von Antonian » Fr 27.01.12 21:46

Eine schüsselförmige Form ist bei griechischen Bronze-Münzen häufig zu finden - finde nichts ungewöhnliches dran. Bei zwei Schlägen wird die Münze natürlich noch stärker schüsselförmig verformt . Ich denke es handelt sich um eine ganz "normale" Prägung, die durch die zweifache Prägung dieses skurille Münzbild erhalten hat. Somit stimme ich divus zu.
Aber vielleicht gibts noch andere Meinungen hierzu.
Gruß
Antonian
CARPE DIEM ---- nutze den Tag (Horaz 65-8 vChr) Pecunia non olet -- Geld stinkt nicht (Spruch bei der Einführung der Latrinensteuer unter Vespasian)

Altamura

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von Altamura » Sa 28.01.12 08:20

Wenn ich genau hinschaue (sollte man halt gleich tun :? ), dann denke ich, dass ihr vermutlich mit dem Doppelschlag Recht habt.

Auf dem Avers passt das, wie oben gezeigt, mit den Strähnen des Löwenfells zusammen.

Auf dem Revers wäre dann der Knubbel, den man jetzt unten bei etwa 6 Uhr sieht, das Ende der "zweiten Keule".
Dreht man den Revers um etwa 135 Grad im Uhrzeigersinn, dann hätte man Keule oben, Legende in der Mitte (so ein klein bisschen davon kann man vielleicht noch erahnen) und Bogen mit Köcher unten (wobei man vom Köcher nichts mehr sieht).
celtic_danube_6.JPG
Die Anordnung von oben nach unten müsste wohl so sein, da man in der "Erstansicht" die Keule und die Legende klar erkennt, aber nichts von Bogen und Köcher. Die wären dann vermutlich unten außerhalb des Schrötlings, was vielleicht auch die Delle in der Münze erklärt, da wäre der Rand des Stempels gewesen.
Eine derartige Anordnung gibt es auch, z.B. hier: http://www.acsearch.info/record.html?id=12592

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von quinctilius » Sa 28.01.12 13:15

ok, dann schließ ich mich halt mal ganz opportunistisch der Mehrheitsmeinung an, :-) Danke für Eure Meinungen.

Gruß
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Dapsul
Beiträge: 751
Registriert: Do 28.04.05 17:50
Wohnort: Vicus Scuttarensis

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von Dapsul » Sa 16.06.12 13:02

Gestern ist mir diese schöne keltische Variante einer Alexanderbronze zugeflogen; 4,28 g; Rauch 90 Nr. 22:
(Die Rückseite steht auf dem Kopf, ich weiß, hatte aber keine Lust, am Bild zu basteln.)
Dateianhänge
Alexander Kelten.jpg

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von quinctilius » Sa 16.06.12 18:18

hattest Du diesen Artikel gelesen ? Alexander AEs waren bei den Donaukelten verbreitet und wurden bestimmt auch imitiert.

http://histoiremesure.revues.org/880?file=1

Gruß
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Dapsul
Beiträge: 751
Registriert: Do 28.04.05 17:50
Wohnort: Vicus Scuttarensis

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von Dapsul » Sa 16.06.12 18:33

Die ganze Zeitschrift kannte ich noch nicht. Danke!

Gruß - Frank

Benutzeravatar
Argonaut
Beiträge: 337
Registriert: So 19.09.10 12:11
Wohnort: Zürich (CH)

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von Argonaut » Di 03.07.12 09:04

Hallo Griechensammler,

habe auch noch ein AE zum vorstellen, aber was hatt es da für ein Beizeichen unter dem
Pfeil und Köcher, es sieht aus wie ein C oder ähnlich, könnte auf was wichtiges
hinweisen, wenn jemand Informationen kennt und mir auf die Sprünge helfen kann wäre ich sehr dankbar dafür.

Macedonian Kingdom Alexander III. “the Great” AE18 336-323 BC, uncertain mint.
Obv. Head of Heracles right, wearing lion skin.
Rev. AΛΕΞΑΝΔΡΟΥ, between club and bow in quiver, ex. C ?
17-18mm, 5.90 g

Gruss Argonaut :)
Dateianhänge
mini-Alexander III. AE17 336-323v.Chr. Münzstätte unbekannt.JPG
Mit besten Grüssen der Argonaut

Benutzeravatar
Argonaut
Beiträge: 337
Registriert: So 19.09.10 12:11
Wohnort: Zürich (CH)

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von Argonaut » Di 03.07.12 09:12

und noch eine zweite:

Macedonian Kingdom Alexander III. “the Great” AE18 336-323 BC, uncertain mint.
Obv. Head of Heracles right, wearing lion skin.
Rev. AΛΕΞΑΝΔΡΟΥ, between club and bow in quiver.
17-18mm, 6.68 g / SG 6741v

Gruss Argonaut :)
Dateianhänge
mini-Alexander III. AE18 336-323v.Chr. SG 6741v.JPG
Mit besten Grüssen der Argonaut

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von quinctilius » Di 03.07.12 12:19

Hallo Argonaut,

2 schöne Stücke, bei dem Exemplar mit dem Gorytos tippe ich auf eine Variante von Price 304. (Vgl. acsearch.info)

Das Epsilon evtl. nur etwas runder ausgefallen ?

Gruß
Quinctilius
Dateianhänge
Price304.jpg
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Argonaut
Beiträge: 337
Registriert: So 19.09.10 12:11
Wohnort: Zürich (CH)

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von Argonaut » Mi 04.07.12 00:23

Hallo Quinctilius,

ich danke Dir, ja Du hast Recht es könnte tatsächlich ein misslungenes Epsilon sein,
werde sie einmal als Price 304 ablegen.

Besten Dank und Gruss Argonaut :)
Mit besten Grüssen der Argonaut

Altamura2
Beiträge: 3454
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Bronzen von Alexander dem Grossen

Beitrag von Altamura2 » So 08.07.12 21:48

Die erste könnte auch Price 322 sein: Bei 304 steht nämlich im Text "quiver + bow", und das meint eigentlich Bogen und Köcher, aber nicht Gorytos (das wird mit "bow in bow-case" bezeichnet). Das Bild zu 304 im Price zeigt aber eindeutig einen Gorytos. Die Nummer 322 wird dagegen mit "bow in bow-case" beschrieben und verfügt auch über das E unten, leider gibt es dazu keine Abbildung.
Da scheint dem Mann etwas durcheinenader geraten zu sein :? .

Die zweite Münze ist Price 316: http://www.acsearch.info/record.html?id=482961

Gruß

Altamura

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 2 kleine Bronzen, brauche Hilfe
    von pottina » Mo 13.04.20 11:07 » in Mittelalter
    9 Antworten
    363 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil
    Di 14.04.20 22:32
  • Russland Zarenzeit - die grossen Kupfermünzen
    von sigistenz » So 22.12.19 17:16 » in Sonstige
    14 Antworten
    1657 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Münzsammler2007
    Di 14.01.20 07:46
  • Tetradrachme Alexander III
    von papilion » Fr 26.06.20 03:57 » in Griechen
    6 Antworten
    503 Zugriffe
    Letzter Beitrag von papilion
    Sa 01.08.20 09:25
  • Alexander III. der Große
    von hjk » Do 17.12.20 17:46 » in Griechen
    3 Antworten
    233 Zugriffe
    Letzter Beitrag von hjk
    Fr 18.12.20 10:14
  • Tetradrachme Alexander Fourée
    von antisto » Mo 27.05.19 14:55 » in Griechen
    9 Antworten
    758 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto
    Mi 29.05.19 15:13

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast