Münzen der Ptolemäer

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

antisto
Beiträge: 2436
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Münzen der Ptolemäer

Beitrag von antisto » Do 29.12.22 19:25

Deutlich kleiner mit ca. 22 mm und 12,85 g ist dieses Exemplar mit Sandpatina, zugeordnet Ptolemaios VI.
Dateianhänge
PtoVI-1.jpg
PtoVI-2.jpg
antisto

antisto
Beiträge: 2436
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Münzen der Ptolemäer

Beitrag von antisto » Do 29.12.22 19:27

Und schließlich noch mein kleinstes und hübschestes Exemplar: 7,9 g, knapp 20 mm. Hier hatte ich mir Ptolemaios IX-XII notiert.
Dateianhänge
PtoIX-1.jpg
PtoIX-2.jpg
antisto

Altamura2
Beiträge: 4608
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 699 Mal

Re: Münzen der Ptolemäer

Beitrag von Altamura2 » Do 29.12.22 22:52

antisto hat geschrieben:
Do 29.12.22 19:21
... Die Bestimmungen sind insofern alle mit einem Fragezeichen versehen und für Korrekturen wäre ich dankbar. ...
Womit hast Du denn die Münzen bestimmt?
Ich verwende gerne http://ptolemybronze.com/ , das ist auch meist gut auf dem aktuellen Stand der Forschung. Die verschiedenen Serien findet man hier: http://ptolemybronze.com/ptolemy_series.html
antisto hat geschrieben:
Do 29.12.22 19:24
... Mein Schwerster aus der Serie wiegt 41,85 g bei einem Durchmesser von 36 - gut 38 mm. Ich habe ihn Ptolemaios IV zugeordnet. ...
Die wird bei ptolemybronze.com Ptolemaios III zugeschrieben, man findet sie unter der Überschrift "Alexandria EPSILON or LAMDA or 'Plain' Series 4".
Die Münze hier ist das zweitgrößte Nominal, auch die Beschreibung "The E monogram types are also well known to exist in some variations with closed loops at the top of the E and similar morphologies." passt, der geschlossene obere Teil des E zwischen den Adlerbeinen ist gut erkennbar.
antisto hat geschrieben:
Do 29.12.22 19:25
... Deutlich kleiner mit ca. 22 mm und 12,85 g ist dieses Exemplar mit Sandpatina, zugeordnet Ptolemaios VI. ...
Die hat auf dem Revers eine Lotosblüte und zwischen den Adlerbeien ein EYΛ, das findest Du auch irgendwo auf ptolemybronze.com.
antisto hat geschrieben:
Do 29.12.22 19:27
... Und schließlich noch mein kleinstes und hübschestes Exemplar: 7,9 g, knapp 20 mm. Hier hatte ich mir Ptolemaios IX-XII notiert. ...
Das hatte ich mir für eine solche Münze auch mal aufgeschrieben, finde jetzt aber gerade keine vernünftige Referenz mehr :? . In irgend einem der Artikel von Catharine Lorber wird es schon stehen :D : https://independent.academia.edu/CatharineLorber

Gruß

Altamura

antisto
Beiträge: 2436
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Münzen der Ptolemäer

Beitrag von antisto » Fr 30.12.22 22:45

Tolle Bestimmungshilfe, die ich noch nicht kannte. Habe ich mir direkt ausgedruckt.
Ich habe mich sonst nur an Auktionen orientiert.
Schade, dass die Prägungen der jüngeren Ptolemäer (ab IX) da nicht erfasst sind.
Und ja, Ptolemaios III passt! Danke! 👍
antisto

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 765
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Münzen der Ptolemäer

Beitrag von Stater » Sa 21.01.23 16:10

Letztes Jahr im September habe ich diese Tetradrachme des Ptolemaios zusammen mit einer Gruppe anderer Tetradrachmen gekauft. Bis jetzt habe ich ihr keine große Beachtung geschenkt. Ich stellte heute fest, dass eine genaue Zuordnung sich leider schwierig erwiesen hat. Nach längerer Suche bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen:

Ptolemaios V Epiphanes 204-180 v. Chr. geprägt auf Zypern :?

So richtig zufrinden bin ich damit aber nicht. Gleiche Münze bei CNG: https://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=332373

Gruß
Stater
Dateianhänge
Ptolemaios.jpg

Altamura2
Beiträge: 4608
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 699 Mal

Re: Münzen der Ptolemäer

Beitrag von Altamura2 » Sa 21.01.23 17:56

Stater hat geschrieben:
Sa 21.01.23 16:10
... So richtig zufrinden bin ich damit aber nicht. ...
Könntest Du aber vielleicht sein :D .

Diese Münze stammt aus einer Serie mit Tetra- und Didrachmen, auf deren Münzen Zahlen zwischen etwa 48 und 117 zu sehen sind (oder keine, das gibt es auch) und die darüber hinaus keine Beizeichen aufweisen. Für Regierungsjahre, wie man sie auf anderen ptolemäischen Münzen findet, sind die Zahlen zu groß, sie werden sich also auf eine Ära, also eine spezielle Zeitrechnung beziehen. Die Frage ist, welche das sein kann, daher läuft diese Serie auch unter "coins of an uncertain era" oder kurz "era coinage".

Wann diese Ära begann und wo die Münzen dazu geprägt wurden, wurde lange debattiert und ist, so wie ich das sehe, immer noch nicht felsenfest bewisen.

Eine der aktuell wohl verbreitetsten Thesen ist, dass diese Ära 262 v. Chr. begann und die Münzen auf Zypern geprägt wurden.
Zusammengefasst hat das Catharine Lorber in "The Ptolemaic Era Coinage Revisited", NC 167, 2007, S. 105-117:
https://www.academia.edu/2181430/C_Lorb ... pp_105_117
Eine ganz knappe Zusammenfassung dazu findet man auch hier im Abschnitt "The other series", es wird auch die wesentliche Literatur dazu genannt:
http://kyprioscharacter.eie.gr/en/scien ... -in-cyprus

Wenn der Beginn mit 262 v. Chr. stimmt, dann stammt das Exemplar hier mit dem Jahr 78 aus der Regierungszeit von Ptolemaios V Epiphanes, wie es auch in Deinem Link zu CNG oben steht.

Damit hast Du hier also eine "ptolemäische Sonderlocke", die angesichts der sonst eher eintönigen Ptolemäer mal was anderes ist :D .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 765
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Münzen der Ptolemäer

Beitrag von Stater » Sa 21.01.23 19:46

Hallo Altamura,

vielen lieben Dank. Insgeheim habe ich gehofft nähere Informationen zu bekommen. Ich wurde nicht enttäuscht. 😊 Großartig. 👌

Gruß
Stater

Benutzeravatar
cmetzner
Beiträge: 511
Registriert: Sa 27.05.17 00:31
Wohnort: Oak Park, IL, USA
Hat sich bedankt: 532 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: Münzen der Ptolemäer

Beitrag von cmetzner » Di 24.01.23 01:27

In 2022 "musste" ich mir diesen Ptolemaios III gönnen :)

Æ Drachme, Alexandria, 246 - 222 v. Chr.
72,05 g
SNG Copenhagen 171; BMC 87; Weiser 71; Noeske 117; Svoronos 964, Plate XXIX, 19; Coins of the Ptolemaic Empire Vol. I, Part II, no. B395; Monogram 244 Catharine C. Lorber, Coins of the Ptolemaic Empire, Vol. I (2018).

Av.: Zeus-Ammon mit Horn; Taenia mit Basileion
Rv.: ΠΤΟΛΕΜΑΙΟΥ ΒΑΣΙΛΕΩΣ Adler mit angelegten Schwingen n.l. auf Keraunos (Blitzbündel) stehend, zwischen den Fängen Monogram Chi-Ro; links Cornucopia mit königlichem Diadem gebunden.

Bilder: Herakles Numismatic
Ptolemy III-Av copy.jpg
Ptolemy III-Rv copy.jpg

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 765
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Münzen der Ptolemäer

Beitrag von Stater » Di 24.01.23 07:18

Mit 72 g ist es kein Briefbeschwerer, das ist ein Türstopper! 8O Sehr schön. Gratulation.

Gruß
Stater

Altamura2
Beiträge: 4608
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 699 Mal

Re: Münzen der Ptolemäer

Beitrag von Altamura2 » Di 24.01.23 09:25

Der ist wirklich beeindruckend 8O , in diese Gewichtsklasse hab' ich es noch nicht geschafft :? .
Auch Erhaltung, Prägung und Tönung sind sehr schön, die ist einwandfrei :D .

Gruß

Altamura

andi89
Beiträge: 1479
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 351 Mal

Re: Münzen der Ptolemäer

Beitrag von andi89 » Di 24.01.23 18:39

Da kann ich ja meinen Ptolemaios auch zeigen. Mit 72,40 g ist es ziemlich exakt die gleiche "Gewichtsklasse" ...
IMG_0382d.jpg
Beste Grüße
Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 2103
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 482 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Re: Münzen der Ptolemäer

Beitrag von Erdnussbier » Di 24.01.23 19:21

Beides sehr schöne Münzen!

Der doppelte "Zentrierpunkt" ist ja besonders interessant.

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

antisto
Beiträge: 2436
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Münzen der Ptolemäer

Beitrag von antisto » Mi 25.01.23 18:22

Mal etwas weniger Schönes:
Ist diese Drachme (Ptolemaios IV, knapp 63 g) noch halbwegs zu retten?
Und wie?
AS
Dateianhänge
Drachme Ptolemaios1.jpg
Drachme Ptolemaios2.JPG
antisto

andi89
Beiträge: 1479
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 351 Mal

Re: Münzen der Ptolemäer

Beitrag von andi89 » Mi 25.01.23 18:51

Was genau meinst du mit "noch zu retten"?
Was ich auf den Bildern sehe: Korrosion, die bis tief unter die ehemalige Oberfläche gedrungen ist. --> ein vollständiges Münzbild wird sich nicht wieder retten lassen.
Was ich nicht erkennen kann: Ist es Bronzepest? Wenn ja: Mechanisch entfernen, trocknen, (BTA-Behandlung). Wenn nein: Entweder damit leben oder ebenfalls mechanisch entfernen.
Beste Grüße
Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

antisto
Beiträge: 2436
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Münzen der Ptolemäer

Beitrag von antisto » Mi 25.01.23 21:43

Meine wichtigste Frage hierbei wäre aufgrund der Bilder:
Handelt es sich hier um Bronzepest?
Bei einer Münze, die man nur aufgrund der Bilder kennt, als Laie ohne Erfahrung schwer zu beurteilen.
antisto

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ptolemäer
    von Gorme » » in Griechen
    6 Antworten
    230 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
  • Ptolemäer Preis
    von Gorme » » in Griechen
    4 Antworten
    214 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
  • 3 Münzen aus der Türkei
    von stratocaster » » in Griechen
    2 Antworten
    270 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stratocaster
  • 3 Münzen zur Bestimmung
    von SkyHawk » » in Sonstige Antike Münzen
    8 Antworten
    383 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
  • Erkennung von Münzen
    von Timolue » » in Römer
    14 Antworten
    380 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jschmit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste