FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 262
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Di 12.11.19 11:21

Die Philip V Drachme sieht verdächtig nach Christodoulou aus, der Avers scheint stempelgleich mit Christodoulou Fälschungen Avers wohl Svoronos 117 .

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=3561&lot=341

Gleicher Avers, verkauft als Christodoulou 118 da Revers stempelgleich, was korrekt ist da identischer Stempelfehler auf Reverse unter dem zweiten PI Buchstaben

https://www.acsearch.info/search.html?id=3334104

Stempelgleich mit dem von CNG als Christodoulou 118 verkauften Stück aber als echt verkauft, identischer Stempelfehler auf Reverse unter dem zweiten PI Buchstaben wie Christodoulou 118 https://www.acsearch.info/search.html?id=1355706

Weiter geht es mit Künker Christodoulou Fälschungen welche den gleichen Avers haben wie alle anderen Stücke hier und als echt verkauft wurden es aber nicht sind, siehe z.B. identischen Stempelfehler auf Reverse unterer Teil der Keule zum ersten Pi Buchstaben

https://www.acsearch.info/search.html?id=323956

https://www.acsearch.info/search.html?id=2155297 For Christodoulou Bildtafeln : http://snible.org/coins/christodoulos/ http://snible.org/coins/christodoulos/e.html
http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/prop ... s_1922.pdf

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 262
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Di 12.11.19 23:04

Weiter geht es
http://numismatics.org/collection/1944.100.19591
Ist nicht echt sondern Caprara Fälschung und sollte als solche gekennzeichnet werden.
Caprara hat die Stempel per Hand geschnitten dadurch gibt es immer auch stilistische Unterschiede zu den Stücken von echten Stempeln.
Leider taucht diese Caprara Fälschung recht häufig in Auktionen auf und wird dort als echt verkauft.
Hier wurde sie als Caprara Fälschung erkannt und zurückgezogen "Withdrawn"
https://www.acsearch.info/search.html?id=5418982
Diese Münze wurde aber zuvor als echt von UBS verkauft
https://www.acsearch.info/search.html?id=240176
Weitere Caprara Fälschungen dieser Stempel

https://www.acsearch.info/search.html?id=1210017

und

https://www.acsearch.info/search.html?id=1481577

Anbei auch Bilder von BIldtafeln aus Kinns Buch
Ist dort Fälschung Nummer 18 wobei auch ein Hybrid mit falschem Reverse (unmögliche Stempelkombination) als Fälschung 36 existiert.
Dateianhänge
1944.100.19591.obv.noscale.jpg
36 Hybrid.jpg
18.jpg

Heraklion
Beiträge: 50
Registriert: Fr 06.02.15 21:02
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Heraklion » Mi 13.11.19 14:18

Oh je Die Bertolami Münze finde ich vom Stil her gar nicht so schlecht. :-(

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 262
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » So 17.11.19 12:03

Mehr Caprara Fälschungen, diesmal Pergamon Caprara Fälschung 56
Ist zwei Mal dieselbe Münze nur erneut versteigert

https://www.acsearch.info/search.html?id=137042

https://www.acsearch.info/search.html?id=3955938

Gibt unmögliche Stempelkombinationen
Siehe Bulletin on counterfeits

Korrekte Stempelkombination
http://forgerynetwork.com/asset.aspx?mo ... 1Xv66ccsc=

Hybrid
http://forgerynetwork.com/asset.aspx?mo ... V0FtUNL98=
Dateianhänge
IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 10 No.2 1985 Page 4 Fig 1.jpg
Caprara (3).jpg
5.JPG

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 262
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » So 17.11.19 12:16

Weiter geht es Caprara 86 Olynthis, ich denke, dass Tyche nichts auf Olynthos Prägungen zu suchen hat und da derselbe Avers Stempel auch auf einer Epirus Caprara Fälschung zu finden ist denke ich dass es eine Fantasie Stempelkombination ist

Leider ist da ein massiver Stempelrutsch auf dem Avers auf dem Agora Stück zu finden der dei Krone deformiert hat

https://www.acsearch.info/search.html?id=4109391

Hier ein Stück ohne Stempelrutsch gleiche Stempel

http://coinvac.crabdance.com/1090724/cu ... eriod/all/

Unter dem Auge der bekrönten Frau (Tyche?) auf der Nasenseite scheint es beim Agora und Ebay Stück scheint es identischen Stempelrost zu geben.
Dateianhänge
Rost.jpg
Rost.jpg (14.5 KiB) 468 mal betrachtet
1090724_1.JPG
1090724_.JPG

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 262
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Fr 29.11.19 22:43

Becker Fälschung bei Triton XXIII Los Nummer 3
Das CNG Stück hat Stempelrutsch bei Haaren auf Vorderseite und Rückseite Stierschwanz und Engelsflügel oder das sind Reste von einer echten Münzen von Neapolis welche überprägt wurde.
Habe Cng angeschrieben mal sehen

https://auctions.cngcoins.com/lots/view ... os-moneyer

Benutze das CNG Bild hier da anscheinend erlaubt, wenn man kenntlich macht, dass das Urherberrecht bei CNG liegt siehe .

https://www.cngcoins.com/Frequently+Ask ... tions.aspx

"General Questions
....
2. Can I use a photograph from CNG's website? Any of our photographs may be reproduced as long as credit is given to CNG as the source of the photographs. Please include our site's URL, www.cngcoins.com, in any citation. "

Bild 1 Lanz

Bild 2 CNG

Bild 3 ist von Yale Universität und Urheberrecht liegt bei denen

Bild 4 Ebay Verkäufer Bild aber jetzt meine Münze (stempelgleich nur meine Gamma ist schlecht ausgeprägt da wohl auch leichter Stempelrutsch bei mir)

Bild 5 Hill Bildtafel

Bild 6 meine 12 Becker Fälschungen und falls Ihr meint ich suche nur einen Vorwand um die dauernd zu posten, dann habt Ihr vielleicht recht ^^

Edit, Link zum Stück in Yale hinzugefügt

https://artgallery.yale.edu/collections/objects/172000

Edit withdrawn (zurückgezogen)
Dateianhänge
Lanz sold as Becker forgery.jpg
CNG.jpg
Yale university.jpg
2 (2).jpg
Bildtafel 1.jpg
Alle.jpg

Hendrik65
Beiträge: 13
Registriert: Mi 10.07.19 23:29
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Hendrik65 » Mo 16.12.19 21:28

Ich habe ein schönes Stück bei einer Online-Auktion (nicht ebay, renomiertes Auktionshaus) ersteigert und die Tage geliefert bekommen. Nun zeigt sich, dass die Münze am Rand Spuren einer mechanischen Bearbeitung (Feile) hat, sowie ein kleines Loch aufweist. Muss ich mir Sorgen machen?

Kushan, VS: Kaniska I., RS: MAO, 7,93 g, 21 mm
https://ibb.co/RBJ8Lnb
https://ibb.co/P5P6DX7
https://ibb.co/BZn2CvX

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 262
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Di 17.12.19 13:08

Wo genau ist die Feilspur?
Vielleicht wurde da ein Henkel entfernt, dann sollte die Feilspur aber mittig oben sein.
Oder sie wurde da abgerundet um in eine "runde" Fassung zu passen.

Hendrik65
Beiträge: 13
Registriert: Mi 10.07.19 23:29
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Hendrik65 » Di 17.12.19 16:51

Amentia hat geschrieben:
Di 17.12.19 13:08
Wo genau ist die Feilspur?
Vielleicht wurde da ein Henkel entfernt, dann sollte die Feilspur aber mittig oben sein.
Oder sie wurde da abgerundet um in eine "runde" Fassung zu passen.
Die Felspur ist seitlich. Nimmt man die Rückseite als Referenz, ist sie links neben dem Siegel des Königs. Also nicht mttig, so dass man eine Öse annhemen könnte, die mal an dieser Stelle gewesen ist.

Wenn man die Münze versucht hätte, durch feilen runder zu machen, hätte man an anderer Stelle noch etwas wegnehmen müssen, würde ich sagen. Der Durchmesser variiert jetzt zwischen 21,06 mm und 19,76 mm. Aber ausschließen kann man das natürlich nicht.

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 731
Registriert: Mo 20.04.09 18:44

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Stater » Di 17.12.19 18:24

Die Stelle sieht für mich aus wie ein Schnitt mit dem Messer um zu testen, ob die Münze eventuell gefüttert ist. Münze in einer Hand, Messer in der anderen, dann von links angesetzt.

Gruß

Stater

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1515
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Chandragupta » Di 17.12.19 21:57

Tja, obwohl ich es "eigentlich" ablehne, allein aufgrund von Fotos auch nur halbwegs fundierte Einschätzungen abzugeben, hier auch mein "Senf" als langjähriger Kushana-Experte:

a) @Stater: Gut beobachtet - dieser Anschein einer recht groben Messer-Probe soll in der Tat zur Ablenkung von anderen "Macken" der Münze erweckt werden: Solche schein-antiken "test cuts" schläfern das Mißtrauen des kaufwilligen Betrachters erstmal etwas ein, denn sie wirken auf den ersten Blick so schön "authentisch"...

b) @Hendrik65: Leider halte ich diese Münze für einen modernen Schleuderguß. :cry: Das Löchlein (Gußlunker!) links von der "Messerspur" am Rand hast Du schon selber erkannt.
Was mir aber noch mehr Bauchschmerzen bereitet: Bei 10:30h in Avers - im dritten Alpha von "ShAONANOShAO" - ist oben ein m.E. recht eindeutiger Gußlunker... Und auch die seltsamen "Strukturen" direkt am Rand im Av bei ca. 1 ... 4h innerhalb der "an sich" recht nett aussehenden Fließlinien, sowie im Rv bei ca. 7 ... 10h rechts neben dem Perlkreis (also in Richtung Münzinneres) gefallen mir gaaar nicht... :roll:
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

klaupo
Beiträge: 3472
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von klaupo » Di 17.12.19 22:38

Ein m.E. identischer Typ findet sich hier:

https://www.zeno.ru/showphoto.php?photo=197597

Man beachte z.B. den kopfstehenden V-Winkel im Feld links von der Hand des Königs.

Das Vergleichsstück wurde bei ZENO allerdings nicht beanstandet.

Gruß klaupo

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1515
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Chandragupta » Di 17.12.19 22:55

Der ist auch recht zweifelsfrei original - und diese lambda-ähnliche Struktur im Av (sowie auch das sonstige "feine Gekrissel" in den Av- und Rv-Feldern) ist typisch für Kushana-Goldstempel: Sowas wird dann (allerdings tendenziell eher unschärfer...) beim Laser-Kopieren bzw. Erstellen der Gußform natürlich mit übernommen.
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1515
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Chandragupta » Mi 18.12.19 10:35

Ich möchte mich nach nochmaligem Nachdenken korrigieren: Das Stück von Hendrik65 könnte doch echt sein. 8)

Der "Gußlunker" oben in dem Alpha ist bei genauerem Hinsehen wohl eher bloß eine später entstandene, simple Delle/Schlagspur; allerdings eben echt unglücklich so positioniert, daß man als kritischer Betrachter schon erstmal auf den genannten Schluß kommen kann...

Und das "Gekrissel" im Av ganz am Rand sieht auf dem hoch aufgelösten Bild und auf einem richtig großen Monitor betrachtet schon nach dem gerade für Goldmünzen des Kanishka I und Huvishka so typischen (beginnendem...) Stempelrost aus. Speziell dort, wo er auch die Legende betrifft.
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 262
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » So 19.01.20 14:03

Ein paar Beirut Fälschungen und stempelgleiche Stücke verkauft auf Auktionen oder Ebay.
Bei echten Stücken habe ich im Dateinamen "echt" angefügt.
Es wurde wohl häufig für den Avers ein Abdruck einer echten Münze genommen und dann leicht umgeschnitten oder nachgeschnitten (z.B. punktierter Rand und Haare). Der Revers ist sehr häufig gänzlich modern und von Hand geschnitten. Die Rohlingen sind zu uniform und auch der Rand ist anders und der Stil passt auch nicht und sie sehen eher gepresst als geprägt aus.
Dateianhänge
Alexander Tetradrachme.jpg
Demetrios.jpg
Demetrios Tetradrachme.jpg
Stempelverbindungen.jpg
Beirut.jpg
DSC_5694.JPG

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Fälschungen?
    von Trunkz » Do 10.10.19 19:11 » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    2 Antworten
    522 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Trunkz
    Mi 06.11.19 20:37
  • Fälschungen / Umlauffälschungen von Euromünzen
    von AlexS » Di 26.11.19 10:10 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    234 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mi 27.11.19 21:59
  • Fälschungen oder Zufall
    von kc » Mo 02.09.19 14:03 » in Römer
    6 Antworten
    766 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Do 19.09.19 22:58
  • neuer Anbieter von Fälschungen???
    von QVINTVS » Di 23.04.19 18:49 » in Mittelalter
    2 Antworten
    504 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Tube
    Mi 24.04.19 00:10
  • Wieder Fälschungen - ich krieg nen Fööööhn
    von QVINTVS » Mi 24.04.19 19:16 » in Mittelalter
    1 Antworten
    430 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Mi 24.04.19 19:17

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast