FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 262
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Mi 05.02.20 22:25

Hier eine publizierte Caprara Fälschung, welche als echt verkauft wird.

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=3707&lot=46

Bzw hier , gibt anscheinend schon erste Gebote ^^

https://live.spink.com/lots/view/4-9XDV ... -grape-bun

Ionian Islands, Chios (c. 435-425 BC), AR Stater 6.64g, Sphinx seated left; to left, grape bunch above amphora; all on convex circle, rev. Quadripartite incuse square (Mavrogordato 26a; SNG Copenhagen 1544), attractively toned and well centred for issue, almost extremely fine.

Estimate: £300 - £400

Stempelgleich mit dem Nomos Stück, welches als Caprara Fälschung angeboten wurde, dann aber komischerweise trotzdem zurückgezogen wurde.

https://nomosag.com/default.aspx?page=u ... webauction

Und auch stempelglich mit meinem Stück und der Caprara Fälschung 54 in Kinns` Buch

Kinns, P. The Caprara Forgeries. (AINP Publ. N° 10 / RNS SP 16). London/Basel 1984

Auch das Inkusum auf dem Revers ist sehr individuell

Bild 1 Mein Stück, hat leider Doppelschlag am Kopf und Flügel der Spinx
Bild 2 Caprara Fälschung 54 in Kinns` Buch
Bild 3 The Numismatic Chronicle and Journal of the Royal Numismatic Society 1956, Plate 2
Dateianhänge
54 (2).jpg
54.jpg
The Numismatic Chronicle and Journal of the Royal Numismatic Society 1956, Plate 2.jpg
The Numismatic Chronicle and Journal of the Royal Numismatic Society 1956, Plate 2.jpg (11.45 KiB) 503 mal betrachtet

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 262
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Do 27.02.20 09:00

Habe ja schon öfters geschrieben, dass die Rohlingen bei den Beirut Fälschungeneiner Fälscherwerkstatt immer falsch sind.
Das hat sich sowohl auf die Form, immer sehr uniform und Oberfläche (sehr flach) also auch auf den Rand bezogen, welcher immer gleichmäßig dick ist an allen Stellen. Es scheint so also ob diese Fälscherwerkstatt, die Rohlinge immer gleich produziert und nur die Größe und Dicke minimal verändert und diese dann für alle Ihre Fälschungen von verschiedenen Prägestätten, Zeiten und Herrschern vewendete (Gibt 2 verschiedene, normale und die wo der Bereich nahe des Randes leicht gehämmert ist siehe Kyme Fälschung 1). in der Antike wurden aber die Rohlinge nicht bei allen Prägestätten gleich hergestellt und für das Prägen vorbereitet und da gibt es manchmal auch emissionsspezifische Unterschiede, das scheint den Fälschern aber nicht bewusst zu sein oder egal.
Die Fälschungen scheinen in der Regel alle gepresst zu sein, da kein Stempelrutsch oder Doppelschlag zu finden ist außerdem sind die immer alle verdammt gut zentriert. Die Oberflächen scheinen immer sehr flach obwohl echte Stücke häufig je nach Prägeserie eine leicht oder stark konkaven Avers haben und einen leicht oder stark konveken Revers. Um dieses Verrutschen der Stempel bei Großen Rohlingen zu reduzieren oder gar gänzlich zu vermeiden wurden häufig bei echten Stempeln in der Antike die Oberfläche der Vorderseitenstempel leicht konkav und die Oberfläche der Rückseitenstempel leicht konvex gestaltet! Bei den Beirut Fälschungen scheinen die Stempel aber bis auf wenige Ausnahmen ganz flach zu sein, was zu dieser sehr flachen Oberfläche führt.

Fälschungen 1-5, 7-8, 10 scheinen von derselben Fälscherwerkstatt zu stammen.
In Hand sieht der Rand viel GLATTER und flacher aus als auf Fotos.
Zudem weisen 7+8+10 die gleiche orange + schwarze Farbe auf, wodurch sie wohl antik aussehen sollten.

... Fortsetzung folgt

Mfg
Daniel
Dateianhänge
Beirut !.jpg
1.jpg
2.JPG
3.JPG
4.jpg
5.1.JPG
5.jpg
6.JPG

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 262
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Do 27.02.20 09:09

Weitere Bilder von Rändern von Beirut Fälschungen, die Nummer entspricht der Nummer auf Bild 1 mit den Beirutfäkschungen in Box.
Dateianhänge
7.JPG
8.jpg
9.JPG
10.JPG
11.JPG

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 262
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Do 27.02.20 09:09

Hier noch ein paar Ränder von echten Münzen, echten Münzen
Dateianhänge
2016_0101_002613_017 echt.JPG
2016_0101_002557_016 echt.JPG
2016_0101_002444_015 echt.JPG

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 262
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Fr 28.02.20 11:29

Bei Lanz sind wieder zwei publizierte bulgarische Fälschungen von modernen hangeschnittenen Stempeln im Angebot
Stammen auch beide vom gleichen "Künstler", wie man Fälschungen von modernen Stempeln erkennen kann, habe ich ja bereits mehrfach erläutert.

https://www.ebay.de/itm/LANZ-KINGS-MACE ... SwssdeWAvk

Stempelgleich mit

IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 17 No.2 1992/93 Page 25 Fig 3

http://forgerynetwork.com/asset.aspx?id=nI~x~NKCQSNnI=

Und

https://www.ebay.de/itm/LANZ-KINGS-MACE ... SwR4heWAzV

Stempelgleich mit

IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 17 No.2 1992/93 Page 25 Fig 2

http://forgerynetwork.com/asset.aspx?id=w7aAnUzNzNI=

Noche ein paar weitere dieser Fälschungen

http://forgerynetwork.com/asset.aspx?mo ... oLscppGNY=

http://forgerynetwork.com/asset.aspx?mo ... WUZyLrYw0=

Und bei Auktionen

https://www.acsearch.info/search.html?id=1963311

https://www.acsearch.info/search.html?id=2457391

https://www.acsearch.info/search.html?id=3441973
Dateianhänge
IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 17 No.2 199293 Page 25 Fig 3.jpg
IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 17 No.2 199293 Page 25 Fig 2.jpg

Palaeologos
Beiträge: 8
Registriert: Fr 22.05.09 16:41

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Palaeologos » Sa 29.02.20 19:40

LANZ hat hier schnell reagiert, beide Stücke wurden entfernt! :-D

antoninus1
Beiträge: 3698
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von antoninus1 » So 01.03.20 09:09

Mich würde mal interessieren, ob Herr Lanz mit den Einlieferern solcher Münzen redet. Denn es ist anzunehmen, dass diese wissen, dass die Münzen falsch sind. Wenn er seinen Ruf nicht noch mehr schädigen will, sollte er von solchen Leuten keine Münzen mehr annehmen. Schließlich betrügen sie ihn ja auf diese Weise.
Auch bezüglich seiner Bearbeiter sollte er sich mal Gedanken machen. Die nehmen mir zu viele falsche Münzen an. Ich habe da kein Vertrauen mehr.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4029
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Zwerg » So 01.03.20 09:55

Als es mit den Schnitzereien bei Lanz-Ebay ganz schlimm war, hatt ich einmal ein persönliches Gespräch:
Tenor: So lange die Kunden bei Ebay so dumm wären, für solchen Schrott verrückte Preise zu zahlen, stelle er die Münzen weiter ein und beschreibt sauber als geschnitzt.
Hier gehen wir m.E. aber in Richtung wissentlicher Betrug: Dr. Lanz war vereidigter Sachverständiger!
Die hier vorgestellten Fälschung sind das ganz kleine Einmaleins!

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Palaeologos
Beiträge: 8
Registriert: Fr 22.05.09 16:41

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Palaeologos » So 01.03.20 14:12

Zwerg, das ist schon eine arge Anschuldigung von dir, die, wenn du sie nicht beweisen kannst, selbst strafbar ist!
Bin selbst seit langem Kunde von Lanz und hab durchwegs gute Erfahrungen! Hab auch schon Stücke, welche mir nicht gefallen haben, problemlos zurückgegeben.
Geschnitzte Stücke verkaufen doch so gut wie alle Auktionshäuser. Wenn ein Stück geschnitzt war, wurde es in den meisten Fällen bei Lanz auch immer so ausgegeben, es liegt dann in der Verantwortung von uns Sammlern, ob wir kaufen oder nicht.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4029
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Zwerg » So 01.03.20 14:49

Palaeologos hat geschrieben:
So 01.03.20 14:12
Zwerg, das ist schon eine arge Anschuldigung von dir, die, wenn du sie nicht beweisen kannst, selbst strafbar ist!
So - jetzt mach einmal halblang. Bitte sag mir umgehend, welche Anschuldigung von mir strafbar ist und dann erwarte ich den entsprechenden Strafantrag von Dir. Ansonsten empfehle ich Dir, mit der Beweihräucherung des Doktors aufzuhören.
Oder wirst Du dafür bezahlt, denn ein anderes Thema gibt es ja für Dich nicht.
Herr Lanz hat sehr viel für die Münzsammler und die Numismatik in Deutschland geleistet. Oft hinter den Kulissen in Angelegenheiten, von denen der "normale Sammler" nie etwas mitbekommen hat.
Aber die Schnitzverkäufe und vor allem die momentanen Fälschungsverkäufe sind m.E. nicht hinnehmbar.
Palaeologos hat geschrieben:
So 01.03.20 14:12
es liegt dann in der Verantwortung von uns Sammlern, ob wir kaufen oder nicht
Nein - es liegt in der Verantwortung des ehrbaren Händlers, solchen Schrott erst gar nicht anzubieten.
Und daß dies jetzt sogar CNG macht ist erschreckend.

Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1163
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Erdnussbier » So 01.03.20 15:31

Zwerg hat geschrieben:
So 01.03.20 14:49
Oder wirst Du dafür bezahlt, denn ein anderes Thema gibt es ja für Dich nicht.
Jetzt wo du es sagst...
Täglich grüßt das Erdnussbier...

antoninus1
Beiträge: 3698
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von antoninus1 » So 01.03.20 15:42

Mir ist es auch aufgefallen.
Gruß,
antoninus1

Palaeologos
Beiträge: 8
Registriert: Fr 22.05.09 16:41

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Palaeologos » So 01.03.20 16:09

Zwerg, du solltest schon wissen, was du heute Vormittag geschrieben hast. Ich habe nur gesagt, daß es eine arge Anschuldigung ist, jemanden Betrug vorzuwerfen! Ich stelle sicher keinen Strafantrag gegen dich, da ich kein Polizist bin und mich die Sache auch nichts angeht. Ich lese das Forum schon lange, habe mich aber erst jetzt zu Wort gemeldet, da wenn schon Fehler aufzeigen, dann vorurteilsfrei.
Auch ich kann geschnitzte Münzen nicht ausstehen, würde mir soetwas nie kaufen! Für mich hat so ein Stück den selben Wert wie eine leere Coladose, aber es gibt eben Leute, die kaufen sich geschnitzte Stücke, andere wiederum sind auf gehenkelte Taler "spezialisiert" etc. Gott sei Dank ist es noch jedem freigestellt, zu kaufen was er möchte. Falls ich einmal, in völliger geistiger Umnachtung den Wunsch verspüre, geschnitzte Münzen zu kaufen, möchte ich auch dieses Recht für mich in Anspruch nehmen. Ich glaube zu wissen, daß so gut wie alle Auktionshäuser immer schon Fälschungen verkauft haben und dies auch in Zukunft tun werden, ich unterstelle den Händlern aber nicht absichtlichen Betrug. In der heutigen Zeit muss alles schnell gehen, da passieren Fehler. Der Vorteil bei Händler ist ja, daß man Ware, die einem nicht gefällt, auch wieder zurückgeben kann. Übrigens halte ich die Leute von CNG sehr wohl für "ehrbar", kaufe dort auch regelmäßig, jetzt weniger, da mir der Zoll zu teuer ist. Für mich zählt CNG auf alle Fälle zu den Topadressen.

Ps: Wer weiß, vielleicht werde ich ja hier mit vielen (ungeschnitzten) Münzen für's Schreiben bezahlt?

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 262
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Mo 02.03.20 12:46

Ich habe starke Bauchschmerzen bei der SYRAKUS Tetradrachme bei Gorny.

https://www.sixbid.com/de/gorny-und-mos ... icky=false

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=3693&lot=139

Echt stempelgleich

https://www.acsearch.info/search.html?id=3091296

Mich stören die sehr verwaschenen Details, dass kein Metallfluss sichtbar ist, dass es Transferstempelfälschungen von diesen Stempeln gibt und dass das Stück keine neuen Details aus den echten Stempeln zeigt, welche nicht schon auf den anderen Transferstempelfälschungen zu finden wären und dass der Rohling identisch ist mit dem STANDARD Rohling (ganz flach, glänzend ,und gegenüberliegende Reste vom Gusskanal) welchen die sizilianischen Fälscher in der Vergangenheit für ihre normalen falschen Tetradrachmen verwendet haben und diese Rohlinge sind alle fast gänzlich identisch und wurden dann für verschiedenste Tetradrachmons verwendet aus verschiedenen Prägestätten, Prägeserien aus verschiedenen Epochen und von verschiedensten Herrschern. Die richtig guten Fälschungen hatten aber schon immer individuellere Rohlinge und jetzt habe sie auch leider mittlerweile die Rohlinge der Standardfälschungen individueller gemacht. Die "Leichte Hornsilberauflage" würde ich gerne in der Hand sehen und vergleichen mit den künstlichen schwarzen Auflagen (gibt da unterschiedliche) bei einigen meiner sizilianischen Fälschungen und mit den Bildern von anderen sizilianischen Fälschungen, welche mir zum Kauf angeboten wurden und auch schwarze Auflagen hatten.

Und wie nicht anders zu erwarten habe ich auch eine stempelgleiche Transferstempelfälschung in meiner Sammlung ^^
Dateianhänge
IMGP2990.JPG
IMGP2988.JPG
Handy Kamera.jpg
DSC_5739.JPG
DSC_5737.JPG
DSC_5731.JPG
DSC_0001.JPG

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 262
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Sa 07.03.20 12:25

Der Demetrios ist ne Beirut Fälschung, der Rand sollte sehr glatt und einen gleichmäßigen Durchmesser überall haben.

https://www.ma-shops.de/cdma/item.php?id=980131

Habe mein stempelgliehces Exeplar ja schon gepostet, aber maches es erneut
Dateianhänge
Beirut.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Fälschungen?
    von Trunkz » Do 10.10.19 19:11 » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    2 Antworten
    522 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Trunkz
    Mi 06.11.19 20:37
  • Fälschungen / Umlauffälschungen von Euromünzen
    von AlexS » Di 26.11.19 10:10 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    234 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mi 27.11.19 21:59
  • Fälschungen oder Zufall
    von kc » Mo 02.09.19 14:03 » in Römer
    6 Antworten
    766 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Do 19.09.19 22:58
  • neuer Anbieter von Fälschungen???
    von QVINTVS » Di 23.04.19 18:49 » in Mittelalter
    2 Antworten
    504 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Tube
    Mi 24.04.19 00:10
  • Wieder Fälschungen - ich krieg nen Fööööhn
    von QVINTVS » Mi 24.04.19 19:16 » in Mittelalter
    1 Antworten
    430 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Mi 24.04.19 19:17

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: guarana und 0 Gäste