Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3723
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Hasmonäer

Beitrag von ischbierra » Mo 12.12.16 18:25

Und auch bei mir noch mal einen Herodes I. den Großen, der zwar vor Mord in der eigenen Familie nicht zurückschreckte, dem aber der Kindermord von Bethlehem nur angedichtet wurde.
Prutah, 1,52 gr. 14,5mm
AV: Anker, HPωΔ BACI
RV: Doppelfüllhorn mit Granatapfel

Wollen wir die Reihe noch mit den Herodianern und den Prokuratoren fortführen?
Dateianhänge
-40-04 v Herodes I. Prutah, MG 77 (1).JPG
-40-04 v Herodes I. Prutah, MG 77 (2).JPG

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Hasmonäer

Beitrag von Peter43 » Mo 12.12.16 19:52

Hallo ischbierra!

Deine 2. Münze in dieser Reihe, die Dir bei E-Bay als Hyrkanos II. verkauft wurde, halte ich ebenfalls für Hyrkanos II. (Yonatan). Es handelt sich mit großer Sicherheit um eine überprägte Münze. Auf der Vs. mit dem paläo-hebräischen sieht man oben noch Reste der alten Legende, die mir griechisch vorkommt. Damit handelt es sich um die TJC Gruppe T, die allerdings heute dem Alexander Jannaeus zugeschrieben wird. Siehe dazu meine Anmerkungen zu den betreffenden Münzen aus meiner Sammlung.

Zu den Herodianern und Prokuratoren kann ich leider nichts beisteuern.

Jochen
Zuletzt geändert von Peter43 am So 18.12.16 21:18, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3723
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Hasmonäer

Beitrag von ischbierra » Mo 12.12.16 20:14

Hallo Jochen,
danke für den Hinweis.
Wenn ein Moderator den Titel mal ändert: "Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren", dann könnten wir noch etwas fortfahren mit diesen kleinen Prutah-Stücken. Vielleicht gibt es ja doch noch ein paar andere Sammler dieser Kleinmünzen.
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
Wall-IE
Beiträge: 380
Registriert: Fr 14.03.14 16:49
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von Wall-IE » So 18.12.16 18:26

Ein Stück könnte ich auch beisteuern, und zwar ein Herodes Agrippa I (37-43n.Chr.):

AE Prutah, Jerusalem
Jahr 6 - 41n.Chr.
Meshorer 120, Hendin 1244
Prutah HeAgI.jpg
Prutah HeAgI 2.jpg
Wünsche ein schönes Rest-4.Adventswochenende

Lg

Wall-IE
Per aspera ad astra !

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2833
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von tilos » So 18.12.16 19:02

Ich bin tief beeindruckt von den hier gezeigten schönen Exemplaren und über die Kunst, die Legenden lesen zu können! Da möchte ich "die Gunst der Stunde" nutzen, und meine wenigen Prutah-Stücke zeigen, die leider oft nicht bestimmt sind - was sicher auch der schlechten Erhaltung geschuldet ist - bzw. Bestimmungen der Vorbesitzer tragen, die ich kaum überprüfen kann.

Das erste Stück (AE 13mm / 1,56g) trägt die Zuschreibung "John Hycranus I."

Gruß in die Runde
Tilos
Dateianhänge
Hasmonäer 4 av.jpg
Hasmonäer 4 rv.jpg

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2833
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von tilos » So 18.12.16 19:09

Zwei weitere Stücke sind sehr schlecht erhalten:

1) AE 13,5mm / 2,01g

2) AE 14mm / 2,24g

Vielleicht könnt Ihr noch etwas erkennen?

Gruß
Tilos
Dateianhänge
Hasmonäer 1 av.jpg
Hasmonäer 1 rv.jpg
Hasmonäer 2 av.jpg
Hasmonäer 2 rv.jpg

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2833
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von tilos » So 18.12.16 19:15

Von diesem Typus habe ich noch zwei weitere Stücke, wo man vermutlich etwas von den Inschriften lesen kann, sofern man - im Gegensatz zu mir - entsprechend schriftkundig ist:

1) AE 13mm / 1,56g

2) 15mm / 2,02g

Gruß in die Runde
Tilos
Dateianhänge
Hasmonäer 5 av.jpg
Hasmonäer 5 rv.jpg
Hasmonäer 3 av.jpg
Hasmonäer 3 rv.jpg

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von Peter43 » So 18.12.16 21:14

Hallo Tilos!

Ich werde mal sehen, was ich machen kann:
(1) ?
(2) Alexander Jannaeus (Yehonatan):
Hendin IV 473; AJC type Ea; TJC Group P
die beiden obersten Zeilen sind Kaf-Nun-Taw-Nun / Waw-He-Yod. Damit ist es TJC P10-P27, P29-P32 bzw. AJC Ea10-Ea27, Ea29-Ea32
(3) Ist wahrscheinlich auch Alexander Jannaeus, aber die Legende sehr unordentlich
(4) In der 3. Zeile steht eindeutig Waw-Lamed-Waw-Daleth, also von re. nach li. [G]DWL W. Das kommt nur bei Yehuda = Aristobulos I. (II.?) vor. Sonst heißt es nur GDL. Es ist AJC type Ja; TJC Group U; Hendin IV 465.
Die Münze ist hübsch und auch gut zu lesen. Leider kriege ich die ersten beiden Zeilen nicht so hin, daß ich eine genauere Einordnung vornehmen kann.
(5) Alexander Jannaeus (Yehonatan)
Hendin IV 473; AJC type Ea; TJC Group P
Ich habe mal die Buchstaben eingezeichnet, die ich identifiziert habe:
Von re. nach li. (transkribiert): YHWNT / N HKH / DL W (Ch)B / R YHWD / YM
Es fehlen das N von HKHN und das G von GDL.
Das hat dann Ähnlichkeit mit TJC P2, wäre also so etwas wie P2var.

Angefügt habe ich die Bilder von er 2., 4. und der 5. Münze.

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
tilos_2.jpg
tilos_4.jpg
tilos_5.jpg
Zuletzt geändert von Peter43 am Mo 19.12.16 18:02, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12642
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 559 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von Numis-Student » Mo 19.12.16 15:44

Dann möchte ich die Gelegenheit nutzen und meine beiden Stücke auch anhängen.

Die erste habe ich bestimmt als Agrippa I (37-44 n. Chr.), 42 n. Chr. Als Zitate habe ich aus dem Internet entnommen Meshorer 120 und Hendin 553
17,6 mm, 2,72 g)

Die zweite ist eine Prägung des 1. jüdischen Aufstandes, Jahr 3, als Zitat habe ich Hendin 1363a notiert.

Schöne Grüße,
MR
Dateianhänge
Prutah_Agrippa.jpg
Prutah_Aufstand.jpg

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2833
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von tilos » Mo 19.12.16 15:54

[quote="Peter43"]Hallo Tilos!
Ich werde mal sehen, was ich machen kann:
...


Also, ich bin hoch erfreut, was Du da so machen konntest :D! Das ist wirklich wieder numismatisch-kriminalistisches Meisterwerk. Werde heute Abend gleich die entsprechenden Unterlegzettel schreiben.

Ganz herzlichen Dank & beste Grüße

Tilos

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3723
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von ischbierra » Mo 19.12.16 16:36

Hallo Malte,
Hier noch ergänzende Zitate:
Nr.1: Jahr 6 (auch wenn die 6 etwas ungewöhnlich daherkommt); Hend.5 = 1244; RPC 4981
Nr.2: 1363 oder 1363a (beides Nr. aus Hendin 5) ist nicht mehr zu erkennen; Hend.4 = 664; Mesh. 204
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12642
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 559 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von Numis-Student » Mo 19.12.16 16:57

Danke für deine weiteren Zitate.

Jetzt muss ich doch glatt neue, schönere Unterlegzettel schreiben ;-)

MR

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2833
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von tilos » Di 20.12.16 01:34

Ich hätte auch noch zwei Münzlein - eines zum Bestimmen, ein weiteres zur Überprüfung der Beschreibung.

Danke & Grüße
Tilos

1)
Halbprutah, AE 10,5mm / 0,82g
Av.: Anker im Kreis, (?) darum Leg.-Reste
Rv.: (?) Stern im Perlkreis, (?) darum Leg.-Reste

2)
Mattathias Antigonus
40-37 BC
Prutah, AE 15mm / 1,9g
Av.: Double cornucopiae adorned with ribbons, ear of barley between horns, border of dots.
Rv.: Hebrew, retrograde (Mattayah) surrounded by wreath and border of dots.
Hendin 483
Dateianhänge
PAL 1 av.jpg
PAL 1 rv.jpg
PAL 2 rv.jpg
PAL 2 av.jpg

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von Peter43 » Di 20.12.16 13:17

Hallo Tilos!

PAL 1 ist Alexander Jannaeus :
Av.: Anker in dicker Kreislinie, umgeben von griech. Legende AΛEΞANΔPOV BAΣIΛEΩΣ. Re. und li. neben dem Anker L KE (= Jahr 25 = 78 v.Chr)
Rv.: Sollte an sich ein 8-strahliger Stern sein mit paläo-hebräischer Inschrift zwischen den Strahlen. Aber hier ist es auch ein Anker, diesmal in Punktkreis. Es handelt sich also um eine Fehlprägung, die bei diesen kleinen Münzen nicht selten ist.
Av. AJC type Cd, TJC group L, Hendin IV 469-70
Rv. z.B. AJC type Ca, TJC group K, Hendin IV 469-70 (wegen des Punktkreises, aber ich bin mir nicht sicher)

PAL 2 ist Mattathias Antigonus (Matitiah):
Ich glaube, das unterste Bild sollte man um 90° gegen den Uhrzeigersinn drehen.
Av.: Lorbeerkranz, darin retrograde paläo-hebräische Legende in 2 Zeilen K HY / TTM oder HY / TTM. K steht dabei für K[ohen] (= Priester).
Rv. Doppelcornucopiae, dazwischen Getreideähre, alles in Punktkreis
Ref.: AJC Y, TJC 40, Hendin IV 483. Eine genauere Bestimmung der Untergruppe ist mir leider nicht möglich.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2833
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von tilos » Mi 21.12.16 01:38

Recht herzlichen Dank auch für diese Bestimmungen! Bei dem ersten Stück bin ich mir nicht sicher, ob auf dem Rv. nicht doch drei Strahlen eines 8-strahligen Sterns zu sehen sind. Auf dem Foto lassen sich Prägung und Flecken schlecht auseinanderhalten, hier entsteht tatsächlich der Eindruck eines Ankers. Schräg ins Licht gedreht, sieht es eher nach länglich-tropfenförmigen Strahlen aus.

Ich hänge mal meine anderen Stücke von Alexander Jannaeus an. Keine Schönheiten, auf den Scans sehen aber schlimmer aus, als in der Hand. Bei Gelegenheit werde ich mal versuchen, die noch erkennbaren Buchstaben nachzuzeichnen.

Freundliche Grüße
Tilos

AJ 1) Halbprutah, AE 13-14,4mm / 0,81g

AJ 2) Halbprutah, AE 12-13,9mm / 0,66g
Dateianhänge
AJ 1 av.jpg
AJ 1 rv.jpg
AJ 2 av.jpg
AJ 2 rv.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Römische Münze
    von Cambridge » Di 13.11.18 14:51 » in Römer
    8 Antworten
    757 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mike h
    Mi 14.11.18 17:12
  • römische Kleinbronze
    von Münzsammler2007 » So 21.10.18 17:39 » in Römer
    6 Antworten
    684 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Münzsammler2007
    So 28.10.18 15:56
  • Zoll - Römische Silbermünzen
    von kc » Fr 05.07.19 16:23 » in Römer
    1 Antworten
    366 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Fr 05.07.19 17:59
  • kleine römische Münze
    von Münzsammler2007 » So 24.02.19 08:18 » in Römer
    3 Antworten
    491 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Münzsammler2007
    Di 26.02.19 19:39
  • Bestimmungshilfe römische Münze
    von Sandbergkelte » So 17.03.19 11:20 » in Römer
    3 Antworten
    395 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    So 17.03.19 16:34

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste