Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Numis-Sven
Beiträge: 391
Registriert: Fr 05.07.13 14:47
Wohnort: NRW
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von Numis-Sven » Sa 22.04.17 09:24

Diese beiden Prutahs habe ich neu erwerben können:

Alexander Jannaeus (143)
103-76 v. Chr.
Prutah, 1,5g, 15mm
Av: BAΣIΛEΩΣ AΛEΞANΔΡOΥ Anker
Rv: Stern, umher paläohebräische Inschrift:
"des Königs Yehonatan“
Jerusalem 103-76 v. Chr.
Meshorer 119
SM143a.JPG
SM143r.JPG


Herodes Agrippa I. (144)
37-44 n.Chr.
Prutah, 2,5g, 18mm
Av: BACIΛEWC ΑΓΡΙΠΑ Schirm mir Fransen
Rv: L-S (Jahresangabe 6) 3 Ähren
Jerusalem 41/42 n.Chr.
Hendin 553, Meshorer 88
SM144a.JPG
SM144r.JPG

Grüße
Sven

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von Peter43 » Sa 31.03.18 16:04

Ein neuer Hyrcanus I. für nur €20.-

Johannes Hyrcanus I. (Yehochanan), 135-103 BC
AE - Prutah, 14mm, 2.14g
Jerusalem
Av.; Paläohebräische Legende in 4 Zeilen in Lorbeerkranz:
יהוח / כהן ה נן / חר ו גדל / י ה ב
von re. nach li.:
YHW(Ch) / NN H KHN / GDL W (Ch)B / R H [Y]
= Yehochanan Ha Kohen Gadol We Chaver Ha [Yehudim]
= Yehochanan der Hohepriester und Rat [der Juden]
Rv.: Doppelcornucopiae mit Bändern, Granatapfel zwischen den Hörnern
Ref.:
Hendin IV, 463; AJC La10; TJC E10
S/fast SS, Sandpatina

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
judaea_hyrcanusI_TJC_E10.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3723
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von ischbierra » Mo 02.04.18 16:51

Hallo Jochen,
die Inschrift stimmt nicht ganz; weil ich die hebräischen Buchstaben erst suchen muß, hier die Umschrift Deiner Legende:
JHOCH
NN HKHN
(H)GDL WCH
V(R)H(JH)U(DIM)
Die in Klammer gesetzten Buchstaben gehören zur Legende, fehlen aber bei Dir. Variantenvielfalt.
Mit den nicht geschriebenen Vokalen heißt es:
Jehochanan ha kohen ha gadol wa chever ha jehudim.
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von Peter43 » Mo 02.04.18 18:23

Herzlichen Dank für die Korrektur! Ich hatte vermutet, daß li. neben dem Chet von R / B(Ch) noch Platz für das B gewesen sei.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Wall-IE
Beiträge: 380
Registriert: Fr 14.03.14 16:49
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von Wall-IE » Di 02.10.18 17:50

Um diesen Thema wieder nach oben zu holen zeige ich mal eine bisher noch nicht vorgestellte Neuerwerbung von mir:

AE Prutah unter Porcius Festus (59-62 n.Chr.)
L Є KAICAPOC => (L Є = Jahr 5 d.h. 59 n.Chr.)
NЄPWNO/C
Meshorer 345
PrutahII.jpg
Lg
Wall-IE
Per aspera ad astra !

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1263
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von quinctilius » So 25.11.18 10:33

Hallo

hier ist was seltenes:
Eine Münze mit Gegenstempel, für USD 10 auf Ebay ergattert.
Es ist der Typ 6 von Aaron Kogon: four prominent dots in the shape of a rhombus.
Die Trägermünze ist ein Valerius Gratus. Das Datum ist leider unklar.
Ich habe mich immer gefragt, was Gegenstempel auf derart kleinen Nominalen zu bedeuten haben
und wem sie gegolten haben. Ich vermute, dass sie aus einem militärischen Zusammenhang stammen.

Den Artikel von A. Kogon gibt es hier:

https://www.academia.edu/2460414/Counte ... pp._93_106

VG
Quinctilius
Dateianhänge
s-l1600.jpg
Kogon.JPG
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3723
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von ischbierra » So 25.11.18 13:20

Für diesen Typ gibt es nur drei Daten-Möglichkeiten:
L Δ
L ε
L ΙΛ
Gruß ischbierra

Mayks
Beiträge: 10
Registriert: Mi 04.01.17 15:14
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von Mayks » Di 11.12.18 19:02

Dieser Prutah von Alexander Jannaeus wurde hier schon öfters erwähnt. Habe ihn neu erworben und da es nun irgendwie zu meiner Lieblingsmünze geworden ist möchte ich sie euch gern zeigen. Auch wen meine Sammlung noch sehr klein ist da ich neu auf dem Gebiet der Antiken Münzen bin. Aber je mehr ich mich damit beschäftige desto mehr faszinieren und fesseln sie mich. Die Hintergrundgeschichte, das Alter, die Kunst,.... und wie ich so im Forum mitbekomme wird es wohl wie bei vielen anderen hier nicht bei ein paar Münzen bleiben :wink:


Alexander Jannaeus
Jerusalem 103-76 v. Chr.
Gewicht: 2,02g
Durchmesser: 14mm
Avers: BAΣIΛEΩΣ AΛEΞANΔΡOΥ mit Anker
Revers: Stern mit paläohebräischer Inschrift: "des Königs Yehonatan“
Alexander Jannaeus Prutah Avers.png
Avers
Alexander Jannaeus Prutah Revers.png
Revers

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3723
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von ischbierra » Di 11.12.18 21:33

Hallo Mayks,
ein schönes Stück. Es hat die Nr 1150 im Katalog von Hendin, 5.Aufl.
Dann weiter Freude beim Sammeln antiker Zeitzeugen.
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von Peter43 » Mi 12.12.18 13:38

Wirklich hübsch, besonders deswegen, weil dieser Typ oft nur nachlässig geprägt wurde.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Mayks
Beiträge: 10
Registriert: Mi 04.01.17 15:14
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von Mayks » Mi 12.12.18 19:20

Danke :) Hab mich gefreut so ein schönes stück zu bekommen da ich bis jetzt auch hauptsächlich dezentrierte exemplare kenne. War die hohe stückzahl der grund der nachlässigkeit beim prägen oder der geringe Wert? Oder vl beides!

Die 5.te Auflage von Hendin‘s biblical coins hab ich zuhause. Fast unerlässlich für mein Sammelgebiet von Biblischen Münzen. Besonders die Geschichtlichen Hintergründe sind wahnsinnig interessant.

Benutzeravatar
Wall-IE
Beiträge: 380
Registriert: Fr 14.03.14 16:49
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von Wall-IE » Mi 06.11.19 11:36

Nach längerer Zeit hier mal ein Neuerwerb mit einer wunderschönen Patina.
Vielleicht könnte mir jemand die Meshorer Nummer nennen.


_MG_5849.JPG
_MG_5851b.jpg
Lg
Wall-IE
Per aspera ad astra !

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3723
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von ischbierra » Mi 06.11.19 13:54

Alexander Jannaeus, Prutah, Hendin, 5. Aufl.:1145
Die Meshorer Nr kenne ich nicht. In der Konkordanz steht bei Hendin 1145: AJC: E. Vielleicht kannst Du damit was anfangen.
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
Wall-IE
Beiträge: 380
Registriert: Fr 14.03.14 16:49
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von Wall-IE » Mi 06.11.19 15:20

Danke dir !
Ja, AJC steht für "Ancient Jewish Coinage" von Meshorer und darin wohl Gruppe E
Per aspera ad astra !

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1263
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Hasmonäer, Herodianer und römische Prokuratoren

Beitrag von quinctilius » So 24.05.20 19:24

Manchmal muss man warten können. Eine Münze von Herodes Antipas stand schon lange auf meinem Wunschzettel.
Nun war es endlich soweit, 9,7 gr. geprägt 29/30 n. Chr. in Tiberias (Datum DER Kreuzigung 30 oder 33 n. Chr.),
biblischer gehts nicht. Preis USD 220, da musste ich zuschlagen.
Ich war übrigens bereits 2 mal in Tiberias, so ein Bad im See Genezareth hat was - übers Wasser laufen ist nicht jedem vergönnt ;-)

Vgl.
https://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=373493

VG
Quinctilius
Dateianhänge
8mnYtQR3Qn9m4WkKeN6p7yGz5A2fr5.jpg
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Römische Münze
    von Cambridge » Di 13.11.18 14:51 » in Römer
    8 Antworten
    757 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mike h
    Mi 14.11.18 17:12
  • römische Kleinbronze
    von Münzsammler2007 » So 21.10.18 17:39 » in Römer
    6 Antworten
    684 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Münzsammler2007
    So 28.10.18 15:56
  • Zoll - Römische Silbermünzen
    von kc » Fr 05.07.19 16:23 » in Römer
    1 Antworten
    366 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Fr 05.07.19 17:59
  • kleine römische Münze
    von Münzsammler2007 » So 24.02.19 08:18 » in Römer
    3 Antworten
    491 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Münzsammler2007
    Di 26.02.19 19:39
  • Bestimmungshilfe römische Münze
    von Sandbergkelte » So 17.03.19 11:20 » in Römer
    3 Antworten
    395 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    So 17.03.19 16:34

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste