Zuweisung nach Selge?

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

norbertfranz
Beiträge: 7
Registriert: Mo 19.11.18 19:35

Zuweisung nach Selge?

Beitrag von norbertfranz » So 24.01.21 15:17

Die Legende (falls richtig gelesen) deutet auf Selge (Pisidien). Meine Zweifel: Der Kopf auf der Vs ist nicht wie üblich Herakles, sondern wohl Zeus. Der Blitz auf der Rs hat ungewöhnlich große Flügel. Ich habe in den üblichen Sammlungen bei Selge nichts ähnliches gefunden. Die Bilder würden bei Axos (Kreta) gut pasen, wäre da nicht das auffällige E auf der Vs. Größe der Münze 12 mm, 1,26 g. Vielleicht kann mir einer ihrer Experten einen Tip geben.
RS..jpg
VS.jpg

andi89
Beiträge: 1092
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Zuweisung nach Selge?

Beitrag von andi89 » So 24.01.21 15:46

Hallo.
Olympia in Elis hat ähnliche Typen geprägt; meist mit Kranz um die Rückseitendarstellung. Habe keinen perfekten Treffer gefunden, aber vielleicht findet sich ja bei intensiverer Suche was.
Beste Grüße
Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3160
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 316 Mal

Re: Zuweisung nach Selge?

Beitrag von shanxi » So 24.01.21 16:47

Savoca ordnet den Typ Seleukeia Pieria zu. HGC 9 habe ich leider nicht um das zu überprüfen.

https://www.acsearch.info/search.html?id=6696547

Altamura2
Beiträge: 3454
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Zuweisung nach Selge?

Beitrag von Altamura2 » So 24.01.21 18:46

shanxi hat geschrieben:
So 24.01.21 16:47
... Savoca ordnet den Typ Seleukeia Pieria zu. HGC 9 habe ich leider nicht um das zu überprüfen. ...
HGC 1391 sieht im Grunde aus wie diese: https://www.acsearch.info/search.html?id=6785526, nur etwas kleiner und mit einer auf zwei Zeilen über und unter dem Blitzbündel verteilten Legende :D . Ist aber nicht klein genug, um auf die Münze hier zu passen :? .

Dass bei einem noch kleineren Nominal die Legende anders positioniert und etwas verkürzt wird, ist plausibel (und kommt bei seleukidischen Münzen auch vor). Eine exakt passende Referenz hab' ich aber auch nicht gefunden :? .

Gruß

Altamura

norbertfranz
Beiträge: 7
Registriert: Mo 19.11.18 19:35

Re: Zuweisung nach Selge?

Beitrag von norbertfranz » Di 26.01.21 16:59

Danke Altamura, durch deinen Hinweis auf die Münze von Savoca kenn ich nun die vollständige Legende. Die Zuweisung an Seleukeia ist wohl zutreffend (dieses kleine Stück ist anscheinend in keiner der großen Sammlungen veröffentlicht). Auch den anderen Mitgliedern, die Mitteilungen geschrieben haben, vielen Dank.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste