Griechische (?) Münze bestimmen

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

andromeda
Beiträge: 11
Registriert: Mi 25.07.12 15:02

Griechische (?) Münze bestimmen

Beitrag von andromeda » Mi 07.04.21 21:29

Hallo zusammen
Meine Freundin hat eine Münze, welche sicher sehr alt ist und würde gern näheres darüber erfahren ... also woher, von wann, Darstellung und evtl. den Wert.
Material: Bronze ?
Durchmesser: ca. 12 bis 13 mm
Da hier die Experten unterwegs sind, meine Frage und Bitte:
Kann das Stück jemand bestimmen ?

Danke schon mal vorab fürs lesen

gruss
Andromeda

(falls das hier doch keine griechische Münze ist (Alexander?) , Beitrag bitte verschieben)

AABB_2.jpg
Zuletzt geändert von andromeda am Do 08.04.21 12:38, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 489
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 425 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Re: Griechische (?) Münze bestimmen

Beitrag von Atalaya » Mi 07.04.21 21:57

Hallo,
9,26 Kb für ein Doppelbild ist schon sportlich ;) Also sonst ist es eher anders herum, aber in diesem Fall darf das Foto schon ein bisschen größer sein (150 kb). So erkennt man ja gar nichts.
Nichts für ungut,
Atalaya
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

andromeda
Beiträge: 11
Registriert: Mi 25.07.12 15:02

Re: Griechische (?) Münze bestimmen

Beitrag von andromeda » Mi 07.04.21 22:37

Habs mal vergrössert - besser ?

gruss
Andromeda

Altamura2
Beiträge: 3840
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 329 Mal

Re: Griechische (?) Münze bestimmen

Beitrag von Altamura2 » Mi 07.04.21 23:10

Die Münze stammt aus Thourioi (oder auch Thurii) aus Süditalien, selbst die kleineren Nominale sind aber meist etwas etwas größer:
https://www.acsearch.info/search.html?id=6359809
https://www.acsearch.info/search.html?id=1225031

Gruß

Altamura

edit: Das "meist etwas größer" stimmt jetzt natürlich nicht mehr, nachdem andromeda oben an seinem Beitrag rumgefummelt hat :? . Vorher stand da beim Durchmesser nämlich 8 mm :D .
Zuletzt geändert von Altamura2 am Do 08.04.21 15:22, insgesamt 1-mal geändert.

andromeda
Beiträge: 11
Registriert: Mi 25.07.12 15:02

Re: Griechische (?) Münze bestimmen

Beitrag von andromeda » Do 08.04.21 12:41

Habe nochmal nachgemessen ... stimmt, der Durchmesser beträgt 12 bis 13 mm.
Finde aber kein identisches Stück im Web.
Hat noch jemand mehr Informationen.

gruss
Andromeda

Altamura2
Beiträge: 3840
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 329 Mal

Re: Griechische (?) Münze bestimmen

Beitrag von Altamura2 » Do 08.04.21 13:30

andromeda hat geschrieben:
Do 08.04.21 12:41
... Finde aber kein identisches Stück im Web. ...
Was genau meinst Du denn mit identisch? Bei derart seltenen Münzen ist es nicht ausgemacht, dass man da eine stempelgleiche findet.
Identischer wird es also vielleicht nicht mehr :D .

Gruß

Altamura

andromeda
Beiträge: 11
Registriert: Mi 25.07.12 15:02

Re: Griechische (?) Münze bestimmen

Beitrag von andromeda » Do 08.04.21 14:57

Erst mal DANKE für die Antworten.

Aber was ist es denn ... Drachme ? ... Prägezeit ? ... Wert ? ... (falls man das ansatzweise sagen kann)

gruss
Andromeda

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5252
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 504 Mal

Re: Griechische (?) Münze bestimmen

Beitrag von Zwerg » Do 08.04.21 15:11

andromeda hat geschrieben:
Do 08.04.21 14:57
Drachme ?
Die Nominalbezeichnung von Bronzemünzen kennt man nur sehr selten - in diesem Fall leider nicht.
andromeda hat geschrieben:
Do 08.04.21 14:57
Prägezeit ?
Steht doch im Link von altamura
andromeda hat geschrieben:
Do 08.04.21 14:57
Wert ?
irgendwie Mitte 2-stellig

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Altamura2
Beiträge: 3840
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 329 Mal

Re: Griechische (?) Münze bestimmen

Beitrag von Altamura2 » Do 08.04.21 15:35

Genaugenommen stehen in den zwei Links zwei verschiedene Datierungen :? . Aber da scheint sich die Wissenschaft wohl nicht einig zu sein :D .

Eine passende Referenz wäre noch Sammlung Weber Nummer 906:
https://archive.org/details/cu319240227 ... 7/mode/2up
http://people.virginia.edu/~jdk3t/Weber ... er035.html

Eine besonders schöne :D wäre auch Francesco Carelli, "Francisci Carellii Nvmorvm Italiae Veteris Tabvlas CCII", Leipzig 1850, Tafel CLXIX Nummer 87 (muss man ein bisschen vergrößern): https://www.digi-hub.de/viewer/image/BV042668794/469/

Gruß

Altamura

andromeda
Beiträge: 11
Registriert: Mi 25.07.12 15:02

Re: Griechische (?) Münze bestimmen

Beitrag von andromeda » Do 08.04.21 17:44

Ich danke euch ganz herzlich für die Infos.
DICKES DANKE

gruss
Andromeda

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Griechische Münze?
    von V.S » Sa 13.03.21 12:35 » in Griechen
    4 Antworten
    273 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Sa 13.03.21 12:57
  • Griechische Münze?
    von TorWil » Mi 27.01.21 17:35 » in Griechen
    3 Antworten
    338 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil
    Fr 29.01.21 07:15
  • Griechische Münze - Bestimmung
    von Timestheus » Mo 01.11.21 16:49 » in Griechen
    13 Antworten
    260 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
    Mo 01.11.21 17:58
  • Ist das eine Griechische Münze?
    von fgraf » So 07.02.21 17:33 » in Griechen
    6 Antworten
    249 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    So 07.02.21 23:58
  • Griechische Münze erbittet um Bestimmung
    von pv1991 » Mo 30.11.20 15:25 » in Griechen
    2 Antworten
    176 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Mo 30.11.20 16:00

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste