subaerat

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

antisto
Beiträge: 2205
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: subaerat

Beitrag von antisto » So 17.10.21 22:18

Wieder was gelernt: ;-)
Dass es die „Eulen“ mal „offiziell gefüttert“ gab, war mir bislang neu… (Danke!)
Jedenfalls: Wenn ich bei Triten die gängige Suchmaschine acsearch aktiviere, könnte 1-2% Anteil der Plattierten passen…
Bemerkenswert finde ich hier auch, dass sich die Seltenheit überhaupt nicht auf den Preis auswirkt, im Gegenteil: „Meine” hätte in ELektron, also ohne Kupfer- oder Silberkern, bei vergleichbarer Optik mindestens das Fünffache gekostet. Das machen 120-130 € Goldanteil nicht ansatzweise wett.
Die Nachfrage diktiert das Angebot… Die Faszination des Goldes ist auch 2.600 Jahre später ungebrochen.
antisto

Altamura2
Beiträge: 3842
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 329 Mal

Re: subaerat

Beitrag von Altamura2 » Mo 18.10.21 08:19

antisto hat geschrieben:
So 17.10.21 22:18
... Bemerkenswert finde ich hier auch, dass sich die Seltenheit überhaupt nicht auf den Preis auswirkt ...
Kein Wunder, der Preis entsteht durch die "Begehrtheit", nicht die Seltenheit :D .
Du kannst für ein paar Euro antike Bronzemünzen erwerben, zu denen Du kein Dutzend anderer Exemplare findest. Die will halt trotzdem niemand haben (und viele merken vielleicht gar nicht, was das jeweils ist), da bleiben sie billig :D .

Gruß

Altamura

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • echt oder subaerat?
    von kiko217 » Mo 19.07.21 10:01 » in Römer
    7 Antworten
    343 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mo 19.07.21 19:15
  • Valens, Solidus, subaerat
    von Eudoxos » Mo 22.02.21 07:57 » in Römer
    6 Antworten
    705 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eudoxos
    Di 23.02.21 17:40

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste