Athener Eule. Eine Fälschung? Rätselhaft ...

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

neguar
Beiträge: 17
Registriert: Do 27.05.04 20:20
Wohnort: Bochum

Beitrag von neguar » Di 01.06.04 22:41

:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D
ich bin ja schon froh diese gute Fälschung zu besitzen, da ich bisher keine einzige echte griechische oder antike Silbermünze besitze.

Auch interessant finde ich, das man an unseren Fälschungen (@antonius1) eine Art Chronologie ableiten kann; auf Grund der Stempelkopplung, genau wie bei echten antiken Münzen:

http://elearning.unifr.ch/antiquitas/mo ... _fiche=217

Diese numismatische Methode ist sogar eine wissenschaftlich-archäologische Methode (archäometrisch).
Zuletzt geändert von neguar am Mi 02.06.04 16:34, insgesamt 5-mal geändert.

neguar
Beiträge: 17
Registriert: Do 27.05.04 20:20
Wohnort: Bochum

Beitrag von neguar » Mi 02.06.04 12:13

Und @ antonius1 letztem posting: Ich sagte ja nur es sieht so aus ... deine Eule wurde gewiss geschlagen als der Rs.-Stempel schon ziemlich abgenutzt war, möglicherweise ist meine ein Erstabschlag und wurde deshalb auch hervorragend. Wenn diese Leute noch die auffälligen Abweichungen weglassen, dann kann man echt Probleme bekommen. Deine Eule halte ich für einen sehr späten Abschlag, wo man aus dem abgenutzten Stempel noch rausholen wollte was ging und hat dann eine andere Vorderseite etwas weniger excellent dazu ausgewählt, damit alles wieder stimmig ist ....Ich finde es aber von den Fälschern recht fair, dass sie die Abweichungen einbauen, denn ich denke sie könnten es auch anders. Mein Exemplar ist von der Vorderseite schon recht "charakteristisch" und man kann daran den Eindruck von einer "echten Eule" und ihrer Ästhetik erhalten ... gut und preiswert für eine Sammlung wo man sich teure Stücke vom Münzhändler erst mal nicht leisten kann .... zudem kann man meine Eule immer ganz deutlich als nachgemacht identifizieren (gerade die Helmzier mit ganz deutlich 6 anstelle der korrekten 5 Zweige), und das halte ich für besonders wertvoll, es hat tatsächlich etwas mehr von einem "Paduaner" als von einer plumpen Fälschung auf der die Zeichnung vom Bild fehlerhaft is, aber die "sichtbare" Qualität nicht stimmt, und ein stimmiges und ästhetisches Erscheinungsbild ist halt viel Wert. Letzteres fehlt beispielsweise bei dem von dir vorgestellten Exemplar in Bezug auf die Vorderseite ...

Was ich abschließend sagen will: solche Fälschungen sind nur dann akzeptabel wenn sie zwar hochwertig und stimmig zudem ästhetisch, aber trotzdem schnell und eindeutig als "nachgemacht" identifizierbar sind. Und ein solches Exemplar hab ich hier vorgestellt.

Was ich genau meine, verdeutlicht der Vergleich der Vorderseite der hier vorgestellten Münze (in Syrien/Phönizien geprägt) mit zwei Originalen (in Athen geprägte Münzen vom Typ "Athener Eulen"):
Dateianhänge
vergleich.jpg
Zuletzt geändert von neguar am Mi 02.06.04 16:38, insgesamt 5-mal geändert.

neguar
Beiträge: 17
Registriert: Do 27.05.04 20:20
Wohnort: Bochum

Beitrag von neguar » Mi 02.06.04 13:19

Noch ein Nachtrag ...

dass es sich bei diesen Münztypen um Fälschungen handelt, war mir von Anfang an klar (s.o.), ich war von einer modernen Fälschung ausgegangen und das hat sich ja auch letztendlich bestätigt.

Ich war anfangs nur ein wenig verunsichert wegen dieses
Links:

http://www.coin-newbies.com/articles/athens.html

indem wird erwähnt, dass vor allem die Länder Ägypten und Phönikien den klass. Typus der Athener Eulen in archaischer zeit schon gefälscht haben. Das archaische Baalbek (Gr. Heliopolis, nicht mit dem Ägypt. Heliopolis zu verwechseln) war zudem die phönikische
Stadt schlechthin ...

http://www.helios-reisen.de/tyroslibanon_orte.html

neguar
Beiträge: 17
Registriert: Do 27.05.04 20:20
Wohnort: Bochum

Beitrag von neguar » Do 03.06.04 11:19

Hier hab ich mal nen schrägen Vogel, der als echt gilt;

Sieht aus wie ein gerupftes Huhn, das aus einem Ei geschlüpft ist wenn meine Eule Eier legen könnte :lol:
Dateianhänge
AthfourN.jpg
antiker Tetradrachmon

Benutzeravatar
FRANK LUKAS
Beiträge: 8
Registriert: Mo 13.05.02 23:27
Wohnort: ANTWERPEN(Belgien)

Athenakopf

Beitrag von FRANK LUKAS » Do 29.07.04 22:53

Hallo Forum, :D

Ich denke das die Münzen falsch sind bin mir da aber nicht so sicher.
Die zwei Athener habe ich auf einer Griechenlandreise (Insel Poros)
+/- vor 30 Jahr bei ein Händler erworben.
Der Preis war derzeit +/- 200 DM (100 Euro)
Ich glaube auch dass Fälschungen schwer zu erkennen sind.
Die Ränder sehen normal aus und es ist auch keine Gussnaht oder Schleifspuren zu sehen.
Würde mich freuen, wenn jemand etwas erkennen könnte. Falsch oder nicht falsch.

Gruss Frank
:)
Dateianhänge
Athenakopf mit Helm1.jpg

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4906
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 344 Mal

Beitrag von Zwerg » Do 29.07.04 22:57

Es war schon damals in Griechenland nicht erlaubt, mit echten Münzen zu handeln.
Die Münzen sind sicherlich nicht echt - sieht man sogar am Scan.
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

antoninus1
Beiträge: 4091
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Beitrag von antoninus1 » Fr 30.07.04 08:26

Ist auch meine Meinung: leider falsch.
Das linke Stück passt zum Stil gut zu den zuvor vorgestellten Stücken.
Gruß,
antoninus1

zoom33
Beiträge: 1
Registriert: Di 23.01.18 14:26

Re: Athener Eule. Eine Fälschung? Rätselhaft ...

Beitrag von zoom33 » Di 23.01.18 14:44

Was haltet ihr von meiner Eule...ist ein dachbodenfund...mag sie wer kaufen?ist sie echt ?
Dateianhänge
20180123_144709-270x295-202x221.png
20180123_144709-270x295-202x221.png (91.55 KiB) 746 mal betrachtet
20180123_145544-274x321-205x240.png
20180123_145544-274x321-205x240.png (105.27 KiB) 746 mal betrachtet

Altamura2
Beiträge: 3572
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 233 Mal

Re: Athener Eule. Eine Fälschung? Rätselhaft ...

Beitrag von Altamura2 » Di 23.01.18 19:51

Bitte Bilder direkt ins Forum hochladen und nicht irgendwohin verlinken. Bei Münzbestimmungen helfen auch immer Gewicht und Durchmesser, kannst Du ja noch nachliefern.

Von dem her, was man auf den Bildern erkennen kann, halte ich die Münze für falsch, da passt der Stil nicht :( (echte findet man auf Dachböden auch eher selten :wink: ).

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13865
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1972 Mal
Danksagung erhalten: 556 Mal

Re: Athener Eule. Eine Fälschung? Rätselhaft ...

Beitrag von Numis-Student » Di 23.01.18 22:16

zoom33 hat geschrieben:.mag sie wer kaufen?ist sie echt ?
Vielleicht sollte man auch ERST die Frage klären, ob das Stück echt ist und DANACH nach geeigneten Verkaufsmöglichkeiten suchen :wink:

MR

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2026
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Athener Eule. Eine Fälschung? Rätselhaft ...

Beitrag von kijach » Mi 24.01.18 07:43

Wahrscheinlich auch der Grund warum sie auf dem Dachboden gelandet ist
Jetzt auch Griechen-Sammler!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Eule von Athen
    von Philae » Di 01.10.19 16:22 » in Griechen
    4 Antworten
    745 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Mi 02.10.19 18:56
  • Tetradrachme Athen Eule geschlossenes Auge
    von Hansa » So 28.02.21 22:51 » in Griechen
    10 Antworten
    347 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Hansa
    Mo 01.03.21 15:04
  • Medaille Eule "Berühmte Deutsche"
    von f.ilchmann » So 25.04.21 21:42 » in Medaillen und Plaketten
    1 Antworten
    100 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mo 26.04.21 07:40
  • Fälschung?
    von 3Dukaten » Di 04.05.21 18:55 » in Römer
    3 Antworten
    173 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 3Dukaten
    Mi 05.05.21 09:38
  • Fälschung?
    von newbie192 » Mo 28.09.20 13:51 » in Auktionen
    8 Antworten
    570 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
    Mi 30.09.20 13:27

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste