Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

antisto
Beiträge: 2588
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von antisto » Mi 20.09.23 20:25

Danke, danke, für die hilfreichen Erklärungen.
Ja, wer lesen kann… 😉
Ich tue mich ehrlich gesagt immer etwas schwer mit den (guten!) academia-Artikeln; aus Sorge, dass man beim Runterladen in die Pro-Version rutscht und das dann gebührenpflichtig ist und teuer wird. (Vermutlich zu Unrecht.)
Wegen der Verkrustetungen: Ich denke, einfach nur Wasser und Spüli reicht da nicht, die Ablagerungen sind hartnäckig; und Salz und Alufolie nimmt den Münzen die Patina, nicht aber die Verkrustungen.
antisto

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11696
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 1302 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 20.09.23 21:18

So wäre mein Gedankengang auch; Du könntest evtl. nach dem Einweichen in Wasser noch ganz vorsichtig mit einem Zahnstocher probieren, ob was weggeht, aber gaaanz vorsichtig - Silber ist weich!
Und die Spuren des Alters machen einen Teil des Charmes aus - und meine Frau ist ganz froh, daß ich so denke.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

antisto
Beiträge: 2588
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von antisto » Do 21.09.23 15:00

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Mi 20.09.23 21:18
Und die Spuren des Alters machen einen Teil des Charmes aus - und meine Frau ist ganz froh, daß ich so denke.
Homer
Den Spruch muss ich mir merken! 8)

Hier hätten wir noch stilistisch betrachtet (vermutlich) die kleine Schwester von eben. Mit 0,7 g sicherlich ein Obol und nicht gefaltet!
Dateianhänge
Eule_Obol2.jpg
Eule_Obol1.jpg
antisto

Altamura2
Beiträge: 5394
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1279 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von Altamura2 » Do 21.09.23 18:55

antisto hat geschrieben:
Mi 20.09.23 20:25
... aus Sorge, dass man beim Runterladen in die Pro-Version rutscht und das dann gebührenpflichtig ist und teuer wird. ...
Wie soll das denn passieren? Ich hatte da noch nie ein Problem :D .

Gruß

Altamura

antisto
Beiträge: 2588
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von antisto » Di 28.11.23 15:42

Anbei meine Neuanschaffung als vorgezogenes eigenes Weihnachtsgeschenk, meine erste "archaische", 16,71 g.
Laut Auktionshaus eine zeitgenössische Imitation, aber da glaube ich nicht dran. Diese Typen gerade auch der Seltman Gruppe E haben eine große Variationsbreite, nach meiner Einschätzung handelt es sich hier um ein Original.
Oder wie seht ihr das?
AS
P.S. Bild des Auktionshauses
Dateianhänge
SeltmannE.jpg
antisto

Altamura2
Beiträge: 5394
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1279 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von Altamura2 » Di 28.11.23 19:41

antisto hat geschrieben:
Di 28.11.23 15:42
... Laut Auktionshaus eine zeitgenössische Imitation, aber da glaube ich nicht dran. ...
Nach etwas (allerdings eher oberflächlicher) Sucherei hab' ich den Eindruck, dass Athener Tetradrachmen erst ab der zweiten Hälfte des fünften Jahrhunderts imitiert wurden (da wird manchmal der Peloponnesische Krieg als Beginn genannt) und die großen Mengen erst ab Ende des fünften Jahrhunderts entstanden.
Da die Münze hier älter ist, wäre nicht klar, wer die denn imitiert haben soll :D .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11696
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 1302 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 28.11.23 20:17

Schwer zu sagen. Die Münze war mir auch aufgefallen, ich hatte sie auch beobachtet. Ich halte es auch für gut möglich, daß es eine originale Athener Eule ist. Die rohe Machart und schlampige Ausführung datieren diese Stücke, wie man heute weiß, nicht ganz an den Anfang der Eulenprägung (im Gegenteil, da hat man sich besondere Mühe gegeben, die Dinger sind heute unbezahlbar), sondern in die Zeit der Perserkriege, als die Münzprägung vor allem SCHNELL gehen mußte. Ein sehr interessantes Stück, Glückwunsch!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

antisto
Beiträge: 2588
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von antisto » Di 28.11.23 20:57

Danke für eure Rückmeldungen.
Dann passt meine rein stilistisch begründete Einschätzung wohl, trotz der vielleicht ungewöhnlich ausgeprägten Eulenaugen und dem eher kümmerlichen Olivenzweig links oben im Revers.
Und Seltman E dürfte auch zu der Zeit der Perserkriege passen.
Richtig, die Münze ist keine Schönheit, schlampig geprägt und mit deutlichem Prüfhieb.
Aber für mich hat sie Charakter, und die Angabe, dass es sich wohl um eine zeitgenössische Fälschung handelt, hat vermutlich auch dazu beigetragen, dass ihr Preis für diese archaischen Prägungen noch absolut im Rahmen war.
AS
antisto

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21319
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 10055 Mal
Danksagung erhalten: 4432 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von Numis-Student » Di 28.11.23 21:06

Hallo Antisto,

nur kurz zur Präzisierung:

zeitgenössische Imitation: vollwertig, aber nicht autorisiert, also "irgendwo" geprägt, wo keine Berechtigung vorlag. In der Regel deswegen produziert, weil man am internationalen Handel teilnehmen wollte und dazu eine Währung nutzen will, die weit und breit anerkannt ist.

zeitgenössische Fälschung: nicht vollwertig (gefüttert, aus minderwertigerer Legierung geprägt oder gegossen), in fast allen Fällen produziert, weil sich ein privater Fälscher (oder Fälscherring) persönliche Reichtümer verschaffen wollte auf Kosten des Staates/der Allgemeinheit.

Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

antisto
Beiträge: 2588
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von antisto » Di 28.11.23 21:15

Danke für die Korrektur.👍
Natürlich meinte ich „zeitgenössische Imitation“, denn der Silbergehalt und die Prägung stehen außer Frage.😉
antisto

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11696
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 1302 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 28.11.23 21:19

Mit DEM Prüfhieb ist wohl klar, daß die Münze auch innen aus Silber besteht. ;-)

Und eine Münze mit Prüfhieb ist sehr oft eine gute Gelegenheit, einen Münztyp zu bekommen, den man sich sonst nicht leisten könnte.

Homer
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Homer J. Simpson für den Beitrag:
antisto (Di 28.11.23 22:11)
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

antisto
Beiträge: 2588
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von antisto » Sa 09.12.23 22:49

Imteressanterweise scheint das Auktionshaus, bei dem ich diese Münze ersteigert habe, die Bestimmung hier abgeschrieben, ja, kopiert zu haben:
https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=3179&lot=142
O.k., die beiden Münzen weisen gewisse Gemeinsamkeiten auf, aber auch CNG kann sich in der Einschätzung einer zeitgenössischen Imitation irren.
antisto

Altamura2
Beiträge: 5394
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1279 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von Altamura2 » So 10.12.23 17:05

antisto hat geschrieben:
Sa 09.12.23 22:49
... aber auch CNG kann sich in der Einschätzung einer zeitgenössischen Imitation irren. ...
Wobei bei dieser Münze das Theta im Ethnikon schon sehr auffällig ist.

Mir fällt aber erst jetzt auf, dass im Seltman doch zeitgenössische Imitationen dieser frühen Münzen behandelt werden, und zwar auf Seite 55 f. in § 41.
Ob das alles, was er da schreibt, aber heute noch Bestand hat, weiß ich nicht :? .

Gruß

Altamura

antisto
Beiträge: 2588
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von antisto » Mi 17.04.24 23:57

Unabhängig davon, dass beide Münzen falsch bestimmt sind, wie schätzt ihr folgende Münzen ein?
https://www.biddr.com/auctions/bucephal ... &l=5314287
und
https://www.biddr.com/auctions/bucephal ... &l=5314288
Ich habe bei beiden Münzen Bauchschmerzen, besonders bei der ersten, und frage mich, ob die griesige Oberfläche nicht auf Güsse hindeutet.
A.S.
antisto

Benutzeravatar
Antikensammler
Beiträge: 33
Registriert: So 14.11.21 14:30
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von Antikensammler » Do 18.04.24 01:42

Ich traue den beiden Münzen ebenfalls nicht über den Weg...die Erste ist wahrscheinlich falsch, stilistisch sowieso merkwürdig, die 2. vermutlich auch.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Suche antike Eule/ Tetradrachme (450-404 BC)
    von AthensOwl » » in Tauschbörse
    0 Antworten
    52 Zugriffe
    Letzter Beitrag von AthensOwl
  • Athena - Homonoia
    von cmetzner » » in Römer
    5 Antworten
    575 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
  • Obol mit Helm und Athena
    von Meulema » » in Griechen
    2 Antworten
    986 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Meulema
  • Athena Numismatics auf VCoins
    von Mynter » » in Römer
    7 Antworten
    701 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
  • Eule von vorn
    von ischbierra » » in Griechen
    3 Antworten
    434 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste