Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Griechen)

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15174
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3655 Mal
Danksagung erhalten: 1000 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Griechen)

Beitrag von Numis-Student » Mo 06.09.21 21:53

Moderne Fàlschungen antiker subaerater Münzen hatten wir doch schon: ich erinnere nur an diese Denare von Clodius Macer (?).

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1119
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 423 Mal
Danksagung erhalten: 935 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Griechen)

Beitrag von Amentia » Mi 29.09.21 10:14

Wurde diese bulgarische Olynthosfälschung auf einer echten Münze überprägt, der Rand siehr gut aus und auf dem Avers gibt es so Linien.
Den Preis von 500 Euro kann ich auch nicht nachvollziehen, die wird ja von Lanz ausdrücklich als Fälschung angeboten.
Ich bin der Unterbieter und der Preis ist übersteigt schon einen Liebhaberpreis um einiges und lässt sich eigentlich nicht rechtfertigen außer jemand hält die für echt. Wer wirklich meinen sollte, dass Lanz tatsächlich so blöd wäre und echte Stücke als Fälschungen verkauft tut mir leid, da man für Fälschungen eigentlich bis auf extrem wenige Ausnahmen viel weniger bekommt als für echte Stücke.
Lanz und Solidus haben in der Vergangenheit stempelgleiche Stücke als echt verkauft.

https://www.ebay.de/itm/304159186739?mk ... olid=10001

Solidus verkauft für 2000 Euro 20.07.2021

https://www.sixbid-coin-archive.com/#/d ... /l33844291

Lanz verkuaft 1300 Euro 02.06.2013

https://www.sixbid-coin-archive.com/#/d ... /l26981637

stilgard
Beiträge: 598
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Griechen)

Beitrag von stilgard » Mi 29.09.21 11:07

ich möchte bei dieser Drachme gerne mitbieten, möchte mich aber aufgrund der mittlerweile extrem guten Fälschungen gerne über das Forum absichern, nicht das es am ende ein böses Erwachen gibt.... :wink:
Für mich als Griechen-Anfänger sieht das Stück gut aus, oder gibt es irgendeinen Grund der gegen diese Münze spricht?

So verbraucht sieht der Stempel der VS mMn gar nicht aus, oder bin ich nur zu unkritisch? :D

https://www.sixbid.com/de/gorny-und-mos ... icky=false

Gruß und danke.
Alex

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10596
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 529 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Griechen)

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 29.09.21 11:21

stilgard hat geschrieben:
Mi 29.09.21 11:07
So verbraucht sieht der Stempel der VS mMn gar nicht aus, oder bin ich nur zu unkritisch?
Naja, die Nymphe hat halt einen leichten Damenbart. ;-)
Was mir nicht so recht gefallen will, ist die schuhcremeschwarze Silberpatina. Da grummelt mein Bauchgefühl immer etwas. Aber sicher können hier noch kundigere Leute als ich was sagen.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3799
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 486 Mal
Danksagung erhalten: 1033 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Griechen)

Beitrag von shanxi » Mi 29.09.21 11:28

Und auch der Bereich um den Pferdehals.

stilgard
Beiträge: 598
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Griechen)

Beitrag von stilgard » Mi 29.09.21 17:11

wer weiß, vielleicht war die Nymphe früher mal ein Mann, daher der Damenbart... :-D
Danke für eure Meinung zu der Drachme, ich denke, ich werde dann wohl von dem Stück wohl besser Abstand nehmen, es vielleicht besser so..

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10596
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 529 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Griechen)

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 29.09.21 17:18

Hatten die alten Griechen schon Trans-Nymphen?? ;-)
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10596
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 529 Mal

Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 13.12.21 23:31

Sorry, hier mal was Griechisches, da wir bei den Griechen dieses Thema noch nicht haben.
Ich habe gestern diese Münze auf Ebay gesehen und mir gemerkt - nicht weil ich sie haben wollte, sondern um zu sehen, was das wohl bringt.
https://www.ebay.de/itm/Savoca-Coins-At ... 3644179303
Wohlgemerkt, ich halte die Münze für echt, und sie ist vollgewichtig, vor 2300 Jahren hätte man damit problemlos bezahlen können. Aber ich habe nicht oft eine so häßliche Athener Eule gesehen - beidseits völlig flaue Stempel, schlechter Stil, knapper Schrötling, die Athena übel dezentriert - wer bitte gibt für diese Athena des Grauens 251 Euro aus??

Homer
Dateianhänge
251€_19mm_17,14g.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

dictator perpetuus
Beiträge: 206
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von dictator perpetuus » Di 14.12.21 00:22

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Mo 13.12.21 23:31
Aber ich habe nicht oft eine so häßliche Athener Eule gesehen - beidseits völlig flaue Stempel, schlechter Stil, knapper Schrötling, die Athena übel dezentriert - wer bitte gibt für diese Athena des Grauens 251 Euro aus??

Homer
Die Erhaltung ist halt ganz OK und bei Savoca geht man zu Recht davon aus, dass das Ding echt ist. Und manche handeln halt nach so stupiden Schemata, Erhaltung ist ganz gut, Münze ist eine der gefragtesten antiken Münzen, Preis ist für die Erhaltung relativ niedrig, da schlag ich zu.
Und dann vergessen manche wohl, dass eigentlich eine etwas schlechtere Erhaltung bei deutlich besserem Stil am Ende eine viel schönere Münze gibt, wenn man beim Preis Abstriche machen will oder muss.

Für mich bin ich ja mittlerweile zu dem Schluss gekommen, gerade bei diesen nicht seltenen, aber sehr gefragten Münzen mit besonderer Geduld an die Sache heranzugehen.

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 728
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Lucius Aelius » Di 14.12.21 05:28

dictator perpetuus hat geschrieben:
Di 14.12.21 00:22

Für mich bin ich ja mittlerweile zu dem Schluss gekommen, gerade bei diesen nicht seltenen, aber sehr gefragten Münzen mit besonderer Geduld an die Sache heranzugehen.
👍
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15174
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3655 Mal
Danksagung erhalten: 1000 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » Di 14.12.21 07:33

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Mo 13.12.21 23:31
Sorry, hier mal was Griechisches, da wir bei den Griechen dieses Thema noch nicht haben.

Homer
natürlich haben wir...

jetzt wollte ich diese Anfrage und die "Einschätzung" verheiraten, habe auf dem Wischi die falsche Zeile erwischt und die Einschätzung mit 17 Seiten Eulen vermischt :evil:

Muss ich heute abend beheben, jetzt fehlt mir die Zeit :evil:

Ich bitte um Entschuldigung :oops:

Altamura2
Beiträge: 3921
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 381 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Griechen)

Beitrag von Altamura2 » Di 14.12.21 08:46

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Mo 13.12.21 23:31
... Aber ich habe nicht oft eine so häßliche Athener Eule gesehen - beidseits völlig flaue Stempel, schlechter Stil, knapper Schrötling, die Athena übel dezentriert ...
Ich würde sagen, das ist ein Exemplar auf Falzschrötling, geprägt ab 353 v. Chr., siehe John H. Kroll, "The Reminting of Athenian Silver Coinage, 353 B.C.", Hesperia 80(2), 2011, S. 229-259: https://www.academia.edu/1974933

Folgendes hatte ich mir mal dazu aufgeschrieben:
Nach Kroll gab es etwa 353 v. Chr. in Athen aufgrund wirtschaftlicher Probleme eine große Neuprägungsaktion. Die in Umlauf befindlichen "alten" Tetradrachmen mussten gegen die neuen umgetauscht werden, jedoch nicht zum Kurs 1:1, sondern einem schlechteren. Durch diese Art der Besteuerung wurde entsprechend Geld in die Staatskassen gespült.
Die alten Münzen verloren dabei ihre Gültigkeit, die neuen konnte man daran erkennen, dass auf dem Revers das A der Legende ein Stück nach unten gerutscht war und erst am Hals der Eule begann. Bei den älteren Münzen beginnt das A etwa in der Mitte des Eulenkopfs.

Hergestellt wurden diese Münzen aus den alten, eingezogenen Exemplaren. Der Schrötling wurde im wesentlichen flachgeklopft, gefaltet und wieder flachgeklopft. Zwischendrin wurde erhitzt und abgeschreckt, damit das Metall nicht zu spröde wurde, dann wurde der neue Schrötling erhitzt und heiß geprägt.
Bei diesen Münzen sind die Schrötlinge unregelmäßig geformt, zu klein für das Münzbild, und am Rand erkennt man meist noch die Schichten aus der Faltung.

Eule aus Athen ist halt nicht immer gleich Eule aus Athen :wink: .

Auf Falzschrötlinge wurde auch anderwo geprägt, siehe z.B. hier:
https://www.academia.edu/37538878/Strik ... and_Aegina
https://www.academia.edu/18072185/Kyzik ... _pp._79-92

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15174
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3655 Mal
Danksagung erhalten: 1000 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » Di 14.12.21 22:35

Numis-Student hat geschrieben:
Di 14.12.21 07:33
Homer J. Simpson hat geschrieben:
Mo 13.12.21 23:31
Sorry, hier mal was Griechisches, da wir bei den Griechen dieses Thema noch nicht haben.

Homer
natürlich haben wir...

jetzt wollte ich diese Anfrage und die "Einschätzung" verheiraten, habe auf dem Wischi die falsche Zeile erwischt und die Einschätzung mit 17 Seiten Eulen vermischt :evil:

Muss ich heute abend beheben, jetzt fehlt mir die Zeit :evil:

Ich bitte um Entschuldigung :oops:

So, beide Beiträge sind wieder Antwort für Antwort auseinandergenommen und zu zwei eigenständigen Beiträgen rekonstruiert.

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 954
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 723 Mal
Danksagung erhalten: 1157 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Timestheus » Di 14.12.21 22:50

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Mo 13.12.21 23:31
Sorry, hier mal was Griechisches, da wir bei den Griechen dieses Thema noch nicht haben.
Ich habe gestern diese Münze auf Ebay gesehen und mir gemerkt - nicht weil ich sie haben wollte, sondern um zu sehen, was das wohl bringt.
https://www.ebay.de/itm/Savoca-Coins-At ... 3644179303
Wohlgemerkt, ich halte die Münze für echt, und sie ist vollgewichtig, vor 2300 Jahren hätte man damit problemlos bezahlen können. Aber ich habe nicht oft eine so häßliche Athener Eule gesehen - beidseits völlig flaue Stempel, schlechter Stil, knapper Schrötling, die Athena übel dezentriert - wer bitte gibt für diese Athena des Grauens 251 Euro aus??

Homer

Aber die Eule ist so hässlich, das sie schon wieder was hat finde ich :)
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10596
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 529 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Griechen)

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 14.12.21 23:03

Ohne Zweifel, aber - ganz ehrlich - nicht für 250 Euro. Also, für meinen Geschmack.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten
    von Basti aus Berlin » Mo 08.02.21 23:33 » in Altdeutschland
    8 Antworten
    666 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
    Sa 13.02.21 16:45
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Kelten)
    von Amentia » Do 01.04.21 23:31 » in Kelten
    118 Antworten
    4460 Zugriffe
    Letzter Beitrag von k4fu
    Di 18.05.21 12:13
  • Einschätzung Anhalt
    von Basti aus Berlin » Fr 09.04.21 23:19 » in Altdeutschland
    8 Antworten
    688 Zugriffe
    Letzter Beitrag von friedberg
    Sa 10.04.21 18:59
  • Einschätzung Salzburg
    von Basti aus Berlin » Fr 09.04.21 23:08 » in Österreich / Schweiz
    10 Antworten
    571 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
    Sa 10.04.21 17:05
  • Einschätzung eines Lösers aus Braunschweig
    von didius » Do 10.09.20 08:33 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    384 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
    Do 12.11.20 07:52

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast