Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5657
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 789 Mal

Re: Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen

Beitrag von Zwerg » Mi 13.04.22 09:46

stilgard hat geschrieben:
Mi 13.04.22 09:43
Spricht irgendetwas gegen diese Athener Eule?
Meines Erachtens nicht :)

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

stilgard
Beiträge: 652
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen

Beitrag von stilgard » Mi 13.04.22 10:58

danke Klaus, das beruhigt mich :D
Die kleinen Löcher auf der VS ist dann sicher auch nur harmlose Korrosion?!

Ist Korrosion eigentlich ein Echtheitsmerkmal, oder wird sowas auch schon "mitgefälscht"?

Grüße
Alex

Altamura2
Beiträge: 4251
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 509 Mal

Re: Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen

Beitrag von Altamura2 » Mo 02.05.22 14:55

Interessant, dass gegossene Münzen jetzt auch schon Stempelglanz haben können :D : https://www.biddr.com/auctions/bac/brow ... &l=2781049

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1926
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 416 Mal

Re: Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen

Beitrag von Erdnussbier » Mo 02.05.22 17:20

Quatsch, die meinen natürlich prägefrisch.
Ne also...ich meine...du weißt schon!
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

andi89
Beiträge: 1374
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen

Beitrag von andi89 » Mo 02.05.22 21:55

Gussformglanz klingt eben einfach ... unvertraut :roll:
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 706
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Kiel
Hat sich bedankt: 275 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen

Beitrag von Pinneberg » So 26.06.22 16:34

Gleich wird hier https://live.invaluable.com/catalog/3P9 ... 3P9ZZJGV6M (schriftliche Vorabgebote konnten bis heute um 14 Uhr u.a. auch über Sixbid abgegeben werden) der dritte Teil einer bedeutenden Sammlung antiker Münzen versteigert, die letztes Jahr in Ostfrankreich entdeckt wurde, und von Prunier versteigert wird. Den Auftakt bildete letzten Oktober eine Partie an Goldmünzen https://www.prunierauction.com/vente/intemporel/ . Teil 2 kann hier bestaunt werden: https://www.invaluable.com/catalog/p34ut3g8m8
Die Stücke mit feinen, alten Provenienzen spiegeln in ihrem feinen Stil, der Varianz innerhalb der Kollektion mit vielen Besonderheiten, sowie den erlesenen Erhaltungen, die tiefe Verbundenheit des Sammelnden mit der Kunst der Antike wider, und darüber hinaus auch die Geduld und Sorgfalt, solch eine Sammlung zusammenzustellen.
Vielleicht hat einer von Euch sogar das Glück, erfolgreich an den Verkäufen teilgenommen zu haben.

Edit: Der Part mit den Münzen wird am heutigen Montag versteigert.
Zuletzt geändert von Pinneberg am Mo 27.06.22 01:13, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10913
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 781 Mal

Re: Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen

Beitrag von Homer J. Simpson » So 26.06.22 17:17

Ich habe die Münzen gesehen, schöne Sachen wirklich! Leider steht auf biddr, daß es keinen Versand gibt, und daß man die Sachen in Paris holen oder den Versand selbst organisieren muß. Etwas umsatzdämpfend, oder?
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5657
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 789 Mal

Re: Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen

Beitrag von Zwerg » So 26.06.22 17:32

Größere Kunstauktionshäuser arbeiten versandtechnisch oft anders als wir kleinen Münzsammler dies gewohnt sind.
Man wird auf Anfrage natürlich gerne einen Versender nennen, mit dem das Auktionshaus zusammenarbeitet.
Dessen Leistung darf der glückliche Ersteigerer dann in Anspruch nehmen und bezahlen.
Man trennt einfach zwei betriebswirtschaftlich unterschiedliche Vorgänge - ein Quersubventionierung gibt es nicht.
Ich kenne das noch aus den 80er Jahren von einigen englischen Auktionatoren.

Das ist wohl auch der Grund für die Höhe der Versandkosten von Heritage - das ist quasi "shop in shop"

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Kommentare & Fragen zu unserer großen Jahreszahlen-Reihe
    von Numis-Student » » in Sonstiges
    161 Antworten
    3066 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lucius Aelius
  • Kommentare zum Nummernspiel
    von Numis-Student » » in Sonstiges
    4 Antworten
    143 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Einschätzungen & Meinungen zu aktuellen Auktionsangeboten
    von Heraklion » » in Kelten
    0 Antworten
    780 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Heraklion
  • Einschätzungen & Meinungen zu aktuellen Auktionsangeboten
    von Heraklion » » in Griechen
    3 Antworten
    325 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Heraklion
  • Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)
    von T........s » » in Römer
    1135 Antworten
    29708 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lucius Aelius

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 4 Gäste