1/4 Shekel Tanit - Pferd

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
cmetzner
Beiträge: 511
Registriert: Sa 27.05.17 00:31
Wohnort: Oak Park, IL, USA
Hat sich bedankt: 532 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

1/4 Shekel Tanit - Pferd

Beitrag von cmetzner » Sa 14.01.23 23:59

Vor kurzem ersteigert und vorgestern angekommen :D

Leider kam die Münze in so einer Verpackung die nur mit Gewalt zu öffnen ist. Manche Sammler meinen diese Art von Verpackung erhöht den Wert einer Münze, aber was soll's, mir ist das einfach egal. Vielleicht war es nicht ratsam, aber es ist schon geschehen. Ich will eine Münze anfassen und drehen können, und sie auch selber messen und wiegen, also habe ich sie befreit. 8)

AR ¼ Shekel
Hannibal in Süditalien, Campanien oder Bruttium, ca. 215 - 210 v. Chr.
14 mm, 1,86 g; 1h
SNG Copenhagen VIII, 369; HN Italy 2015; Sear Greek 6499;
Av.: Bekränzter Kopf der Tanit (angeblich ungewiss) l. mit Ohrringen
Rv.: Pferd rechts stehend

Bilder sind von Heritage:
Carthago.jpg
Carthago.jpg (14.42 KiB) 203 mal betrachtet
Carthago-Rv.jpg
Carthago-Rv.jpg (14.76 KiB) 203 mal betrachtet
und so kam sie an:
Screenshot 2023-01-14 at 4.32.24 PM.png
Viele Grüße
Christiane

Altamura2
Beiträge: 4608
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 699 Mal

Re: 1/4 Shekel Tanit - Pferd

Beitrag von Altamura2 » So 15.01.23 09:24

cmetzner hat geschrieben:
Sa 14.01.23 23:59
... Leider kam die Münze in so einer Verpackung die nur mit Gewalt zu öffnen ist. ...
Bei Heritage wird, wenn ich das richtig sehe, inzwischen fast jede Münze eingesagt, die sind da ganz vorne mit dabei :( .
cmetzner hat geschrieben:
Sa 14.01.23 23:59
... Ich will eine Münze anfassen und drehen können, und sie auch selber messen und wiegen, also habe ich sie befreit. 8) ...
Sehr gut, dann kannst Du diese schöne Münze auch wirklich würdigen :D .

Gruß

Altamura

Steffl0815
Beiträge: 339
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Hat sich bedankt: 726 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: 1/4 Shekel Tanit - Pferd

Beitrag von Steffl0815 » So 15.01.23 10:07

Gefällt mir außerordentlich gut! Das Pferd ist echt ein Hingucker :-) Das mit dem einsargen ist so ne Sache. Ich überspringe diese Lose auch immer gleich. Generell hätte ich garnicht so ein großes Problem damit, aber die Hülle sollte doch zu öffnen und wieder verschließbar sein (wobei dann aber der Sinn der ganzen Aktion für die Katz wäre :lol: ). Fest verschweißt ist für mich ein Ausschlusskriterium…

MfG Stefan

Larth
Beiträge: 39
Registriert: So 24.02.19 10:32
Wohnort: Wien
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: 1/4 Shekel Tanit - Pferd

Beitrag von Larth » So 15.01.23 11:00

Ich sammle nur Münzen aus der Römischen Kaiserzeit.
Zu diesem Stück kann ich nur gratulieren.
Ich besitze keine Münze die versiegelt wurde, auch ich möchte sie in die Hans nehmen und mich daran erfreuen.
Lg Hans

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 765
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: 1/4 Shekel Tanit - Pferd

Beitrag von Stater » So 15.01.23 11:05

Ein sehr schönes und interessantes Stück. Danke fürs Zeigen. Bis jetzt habe ich auch alle diese Kapseln aufgebrochen und entsorgt. Nein, ich mag sie auch nicht.

Gruß Starter

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4862
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 683 Mal

Re: 1/4 Shekel Tanit - Pferd

Beitrag von antoninus1 » So 15.01.23 11:28

Das Aufheben der Kapseln lohnt sich vielleicht schon, da man die bei einem späteren Verkauf immerhin vorzeigen kann. Ein Käufer, dem so ein Slabbing vielleicht wichtig ist, kann anhand der Nummer im Internet die Daten und die Abbildung der Münze auf der Website nachsehen.
Ich habe eine eingesargte Münze. Die lasse ich so als Anschauungsobjekt :)
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17545
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 6322 Mal
Danksagung erhalten: 1937 Mal

Re: 1/4 Shekel Tanit - Pferd

Beitrag von Numis-Student » So 15.01.23 13:19

Larth hat geschrieben:
So 15.01.23 11:00
Ich möchte sie in die Hans nehmen und mich daran erfreuen.
Lg Hans
Hans,

also wirklich !

:wink:

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Shekel aus Tyre
    von cmetzner » » in Griechen
    8 Antworten
    377 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Stefan_01
  • 1/3 Stater Pferd - Bestimmungshilfe
    von Rambo » » in Griechen
    46 Antworten
    2110 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste