Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Ab 1500 (ohne Euro)
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20126
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8784 Mal
Danksagung erhalten: 3439 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Numis-Student » So 14.01.24 07:42

Dann bist Du ja gut vorbereitet: viewtopic.php?f=20&t=67586 ;-)

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

MartinH
Beiträge: 288
Registriert: Do 25.03.21 15:41
Hat sich bedankt: 945 Mal
Danksagung erhalten: 1383 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von MartinH » Fr 19.01.24 13:27

Eine Neuerwerbung – ein Ag-Wahlpfennig der Zürcher "Zunft zum Weggen" aus dem Anfang des 18. Jahrhunderts (Schweizer Medaillen 290, 22,5 mm, 4,81 g)
Weggen1.jpg
Weggen2.jpg
Wie in vielen Städten entlud sich auch in Zürich im 14. Jahrhundert die Spannung zwischen den wirtschaftlich aufstrebenden, rechtlosen Handwerkern und den politisch bestimmenden alten Ritter- und Bürgergeschlechtern in einem politischen Umsturz. 1336 erhoben sich die Handwerker unter der Führung des Ritters Rudolf Brun und mit finanzieller Unterstützung des reichsten Zürchers Gottfried Mülner und vertrieben den bisherigen Stadtrat von der Macht. In der Brun‘schen Zunftverfassung wurden die Handwerker in 13 neu gegründeten Zünften organisiert, die Ritterschaft und die Geldaristokratie in der sog. Konstaffel. An vierter Stelle hieß es im «1. Geschworenen Brief»: «Pfister und Müller suln haben ein Zunft und ein Paner». So entstand die Zunft der Weggen.
Wappen.jpg
Zunftintern unterschied man klar zwischen Handwerkinnung und der mit politischen Rechten ausgerüsteten Zunft. In Handwerksangelegenheiten waren die Pfister und Müller von jeher getrennt; in politischen Dingen aber waren sie als sogenannte «gespaltene Zunft» miteinander verbunden. Dabei stellten die Pfister jeweils doppelt so viele Ratsmitglieder und Soldaten wie die Müller. Die Pfister teilten sich in «Fogenzer» und «Feiler». Die Feiler (lat. Venditor: feil halten) kauften beim Müller das Mehl für ihre Produkte oder ließen bei ihm ihr gekauftes Korn mahlen. Die Backwaren (Brote und Kleingebäck wie Semmeln, Hels-, Eierweggen, Ringe oder Kreuze) verkauften sie dann. Waren ihre Backwaren zu leicht oder von zu geringer Qualität, schnitten die Brotschauer hinein, so dass man sie nicht mehr verkaufen konnte. Oft wurden diese Produkte beschlagnahmt, den Armen verteilt oder ins Spital geliefert. Im Mittelalter bestanden die Einkünfte städtischer Bürger oft auch aus «Kernen» (Korn). Fehlte ihnen die Möglichkeit, dieses Korn selbst zu verarbeiten, so brachten sie es einem Fogenzer (lat. Focus: Herd; panis vocacia: auf dem Herd gebackenes Brot), der in ihrem Auftrag Brot herstellte. Dafür erhielt er einen vom Rat festgesetzten Backlohn. Auch ihre Arbeit wurde von den Brotschauern überprüft. Sie mussten über eine Waage verfügen. Fehlte etwas, mussten sie es aus eigenen Beständen ersetzen. Bei Streitigkeiten wog es der Stubenknecht (Zunftwirt) nach - und «beim Eid» musste es dann stimmen.

Der Weggen (mundartlich Schweiz) ist ein kleines, süßes Gebäck aus Hefeteig, Mürbeteig o. Ä., das wie ein Brötchen aussieht. Bei den noch heute gebackenen 1. August Weggen handelt es sich um Brötchen aus Hefeteig mit einem eingebackenem Kreuz.

Der 26-köpfige Stadtrat bestand fortan aus je 13 Vertretern der Zünfte sowie der Konstaffel, die halbjährlich neu bestellt wurden. Im Zentrum der neuen Ordnung stand das Amt des auf Lebzeiten gewählten Bürgermeisters, der überdies weitreichende Kompetenzen bei der Bestellung der Stadträte erhielt und dem die Bürgerschaft Gehorsam schwören musste. (Brun wurde so zum Alleinherrscher von Zürich).

Die Wahl der Zunftmeister erfolgte über viele Jahre öffentlich, doch die Praxis, dass sich Wahlen erkauft wurden, führte zu Unruhen auf den Zünften. Am 13. Juni 1713 beschlossen „Rät und Burger“ für die Zunftmeisterwahlen die geheime Wahl. Bei dieser befand sich hinter einem Vorhang eine Wahlurne, auf deren Fächer die Namen der Kandidaten geschrieben standen. Jedem Zünfter wurde ein Wahlpfennig ausgehändigt, den dieser in das entsprechende Fach zu legen hatte. Um zu verhindern, dass ein Zünfter sich der Wahl enthielt, musste vor dem Vorhang eine Aufsichtsperson darauf achten, dass der Wahlpfennig auch hörbar auf dem Boden der Wahlurne aufschlug. Nach der Wahl mussten die Wahlpfennige laut ausgezählt werden.

Die Stempel für die Wahljetons zum neuen Wahlmodus fertigte Münzmeister Hans Jacob I. Gessner für die Gesellschaft zur Constaffel sowie für acht der zwölf Zünfte, inkl. der Zunft zum Weggen.

Im letzten vorhandenen Inventar der Zunft von 1779 werden 180 Wahlpfennige (72 Loth Silber) aufgeführt. Bei der Auflösung der Zunft 1798 wurden das Vermögen liquidiert und an die 149 Zünfter, 34 Wittwen (Halbe Anteile) und 15 Töchter (1/4 Anteile) verteilt. Ein Teil der Mitglieder gründete mit Ihren Anteilen die Neue Zunft zum Weggen. Im Zuge der Auflösung wurden 119 Wahlpfennige an die Zünfter zum Andenken verteilt, das Schicksal der restlichen 61 Wahlpfennige ist nicht bekannt.

Quellen:
Wikipedia: Geschichte der Stadt Zürich;
Roesle, Marie-Alix: Der Münzmeister, Stempelschneider und Medailleur Hans Jacob I. Gessner (1677-1737). In: Freiburger Studien zur Neuzeit 18/1 und 18/2, 2014;
Website der Zürcher Zunft zum Weggen: www.weggenzunft.ch
Hofmeister, Rudolf Heinrich: Die Geschichte der Zunft zum Weggen, Zürich, 1866
Deutsches Wörterbuch, DWDS Website: Weggen, der
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MartinH für den Beitrag (Insgesamt 5):
Numis-Student (Fr 19.01.24 13:35) • Chippi (Fr 19.01.24 13:56) • Pfennig 47,5 (Sa 20.01.24 19:47) • Lackland (Mi 07.02.24 21:44) • züglete (So 11.02.24 17:15)

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 1119
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1703 Mal
Danksagung erhalten: 2157 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Pfennig 47,5 » Mi 07.02.24 21:42

2 Franken 1957, zwar mit 2.298.000 ein Prägestarkes Jahr, jedoch ab 30.09.1971 außer Kurs gesetzt
Durchmesser: 27 mm
Gewicht : 10 g
Material : 835/1000 Silber
57 1.jpg
57 2.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pfennig 47,5 für den Beitrag (Insgesamt 4):
Lackland (Mi 07.02.24 21:44) • Numis-Student (Mi 07.02.24 22:03) • Chippi (Do 08.02.24 04:36) • züglete (So 11.02.24 17:15)

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 898
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 672 Mal
Danksagung erhalten: 1045 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Lackland » Mi 07.02.24 21:46

Pfennig 47,5 hat geschrieben:
Mi 07.02.24 21:42
2 Franken 1957, zwar mit 2.298.000 ein Prägestarkes Jahr
Trotzdem seltene Erhaltung dieser Kursmünze! 👍
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lackland für den Beitrag:
Pfennig 47,5 (Mi 07.02.24 21:46)
„Die Geschichte kennt kein letztes Wort.“ Willy Brandt

Benutzeravatar
züglete
Beiträge: 355
Registriert: So 27.05.12 15:33
Wohnort: Nähe Rheinknie
Hat sich bedankt: 1708 Mal
Danksagung erhalten: 1234 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von züglete » So 11.02.24 17:26

Pfennig 47,5 hat geschrieben:
Mi 07.02.24 21:42
jedoch ab 30.09.1971 außer Kurs gesetzt
Diese Münzen sind freilich ausser Kurs gesetzt, tauchen aber immer wieder(Silber seltener) im Umlauf auf. Letzt Woche erst wurde mit einem 10 Räppler aus dem 19. Jh. bezahlt, siehe 20 min(Pendlerzeitung) Region Basel.
Grüsse züglete

Benutzeravatar
züglete
Beiträge: 355
Registriert: So 27.05.12 15:33
Wohnort: Nähe Rheinknie
Hat sich bedankt: 1708 Mal
Danksagung erhalten: 1234 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von züglete » So 11.02.24 17:35

Heute von der Messe Basel
Assis 1708 aus Basel
PXL_20240211_151412061.jpg
PXL_20240211_151435152.jpg
HMZ 2-106a
Der einfache Assis wird wesentlich seltener angeboten als der doppelte und die Erhaltung war mir auch einiges wert.
Dazu noch
Batzen 1764
HMZ 2-105d
PXL_20240211_151205119.jpg
PXL_20240211_151257600.jpg
Prägeschwäche im Zentrum beidseitg, sowie bei 1-2 Uhr bzw. 10-11 Uhr, sonst sicher überdurchschnittlich mit leichtem Prägeglanz. Mit der Handykamera kann ich das leider nicht richtig einfangen.
Grüsse züglete
Zuletzt geändert von züglete am So 11.02.24 18:51, insgesamt 3-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor züglete für den Beitrag (Insgesamt 5):
Numis-Student (So 11.02.24 17:50) • Arthur Schopenhauer (So 11.02.24 18:34) • Chippi (So 11.02.24 19:42) • Pfennig 47,5 (So 11.02.24 20:20) • MartinH (Sa 17.02.24 11:06)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20126
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8784 Mal
Danksagung erhalten: 3439 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Numis-Student » So 11.02.24 17:50

züglete hat geschrieben:
So 11.02.24 17:26
Letzte Woche erst wurde mit einem 10 Räppler aus dem 19. Jh. bezahlt, siehe 20 min (Pendlerzeitung) Region Basel.
Grüsse züglete
Damit schafft man es in die Zeitung ???

Ich habe vor ca. einem Jahr auch einen ganzen Schwung (hässliche) 10er und 20er ab den 1880er und 1890er Jahren in Umlauf gegeben (als Teil von 45 Franken in Münzen als Bezahlung für ein Fachbuch: viewtopic.php?f=85&t=64597 ).

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
züglete
Beiträge: 355
Registriert: So 27.05.12 15:33
Wohnort: Nähe Rheinknie
Hat sich bedankt: 1708 Mal
Danksagung erhalten: 1234 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von züglete » So 11.02.24 17:55

Diese Zeitung wird immer schlimmer, steht viel Mumpitz drin, ist aber doch wichtig für regionale Neuigkeiten.
Grüsse züglete

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 898
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 672 Mal
Danksagung erhalten: 1045 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Lackland » So 11.02.24 18:11

Numis-Student hat geschrieben:
So 11.02.24 17:50
züglete hat geschrieben:
So 11.02.24 17:26
Letzte Woche erst wurde mit einem 10 Räppler aus dem 19. Jh. bezahlt, siehe 20 min (Pendlerzeitung) Region Basel.
Grüsse züglete
Damit schafft man es in die Zeitung ???

Ich habe vor ca. einem Jahr auch einen ganzen Schwung (hässliche) 10er und 20er ab den 1880er und 1890er Jahren in Umlauf gegeben (als Teil von 45 Franken in Münzen als Bezahlung für ein Fachbuch: viewtopic.php?f=85&t=64597 ).

Schöne Grüße
MR
Und so schließt sich wieder der Kreis! Ich bekam vor etwa einem Jahr in Schaffhausen mit dem Wechselgeld im Migros einen 20 Räpper von 1883 heraus…
Und gleichzeitig lehnte an einer Nebenkasse eine Kassiererin (echtes) Silbergeld als Bezahlung ab. Ich wollte mich schon zu Wort melden… Aber bevor ich dazu kam, rief es von einer weiteren Kasse: „Ich nehme sie!“ 😂

Beste Grüße

U.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lackland für den Beitrag (Insgesamt 2):
züglete (So 11.02.24 18:12) • Pfennig 47,5 (So 11.02.24 20:23)
„Die Geschichte kennt kein letztes Wort.“ Willy Brandt

Chippi
Beiträge: 5577
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 4360 Mal
Danksagung erhalten: 1885 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Chippi » So 11.02.24 19:49

Zum Wechselgeld in der Schweiz kann ich nichts sagen, da ich noch nie dort war. Ich muss mir alles auf andere Wege besorgen.
Auf der WMF aus der Silberkiste gefischt, links mein bisheriges Sammlungsexemplar und rechts mein Neuerwerb.

Gruß Chippi
Dateianhänge
ach1_Easy-Resize.com.jpg
ach2_Easy-Resize.com.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Chippi für den Beitrag (Insgesamt 5):
AGJ (So 11.02.24 20:21) • Lackland (So 11.02.24 20:22) • Pfennig 47,5 (So 11.02.24 20:23) • züglete (So 11.02.24 20:24) • Numis-Student (So 11.02.24 21:26)
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 898
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 672 Mal
Danksagung erhalten: 1045 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Lackland » So 11.02.24 20:22

Chippi hat geschrieben:
So 11.02.24 19:49
Zum Wechselgeld in der Schweiz kann ich nichts sagen, da ich noch nie dort war. Ich muss mir alles auf andere Wege besorgen.
Auf der WMF aus der Silberkiste gefischt, links mein bisheriges Sammlungsexemplar und rechts mein Neuerwerb.
Zum Urlaub machen ist die Schweiz sehr teuer - aber auch wunderschön! Da musst Du schon mal hin…

Und Glückwunsch zum Neuerwerb! Dein altes Exemplar war zwar auch sammelwürdig und ist eigentlich zu gut für die Silberschrott-Kiste, aber das neue Stück ist natürlich viel schöner. Da liegen doch Kontinente dazwischen!

Viele Grüße

Lackland
„Die Geschichte kennt kein letztes Wort.“ Willy Brandt

Chippi
Beiträge: 5577
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 4360 Mal
Danksagung erhalten: 1885 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Chippi » So 11.02.24 20:45

Lackland hat geschrieben:
So 11.02.24 20:22
Chippi hat geschrieben:
So 11.02.24 19:49
Zum Wechselgeld in der Schweiz kann ich nichts sagen, da ich noch nie dort war. Ich muss mir alles auf andere Wege besorgen.
Auf der WMF aus der Silberkiste gefischt, links mein bisheriges Sammlungsexemplar und rechts mein Neuerwerb.
Zum Urlaub machen ist die Schweiz sehr teuer - aber auch wunderschön! Da musst Du schon mal hin…

Und Glückwunsch zum Neuerwerb! Dein altes Exemplar war zwar auch sammelwürdig und ist eigentlich zu gut für die Silberschrott-Kiste, aber das neue Stück ist natürlich viel schöner. Da liegen doch Kontinente dazwischen!

Viele Grüße

Lackland
Und dann nicht mal 5€, da zahlt man gern.

Gruß Chippi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Chippi für den Beitrag:
Pfennig 47,5 (So 11.02.24 21:49)
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20126
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8784 Mal
Danksagung erhalten: 3439 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Numis-Student » So 11.02.24 21:25

Chippi hat geschrieben:
So 11.02.24 20:45
Lackland hat geschrieben:
So 11.02.24 20:22
Chippi hat geschrieben:
So 11.02.24 19:49
Zum Wechselgeld in der Schweiz kann ich nichts sagen, da ich noch nie dort war. Ich muss mir alles auf andere Wege besorgen.
Auf der WMF aus der Silberkiste gefischt, links mein bisheriges Sammlungsexemplar und rechts mein Neuerwerb.
Zum Urlaub machen ist die Schweiz sehr teuer - aber auch wunderschön! Da musst Du schon mal hin…

Und Glückwunsch zum Neuerwerb! Dein altes Exemplar war zwar auch sammelwürdig und ist eigentlich zu gut für die Silberschrott-Kiste, aber das neue Stück ist natürlich viel schöner. Da liegen doch Kontinente dazwischen!

Viele Grüße

Lackland
Und dann nicht mal 5€, da zahlt man gern.

Gruß Chippi
Und sofort hast Du wieder ein schönes Tauschexemplar für den irgendwann stattfindenden Silbertauschring :wink:

MR
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
Pfennig 47,5 (So 11.02.24 21:48)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1476
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 575 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Basti aus Berlin » So 11.02.24 21:47

Von mir auch noch ein kleiner Beitrag 🤗

Schweiz
Bern
Kanton
5 Rappen (S) 1826
Bern
KM# 192 / HMZ 2-237c / Schön 12

Chur
Fürstliches Hochstift
Peter II. von Rascher (1581–1601)
1 Pfennig (S) o. J. (1581–1601)
Chur
HMZ 2-398a / Trachsel 68

Der erste sieht ganz OK aus. Die Kratzer am Rücken finde ich nicht so wild, weil sie zeitgenössisch sein müssen. Stammt aus einem Weichmacheralbum der 70er und hat zum Glück alles überstanden👌

Der Kleine ist hauchdünn. Solche Teile kommen sofort in eine Kapsel Ø 14 mm, dass ja nichts passiert. Respekt an die Sammler von Brakteaten, Hohl- und Schüsselpfennigen. Was sind das doch für sensible Teile, die ihr da habt 👍

Guten Wochenstart euch 💕😺👋
Dateianhänge
IMG_20240211_213413_315.jpg
IMG_20240211_213415_649.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Basti aus Berlin für den Beitrag (Insgesamt 3):
Pfennig 47,5 (So 11.02.24 21:48) • Arthur Schopenhauer (So 11.02.24 21:52) • Chippi (Mo 12.02.24 04:41)
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 1119
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1703 Mal
Danksagung erhalten: 2157 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Pfennig 47,5 » Fr 16.02.24 21:33

Ein kleiner Zugang der mich erfreut, 2 Rappen 1915
2 15 1.jpg
2 15 2.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pfennig 47,5 für den Beitrag (Insgesamt 4):
Chippi (Fr 16.02.24 21:34) • Lackland (Fr 16.02.24 21:49) • AGJ (Fr 16.02.24 22:13) • Atalaya (Fr 16.02.24 23:38)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung ÖSTERREICH
    von Pfennig 47,5 » » in Medaillen und Plaketten
    0 Antworten
    826 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5
  • Medaillon Rütlischwur Schweiz
    von dibr_de » » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    1 Antworten
    915 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Erfahrungen FedEx bei Import Schweiz
    von Heraklion » » in Griechen
    10 Antworten
    1344 Zugriffe
    Letzter Beitrag von friedberg
  • Goldverneli 25er Schweiz und anderes
    von boarder78 » » in Österreich / Schweiz
    1 Antworten
    206 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bernima
  • Frage Taler Brandenburg/Franken/Schweiz
    von Basti aus Berlin » » in Altdeutschland
    22 Antworten
    1326 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste