Sammlerwert 1 Dukat historische Goldmünze?

Ab 1500 (ohne Euro)
Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2176
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Sammlerwert 1 Dukat historische Goldmünze?

Beitrag von Mynter » Mo 19.08.13 07:28

Was bedeutet, dass man sich einen älteren Jahrgang als Referenzstück für einen originalen 1915er beschaffen könnte.
Ist bekannt, welche Zahl sich hinter der " nennenswerten Auflage " verbirgt und ob die 1915 geprägten Dukaten für Handelszwecke eingesetzt wurden ?
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2176
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Sammlerwert 1 Dukat historische Goldmünze?

Beitrag von Mynter » Mo 21.10.13 20:56

So, nun habe ich mir einen Dukaten von 1914 besorgt, jetzt fehlt mir bloss noch ein 1915er und dann kann ich den Rest meines Sammlerlebens... Na ja, oder vielleicht doch nicht.

Eine andere Frage stellt sich mir jedoch, wenn ich diesen authentischen Vorkriegsdukaten betrachte: Welche Rolle spielten diese Münzen in Cisleith- Transleithanien ? Ich habe mal gelesen, dass die einfachen und vierfachen Dukaten als Handelsmünzen geprägt wurden. Die Auflage der einfachen Dukaten betrug üblicherweise 300.000 bis ca 500.000 Stück pro Jahr, die der vierfachen Dukaten war ungleich geringer. Gleichzeitig wurden LMU- konforme Münzen , bzw. später dann Goldkronen geprägt. Wo war da der Verwendungszweck für Goldmünzen, deren Legierung nicht mal konform zum allgemein geltenen Münzfuss von 900 Teilen Gold und 100 Teilen Kupfer war ( das Empire lassen wir mal aussen vor ). Wirklich bloss Handel ? Oder wurden die Dukaten auch auf der Bank als Anlageobjekt gehandelt ?
Grüsse, Mynter

CARLOZ
Beiträge: 1
Registriert: Do 02.11.17 17:35

Re: Sammlerwert 1 Dukat historische Goldmünze?

Beitrag von CARLOZ » Do 02.11.17 18:19

1915 serb. KM.txt
(249 Bytes) 15-mal heruntergeladen
Zitat von Numisstudent:
wobei meines Wissens auch die 1915er mit jugoslawischer Kontermarke erst in den 20ern/30ern heraugegeben wurden und damit ebenso "Nachprägungen" zu Handelszwecken sind.
Stimmt schon, jedoch ist es eine Nachprägung die in den 20er Jahren von der MÖ geprägt wurde und in Belgrad mit einer jugoslawischen Kontermarke versehen wurde. Damit wurde sie in Jugoslawien zu echtem Geld. Ab 1931 -1934 gibt es ja jugoslawische Dukate mit dem Bildnis von Aleksandar I. Karadordevic die jedoch in Belgrad geprägt wurden. Auch diese wurden zumindest mit 2 Kontermarken versehen, Konähre für Serbien und Schwert für Bosnien.
Eine 1915 mit serbischer Kontermarke habe ich selbst:

Freundlich CARLOZ
Dateianhänge
KM01.jpg
KM02.jpg

Reindeer_Rudolph
Beiträge: 6
Registriert: So 02.02.20 20:35
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Sammlerwert 1 Dukat historische Goldmünze?

Beitrag von Reindeer_Rudolph » So 02.02.20 20:53

Ich hole den Thread mal hoch, weil mich die historischen bzw. frühen Nachprägungen von 1915 interessieren.
Aus einem Münzfund, der bewiesenermaßen vor 1938 versteckt wurde, konnte ich zwei Dukaten mit Jahreszahl 1915 erwerben. Ich gehe also davon aus, dass dies Originalprägungen oder frühe Nachprägungen sind. Kann mir jemand sagen, wann die Münze Österreich mit den Nachprägungen begonnen hat? Gleich nach dem ersten Weltkrieg halte ich es für unwahrscheinlich, denn da hatte man andere Sorgen und auch keinen Bedarf, die Monarchie zu glorifizieren.
Zum Unterschied zwischen der modernen Nachprägung und jenen aus dem Münzfund: Aus der Goldlegierung kann ich keinen Unterschied erkennen, aus dem Münzbild ohnehin nicht. Wäre ja auch unlogisch bei fast reinem Gold und dem Originalstempel. Mir erscheint allerdings der „Rand auf dem Rand“ etwas runder, also jenes Material, das durch das Spiel im Stempel hochgedrückt wird. Dies könnte daraus resultieren, dass die modernen Prägemaschinen mehr Druck aufbringen als die alten? Aber wie gesagt – rein subjektiv, im direkten Vergleich und bei nicht repräsentativer Menge an Vergleichsobjekten.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12264
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 305 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

Re: Sammlerwert 1 Dukat historische Goldmünze?

Beitrag von Numis-Student » So 02.02.20 21:25

Hallo,
der Jahrgang 1915 wurde bis 1931 mit den jugoslawischen Gegenstempeln für Bosnien und Serbien versehen. D.h., es gibt die Nachprägungen sicher seit den 20er Jahren.
Ich hatte auch letztens einen Nachweis einer Münze, die sicher vor 1944 in eine alte Sammlung kam, leider war die Münze nicht mehr dabei.

Ein weiterer Literaturhinweis: Miller zu Aichholz schreibt in der ersten Auflage 1920 auch schon, dass 1915 für Handelszwecke nachgeprägt wird.

Inzwischen fürchte ich aber, dass auch der Glanz kein sicheres Kriterium ist, vermutlich glänzt ein Stück von 1915 doch genauso wie ein Stück von 1926. Trotzdem wäre es toll, wenn Du Fotos der beiden Stücke zeigen könntest.

Der Sinn dieser Dukaten war sicher nicht die Glorifizierung der Monarchie, da waren handfeste wirtschaftliche Gründe entscheidend: Es ging um den internationalen Handel, der ja nicht in Inflationskronen-Banknoten abgerechnet werden konnte. Da waren Goldmünzen, die lange bekannt sind für ihren "guten inneren Werte" (Feingehalt und Gewicht), deren Bild man seit Jahrzehnten kennt und die in grossen Mengen verfügbar sind, doch besser geeignet...

Und zu den Prägemaschinen: ich VERMUTE, die werden seit 1915 auf den gleichen Maschinen geprägt ;-)

Schöne Grüße,
MR

Reindeer_Rudolph
Beiträge: 6
Registriert: So 02.02.20 20:35
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Sammlerwert 1 Dukat historische Goldmünze?

Beitrag von Reindeer_Rudolph » Mo 03.02.20 07:30

Danke für die rasche Antwort - bringt mir etwas Licht in die Sache!
Besagter Fund waren europ. Goldmünzen, vorwiegend Österreich. Dabei waren rund 15 Dukaten, wobei lediglich zwei Jahrgänge doppelt vorhanden waren. Zusätzlich war rund 7x der 15er Jahrgang vertreten, einmal mit Kontermarke. Dies ist jetzt nicht repräsentativ, aber vielleicht doch ein Indiz für die Häufigkeit dieses Jahrgangs? Damit lässt sich auch deine Aussage, wo bereits früh und in nennenswerter Auflage nachgeprägt wurde, untermauern.

Bemerkenswert auch, dass nicht alle für Serbien bestimmt waren und mit Kontermarke gestempelt.

Fotos mit Vergleichen gibt's in Bälde.
Grüße aus Österreich, Raimund

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12264
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 305 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

Re: Sammlerwert 1 Dukat historische Goldmünze?

Beitrag von Numis-Student » Mo 03.02.20 20:30

Hallo,

die Gegenstempel sind ja Einfuhrpunzen, wurden also nur bei einem offiziellen Grenzübertritt auf den deklarierten Stücken zur offiziellen Bestätigung des Feingehaltes eingeschlagen (ebenso wie beispielsweise bei Schmuck).

Demnach sind die Stücke, die im übrigen Ausland, in Österreich und "inoffiziell" in Serbien/Bosnien verwendet wurden, natürlich nicht punziert.

Das mit den Fotos freut mich.

Schöne Grüße,
MR

Reindeer_Rudolph
Beiträge: 6
Registriert: So 02.02.20 20:35
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Sammlerwert 1 Dukat historische Goldmünze?

Beitrag von Reindeer_Rudolph » Di 04.02.20 12:45

Fotos
Dateianhänge
OP AV Kontermarke.JPG
Dukat mit Kontermarke "Schwert"
OP 2 RV2.JPG
Alte Prägung, zumindest vor 1938, zweite Münze
OP 2 AV.JPG
Alte Prägung, zumindest vor 1938, zweite Münze
OP 1 RV.JPG
Alte Prägung, zumindest vor 1938, erste Münze
OP 1 AV.JPG
Alte Prägung, zumindest vor 1938, erste Münze
NP AV 2.JPG
Neuprägung, gekauft vor drei Jahren bei einer Wiener Münzbank
NP AV 1.JPG
Neuprägung, gekauft vor drei Jahren bei einer Wiener Münzbank

Reindeer_Rudolph
Beiträge: 6
Registriert: So 02.02.20 20:35
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Sammlerwert 1 Dukat historische Goldmünze?

Beitrag von Reindeer_Rudolph » Di 04.02.20 12:51

ich versuche jetzt einmal, den Rand größer darzustellen. Vielleicht sieht man was.
NP Rand.jpg
Rand bei moderner NP
NP Rand.jpg
Rand bei moderner NP
lg, Raimund
Dateianhänge
OP Rand.jpg
Rand bei Münze vor 1938

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Dukat Ungarn
    von Tejas552 » Mo 04.03.19 22:24 » in Sonstige
    3 Antworten
    454 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
    Di 05.03.19 20:47
  • Goldmünze Römerzeit?
    von Ulla.Ha » Do 01.08.19 14:47 » in Römer
    8 Antworten
    487 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Ulla.Ha
    Fr 02.08.19 19:04
  • Braune Flecken auf Goldmünze
    6 Antworten
    241 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Fr 27.03.20 17:53
  • Bestimmung Goldmünze/Medaille
    von Peter01 » Sa 20.04.19 20:16 » in Medaillen und Plaketten
    6 Antworten
    569 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lutz12
    So 21.04.19 20:27
  • Bestimmung mittelalter Goldmünze
    von Wifitech » Mi 26.09.18 00:54 » in Asien / Ozeanien
    6 Antworten
    1812 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Mo 09.09.19 19:59

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast