Hermann Zindel

Deutschland vor 1871
Benutzeravatar
Gerhard Schön
Beiträge: 1642
Registriert: Mi 16.02.05 23:09
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 10 Mal

Hermann Zindel

Beitrag von Gerhard Schön » Sa 27.06.09 21:21

Hermann Zindel aus Hameln (der Schwager von Heinrich Oeckeler) war vor 1621 und auch nach 1623 wieder Münzeisenschneider in Wolfenbüttel und Zellerfeld. Gibt es Münzstempel aus dieser Zeit, die eindeutig seiner Hand zuweisbar sind? Hat er auch welfische Münzen mit HZ signiert?
Vielen Dank im voraus.
Gruß,
gs
Deutscher Münzkatalog, Euro Münzkatalog, Weltmünzkatalog.

Benutzeravatar
welfenprinz
Beiträge: 643
Registriert: Sa 18.05.02 10:09
Wohnort: Langenhagen Hannover

Beitrag von welfenprinz » So 28.06.09 12:40

Hallo gs,
der Werdegang von Hermann Zindel ist mir unbekannt .
Unter Christian v. Minden, Herzog im Fürstentum Lüneburg-Celle, wurden 12tel Kippergroschen in verschiedenen Mzst. geprägt . Bei Welter 960 befindet sich ein Typ, der die Mz. Kreuz ?, NN Nienburg ? und C*C Catlenburg ? trägt .
In der Auktion Künker 64 Nr. 4493 befindet sich ein bisher unedierter Typ mit Mz. Z .

Weitere welfische Prägungen mit Mz.: HZ oder Z sind mir nicht bekannt .

Gruss Klaus

Anbei der Scenn des unedierten Kipper-Doppelgroschen von 1621.
Dateianhänge
12tel-kipper-1621.jpg
Künker 64 Nr. 4493
Zuletzt geändert von welfenprinz am Fr 03.07.09 10:26, insgesamt 1-mal geändert.
Braunschweig-Lüneburg und Stadt Hannover Münzenfreund .
Sammler u. Numismatiker

http://www.welfenprinz-home.de

Benutzeravatar
Gerhard Schön
Beiträge: 1642
Registriert: Mi 16.02.05 23:09
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 10 Mal

Beitrag von Gerhard Schön » So 28.06.09 18:10

Hallo welfenprinz,

vielen Dank für die Nachricht und das Bild des 12 Kreuzer 1621. Falls auf dem Stück wirklich ein Punkt über dem Z ist, dann könnte die Signatur auch I.Z. bedeuten und müsste dann womöglich einer anderen Person zugewiesen werden.

In seiner Zeit als Münzmeister in Eisenberg in Thüringen (1621–1622) hat Hermann Zindel seine Münzen über dem Engel mit Z signiert (er muss sie nicht notwendigerweise selbst geschnitten haben).

Anschließend war er Münzmeister in Kulmbach (1622–1623) und signierte dort mit HZ (auch hier ist nicht ganz klar, ob er sich auch als Stempelschneider betätigt hat).

Hans David Emmert, sein Nachfolger als Münzmeister in Kulmbach (1623–1624), prägte 1623 Speziesreichstaler nur mit seinen Initialen HDE. Auf den Speziesreichstalern von 1624 aber, die ansonsten mit denen des Vorjahres stempelgleich sind, tauchen unter dem Wappen seltsamerweise wieder die Initialen HZ auf.

Im Juni 1625 hat sich Hermann Zindel um die Stelle des Münzmeisters in Zellerfeld beworben.

Gruß,
gs
Dateianhänge
Signaturen HDE und HZ in Kulmbach.jpg
Hermann Zindel in Kulmbach.jpg
Hermann Zindel in Eisenberg 2.jpg
Hermann Zindel in Eisenberg 1.jpg
Deutscher Münzkatalog, Euro Münzkatalog, Weltmünzkatalog.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Hermann Göring Werke - Flascheinsatz-Marken 10 RPF
    von KaBa » Sa 16.02.19 13:02 » in Token, Marken & Notgeld
    2 Antworten
    814 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KaBa
    Fr 08.03.19 06:35

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ruford und 0 Gäste