Schaukasten

Deutschland vor 1871
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14320
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2662 Mal
Danksagung erhalten: 678 Mal

Re: Schaukasten

Beitrag von Numis-Student » So 18.07.21 16:59

Schnäppchen ! Den hätte ich mir zu diesem Preis auch auf jeden Fall in die Sammlung gelegt...

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 409
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Unbekanntes Zeichen auf Heckengrochen aus Driesen - 1613

Beitrag von mimach » Sa 24.07.21 22:00

Liebe Sammlerfreunde,

ich brüte seit einiger Zeit über einem Zeichen auf einem brandenburgisch-preußischen Groschen aus Driesen (Neumark).

Aber zuerst meine Vorstellung der Münze.


Groschen aus Driesen (Neumark)
sog. Heckenmünze
Jahrgang: 1613

Kurfürst: Johann Sigesmund (1608-1619)

Münzmeister: Heinrich Laffert
Münzmeister-Zeichen: HL (legiert) oder Kreuzblüte (vierblättrig, gefüllt oder gedreht)

Groschen _Hecken_ - 1613 - Ktm Brandenburg, Driesen - Bahrfeldt 590var -AV.jpg
Avers:
Mittig Reichsapfel mit Z4 (1/24 vom Taler); Jahreszahl geteilt zwischen zwei Punkten .16 | 13.
Umschrift: .IOH.SIG.D:G.MAR.BR.S.R.I.
Groschen _Hecken_ - 1613 - Ktm Brandenburg, Driesen - Bahrfeldt 590var -RV.jpg
Revers:
Mittig Wappenschild mit 5 Feldern, oben ohne Verzierungen.
Umschrift: Mzz. "HL" (legiert) gefolgt von einem Symbol (evtl. ein Zainhaken als Stempelschneiderzeichen?) AR.E.EL.I.PR.IVL.CL.MON.DHL.

Durchmesser: 21,08 mm
Gewicht: 1,27 g

Referenz: Bahrfeldt II. 590 (Variante nicht editiert).


Neben dem offiziellem Münzmeisterzeichen auf dem Revers, ein legiertes HL, erscheint ein unbekanntes Zeichen auf 12 Uhr.
Groschen _Hecken_ - 1613 - Ktm Brandenburg, Driesen - Bahrfeldt 590var -Mmz Zeichen.jpg
Detailaufnahme des Zeichen

Es sieht auf dem ersten Blick wie ein umgekehrtes "L" aus. Ein Fehler des Stempelschneiders, also eine umgekehrte Punze ist jedoch auszuschließen, denn das L ist auf 3 Uhr deutlich zu erkennen.

Eine genaue Fotoaufnahme zeigt, dass es sich um einen Zainhaken handeln kann. Bei Bahrfeldt habe ich dieses Symbol in den Jahren vor 1600 bis 1630 nicht finden können.

Nun meine Suchanfrage:
Bitte postet ähnliche Zeichen oder berichtet über sie! Vielleicht kann man dem unbekannten Stempelschneider oder Münzbeamten der sich hier verewigt hat auf die Spur kommen.


-----------------------------------
Anmerkungen:
- Eine "Heckenmünze" war eine inoffizielle Münzstätte welche zum Zweck gegründet wurden minderwertiges Geld zu prägen.
- Driesen, im nordöstlichen Teil der Neumark nahe der damaligen polnischen Grenze gelegen, wurde zwischen 1612 und 1615 betrieben um unterwertige Münzen nach dem Vorbild Schlesiens herzustellen und um angeblich dieses minderwertige Geld abzuwehren.
- Johann Siegesmund hat auf Klagen und Druck des obersächsischen Münzkreises die Prägung in Driesen einstellen lassen.



--------------------------
-------------------------
Anmerkung vom 08.08.2021
Ich habe für die weitergehende Beschäftigung mit dem Thema einen neuen Threat aufgemacht.
So wird der Schaukasten nicht für die Suche zweckentfremdet.
viewtopic.php?f=51&t=63859#p541965
------------------------
----------------------
Zuletzt geändert von mimach am Mo 09.08.21 07:06, insgesamt 3-mal geändert.
——••——
Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

John Steinbeck (1902-68)
——••——

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 385
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Schaukasten

Beitrag von Basti aus Berlin » Di 27.07.21 15:06

Hey =)

War bis gestern auf Wanderurlaub in München und Regensburg. Kleine Abstecher waren drin um das Hobby am Leben zu halten. Exemplarisch was altdeutsches. Bin großer Fan von Reichsstädten vor 1806. Eine Optik und Ästhetik die ihres gleichen sucht. Tolle Münze:

Augsburg, Stadt
1 Batzen | Ag | 1532 | (Augsburg)
Forster 23 | Vetterle 1532.1

Dazu endlich mal ein ordentliches Buch zu dem Thema. Die wahnsinnige Tiefe von 2000 Jahren Zivilisation in Augusta ist einfach nur beeindruckend.

Vetterle, Anton: Die Münzen der freien Reichsstadt Augsburg 1521–1805.
Regenstauf 2021 (Erstauflage).
Dateianhänge
20210725_130107_compress64.jpg
20210725_130047_compress33.jpg
20210725_130131_compress73.jpg
Zuletzt geändert von Basti aus Berlin am Mi 04.08.21 19:56, insgesamt 1-mal geändert.
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Arthur Schopenhauer
Beiträge: 54
Registriert: Do 15.04.21 20:36
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Schaukasten

Beitrag von Arthur Schopenhauer » Mi 04.08.21 19:19

Anbei mein zweitältestes Stück.

Groschen, Albrecht von Brandenburg, 1541 Königsberg
IMG_0465.JPG
IMG_0456.JPG
IMG_0464.JPG

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten Weltmünzen
    von Basti aus Berlin » Sa 13.02.21 19:35 » in Sonstige
    143 Antworten
    5337 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
    Di 14.09.21 11:37
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » So 20.09.20 21:40 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    90 Antworten
    4654 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mimach
    Sa 24.07.21 19:26
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » Mi 14.10.20 18:51 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    15 Antworten
    1701 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
    Sa 01.05.21 20:25
  • Schaukasten: Weimarer Republik
    von Purzel » So 16.05.21 22:30 » in Deutsches Reich
    17 Antworten
    587 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Arthur Schopenhauer
    So 05.09.21 22:45
  • Schaukasten: Nürnberger Rechenpfennige
    von TorWil » So 22.12.19 09:45 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    729 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 22.12.19 15:41

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 0 Gäste