Wer weiss Rat - 1/2 Groten Bremen.

Deutschland vor 1871
ReneSt
Beiträge: 6
Registriert: So 23.11.14 12:40

Wer weiss Rat - 1/2 Groten Bremen.

Beitrag von ReneSt » Di 18.02.20 00:59

Hallo,
ich komme nicht weiter bzw. kann diese Münze nicht bestimmen.
Ich denke es ist ein 1/2 Groten o.J., Bremen, 0,64 gr.,18mm.
Laut Jungk ab 1541 nach erlangter Münzfreiheit bis 1640 (ab dann mit Jahreszahl versehen) geprägt.
Ich kann sie lt.Jungk leider irgendwie nicht bestimmen. Die Umschrift......
Im Jungk irgendetwas zwischen Nr. 1037-1040, zumindest die Vorderseite.
Die Vorderseite ist Schlüssig. "MONE.NO.BREMENSIE.", Schlüssel.
Die Rückseite leider nicht. "CRVX.CHR..NOS.TRny." Das H sieht eher wie ein E aus, aber die Letzten Buchstaben TRnY?
Wäre es NOSTRI wäre sie zuzuordnen, allerdings ist da noch der Punkt zwischen NOS und dem TRnY.
Die Suche ist schwierig, da Bremische Münzen scheinbar wenig im Handel sind. Ich habe auch keine andere Bestimmungshilfe gefunden.
Oder liege ich total Falsch? Was gibt es außer Jungk noch? Wo wäre sie preislich einzuordnen, ca.? (Randausbruch)
So viele Fragen.
Ich Danke Euch im Vorraus. René
Dateianhänge
111.jpg
14 001.jpg
13 001.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12136
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Wer weiss Rat - 1/2 Groten Bremen.

Beitrag von Numis-Student » Sa 07.03.20 10:23

Hallo René,

auch wenn ich kein Experte für die Münzprägung von Bremen bin, versuche ich mich an einer Antwort. Ich denke schon, dass die Legende als NOS.TRI zu lesen ist. Gibt es in dem von Dir verwendeten Buch Hinweise auf Beizeichen ? Ich vermute, dass eben nachdem NOS.TRI noch eins folgt.

Ich fürchte, wenn ein solcher "unscheinbarer" Kleinmünztyp über etwa 100 Jahre geprägt wird, werden viele kleine Stempelunterschiede und Varianten auftauchen, die kaum alle getrennt verzeichnet werden, wenn nicht gerade ein Numismatiker den Ehrgeiz hat, ein Standardwerk mit allen Varianten jedes Münztyps, oder zumindest ein Variantenverzeichnis für diesen lange geprägten Typ zu erstellen.

Das einfachste Zitat wäre also erstmal Jungk 1037-1040var. ;-)

Und dann kann man ja im Laufe der Zeit weiter suchen, entweder findet sich irgendwann andere Literatur mit mehr Details, oder im Forum taucht Jahre später ein Hinweis auf... Oder man sieht ein vergleichbares Stück bei einem Händler...

Schöne Grüße,
MR

ReneSt
Beiträge: 6
Registriert: So 23.11.14 12:40

Re: Wer weiss Rat - 1/2 Groten Bremen.

Beitrag von ReneSt » Do 26.03.20 20:17

Hallo,
erstmal Danke für Deine Antwort, ich hatte gar nicht mehr damit gerechnet ;-)
Ja, ich hab sie wie gehabt eingeordnet. Leider ist kein weiteres Beizeichen im Jungk aufgeführt.
Dann heißt es warten auf vergleichbare Stücke- aber evtl. verrenne ich mich auch nur.
Schöne Grüße René

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste