Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Notker
Beiträge: 151
Registriert: Sa 01.05.10 23:25
Wohnort: St. Gallen, Schweiz

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Notker » Do 17.06.10 14:39

Auf die Gefahr hin mich lächerlich zu machen... aber der hier ist doch eine Gussfläschung, oder ist eine solche Oberfläche auch durch Korrosion zu erklären?
http://cgi.ebay.ch/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... K:MEWAX:IT

antoninus1
Beiträge: 3785
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von antoninus1 » Do 17.06.10 15:03

Nö, machst Dich nicht lächerlich :)

Aber ich halte die schon für echt.
Ich denke, die ist etwas korrodiert und vor allem scharf gereinigt. Dazu kommt noch ein schlechtes Bild mit ungünstiger Beleuchtung.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
helcaraxe
Beiträge: 3331
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von helcaraxe » Do 17.06.10 20:19

Bei späten Silbermünzen aus dem dritten Jahrhundert kann durch Korrosion und scharfe Reinigung die Oberfläche sehr unruhig aussehen auf Grund des zu dieser Zeit schon sehr schlechten Silbers, das eher schon eine Billonlegierung ist.

Eine eindeutige Beurteilung, ob eine Münze eine Fälschung ist oder nicht, ist nach Bildern manchmal nur sehr schwer möglich, das haben schon verschiedene hitzige Diskussionen hier im Forum gezeigt. Manchmal ist es natürlich eindeutig (z. B. bei Schrötlings- und Stempelgleichheiten im Falle von Gussfälschungen).
Viele Grüße
helcaraxe
________________

[i]Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens.[/i] -- Arthur Schopenhauer

Benutzeravatar
ga77
Beiträge: 2057
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von ga77 » Do 17.06.10 20:27

Ich würde auch sagen, dass die echt ist, aber nicht sonderlich schön ;)

Valete
Gabriel

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1758
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von klausklage » Do 17.06.10 20:37

Nochmal kurz zu dem Trajan-Denar mit der Hadrian RIC 42-Rückseite (der mit Justitia): Der Verkäufer schreibt mir gerade, er hätte ihn selbst im Boden gefunden. Tja, jetzt ist es eh egal, weil die Auktion vorüber ist, aber wenn dieses Revers nicht gegossen ist, dann weiß ich auch nicht. :roll:
Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
antinovs
Beiträge: 974
Registriert: So 21.03.10 21:46
Wohnort: berlin

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von antinovs » Do 17.06.10 21:17

klausklage hat geschrieben:Nochmal kurz zu dem Trajan-Denar mit der Hadrian RIC 42-Rückseite (der mit Justitia): Der Verkäufer schreibt mir gerade, er hätte ihn selbst im Boden gefunden. Tja, jetzt ist es eh egal, weil die Auktion vorüber ist, aber wenn dieses Revers nicht gegossen ist, dann weiß ich auch nicht. :roll:
Olaf
hi,

am stil hätte ich nichts auszusetzen - ich tendiere aber zu gussfälschung.
der übergang portrait-relief ist recht soft, siehe: frisur bei 12h. keine eindeutigen
prägelinien zu sehen.
meine auch, anzeichen für gussblässchen zu erkennen z.b Rv. cos II bei dem ersten "I".
der rand ist auch ziemlich glatt.

würde die finger davon lassen.

gruss udo
LXVIII

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1758
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von klausklage » Do 17.06.10 23:57

Verkauft für 30 GBP - aber nicht an mich, ich habe nicht geboten. Objektiv spricht alles für einen Guss, aber wenn man sowohl Trajan als auch Justitia sammelt, setzt beim Gedanken an eine mögliche echte Hybrid-Prägung schon mal kurzfristig das Gehirn aus. Zum Glück bin ich eh gerade pleite.
Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
MvdG
Beiträge: 89
Registriert: Mo 04.12.06 17:08
Wohnort: Bottrop

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von MvdG » Fr 18.06.10 01:54

Beim Durchsehen älterer Beiträge ist mir aufgefallen, dass ich wohl eine Münze bei einem Händler gekauft habe, von dem es hier heißt er habe viele Fälschungen im Programm.

Ich sammle jetzt seit fast 2 Jahren antike Münzen und habe auch an der Uni einiges über ihre Bestimmung gelernt, aber mir fehlt noch viel an Erfahrung. Darum dachte ich frage ich mal nach, ob ihr diese Münze für eine Fälschung haltet:
HRom 012.jpg
HRom 012.jpg (4.76 KiB) 925 mal betrachtet
Vielen Dank schon mal im voraus,
Markus

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1758
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von klausklage » Fr 18.06.10 02:17

Hi Markus,
mit dem Photo wird das schwierig. Wenn möglich, stell doch bitte größere Photos ein. Du kannst Bilder bis 85 kb hochladen, Deines hat ja nicht mal 5 kb. Hilfreich wäre dann noch der Durchmesser und, wenn Du eine Feinwaage hast, das Gewicht.
Aber fürs Erste sieht die mir ok aus, ein As des Hadrian mit Salus-Rückseite, wenn ich das um diese Uhrzeit noch richtig erkenne.
Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
MvdG
Beiträge: 89
Registriert: Mo 04.12.06 17:08
Wohnort: Bottrop

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von MvdG » Fr 18.06.10 03:55

Hallo Olaf,

danke dir für die rasche Antwort. Ich stelle jetzt mal größere Bilder ein, auf denen man hoffentlich mehr erkennt. :)
NFRom 010.jpg
NFRom 011.jpg
Durchmesser der Münze ist 28mm, Gewicht 10,9g.

Viele Grüße,
Markus

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1758
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von klausklage » Fr 18.06.10 10:46

Keine Sorge, der dürfte echt sein. :)

As des Hadrian, geprägt ca. 125-128 in Rom.
Av: HADRIANVS AVGVSTVS
Rev: SALVS AVGVSTI - COS III - S C
Salus füttert eine Schlange auf einem Altar.
RIC 678, C. 1357

Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
MvdG
Beiträge: 89
Registriert: Mo 04.12.06 17:08
Wohnort: Bottrop

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von MvdG » Sa 19.06.10 01:16

Vielen lieben Dank. :-)

Hatte echt Sorge die könnte nicht echt sein. Jetzt bin ich beruhigt. :-)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9742
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 19.06.10 14:15

Dies Angebot hatten wir so ähnlich erst vor kurzem:

http://cgi.ebay.de/500-CONSTANTINUS-LOT-/270594919687

Das "np" hat er noch unauffälliger im Text versteckt; aber dafür steht dick drunter:

"Da mein paypal limit ausgeschöpft ist bestehe ich auf eine persönliche abholung oder Bank überweisung"

Ein Limit habe ich doch bei Paypal nur beim Bezahlen, aber beim Annehmen? Ist wohl Paypal mit seiner Geduld am Ende wegen Rückforderungen? Tjaja, so kann's gehen.
Derselbe Verkäufer hat auch noch die bekannten falschen Antoniniane im Angebot:
http://cgi.ebay.de/500-Antoniniane-dive ... 0594936085

Würde mich nicht wundern, wenn hinter seinem Namen bald "Kein angemeldetes Mitglied" stehen würde. Dann wird er bald unter dem nächsten Namen auftauchen, solche Leute sind wie die Lernäische Hydra.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12254
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Peter43 » Sa 19.06.10 14:47

Das Dumme ist nur, daß diese Münzen später einzeln über E-Bay verstreut wieder auftauchen werden. Da ist es besser, sie in einem Haufen bei einem Fälschungsverkäufer zu finden. :D

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Submuntorium
Beiträge: 1073
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Submuntorium » Sa 19.06.10 14:53

Mittlerweile sind von diesen,biher einzigen Spätrömischen Fälschungen so viele im Umlauf,dass sie zumindest für erfahrenere Sammler nicht mehr gefährlich sein dürften.
viele grüße,
Submuntorium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Applebot [Bot], Google [Bot] und 0 Gäste