Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Palaeologos
Beiträge: 9
Registriert: Fr 22.05.09 16:41

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Palaeologos » Di 28.07.20 23:12

stmst hat geschrieben:
Di 21.07.20 11:51
Es kommt darauf an - manchmal ist es ein sehr gutes Argument für Authentizität. Diesmal ist das Gegenteil der Fall, da diese Legionärsdenare für verschiedene Legionen mit demselben Stempel auf der Vorderseite gestempelt wurden.
V
Lg Martin
Unsinn, es sind völlig verschiedene Vorderseitenstempel! Die Legionsdenare sind echt, sie wurde gereinigt, teilweise besteht noch Korrosion.

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 177
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Stefan_01 » Mi 29.07.20 07:12

Sorry, aber die Legionsdenare sind Falsch.
Der Händler war immer schon nicht ohne.
Sein bei Bronzen berühmtes "leicht geglättet, sonst vorzüglich" zb. wäre eher immer ein "Metall antik, sonst modernes Schnitzwerk"

Er hat zudem im Februar diesen Jahres reihenweise Fälschungen von Julius Caesar Elefanten Denare verkauft.

Da rutscht nicht hin und wieder eine Fälschung durch, sondern es sind massig Fälschungen und verfälschte Münzen dabei...
MFG

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4266
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerg » Mi 29.07.20 08:07

Palaeologos hat geschrieben:
Di 28.07.20 23:12
Unsinn, es sind völlig verschiedene Vorderseitenstempel! Die Legionsdenare sind echt, sie wurde gereinigt, teilweise besteht noch Korrosion.
Viel Spaß beim Weitertrollen :lol:

Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 408
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mi 29.07.20 08:58

Palaeologos hat geschrieben:
Di 28.07.20 23:12
stmst hat geschrieben:
Di 21.07.20 11:51
Es kommt darauf an - manchmal ist es ein sehr gutes Argument für Authentizität. Diesmal ist das Gegenteil der Fall, da diese Legionärsdenare für verschiedene Legionen mit demselben Stempel auf der Vorderseite gestempelt wurden.
V
Lg Martin
Unsinn, es sind völlig verschiedene Vorderseitenstempel! Die Legionsdenare sind echt, sie wurde gereinigt, teilweise besteht noch Korrosion.
Stempelverbindungen zu erwiesen echten Stücken sind immer gut, da man dadurch moderne hangeschnittene Stempel, für die stempelgleichen Stück ausschließen kann.
Leider konnte ich keine stempelgleichen oder Stempelverbindungen zu erwiesen echten Stücken z.B. aus Ausgrabungen oder Museumssammlungen mit Provenienz finden, habe aber nicht besonders gründlich geschaut.
Falls es kein Zufall war, dass und tatsächlich keine stempelgleichen oder Stempelverbindungen zu erwiesen echten Stücken existieren sollten wäre dies ein großes Problem. Und viele auch häufig unmögliche Stempelkombinationen ist recht häufig bei Fälschungen anzutreffen. Falls es echte Stücke von diesen Stempeln gäbe müsste man noch Transferstempel prüfen.

Die Rohlinge, welche sehr rund sind und teilweise sehr ausgeprägte oer komische Kantenrisse haben stören mich extrem.
Remoneda Fälschungen (meine die geprägten und nicht die gegossenen), haben auch solche runden Rohlinge!
Remoneda (habe seinen Namen vergessen), stellt seine Rohlinge so her, er gießt runde Kügelschen (Pellets) und diese werden dann erwärmt mit dem Hammer zu flachen runden Rohlingen geschlagen.

https://www.identificacion-numismatica. ... r-remoneda#

Falls die Kügelchen in kaltem Zustand aber flachgeschlagen werden, können die Rohlingen Kantenrisse bekommen, da kaltes Metall nicht so elastisch ist wie erhitztes.
Die Rohlingen der verdächtigten Denare, schauen so aus wie meiner Meinung nach Rohlinge aussehen die aus Kügelchen in teilweise kaltem Zustand zu Rohlingen flachgehämmert wurden, wodurch man so komisch runde Rohlinge bekommt.

Und die Rohlinge von Mr. IVANOV V.B, welcher auch runde Kügelchen zu Rohlingen hämmert sind auch so rund und haben so komische Kantenrisse, wobei der auch sagt, dass er Kügelchen zu Rohlingen hämmert.
"The metal coin circle (smetted “drop”) must be enlarged to the size needed to strike the concrete coin, Usually the diameter of this “drop” is smaller than the demention of the image on the mould, and the “drop” must be flattened out. The immediate next strike without softening if this flattened coun circle may cause the cracks."

http://www.sestertius.ru/articlt/2013-0 ... cracks-why

http://www.sestertius.ru/

Die Rohlinge von echten Legionsdenare dieser Prägeserie sehen imho anders (nicht so rund und flach) aus und wurden wohl gegossen.
Da diese Legionsdenare wohl alle in iner Prägestääte zur gelichen Zeit produziert wurden muss man zwingend annehmen, dass die verwendeten Rohlinge auf gleiche Weise produziert wurden.

Dann haben wir noch das Problem, dass diese Legionsdenare von Bulgarischen Fälschungsverkäufern und anderen Fälschungsverkäufern angeboten wurden und einige dieser Fälschungsverkäufer, nur Fälschungen im Angebot hatten.
Apollo-Coins (bulgarischer Fälschungsverkäufer auf Ebay), hat sehr viele diese Fälschungen (stempelgleich und Stempelverbindungen zu den Lanz Stücken) verkauft. Mir wurden auch Stempel angeboten zu den falschen Dukaten von Apollo_Coins, mit denen seine Dukatenfälschungen geprägt wurden.
https://www.ebay.at/fdbk/feedback_profi ... k_page:All

Und so weiter...
Zuletzt geändert von Amentia am Mi 29.07.20 09:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 408
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mi 29.07.20 09:01

Zu Remoneda Herstellung von Rohlingen die Bilder!
Bilder sind von hier :
https://www.identificacion-numismatica. ... r-remoneda#
Dateianhänge
1.jpg
2.jpg
3.jpg
4.jpg
5.jpg
6.jpg
7.jpg
8.jpg

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 408
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mi 29.07.20 09:03

Die fehlenden Bilder
Dateianhänge
9.jpg
10.jpg
11.jpg
12.jpg
13.jpg
14.jpg

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4266
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerg » Mi 29.07.20 09:29

Schön finde ich die Beschreibungen bei den letzten Fotos zur Nachbehandlung (Übersetzung mit google!)

Bei 12: Für eine braune Patina den Denar nur 20 Sekunden in Chlorwasser legen,
danach
Nachdem Sie die Münze aus dem Chlor entfernt haben, wenden Sie Wärme an. Tragen Sie dann mit einem Pinsel Eisenoxidpulver, Wasser und Chlor auf und bilden Sie eine Paste. Wenden Sie erneut Wärme an
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 408
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mi 29.07.20 10:08

Es scheint wohl je ein Revers Stempel pro Legion gegeben zu haben, bei den verdächtigen Münzen was wiederum ein Problem ist.

Gibt wohl verdächtige Stücke mit:

Leg II
Leg III
Leg V
Leg VI
Leg VII
Leg IX
Leg X
Leg XI
Leg XII
Leg XIV
Leg XV
Leg XVII
Leg XIX
Leg XX

von jeweils einem Revers Stempel

Da es bei den echten ja für jede Legion in der Regel mehrere Revers Stempel gegeben hat, wie gesagt die Revers Stempel haben in der Regel nicht so lange gehalten wie die Avers Stempel und somit mussten ja gebrochene Revers Stempel mit neune Revers Stempeln ersetzt werden.

Typische Stempelkombinationen

Avers Stempel A mit Revers Stempel A

Revers Stempel A bricht und ein neuer Revers Stempel B wird geschnitten

Avers Stempel A mit Revers Stempel B

Avers Stempel A bricht und ein neuer Avers Stempel B wird geschnitten

Avers Stempel B mit Revers Stempel B


Echte Legionsdenare aus Museumssammlungen, wer will kann nach Stempelverbindungen oder stempelgleichen Stücken suchen,

Legion 1 ?

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.13

Leg II

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.14


Leg IIII

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.16

Leg IV

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.17

Leg V

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.18

LEg VI

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.19

Leg VII

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.20


Leg VIII

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.21

Leg VIIII

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.22

Leg IX

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.23

LEG X

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.24

Leg XI

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.25

Leg XII

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.26

XIII

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.27

XIIII

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.28

XIV

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.29

XV

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.30

XVI

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.31

XVII

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.32

Leg XVIII

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.33

XVIIII

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.34

XIX

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.35

XX

http://numismatics.org/crro/id/rrc-544.36

usw

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 408
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » So 02.08.20 10:24

Nero Gussfälschungen, habe diese weder in fake reports noch auf forgerynetwork finden können, denke daher, dass ich der Erste bin.

Bilder hier^^

https://www.forumancientcoins.com/fakes ... pos=-20207

Die oberste Münze könnte die echte Muttter sein, aber ohne Gewähr.

Identische Rohlingsform, Zentrierung, Abnutzung und gsanz ganz wichtig Kantenrisse.
Und die Kantenrisse sind bei einige dieser Güsse sogar ganz oder teilweise gefüllt.

https://www.acsearch.info/search.html?id=148840

https://www.acsearch.info/search.html?id=1956732

https://www.acsearch.info/search.html?id=355405

https://www.acsearch.info/search.html?id=4444093

https://www.acsearch.info/search.html?id=4240527

Edit noch einen gefunden

https://www.acsearch.info/search.html?id=1015903

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9769
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » So 02.08.20 23:42

Jungejunge, da hat aber Lanz zur Zeit wirklich die Seuche am Stiefel... ich bin gerade am Nachschauen, was morgen endet. Da sind interessante und echte Münzen dabei, aber die echten sind nicht interessant, und die interessanten nicht echt. Und vor ein paar Tagen hatte er eine ganze Menge sizilischer Silberkleinmünzen im Angebot, die genau so aussahen wie die, die sonst restbazar auf Ebay verhökert hat. Da steckt echt kriminelle Energie dahinter - ob beim Verkäufer, bei den Einlieferern oder bei beiden, das weiß ich nicht.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 177
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Stefan_01 » Mo 03.08.20 06:58

Danke Amentia für deine Arbeiten !!!
Das ist halt bei den Auktionshäusern so. Da wird schnell ein Auge drauf geworfen und passt. Ab zum Kohle machen.
MFG

andi89
Beiträge: 1035
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von andi89 » Mo 03.08.20 13:11

Man müsste bei Lanz mal drauf achten, ob alle falschen Münzen von einem Einlieferer kommen, oder ob es sich nach Typen unterscheidet (also beispielsweise alle Legionsdenare von einem, aber die von Homer angesprochenen Silberlinge aus Sizilien von einem anderen).
Könnte man machen, wenn man Lust dazu hätte; ich habe sie gerade nicht ;)
Grüße
Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9769
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 03.08.20 13:35

Die sizilischen Silbermünzen hatten alle dasselbe Kürzel.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

kc
Beiträge: 2997
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von kc » Mo 03.08.20 13:50

Dieser Probus sieht mir verdächtig aus, da der Stil nicht passt (z.B. die Hände) und die Rückseite merkwürdig verprägt ist mit einem nach oben "gewälzten" Rand, was nach einer Pressfälschung ausschaut.
Was denkt ihr?

Grüße
kc
Dateianhänge
111.jpg
222.jpg
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1446
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von alex456 » Mo 03.08.20 14:42

Ich denke, dass du da Recht hast.

Mit vielen Grüßen
Alex

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: quisquam und 6 Gäste