Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

antoninus1
Beiträge: 3870
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von antoninus1 » Sa 10.10.20 16:45

Amentia hat geschrieben:
Do 17.09.20 12:04
Und er Didius Julianus ist auch nciht stempelgleich mit dieser Replika, zu viele Unterschiede ^^
Der Stil passt auch nicht zu einem bekannten Fälscher, das Stück ist auch nicht gepresst, die patina künstlich etc.

"Didius Julianus (193 AD) Æ Issue 193 AD of Prusa ad Olympum, Bithynia.Laureate and cuirassed bust right/ Hexastyle temple with shield in pediment.Of great rarity! BMC 15. 4.18 g. RR AU "

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=4155&lot=157

https://www.etsy.com/de/listing/1784643 ... ng_details
Ich habe gerade die Auktion von VL Nummus durchgesehen und bin noch einmal auf den Didius gestoßen, der inzwischen beboten ist. Ich finde, die beiden von Dir zum Bergleich abgebildeten Münzen schon stempelgleich. Die unterschiedliche Ausprägung und Beleuchtung täuschen da vielleicht ein wenig. Laut Pscipio sind die Stempel modern.

Vergleich mal das Portrait mit diesem echten Stück aus Prusa aus einer Solidus-Auktion. Ich kann es schwer beschreiben, aber die Tempel-Münze ist vom Stil nicht antik, sondern eher modern bulgarisch (z.B. die Augen), die Solidus-Münze ist von antikem Stil.
https://www.acsearch.info/search.html?id=3037443
Dateianhänge
3037443.m.jpg
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 497
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Sa 10.10.20 16:58

antoninus1 hat geschrieben:
Sa 10.10.20 16:45
Amentia hat geschrieben:
Do 17.09.20 12:04
Und er Didius Julianus ist auch nciht stempelgleich mit dieser Replika, zu viele Unterschiede ^^
Der Stil passt auch nicht zu einem bekannten Fälscher, das Stück ist auch nicht gepresst, die patina künstlich etc.

"Didius Julianus (193 AD) Æ Issue 193 AD of Prusa ad Olympum, Bithynia.Laureate and cuirassed bust right/ Hexastyle temple with shield in pediment.Of great rarity! BMC 15. 4.18 g. RR AU "

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=4155&lot=157

https://www.etsy.com/de/listing/1784643 ... ng_details
Ich habe gerade die Auktion von VL Nummus durchgesehen und bin noch einmal auf den Didius gestoßen, der inzwischen beboten ist. Ich finde, die beiden von Dir zum Bergleich abgebildeten Münzen schon stempelgleich. Die unterschiedliche Ausprägung und Beleuchtung täuschen da vielleicht ein wenig. Laut Pscipio sind die Stempel modern.

Vergleich mal das Portrait mit diesem echten Stück aus Prusa aus einer Solidus-Auktion. Ich kann es schwer beschreiben, aber die Tempel-Münze ist vom Stil nicht antik, sondern eher modern bulgarisch (z.B. die Augen), die Solidus-Münze ist von antikem Stil.
https://www.acsearch.info/search.html?id=3037443
Dass die nicht stempelgleich, die Patina echt und das Stück nicht gepresst ist war ironisch gemeint, hätte das wohl deutlicher machen sollen als nur dahinter ^^ zu setzen. Dachte, dass die Stempelgleichheit, die falsche Patina (ist eigentlich nur eine Tönung) und dass die Münze gepresst ist offensichtlich wäre und dass ich hier keine Münzen poste, welche ich für echt halte.
Da muss ich mich entschuldigen, dass ich das so missverständlich formuliert habe.

Den Caracalla Aureus hätte ich wohl auch nicht geposted, wenn ich da nicht gewisse Zweifel an der Echtheit hätte, nur mein bestes Argument ist halt die Verdammung durch die IAPN und dass es keine erwiesen echte Münze mit dem Revers gibt.
Ich gehe bei der Echtheitseinschätzung von Münzen nach meinem Gefühl und das mag den Aureus gar nicht.
Habe beim Kauf von Münzen manchmal mein schlechtes Gefühl ignoriert, da von seriösen Händlern oder Auktionshäusern verkauft, nur leider haben sich die Münzen im Nachhinein immer als Fälschungen herausgestellt und habe mich wohl gerade wieder mit nem Aspendos stater verbrannt, die ganzen neuen Schatzfunde scheinen leider auch ein paar Transferstempelfälschungen zu enthalten.

Da hat jemand auch ein paar Olynthos Fälschungen gepostet, (hatte die auch für falsch gehaltenhabe aber leider nicht recherchiert und somit ist mir jemand zuvorgekommen, sehr ärgerlich), die haben idenitische Kratzer Avers Gesicht und auf Revers Schürfspur Lyra und Kratzer Omega.
Das gefährliche an denen ist wie an den von mir verdächtigten Soloi, Mallos, Aspendos etc Fälschungen, dass das Silber alt aussieht, z.B. granulare Oberfläche als ob das Silber kristalliert wäre und die Rohlinge immer auch verschieden sind.

https://www.cointalk.com/threads/olynth ... ms.361245/
Zuletzt geändert von Amentia am Sa 10.10.20 17:29, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9885
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 10.10.20 17:12

Dieser Didius Julianus ist aus derselben Werkstatt wie einige Spätrömerfälschungen (Hanniballianus, Flaccilla, Flavius Victor, Nepotianus), die immer mal wieder auftauchen und wahrscheinlich auf antike Schrötlinge überprägt bzw. überpreßt sind.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

antoninus1
Beiträge: 3870
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von antoninus1 » Sa 10.10.20 17:44

Amentia hat geschrieben:
Sa 10.10.20 16:58
...
Dass die nicht stempelgleich, die Patina echt und das Stück nicht gepresst ist war ironisch gemeint, hätte das wohl deutlicher machen sollen als nur dahinter ^^ zu setzen. Dachte, dass die Stempelgleichheit, die falsche Patina (ist eigentlich nur eine Tönung) und dass die Münze gepresst ist offensichtlich wäre und dass ich hier keine Münzen poste, welche ich für echt halte.
Da muss ich mich entschuldigen, dass ich das so missverständlich formuliert habe.
...
Oh, oh, da bin ich aber auf der Leitung gestanden :oops:
Jetzt ist mein Weltbild wieder gerade gerückt :D
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9885
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » So 11.10.20 00:50

Es sind mal wieder Leute mit mehr Geld als Ahnung unterwegs:
https://www.ebay.de/itm/LANZ-ROME-AR-DE ... 3731541777
ist eine schlechte Fälschung, die keinem Händler mit Antikenerfahrung durchrutschen dürfte, und steht schon bei 256 Euro, und SECHS Leute haben 250 Euro oder mehr geboten!

Homer :evil:
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

antoninus1
Beiträge: 3870
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von antoninus1 » So 11.10.20 09:12

Genau, das ist so eine Fälschung, die einem Händler sogar beim schnellen Durchsehen einer großen Menge an Münzen sofort auffallen müsste, wobei diese Münze sicher einzeln vor dem Einstellen betrachtet wurde!
Gruß,
antoninus1

Mr.Coin-Man
Beiträge: 4
Registriert: Mo 19.10.20 16:54

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Mr.Coin-Man » Mo 19.10.20 16:58

Wer sind eigentlich die Drahtzieher beim Deutschen Fake Münzhandel? Gibt es sie überhaupt? Ist das eine strukturierte Mafia oder nur eine wilde Anarchie? Wer sind die stärksten auf Ebay DE?

antoninus1
Beiträge: 3870
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von antoninus1 » Mo 19.10.20 17:39

Ich denke, einen Deutschen Fake Münzenhandel gibt es nicht. Es sind einzelne Personen, die auf Ebay bewusst Fälschungen verkaufen, und eigentlich noch weniger "richtige" Händler, denen es egal ist, ob mal einige falsche Münzen von ihnen verkauft werden.
Es wird wohl ähnlich wie bei anderen Sammelgebieten (Briefmarken, Fossilien,...) sein.
Gruß,
antoninus1

Mr.Coin-Man
Beiträge: 4
Registriert: Mo 19.10.20 16:54

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Mr.Coin-Man » Mo 19.10.20 18:17

Wie viel verdienen diese Privatpersonen wohl im Monat damit? 🤔

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9885
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 19.10.20 20:12

Jemand hat das mal hier gepostet, aber ich weiß nicht genau wo; es gibt wohl eine Website, wo man nachschlagen kann, welcher Ebay-Verkäufer wieviel umsetzt. Und da müssen bei einigen Fälschungshändlern ganz schöne Summen zustande kommen.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Mr.Coin-Man
Beiträge: 4
Registriert: Mo 19.10.20 16:54

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Mr.Coin-Man » Mo 19.10.20 20:23

Ja bei **** ich habe es mal von Boktorkas Accounts alles zusammengezählt. Da kommt man auf gut 10K im Monat. Aber ich habe in der Zwischenzeit bisschen recherchiert und man kann für den Durchschnittsbetrüger 4.000€ im Monat rechnen. Boktorka ist natürlich anderes Level. Aber das schöne bei den Gehältern: vor den Abzügen ist nach den Abzügen 😉

guarana
Beiträge: 36
Registriert: Di 05.11.19 13:03
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von guarana » Mo 19.10.20 20:56

Zwerg hat geschrieben:
Sa 18.01.20 21:27
[...]Unser lieber Freund hat unter nur einem Account im letzten Jahr gut 80.000 € Umsatz bei ebay gemacht
https://tinyurl.com/u4hpekx
[...]

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4440
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerg » Mo 19.10.20 21:13

Im letzten Jahr wars weniger.
In den letzten 365 Tagen hat er unter diesem account für 7440,36 € verkauft
Ausschließlich Fälschungen.

Interessant wird der Ebay-Zweitmarkt. Lassen sich diese Fälschungen noch einmal verkaufen?
Solch ein Phänomen hat es eigentlich im "klassischen" Münzhandel nie gegeben.

Klaus

Mein alter Link verweist lustigerweise auf aktuelle Daten
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Mr.Coin-Man
Beiträge: 4
Registriert: Mo 19.10.20 16:54

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Mr.Coin-Man » Mo 19.10.20 21:24

Mir sagte er als ich nachgefragt habe er wäre ein "kranker und armes 73 Jar Mahn" der seine schwerkranke Tochter durch 100.000€ Zahlung im Jahr an korrupte Ärtze retten muss. Zudem wäre sein Haus nicht abbezahlt und er käme nicht über die Runden... Allerdings ist er ein Serbe und ich bin beileibe nicht rassistisch aber mit Serben habe ich nie eine gute Erfahrung gemacht. Dieses Jahr ist mir dank (den Namen mit -vic oder-lic endend zur Folge) Serben und Bulgaren ein Schaden von 2.300€ entstanden. Und ich habe sogar nix bekommen... noch nichtmals Fakes 🤣 Naja letztendlich war ich selbst Schuld und mir tut es nicht besonders weh... trotzdem ärgerlich

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 497
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mi 21.10.20 19:51

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=4251&lot=39

Die kommt mir bekannt vor ^^

Die linke Replik ist Avers stempelgleich aber beide sind Revers stempelgleich (siehe z.B den Strich (stempelbruch?) durch den Bizeps/Oberarm von Zeus mit dem er den Blitzbündel hält).

Der Revers ist stempelgleich

https://www.ebay.de/itm/114439218180
Dateianhänge
Nero.jpg
03_DSC_5871.JPG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste