Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1838
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von klausklage » Do 04.11.21 19:53

Aus welchem Material sind eigentlich die Bronze-Nachprägungen, die in Museumsshops verkauft werden? Die fassen sich ja ganz anders an als die Kupfer-Asse und sind auch viel leichter.

Ich frage, weil ich peinlicherweise so ein Ding als vermeintliches Original ersteigert habe. Das Auktionshaus wird ihn wohl zähneknirschend zurücknehmen, meinte aber erst, 7,54g für einen perfekt erhaltenen As ohne Abnutzung sei doch völlig im Rahmen.

Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6086
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von justus » Do 04.11.21 20:55

Wenn es ein Museumsreplikat war, muss (!) es einen entsprechenden Stempel tragen. Andernfalls handelt es sich sicherlich um kein Museumreplikat, sondern lediglich um eine normale Fälschung. Ich frage mich dann aber, warum der Verkäufer angesichts der Stempelung das Stück für echt hält?
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1092
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 403 Mal
Danksagung erhalten: 750 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Sa 06.11.21 10:14

klausklage hat geschrieben:
Do 04.11.21 19:53
Aus welchem Material sind eigentlich die Bronze-Nachprägungen, die in Museumsshops verkauft werden? Die fassen sich ja ganz anders an als die Kupfer-Asse und sind auch viel leichter.

Ich frage, weil ich peinlicherweise so ein Ding als vermeintliches Original ersteigert habe. Das Auktionshaus wird ihn wohl zähneknirschend zurücknehmen, meinte aber erst, 7,54g für einen perfekt erhaltenen As ohne Abnutzung sei doch völlig im Rahmen.

Olaf
Ein Bild wäre hilfreich.
Es gibt wohl in einigen Museumsgeschäften in veschiedenen Ländern Replikas zu kaufen und diese sollten auch als solche gekennzeichnet werden.
Da die Museen unterschiedliche Zulieferter haben können, kann sich das Metall und die Legierung der Replikas und die Fälschungsart (Guss, Transferstempelfälschung, moderne Stempel) der Replikas untescheiden.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4554
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von quisquam » Sa 06.11.21 11:21

Aus Museumshops kenne ich vor allem die Kopien von Westair mit Punze WRL. Diese sind aus beschichtetem Zinn.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6086
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von justus » Sa 06.11.21 13:19

Das hatte ich auch schon Klaus mitgeteilt (PN).
Museumsreplikate müssen nach deutschem Recht als solche kenntlich, d. h. gestempelt sein. Ansonsten wäre dies strafbar. Bei deiner Münze handelt es sich also mit Sicherheit um kein Museumsreplikat. Museumsreplikate sind in der Regel, soweit ich unterrichtet bin, aus Zinn (verkupfert, versilbert oder vergoldet) und daher, wie du richtig festgestellt hast, untergewichtig.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10528
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 397 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » So 07.11.21 01:23

Ein großer und früher gut beleumundeter Ebay-Verkäufer übertrifft sich mal wieder selbst.
Innerhalb von fünf Minuten kommen hier unter den Hammer (leider nur metaphorisch), alle vom gleichen Einlieferer:
- ein geschnitzter Trajan-Sesterz, derzeit bei 223€: https://www.ebay.de/itm/304203218544
- ein mindestens nachpatinierter Hadrian-Sesterz - wer weiß, was darunter ist, derzeit 283€: https://www.ebay.de/itm/373771704001
- ein Divus Pertinax von Lipanoff, derzeit 452€: https://www.ebay.de/itm/373771716985
- ein transferstempelgefälschter Antonius-Cleopatra-Denar, derzeit 2505€(!): https://www.ebay.de/itm/234259993693

Gruselig. Seid wachsam!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 477
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Timestheus » So 07.11.21 10:46

Homer J. Simpson hat geschrieben:
So 07.11.21 01:23
Ein großer und früher gut beleumundeter Ebay-Verkäufer übertrifft sich mal wieder selbst.
Bitte was? Den Lanz in München kenne ich sogar noch. Da habe ich vor knapp 30 Jahren auch mal eine oder zwei Münzen gekauft gehabt. Wenn mich nicht alles täuscht galt Lanz - zumindest damals - als seriöse Einkaufsquelle. Aber ich war damals jung und brauchte Münzen - keine Ahnung ob ich richtig lag.
Homer J. Simpson hat geschrieben:
So 07.11.21 01:23
- ein geschnitzter Trajan-Sesterz, derzeit bei 223€: https://www.ebay.de/itm/304203218544
Das hätte ich jetzt auch erkannt - aber erst nachdem Du mich darauf aufmerksam gemacht hast.
Homer J. Simpson hat geschrieben:
So 07.11.21 01:23
- ein mindestens nachpatinierter Hadrian-Sesterz - wer weiß, was darunter ist, derzeit 283€: https://www.ebay.de/itm/373771704001
Wie zum Henker erkennt man sowas?!?
Homer J. Simpson hat geschrieben:
So 07.11.21 01:23
- ein Divus Pertinax von Lipanoff, derzeit 452€: https://www.ebay.de/itm/373771716985
Hätte ich keine Chance gehabt zu erkennen.
Homer J. Simpson hat geschrieben:
So 07.11.21 01:23
- ein transferstempelgefälschter Antonius-Cleopatra-Denar, derzeit 2505€(!): https://www.ebay.de/itm/234259993693
Hätte ich auch nicht erkannt.
Homer J. Simpson hat geschrieben:
So 07.11.21 01:23
Gruselig. Seid wachsam!
Aber mal zwei Fragen dazu.

Wieso verkauft ein renommierter Fachmann wie Lanz solche Münzen? Er dürfte doch sich auch ein bisschen wenigstens auskennen - so denke ich als Sammler Novize jedenfalls. Und für mich wichtiger - Lanz wäre für mich jetzt ein seriöser Händler gewesen, bei dem man mal was bestellen / kaufen kann.

Ich sehe schon - ich muss vorerst weiter bei renommierten Auktionshäuser wie Künker, Tauler & Fau etc. kaufen. Zahle ich vielleicht mal etwas mehr - habe aber relativ sicher gute Stücke.

Und Dein Posting - so leid es mir für Euch hier tut - zeigt mir mal wieder, dass ich bei entsprechenden Stücken Euch weiter auf die Nerven gehe. Ich werde also weiterhin fleißig im Angebote Thread meine Wunsch-Münzen fleißig posten, weil ich einfach das Risiko eines Blenders so gering wie möglich halten möchte.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5264
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 518 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerg » So 07.11.21 11:31

Timestheus hat geschrieben:
So 07.11.21 10:46
Wieso verkauft ein renommierter Fachmann wie Lanz solche Münzen?
Lanz ist mittlerweile ein renommierter Fälschungsverkäufer auf ebay, in keinem Händlerverband mehr vertreten.
Er kassiert jetzt ab.

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 477
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Timestheus » So 07.11.21 11:38

Zwerg hat geschrieben:
So 07.11.21 11:31
Lanz ist mittlerweile ein renommierter Fälschungsverkäufer auf ebay, in keinem Händlerverband mehr vertreten.
O tempora, o mores!
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4473
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von richard55-47 » So 07.11.21 11:56

Zwerg hat geschrieben:
So 07.11.21 11:31
Timestheus hat geschrieben:
So 07.11.21 10:46
Wieso verkauft ein renommierter Fachmann wie Lanz solche Münzen?
Lanz ist mittlerweile ein renommierter Fälschungsverkäufer auf ebay, in keinem Händlerverband mehr vertreten.
Er kassiert jetzt ab.

Grüße
Klaus
Oh je
do ut des.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5264
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 518 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerg » So 07.11.21 12:04

Eine Frage an die Juristen.
Lanz schreibt:
Es besteht bezüglich Ihres Kaufs ein gesetzliches Mängelhaftungsrecht
Kann der Käufer auf Lieferung einer echten Münze bestehen, wenn er die Fälschung nachweist?
Eine echte Kleopatra in dieser Qualität erzielt auf Auktionen so um die 5.000 bis 8.000 Euro netto zu Zeit.

Garantie und Gewährleistung erscheint auf keiner dieser windigen Auktionen

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5264
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 518 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerg » So 07.11.21 14:55

Die Kleopatra gibt es ganz ähnlich hier zu einem ähnlichen Preis :D
Mit identischer Beschreibung
https://www.ebay.de/itm/175011115514
s-l1600.jpg
s-l1601.jpg
Grüße
Klaus

Der jetzt Butterwaffeln macht
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4473
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von richard55-47 » So 07.11.21 16:46

@Zwerg:
Ich gehe nicht davon aus, dass der Käufer eine echte Cleopatra an Stelle der ersteigerten Münze verlangen kann.

Wird ein Gegenstand mit einer gewissen als vorhanden Eigenschaft angeboten, der diese aber nicht besitzt, gibt es

a) einen Anspruch auf Nachbesserung, was natürlich im Falle einer als antik angepriesenen Münze unmöglich ist.
b) Anspruch auf Rückgängigmachung des Kaufvertrages. Die Parteien geben das von Ihnen jeweils Geleistete zurück.

Ein Anspruch auf Austausch "falsch gegen echt" ist mir nicht bekannt.

Anders sieht es aus, wenn der Anbieter diesen Austausch ausdrücklich anbietet. Aber das kommt doch in der Praxis nicht vor.
do ut des.

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4473
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von richard55-47 » So 07.11.21 16:51

Zwerg hat geschrieben:
So 07.11.21 14:55
Die Kleopatra gibt es ganz ähnlich hier zu einem ähnlichen Preis :D
Mit identischer Beschreibung
https://www.ebay.de/itm/175011115514
s-l1600.jpg
s-l1601.jpg

Grüße
Klaus

Der jetzt Butterwaffeln macht
Irgendwie erinnert mich der Verkäufername an boztorka333, der in der ebay-Fälschungsverkäuferliste aufgeführt ist. Kann sein, muss nicht sein.

Krieg ich auch eine deiner Butterwaffeln?
do ut des.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6086
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von justus » So 07.11.21 17:41

richard55-47 hat geschrieben:
So 07.11.21 16:51
Zwerg hat geschrieben:
So 07.11.21 14:55
Die Kleopatra gibt es ganz ähnlich hier zu einem ähnlichen Preis :D
Mit identischer Beschreibung
https://www.ebay.de/itm/175011115514
s-l1600.jpg
s-l1601.jpg

Grüße
Klaus

Der jetzt Butterwaffeln macht
Irgendwie erinnert mich der Verkäufername an boztorka333, der in der ebay-Fälschungsverkäuferliste aufgeführt ist. Kann sein, muss nicht sein.

Krieg ich auch eine deiner Butterwaffeln?
Erscheint mir auch logisch.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast