Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1236
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 569 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Stefan_01 » Mi 05.06.24 19:20

kc hat geschrieben:
Mi 05.06.24 15:25
Ein falscher Vespasian Sesterz..

https://www.sixbid.com/de/studio-numism ... icky=false
warum?
Bitte um Bilder von Gusszwillingen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stefan_01 für den Beitrag:
CCAA (Mi 05.06.24 22:04)
MFG

kc
Beiträge: 4110
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Hat sich bedankt: 728 Mal
Danksagung erhalten: 985 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von kc » Mi 05.06.24 20:19

Habe keinen, ist auch nicht nötig, schau dir doch das flaue Münzbild an..Außerdem ist der Schrötling seltsam dezentriert, genau wie bei Pressfälschungen

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1236
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 569 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Stefan_01 » Mi 05.06.24 20:32

hast du jemals echte Münzen studiert?
Ich sehe da nichts was mich zweifeln lässt. nur weil der Revers flau ist...

Sehr viele Echtheitsmerkmale vorhanden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stefan_01 für den Beitrag:
CCAA (Mi 05.06.24 22:17)
MFG

kc
Beiträge: 4110
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Hat sich bedankt: 728 Mal
Danksagung erhalten: 985 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von kc » Mi 05.06.24 21:52

Na klar, ich hatte sogar schon mal eine ähnliche Prägung in der Sammlung, welche definitiv falsch war. Daher bin ich mir sicher, dass diese Münze nicht echt ist.

Musst du mir natürlich nicht glauben, möchte niemanden auf Biegen und Brechen von irgendwas überzeugen.

Wenn du mal was ähnliches in der Hand hast, wirst du zum selben Ergebnis kommen.

Grüße

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1236
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 569 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Stefan_01 » Do 06.06.24 05:55

Aha. Na dann überlasse ich natürlich den Fälschungsexperten kc das Feld.

Er hat sich ja bisher so gut wie nie geirrt in der Vergangenheit.
MFG

kc
Beiträge: 4110
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Hat sich bedankt: 728 Mal
Danksagung erhalten: 985 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von kc » Do 06.06.24 06:27

Musst mir nicht glauben, sammle schon seit über 20 Jahren und hatte schon einiges in der Sammlung, außerdem hilft stetiges Durchschauen bei acsearch. Habe mich nie als Experte aufgespielt, im Gegensatz zu dir. Aber alles gut, habe eh keine Lust mehr meine Zeit zu verschwenden und auf ständig stichelnde Kommentare.

andi89
Beiträge: 1835
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 442 Mal
Danksagung erhalten: 783 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von andi89 » Do 06.06.24 09:40

kc hat geschrieben:
Mi 05.06.24 20:19
... flaue Münzbild an .. ist der Schrötling seltsam dezentriert, genau wie bei Pressfälschungen
Inwiefern gehen denn ein flaues Münzbild und Pressfälschungen gut zusammen?
Bei Pressfälschungen habe ich noch nicht wahrgenommen, dass die eine flaue Erscheinung haben.

Andreas
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor andi89 für den Beitrag (Insgesamt 2):
CCAA (Do 06.06.24 09:42) • Stefan_01 (Do 06.06.24 11:43)
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2171
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 764 Mal
Danksagung erhalten: 2966 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Do 06.06.24 10:36

Den Geta kennen wir doch schon, ist nur ein Guss von einer BOC publizierten Beirutfälschung und kein Limes Denar

CNG Electronic Auction 564 Los 625

https://auctions.cngcoins.com/lots/view ... -ad-211-vf

IAPN BOC Vol 22, No. 2, example 5a

https://forgerynetwork.com/asset.aspx?id=CdSoITF9NEg=

Boc IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 2 No.2 Page 39 Item 6

IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 2 No.3 Page 68 2b

Bilder, von oben beginnend, die ersten beiden CNG, darunter schwarz-weiß Bilder BOC und ganz unten zwei Stempelverbindungen
Dateianhänge
CNG Electronic Auction 564 Los 625.jpg
CNG Electronic Auction 564 Los 625..jpg
IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 22 No.2 1997 Page 20 Fig 5a.jpg
IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 2 No.3 Page 68 2b.jpg
IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 2 No.2 Page 39 Item 6.jpg
IAPN BOC Vol 22, No. 2, example 5a.jpg
Denier-en-argent-Geta-Liberté-vers.jpg
FESOJK s.r.o..jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag (Insgesamt 6):
Arthur Schopenhauer (Do 06.06.24 11:17) • Busso (Do 06.06.24 11:26) • Stefan_01 (Do 06.06.24 11:43) • stmst (Mi 12.06.24 14:17) • prieure.de.sion (Sa 15.06.24 14:49) • kc (So 16.06.24 12:57)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2171
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 764 Mal
Danksagung erhalten: 2966 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Sa 15.06.24 14:43

Was haltet Ihr von dem Otho Denar bei HJB?
Echt Mutter oder auch ein Guss.
Mich stört neben den Gusszwillingen am meisten, die Haare sieht fast wie Löcher aus, dass die Kratzer nciht scharf dind und die Oberfläche.

Harlan J. Berk Ltd. Buy or Bid Sale 228 Los 236, sogar mit Video

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=8182&lot=236

https://www.hjbltd.com/#!/inventory/ite ... Bid%20Sale

Zwillinge, gleiche Kratzer und Kantenriss auf dem Revers, zudem gleiche Zentrierung, Rohlingsform, Abnutzung und Stempel.

https://forgerynetwork.com/asset.aspx?id=goLBCgDMsgU=

https://www.forumancientcoins.com/fakes ... ?pid=12108

https://www.forumancientcoins.com/fakes ... ?pid=12109
Dateianhänge
zusammen.jpg
Harlan J. Berk Ltd. Buy or Bid Sale 228 Los 236.jpg
showimage.jpg
othosecuD.jpg
othosecuC.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag (Insgesamt 4):
Stefan_01 (Sa 15.06.24 19:16) • Lucius Aelius (Sa 15.06.24 23:04) • kc (So 16.06.24 12:58) • stmst (So 30.06.24 17:47)

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1236
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 569 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Stefan_01 » Sa 15.06.24 17:29

Meiner Meinung nach ist bei den von dir gezeigten Exemplaren keine die echte Mutter.

Ich halte alle gezeigten für Güsse.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stefan_01 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Amentia (Sa 15.06.24 19:47) • kc (So 16.06.24 12:58)
MFG

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2171
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 764 Mal
Danksagung erhalten: 2966 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » So 16.06.24 09:17

Ich habe mir die Otho Bilder erneut angeschaut, was mich auch extrem stört ist, dass da ein Kratzer nicht durchgängig zu sein scheint sondern dazwischen leicht bis ganz verschlossen. Ich kenne eigentlich Kratzer durchgängig und nicht, dass da ein kleines Stück ist dann hört es auf und dann geht es lange weiter oder umgekehrt. Vielleicht habe ich da auch einen Denkfehler.
Dateianhänge
cc106236b.jpg
Screenshot 2024-06-16 at 09-04-45 NumisBids Harlan J. Berk Ltd. Buy or Bid Sale 228 Lot 236 Otho. Denarius Otho 69 AD Rome 69 AD Denarius 3.32g. RIC-8.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag (Insgesamt 2):
Lucius Aelius (So 16.06.24 12:49) • stmst (So 30.06.24 17:47)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2171
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 764 Mal
Danksagung erhalten: 2966 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » So 16.06.24 11:09

Otho Transferstempelfälschungen, die echte Mutter ist bekannt, bei der echten Mutter gibt es einen Kantenriss, welcher auf dem Revers den Buchstaben I von Secvritas beschädigt hat. Der I von den Transferstempel-Fälschungen weist die gleiche Beschädigung auf. Außerdem hat keine der Fälshcungen irgend ein Details von den echten Stmepeln, welches nicht schon bei der Mutter zu finden wäre, also alle Details welche bei der Mutter fehlen fehlen auch auf den Fälschungen. Die Details sind seifig, die Oberfläche nicht plausibel, es scheint später eine Stmpel-Beschädigung in den Transferstempeln aufgetreten zu sein beim TA von Securitas. Aißerdem scheint da eine Beschädigung der Mutter unter dem Auge links von der Nase mit auf die Fälschungen kopiert worden zu sein. Einige der Transferstempel-Fälschungen wurden mehrfach versteigert.
Die der Obersten Fälschung (3 Bilder) kann man gut auf dem Revers über dem R von Secvritas noch zwei Punkte vom punktierten Rand sehen und auf dem Avers je ein Punkt über dem R und P von TRP. Bei der Mutter fehlen die übrigen Punkte prägebedingt und zentrierungsbedingt, aber bei den anderen Stücken falls echt müssten die anderen Punkte des punktierten Perlenkanzes welche ja in den Stempeln waren da sein.

erste

https://www.acsearch.info/search.html?id=384373

https://www.acsearch.info/search.html?id=2741027

https://www.acsearch.info/search.html?id=8934765

nächste

https://www.acsearch.info/search.html?id=3687014

nächste

https://www.acsearch.info/search.html?id=2016394

nächste

https://www.acsearch.info/search.html?id=1922906

https://www.acsearch.info/search.html?id=1195975

https://www.acsearch.info/search.html?id=786684

nächte

https://www.acsearch.info/search.html?id=316891

die echte Mutter

https://www.acsearch.info/search.html?id=111164
Dateianhänge
8934765.jpg
2741027.jpg
384373.jpg
3687014.jpg
2016394.jpg
786684.jpg
316891.jpg
111164 echt.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag (Insgesamt 5):
Stefan_01 (So 16.06.24 11:18) • Zwerg (So 16.06.24 11:52) • Lucius Aelius (So 16.06.24 12:49) • Arthur Schopenhauer (So 16.06.24 19:55) • stmst (So 30.06.24 17:47)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2171
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 764 Mal
Danksagung erhalten: 2966 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Do 20.06.24 14:01

Was haltet Ihr von dem Captio Denar in der kommenden Jean Elsen & ses Fils Auktion?

Mich stört, das Gewicht von 2,42g, dass es runde Löcher gibt, dass es Perlen gibt, dass die Oberfläche seifig ist und es Unsauberkeiten gibt. Es gibt ein weiteres Exemplar von den gleichen Stempeln welches nahezu die gleiche Rohlingsform, Zentrierung und Abnutzung aufweist, auch untergewichtig ist und auch massive Oberflächenprobleme hat. Einziger Unterschied ist eine manuelle Beschädigung des Rohlings Avers 5 Uhr und Revers ca 1 Uhr diese kann von Fälschern problemlos durchgeführt worden sein um von den anderen geschilderten Problem der Münze abzulenken.

Beides Gusszwillinge, oder beide echt und ich bilde mir das nur ein?

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=8053&lot=261

gleiche Münze gleiches Auktionshaus frühere Auktion

https://www.acsearch.info/search.html?id=10671424

Triskeles Auctions

https://www.acsearch.info/search.html?id=5529350
Dateianhänge
Jean Elsen & ses Fils Auction 159 Los 261 2,42g.jpg
10671424 2,42g.jpg
5529350 2,84g.jpg
Zuletzt geändert von Amentia am Do 20.06.24 17:07, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag (Insgesamt 4):
aquensis (Do 20.06.24 14:53) • prieure.de.sion (Do 20.06.24 16:29) • Arthur Schopenhauer (Do 20.06.24 16:34) • stmst (So 30.06.24 17:47)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2171
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 764 Mal
Danksagung erhalten: 2966 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Do 20.06.24 14:52

Es geht weiter gleiche Auktion.

Gleiche Zentreirung, Abnutzung und Rohlingsform wie die echte stmepelgleiche Mutter, zudem gleiche beschädigung des Rohling am Rand auf dem Revers ca 6 Uhr bei den Buchstaben PF. Wie bei der Münze davor eine manuelle Rohlingsbeschädigung ca 4 Uhr Avers wohl angebracht um von Gussproblemen abzulenken.

Guss 24,56 g

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=8053&lot=342

Die echte Mutter 23,67g

https://www.acsearch.info/search.html?id=7922012
Dateianhänge
Jean Elsen & ses Fils Auction 159 los 342 24,56g.jpg
7922012 23,67g.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag (Insgesamt 4):
aquensis (Do 20.06.24 14:53) • prieure.de.sion (Do 20.06.24 16:28) • Arthur Schopenhauer (Do 20.06.24 16:34) • stmst (So 30.06.24 17:47)

Benutzeravatar
prieure.de.sion
Beiträge: 569
Registriert: Di 07.06.22 10:39
Hat sich bedankt: 360 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von prieure.de.sion » Do 20.06.24 16:30

Amentia hat geschrieben:
Do 20.06.24 14:01
… in der heutigen Jean Elsen & ses Fils Auktion?
OT: jetzt hast mich aber echt kurz erschreckt :)
Veritas? Quid est veritas?

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • ex: Fälschungsgalerie
    von Altamura2 » » in Kelten
    6 Antworten
    2643 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Chippi, stmst und 8 Gäste