--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1763
Registriert: Mi 10.09.08 18:42

Beitrag von Julianus v. Pannonien » Fr 20.11.09 18:01

Heute ist bei mir ein neuer Kaiser (oder König von Armenien wenn man so will :) ) für meine Gallerie eingetroffen.
Dieser hübsche Hanniballianus, mit einem sehr schönen Revers.
Was auch wieder mal beweist, dass auch im späten Reich der Detaillreichtum nicht ganz verloren gegengen ist.

Viele Grüsse
Simon
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"VICTORIOSO SEMPER"

Theo
Beiträge: 634
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitrag von Theo » Fr 20.11.09 22:35

Ich habe heute auch eine neue Münze:Philipus I.Arabs RIC 38


keine Seltenheit, schönes Bild unf va. recht günstig( ein wenig über 20 Euro)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Fr 20.11.09 22:41

Ein richtig gutes Portrait.

Theo
Beiträge: 634
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitrag von Theo » Fr 20.11.09 22:56

Julianus v. Pannonien hat geschrieben: Was auch wieder mal beweist, dass auch im späten Reich der Detaillreichtum nicht ganz verloren gegengen ist.

Ich habe mir meherere hunderte Münzen der Spätrömer angeschaut. Ich kann mich zwar irren, aber ich habe einen Eindruck bekommen, solche schone Münzen wie diese, sind eher eine Ausnahmne als Regel.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12154
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitrag von Peter43 » Sa 21.11.09 11:00

Ein weitere Lücke meiner Kaiserreihe ist geschlossen. Hier mein neuester Solidus, Zeno (2. Regierungszeit) RIC X, 910. Nicht selten, aber von frischen Stempeln, wie man sagt.

Jetzt fehlen mir außer den exotischen nur noch folgende:
Galba
Otho
Aelius
Pertinax
Didius Julianus
Pescennius Niger
Balbinus
Pupienus
GordianI.
Gordian II.
Hostilian
Aemilian
Laelian
Magnus Maximus
Eugenius
Jovinus
Johannes
Marcian

Mit freundlichem Gruß
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Omnes vulnerant, ultima necat.

kuddlbutschi
Beiträge: 205
Registriert: So 22.03.09 14:07
Wohnort: Hamburg

Beitrag von kuddlbutschi » Sa 21.11.09 11:36

hallo peter,

ich finde dein zeno ist ein klasse stück....schön das du ihn uns zeigst.deine liste ist aber kurz,und die willste alle noch als goldnominal haben ? :wink:

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1763
Registriert: Mi 10.09.08 18:42

Beitrag von Julianus v. Pannonien » Sa 21.11.09 18:47

Wunderbarer Zeno Jochen
Da sieht meiner etwas krüppeliger aus, und ist erst noch nicht in Gold :)

Grüsse
Simon
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"VICTORIOSO SEMPER"

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1712
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Beitrag von klausklage » Mo 23.11.09 17:05

Endlich ist eine längere Pechsträhne für mich zuende gegangen. Nach zahlreichen zweiten Plätzen bei eBay und einem schusseligen Verkäufer, der meine Münze an einen anderen Käufer geschickt hat (der sich damit anscheinend nach Südamerika abgesetzt hat), nenne ich seit heute diesen Trajan mein Eigen. Das Revers ist nicht toll, aber dafür hat er hier ein herrliches "frühes Porträt". Trajan war zur Zeit seiner Thronfolge im römischen Germanien und ließ sich Zeit, um nach Rom zu gelangen. Die Stempelschneider hatten offenbar keine genauen Vorlagen, wie ihr neuer Herr denn nun eigentlich aussah, und produzierten dann etwas, was aussah wie eine Kreuzung aus Nerva, Domitian und einem Monchhichi. Ach ja, gekostet hat der rund 35 €. Ich finde das für die neueren Sammler als Information immer ganz hilfreich, und in der Preislage muss das ja auch keinem peinlich sein.

Denar, 98-99 n. Chr.
Av: IMP CAES NERVA TRAIAN AVG GERM
Belorbeerter Kopf nach r.
Rv: PONT MAX TR POT COS II
Felicitas steht nach l. mit Caduceus und Cornucopiae.
18,5 mm, 3,36 g

Olaf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
squid pro quo

inferus
Beiträge: 109
Registriert: Di 02.06.09 22:50
Wohnort: Leipzig

Beitrag von inferus » Mo 23.11.09 17:21

aber einmal ganz kurz historisch nachgehakt...ich dachte Traian hätte sein 2. ordentliches Konsulat 100(das Erste war meines Erachtens 91 als consul ordinarius) angetreten. Nachdem er im Herbst 99 zum ersten Mal als Augustus in Rom eingezogen war. Das hieße doch die Prägung des Denar hätte demzufolge erst ab 100 erfolgen können. Oder liege ich da falsch?

inferus
Beiträge: 109
Registriert: Di 02.06.09 22:50
Wohnort: Leipzig

Beitrag von inferus » Mo 23.11.09 17:28

ziehe den vorangegangenen Eintrag zurück...habe noch einmal nachgesehen, Traian trat 100 sein drittes ordentliches Konsulat an...

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8201
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Pscipio » Mo 23.11.09 17:28

Nach Kienast, Römische Kaisertabelle S. 123, bekleidete Traian sein 2. Konsulat bereits in der ersten Hälfte 98 n. Chr., im Jahr 100 hingegen war er COS III.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Theo
Beiträge: 634
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitrag von Theo » Do 26.11.09 14:29

Mein erster Diocletian (nach der Münzreform) mit Durchmesser von 28 mm und stolzem Gewicht von 10,06 Gr.

RIC 330 ???

Die Qualität der Legende finde ich sehr schön.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12154
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitrag von Peter43 » Do 26.11.09 19:08

RIC VI, Aquileia 31a 2.Offizin; c.301 n.Chr.; häufig. Im re Feld befindet sich eine V.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1712
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Beitrag von klausklage » Do 26.11.09 19:23

Noch ein Neuzugang, der ein deutlich schlechter erhaltenes Exemplar in meiner Sammlung ersetzt.
Denar des Trajan, geprägt 103-111 in Rom
Av: IMP TRAIANO AVG GER DAC P M TR P
Laur. r., dr. l. s.
Rv: COS V P P SPQR OPTIMO PRINC – in ex. PIET
Verschleierte Pietas steht vor Altar, hält Patera und Szepter.
20mm, 3.08g
Zugegeben, nichts besonderes, aber ganz nett, und auch nicht gerade häufig zu finden.
Olaf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
squid pro quo

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitrag von chinamul » Fr 27.11.09 10:15

"Ganz nett" ist ja eine sehr zurückhaltende Charakterisierung des Denars. Was kann man denn von einer fast 2000 Jahre alten Münze noch mehr erwarten als diese bis auf den "Cut(?)" an der rechten Augenbraue tolle Erhaltung?

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste