--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Antinoos
Beiträge: 152
Registriert: Mo 26.06.06 16:50
Wohnort: irgendwo in Ostdeutschland

Beitrag von Antinoos » Mo 09.10.06 11:37

@nephrurus: Darfst mir auch öffentlich "Danke" sagen, daß ich Dir bei dem Stück den Vortritt gelassen habe... :)

Wie Dir schon vor Ort am Stand gesagt: Die Otacilia Severa ist aus Deultum sehr selten! Für den Preis, den Du da bezahlt hast, und diese Erhaltung (vor allem der Vs.) ein echtes Schnäppchen.

-Antinoos

Benutzeravatar
annius verus
Beiträge: 75
Registriert: Fr 15.09.06 19:31
Wohnort: Schweiz

Münchner Börse - auch nicht ganz ohne!

Beitrag von annius verus » Mo 09.10.06 19:42

Auch die Reise nach München hat sich meiner Meinung nach gelohnt!
Trotz Numismata in Berlin waren doch ziemlich viele Antikenhändler in München.
Hier der erste Teil meiner Ausbeute:

Denar (3.4g, 19 mm) der Julia Soaemias (Mutter des Elagabal)
gest. 222 n. Chr.
Av: Büste nach rechts IVLIA SOAEMIAS AVG
Rv: Venus sitzt nach links, hält Apfel und Szepter, zu ihren Füssen Kind
VENVS CAELESTIS
RIC 243, C. 14
Münzstätte: Rom

Die Denare der Julia Soaemias sind zwar nicht selten, jedoch ist es nicht einfach ein Stück mit einem schönen Portrait zu kriegen. Ich denke, bei dem Stück ist das Portrait gar nicht so schlecht...

Gekauft habe ich die Münze bei einem Münchner Händler mit russischen Wurzeln. Es war jedoch schwierig, sich auf die schönen Münzen zu konzentrieren! (...gäll Lars :wink:)

Gruss Yves
Dateianhänge
Soaemias.jpg

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8206
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Münchner Börse - auch nicht ganz ohne!

Beitrag von Pscipio » Mo 09.10.06 20:01

annius verus hat geschrieben:Gekauft habe ich die Münze bei einem Münchner Händler mit russischen Wurzeln. Es war jedoch schwierig, sich auf die schönen Münzen zu konzentrieren! (...gäll Lars :wink:)
Ich streite alles ab - könnte ja sein, dass meine bessere Hälfte mal hier reinschaut :mrgreen:

Pscipio

PS: in unserem Forum darf man Händler durchaus beim Namen nennen
Nata vimpi curmi da.

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Mo 09.10.06 20:07

Hallo Yves!

Sehr schöne Münze!

Was läuft da?
Händerlin??? und Lars bzw. Yves zu sehr abgelenkt??? ;-)

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8206
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Pscipio » Mo 09.10.06 20:09

payler hat geschrieben:Händerlin??? und Lars bzw. Yves zu sehr abgelenkt??? ;-)
Tja, wer entgegen seiner Ankündigung nicht nach München kommt... :mrgreen:

Aber zum Glück scheinst du jetzt ja wieder auf den Beinen zu sein.
Nata vimpi curmi da.

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Mo 09.10.06 20:11

Pscipio hat geschrieben:
payler hat geschrieben:Händerlin??? und Lars bzw. Yves zu sehr abgelenkt??? ;-)
Tja, wer entgegen seiner Ankündigung nicht nach München kommt... :mrgreen:

Aber zum Glück scheinst du jetzt ja wieder auf den Beinen zu sein.
Stimmt!

Ihr hattet die Händerlin und ich die Influenza. Wer ist da mehr zu beneiden? 8)

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8206
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Pscipio » Mo 09.10.06 20:21

payler hat geschrieben:Ihr hattet die Händerlin
Sie selbst ist keine Händlerin, aber auf ihre Fürsprache hin habe ich auf die Alexander-Münze ( http://www.numismatikforum.de/ftopic15786-15.html ) von ihrem Vater 15 Euro Rabatt erhalten 8)
Nata vimpi curmi da.

curtislclay
Beiträge: 3369
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von curtislclay » Mo 09.10.06 20:29

Ein Kauf, den man mit ZWEI Bildern hätte dokumentieren sollen?

Benutzeravatar
annius verus
Beiträge: 75
Registriert: Fr 15.09.06 19:31
Wohnort: Schweiz

Beitrag von annius verus » Mo 09.10.06 20:35

Das kann man wohl laut sagen!
Ob sie auch römische Münzen sammelt? :)

Gruss Yves

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8206
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Pscipio » Mo 09.10.06 20:51

curtislclay hat geschrieben:Ein Kauf, den man mit ZWEI Bildern hätte dokumentieren sollen?
:mrgreen:
annius verus hat geschrieben:Ob sie auch römische Münzen sammelt? :)
Kann sie ja mal danach fragen, wenn sie mich dann anruft :wink: Oder du, wenn sie dir den Vorzug gibt :D
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
annius verus
Beiträge: 75
Registriert: Fr 15.09.06 19:31
Wohnort: Schweiz

Beitrag von annius verus » Mo 09.10.06 21:01

Da komm ich dir zuvor. :D
Ich kann sie ja morgen fragen, wenn ich in München bin.
Vielleicht treffe ich sie ja bei der Gorny Auktion!

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Mo 09.10.06 21:05

Antinoos hat geschrieben:@nephrurus: Darfst mir auch öffentlich "Danke" sagen, daß ich Dir bei dem Stück den Vortritt gelassen habe... :)



-Antinoos
...na dann tue ich dies hiermit einfach mal - danke !!! :)


...an alle :

wem Berlin zu weit war , der schafft es in einem Monat vielleicht nach Frankfurt ?

Gruß
Torsten

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10275
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitrag von beachcomber » Fr 13.10.06 00:27

zurück aus münchen (wo ich wirklich nicht viele schöne münzen gesehen habe), lag dieser schöne sesterz eines aufstrebenden, jungen vcoins-händlers in der post.
manchmal erreicht man mit einem mausklick doch mehr als mit einer (für mich) weiten reise :)
wie man an den vorher,nachher bildern sehen kann, war das gute stück noch nicht ganz gereinigt, was mir natürlich noch extra spass bereitet hat, und heutzutage selten genug vorkommt.
grüsse
frank
Dateianhänge
alexander.jpg

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Fr 13.10.06 09:27

Pom dia beachcomber!

Sehr schönes Exemplar!

Wie hast du die Reinigung gemacht? Bitte Details!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10275
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitrag von beachcomber » Fr 13.10.06 10:48

bom dia payler,
wie immer :).
unter dem stereo- mikroskop mit von einewegspritzen abgeschnittenen kanülen, die ich in einen drehbleistift eingespannt habe.
damit hat mein ein prima werkzeug um in auch die feinsten rillen eindringen zu können. sehr wichtig dabei ist, diese kleinen stahlnadeln immer scharf zu halten, denn so paradox es klingt, aber mit stumpfen nadeln ist die gefahr grösser abzurutschen, und die patina zu verletzen.
um verkrustungen zu glätten (ich hab' kein problem damit :) ) nehme ich eine angeschliffene stahlnadel wie zahnärzte sie benützen.
grüsse
frank

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste