--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Ariminum
Beiträge: 197
Registriert: So 04.10.09 22:34
Wohnort: Italien

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Ariminum » Di 05.08.14 18:50

Hallo aus dem überschwemmten Italien

Konnte letzthin dieses Pertinax As (nicht schön, aber eine Bronze fehlte mir noch) in der Bucht für knapp € 150.- erstehen (was ich eigentlich als recht günstig ansehe)

Pertinax, As, RIC 33, 11,5g 24mm
A: IMP CAES P HELV - PERTIN AVG. Kopf mit Lorbeerkranz rechts
R: LAETITIA TEMPORVM COS II / S - C. Laetitia en face stehend

MFG
Silvio
Dateianhänge
PertinaxAs1D.jpg
PertinaxAs1R.jpg

Ariminum
Beiträge: 197
Registriert: So 04.10.09 22:34
Wohnort: Italien

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Ariminum » Di 05.08.14 19:41

Und noch etwas eher seltenes (nicht schön aber mein :) ) für den leichte Geldbeutel (Netto € 130.-)

Aquilia Severa As, RIC 294, 10,1 g 24mm
A: IVLIA AQVILIA SEVERA AVG. Drapierte Büste rechts
R: CONCORDIA / S - C. Concordia in langem Gewand en face stehend, den Kopf nach links gewandt, in der Rechten Patera und im linken Arm Doppelfüllhorn haltend; zu ihren Füßen bren-nender Altar, im Feld links Stern

Ich finde, obwohl abpatiniert, noch recht brauchbar.

MFG
Silvio
Dateianhänge
AquiliaSeveraAs1D.jpg
AquiliaSeveraAs1R.jpg

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3472
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von ischbierra » Di 05.08.14 20:02

Die Aquilia hätte ich auch genommen - ist übrigens RIC 394
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
ga77
Beiträge: 2057
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von ga77 » Mi 06.08.14 07:24

Zwei nette Stücke, den Pertinax hatte ich auch in meiner Beobachtungsliste, habe dann aber nicht geboten, da ich den Typ schon habe. Den Preis finde ich sehr ok!

Vale
Gabriel

Ariminum
Beiträge: 197
Registriert: So 04.10.09 22:34
Wohnort: Italien

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Ariminum » Do 07.08.14 00:31

Hallo Gabriel

Vielen Dank für Deine hochgeschätzte Unterstützung.

LG
Silvio

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von chinamul » Do 07.08.14 13:58

Zwei Sesterze des Hadrianus und der Faustina II mit fast identischen Rückseiten, die beide anepigraphisch sind, also ohne Legende.
hadr sest dian pfeil bog.jpg
HADRIANUS 117 – 138
AE Sesterz Rom 134 – 138
Av.: HADRIANVS AVG COS III P P - Belorbeerte Büste rechts; linke Schulter leicht drapiert
Rv.: (ohne Legende) S C - Diana mit nach links gewandtem Kopf frontal stehend; in der Rechten Pfeil, in der Linken Bogen
RIC 777
Ø 30 – 32 mm / 24,42 g ; Stempelstellung 6 h
Gekauft 1998 für DM 240

faust II sest diana pfeil bog.jpg
FAUSTINA FILIA (Marci Aurelii; gest. 175)
Æ Sesterz Rom 145/146
Av.: FAVSTINA AVG PII AVG FIL - Drapierte Büste rechts
Rv.: (ohne Legende) S C - Diana nach links stehend; in der Rechten Pfeil, in der Linken auf den Boden gestellter Bogen
RIC 1383 (Antoninus Pius)
Ø 30 mm / 22,95 g ; Stempelstellung 5 h
Gekauft 1998 für DM 180

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4541
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von mike h » Do 07.08.14 14:12

Hallo Chinamul,

auch wenn beide ein wenig nachschnitten sind..... einfach wunderbar!

Dieses metallisch-angelaufene Erscheinungsbild finde ich äusserst attraktiv.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11450
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Numis-Student » Do 07.08.14 14:18

Hallo Chinamul,
2 feine Sesterzen, die mir sehr gut gefallen.
chinamul hat geschrieben:
Gekauft 1998 für DM 240
Damals für mich ein deutlich zu hoher Preis (ich war 13), rückblickend vom heutigen Standpunkt würde man sich solche Sesterzen für 120 Euro wünschen :wink:

Zu dem Zeitpunkt besaß ich entweder noch gar keine Römer, oder ich kaufte gerade die ersten Spätrömerchen für 5 DM pro Stück :)

Wenige Jahre später ging ich schon regelmäßig zu Münzbörsen und sah dort ebenfalls tablettweise Sesterzen (meist zwischen 100 und 300/400 DM pro Stück), andererseits gab es für 20-50 DM schöne Antoniniane und Denare... Ich glaube, seit dieser Zeit bevorzuge ich instinktiv Silber ;) (Nur bei wenigen Gelegenheiten kaufe ich Bronzen).

Danke fürs Präsentieren, irgendwie wecken diese Sesterzen meine Erinnerung.

MR

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11450
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Numis-Student » Do 07.08.14 14:20

mike h hat geschrieben:Hallo Chinamul,

auch wenn beide ein wenig nachschnitten sind..... einfach wunderbar!

Dieses metallisch-angelaufene Erscheinungsbild finde ich äusserst attraktiv.

Martin
Hallo,
die Faustina ist sicher nicht nachgeschnitten, auch den Hadrian halte ich eigentlich für unbearbeitet. Das Einzige, was wohl getan wurde: Die Stücke wurden mal entpatiniert...

MR

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von chinamul » Do 07.08.14 14:34

Über die Qualität bzw. Originalität der Patina mag man tatsächlich geteilter Meinung sein, aber nachgeschnitten ist da mit Sicherheit nichts! Nicht mal geglättet!!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11450
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Numis-Student » Do 07.08.14 14:50

Numis-Student hat geschrieben:Ich glaube, seit dieser Zeit bevorzuge ich instinktiv Silber ;) (Nur bei wenigen Gelegenheiten kaufe ich Bronzen).
Wie man auch gut an den letzten 3 Neuerwerbungen sehen kann :lol:
Dateianhänge
comm_zusa.jpg
claud_zusa.jpg
augu_zusa.jpg

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10258
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von beachcomber » Do 07.08.14 15:03

martin du irrst, die sind sicher nicht nachgeschnitten!
grüsse
frank

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4541
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von mike h » Do 07.08.14 16:50

chinamul hat geschrieben:Über die Qualität bzw. Originalität der Patina mag man tatsächlich geteilter Meinung sein, aber nachgeschnitten ist da mit Sicherheit nichts! Nicht mal geglättet!!

Gruß

chinamul

Hallo Chinamul,

ich möchte die Schönheit der beiden Stücke keineswegs herabsetzen. Aber auch gegenüber eigenen Stücken muss man kritisch bleiben.

An beiden Stücken ist beispielsweise der Bereich um die "SC" deutlich sichtbar bis ins Metall herausgearbeitet.

Gleiches gilt für den Beginn der Vorderseitenlegende der Faustina Junior.

Beim Lorbeerkranz des Hadrians könnte man auch noch von einer etwas intensiven Reinigung ausgehen.

Aber das macht m.E. Garnichts... wie bereits oben gesagt, die Stücke sind wunderschön und ästhetisch

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11450
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Numis-Student » Do 07.08.14 17:19

Hallo Martin,
es gibt dieses Phänomen, was irgendwie mit der Nachbearbeitung der Stempel zu tun hat (hatten wir auch mal im Forum diskutiert); das sind keine modernen Eingriffe ist antike Metall.

MR

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1141
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Andicz » Do 07.08.14 17:29

Ich habe eine Tetradrachme auf deren rückseitiger Legende auch einige dieser "Gräben" um Buchstaben zu sehen sind. Auch ganz sicher keine Nachbearbeitung. Ich kenne die von die angesprochene Diskussion nicht, Malte, aber ich glaube auch, dass die Ursache im Stempel zu suchen ist. Kann es evtl. auch etwas mit sehr frühen Abschlägen zu tun haben, also mit recht frischen Stempeln bei denen die Ausarbeitung der Buchstaben so etwas wie einen direkt angrenzenden Wulst verursachen? Ich hörte von diesem Phänomen und ein Sammlerfreund führte dies auch als Argument bei meiner Drachme an.
Zuletzt geändert von Andicz am Do 07.08.14 17:33, insgesamt 2-mal geändert.
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste