--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1483
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 860 Mal
Danksagung erhalten: 547 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von jschmit » Do 20.08.20 20:17

Was knacken wir? :D
Ja der Germanicus ist wirklich toll, aber letztendlich kann ich von den 3 keinen Favoriten benennen. Der Caesar ist halt wirklich top in Schuss, der Octavian hat diese wundervolle Tönung und der Germanicus ist wohl abgenutzt aber die Legenden sind herrlich. Und das Portrait ist auch gut ;) ich hab meiner Freundin gesagt dass ich wenigstens im August weniger für Münzen ausgebe..aber es ist wie eine Sucht.. :D
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1483
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 860 Mal
Danksagung erhalten: 547 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von jschmit » Do 24.09.20 14:19

Dann hier auch noch 2 Neuzugänge:

Ein Caligula As, sieht in echt weitaus besser aus, es fehlen tatsächlich keine Buchstaben und die Rs ist wesentlich detaillierter. Fotos sind vom Vorbesitzer aufgrund von Faulheit meinerseits :D

Und ein Nemausus As.

Lg Joel
Dateianhänge
20200915_193545.jpg
20200915_193514.jpg
687_7JHEsjCYOj_th.jpg
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1483
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 860 Mal
Danksagung erhalten: 547 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von jschmit » Mi 30.09.20 17:02

So..nachdem ich nur einen Tag darauf bei ma-shops ein besseres Nemausus As gefunden habe, wurde das andere direkt weiterverkauft und ich hab mir das Bessere geholt zum selben Preis :)

Edit: die Schleichwerbung hab ich übersehen...
Dateianhänge
nemausus2.jpg
nemausus1.jpg
Grüße,

Joel

kc
Beiträge: 3544
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 286 Mal
Danksagung erhalten: 364 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von kc » Mi 30.09.20 23:02

Wie schon gesagt, viel besser als das alte..den Trabi gegen einen Porsche eingetauscht :wink:

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1483
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 860 Mal
Danksagung erhalten: 547 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von jschmit » Do 01.10.20 00:16

kc hat geschrieben:
Mi 30.09.20 23:02
Wie schon gesagt, viel besser als das alte..den Trabi gegen einen Porsche eingetauscht :wink:
Auch ein Trabi kann schön anzuschauen sein.. ;) aber ja, die Entscheidung war nicht besonders schwer am Ende :)
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2828
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 612 Mal
Danksagung erhalten: 756 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Mynter » Do 01.10.20 07:01

jschmit hat geschrieben:
Do 01.10.20 00:16
kc hat geschrieben:
Mi 30.09.20 23:02
Wie schon gesagt, viel besser als das alte..den Trabi gegen einen Porsche eingetauscht :wink:
Auch ein Trabi kann schön anzuschauen sein.. ;) aber ja, die Entscheidung war nicht besonders schwer am Ende :)
Den Trabi kann man aber leichter zusammenfalten. Glueckwunsch zu Deinem neuen Nemausus- As. Augustus kuckt genauso grimmig, wie das Krokodil. Einfach nur schoen !
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1483
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 860 Mal
Danksagung erhalten: 547 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von jschmit » Do 01.10.20 13:47

Mynter hat geschrieben:
Do 01.10.20 07:01
jschmit hat geschrieben:
Do 01.10.20 00:16
kc hat geschrieben:
Mi 30.09.20 23:02
Wie schon gesagt, viel besser als das alte..den Trabi gegen einen Porsche eingetauscht :wink:
Auch ein Trabi kann schön anzuschauen sein.. ;) aber ja, die Entscheidung war nicht besonders schwer am Ende :)
Den Trabi kann man aber leichter zusammenfalten. Glueckwunsch zu Deinem neuen Nemausus- As. Augustus kuckt genauso grimmig, wie das Krokodil. Einfach nur schoen !
Danke ;) sie sah in der Hand aber wie immer bedeuten besser aus ;) aber an das neue As (wieso bezeichnet man das überhaupt so) kommt es natütlich nicht ran :)
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 478 Mal
Danksagung erhalten: 614 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Lucius Aelius » Do 08.10.20 11:21

Nummus (¼-Follis ?) des Kaisers Constantinus der Große
Gedenkprägung für den vergötterten Constantius Chlorus
317/318 n.Chr.
Prägestätte: Rom
RIC 111
1.jpg
Avers: Verschleierte Büste des Constantius mit Lorbeerkranz n.r.
DIVO CONANTIO PIO PRINCIPI
Dem vergötterten Constantius, dem Ehrfurchtsvollen, dem Führer
2.jpg
Revers: n.l. blickender Adler steht frontal mit ausgebreiteten Schwingen
MEMORIAE AETERNAE
Dem ewigen Gedenken
ROMA TERTIA (im Abschnitt)
(Prägestätte) Rom - Dritte (officina monetae)

Constantinus ließ seinen Vater unmittelbaren nach dessen Tod konsekrieren und gab für ihn mehrere Gedächtnisemissionen heraus: die erste Ende 306 n.Chr. (RIC Lugdunum 202) bzw. Herbst 307 bis Ende 308 n.Chr. (RIC Trier 789; RIC London 110), die zweite 310/313 n.Chr. (RIC Trier 809*), 317/18 n.Chr. (RIC Rom 105; RIC Rom 111; RIC Rom 124). Der westliche Usurpator Maxentius gedachte in seinem Münzprogramm ebenfalls des verstorbenen Divus Constantius.
In der frühen Kaiserzeit wurde strikt zwischen Grab und Konsekration unterschieden, was sich auch in den Münzbildern widerspiegelte. Um die Mitte des 3. Jahrhunderts n.Chr. begann sich ein Wandel abzuzeichnen, der sich uns bei den Münzen der Tetrarchie erstmals präsentiert. Jetzt trat bspw. der Grabbau** anstelle älterer Symbole wie rogus, ustrinum oder Divus-Tempel in den Vordergrund und man verzichtete fortan auf die Legende consecratio; stattdessen erschien nun memoria, so dass man nicht mehr von Konsekrations-, sondern von Gedächtnismünzen sprechen muss. MacCormack (Art and Ceremony in Late Antiquity, 1981) hat diesen Wechsel von Motiven und Umschriften überzeugend beschrieben. Die traditionelle Divisierung eines Kaisers beruhte im Prinzip auf menschliches Handeln: um vergöttert zu werden, bedurfte es eines Senatsbeschlusses, der dem Verstorbenen himmlische Ehren (honores caelestes) zuwies. Auch die Kultakte wie Verbrennung, Tempelbau und Stellung einer eigenen Priesterschaft waren Werke der Menschen. In der Tetrarchie trat nun eine völlig andere Sichtweise ein. „Göttlichkeit war keine Auszeichnung, sondern eine Eigenschaft des Kaisers, der ... aus sich selbst heraus beanspruchte, divus zu sein” (Diefenbach, Römische Erinnerungsräume, S. 198). Der göttliche Status eines Kaisers war also nicht an Beschlüsse oder Ehrenzuweisungen gebunden. Wie Martin (Zum Selbstverständnis, zur Repräsentation und Macht des Kaisers in der Spätantike, in: Saeculum 35, 1984, S. 115-131) gezeigt hat, beriefen sich die Kaiser darauf, durch göttlichen Auftrag zur Herrschaft gelangt zu sein. Sie begründeten ihr Handeln deshalb mit Göttlichkeit. Das war früher umgekehrt gewesen; nur hervorragendes Handeln oder besondere Leistungen gaben den Ausschlag, um Göttlichkeit zuerkannt zu bekommen***.

* Die letzte Konsekrationsmünze mit einem rogus überhaupt.
** Der Grabbau war in der Vergangenheit nie in das Münzbilderprogramm der kultischen Ehrungen für einen Divus einbezogen gewesen.
*** Alföldi (Die monarchische Repräsentation im römischen Kaiserreiche, 1970) bemerkte, dass in der antiken Welt die Göttlichkeit viel niedriger angesetzt wurde als in der unseren. Schon die umfassende Macht eines Tyrannen reichte in den Augen des klassischen Griechentums aus, um ihn als göttergleich anzusehen.
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 1052
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 802 Mal
Danksagung erhalten: 325 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Laurentius » Do 08.10.20 15:03

@ Lucius

Eine schöne Münze mit einer ergreifenden Geschichte dahinter.
Constantinus ließ auch eine Gedenkmünze zu Ehren Claudius Gothicus prägen.
Mit der selben RV-Legende und dem Adler. Allerdings mit der AV-Legende:
"DIVO CLAVDIO OPT IMP"

Was könnte man von diesem Zusammenhang halten. Ist das ein Hinweis, der auf
die Abstammung Constantins von Claudius Gothicus deuten soll?
Wurde deshalb dieselbe "Gedächtnis-RV" bevorzugt, wie die des Vaters. Oder ist
davon auszugehen, das diese Auswahl keinen bedeutenden Grund hatte, außer der allgemeinen
Verehrung?

vg Laurentius
"SOL LVCET OMNIBVS"

Konstantinische Dynastie, Offizin Trier:

https://www.forumancientcoins.com/galle ... album=7436

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 478 Mal
Danksagung erhalten: 614 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Lucius Aelius » Do 08.10.20 15:54

Hallo Laurentius,

ja, Constantin führte seine Abstammung auf Claudius Gothicus zurück.
Er prägte sowohl für seinen Vater Divus Constantius, seinen Schwiegervater Divus Maximianus Herculius und Divus Claudius Gothicus verschiedene Motive mit unterschiedlichen VS-Legenden. Hier eine kleine Übersicht zur Klärung deiner Fragen: http://augustuscoins.com/ed/tetrarchy/c ... ative.html
Und die seltenere Ausgabe aus Thessaloniki für Claudius aus meiner Sammlung mit Kaiser auf curulischen Stuhl

1.jpg
REQVIES OPTIMORVM MERITORVM
Die Ruhe nach ausgezeichneter Verdienste
2.jpg



Gruß Lucius
Zuletzt geändert von Lucius Aelius am Do 15.10.20 12:24, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 1052
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 802 Mal
Danksagung erhalten: 325 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Laurentius » Do 08.10.20 16:53

Hallo Lucius,

vielen Dank für den link! Tolle Münze! Diese "Gedenk-Prägungen" fehlen mir noch gänzlich
in der Constantin-Sammlung. Werde mir ein Augenmerk darauf legen.

vg Laurentius
"SOL LVCET OMNIBVS"

Konstantinische Dynastie, Offizin Trier:

https://www.forumancientcoins.com/galle ... album=7436

kiko217
Beiträge: 982
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von kiko217 » Sa 10.10.20 18:17

Hallo,

meine letzte Neuerwerbung ist in der Diskussion der Republikaner leider untergegangen. Weil ich mich nicht erinnern kann, dass dieser Münztyp schon einmal im Forum gezeigt worden ist, möchte ich euch diesen Denar noch einmal vorstellen.
Der Münzmeister Pansa hat ihn 90 oder 89 heraus gegeben. Später wurde er von Sulla proskribiert. Sein Sohn hat ebenfalls Münzen herausgegeben (48 v. Chr.) und einige Typen des Vaters kopiert. Er war strammer Caesarianer. Später (43) fiel er als Konsul vor Mutina.

Crawford 342/1 Sear 245 Sydenham 689
Gewicht: 3,81 g

Schönes Wochenende

Kiko
Dateianhänge
Pansa Silen.jpg
Pansa Pan.jpg

Benutzeravatar
Erro
Beiträge: 219
Registriert: Sa 05.02.11 11:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Erro » Sa 10.10.20 19:42

Ich habe ihn nicht nur hier noch nicht gesehen, auch in der Erhaltung ist mir dieses seltene Stück kaum über den Weg gelaufen.
Supersache, so ein Stück in der Sammlung zu haben.
"Töte mir den letzten Nerv. Mit ihm alleine will ich auch nicht mehr leben." (Walter Moers)
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Welt ist ein unerschöpfliches Deppenlager.

kiko217
Beiträge: 982
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von kiko217 » Di 13.10.20 09:07

Schön, dass er dir gefällt!
Es ist eines der Stücke, bei deren Kauf man ob des Preises schon schlucken muss. Aber wenn er erstmal in der Sammlung liegt, weiß man, dass man alles richtig gemacht hat. Den wird man sich immer mit einem guten Gefühl angucken können, und an Wert verlieren wird er vermutlich auch nicht.

Kiko

chevalier
Beiträge: 943
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 3300 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von chevalier » Di 13.10.20 14:55

Lucius Aelius hat geschrieben:
Do 08.10.20 15:54
REQVIES OPTIMORVM MERITORVM
Requies im Vokativ, deshalb übersetze ich so: Ruhe, wegen ausgezeichneter Verdienste
"Wohlverdienter Ruhestand"
Lucius Aelius hat geschrieben:
Do 08.10.20 11:21
Nummus (¼-Follis ?) des Kaisers Constantinus der Große
Möchtest du damit auf eine "Auswurfmünze" hinweisen? Ob Halb- oder Viertelfollis ist von Gewicht und Durchmesser abhängig. Ohne diese Daten keine Einstufung. Oder meinst du einen AE4 Follis?
Lucius Aelius hat geschrieben:
Do 08.10.20 11:21
DIVO CONANTIO PIO PRINCIPI
Richtig: DIVO CONSTANTIO PIO PRINC

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten - Indien und co.
    von Chippi » » in Sonstige Antike Münzen
    3 Antworten
    115 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi
  • Schaukasten Weltmünzen
    von Basti aus Berlin » » in Sonstige
    259 Antworten
    16087 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Schaukasten: Weimarer Republik
    von Purzel » » in Deutsches Reich
    27 Antworten
    3296 Zugriffe
    Letzter Beitrag von blueb6
  • Schaukasten: Drittes Reich
    von Arthur Schopenhauer » » in Deutsches Reich
    5 Antworten
    545 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Stacker
  • Schaukasten: 5 Mark und Reichsmarkstücke mal anders
    von KaBa » » in Deutsches Reich
    3 Antworten
    321 Zugriffe
    Letzter Beitrag von coin-catcher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: briac, Drusus Major, züglete und 2 Gäste