Vespasian - ein "Falscher Fuffziger"?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von quisquam » Fr 15.12.06 21:59

Die identischen individuellen Merkmale lassen mich auch nicht mehr an eine antike Fälschung glauben. Aber könnte es statt eines Gusses nicht auch eine galvanoplastische Kopie sein? Für die "stehengebliebene relativ dicke Silberhülle" wäre es eine Erklärung, wie ich finde. Und anhand eines Fotos lassen sich diese nicht vom Original unterscheiden, wenn sie denn einigermaßen sauber gemacht sind.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2922
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitrag von drakenumi1 » Fr 15.12.06 23:15

Ja, Frank, ich bin ja bereit, Deine Einwände zu akzeptieren. Aber dann fehlt echt eine Begründung für das Vorhandensein der "Knubbel", die an allen 3 Münzen an exakt den gleichen Stellen auftreten, und die als Aufblühungen des Basismaterials erklärt wurden. Und wenn moderne Fälschung, warum dann schon so früh unter einer offensichtlich unverletzten Silberschicht? Und übrigens: Warum überhaupt Fütterung, wenn moderne Fälschg.? Silber ist heute doch wahrlich nicht teuer in diesen Mengen, mann könnte doch massiv gießen, prägen, schleudern oder wie auch immer. Und noch: Warum dann diese Kerbe in der Concordia? Ich hätte dann auch dafür keine Erklärung mehr. Aber für heute Gute Nacht und fürs Weitere einen shönen 3. Advent
von
Eckhard
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10363
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Beitrag von beachcomber » Fr 15.12.06 23:23

die 'knubbel' und sonstige 'macken' sind sicher beim abnehmen der form von der original-münze entstanden
denn dass es sich um einen nachguss von einer echten münze handelt, daran besteht wohl kein zweifel, sonst hätte der korrekte stil nicht soviele leute täuschen können.
grüsse
frank

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2922
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitrag von drakenumi1 » Sa 16.12.06 11:30

Na gut,auch damit kann ich leben. Aber noch mal ganz präzise:
Moderne Fälschung? - JA!
Gefüttert? - JA!
Frage an alle: Stellen moderne Fälscher auch gefütterte Fälschungen her???
Ich wüßte nicht, warum dieser Aufwand mit dem erhöhten Qualitätsrisiko. Massiv geht doch viel einfacher. Ich bin immer noch für antike Fälschung. Für mich gehören Fütterungen immer in die Antike.
Wer erklärt sich zum Schiedsrichter in diesem Disput??
A happy weekend wünscht Eckhard
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8220
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Sa 16.12.06 11:42

Vom Bild her halte ich die Münze nicht für gefüttert, allerdings habe ich selber schon mal eine gefütterte (moderne!) Fälschung erworben - das gibt es also leider durchaus. Trotzdem: deine Münze ist meiner Meinung nach eindeutig modern, denn es gibt keine zwei antiken Münzen (selbst wenn sie stempelgleich sind) die so identisch sind wie deine und jene bei Coinarchives. Beides sind geschickte moderne Fälschungen, wohl gegossene.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
helcaraxe
Beiträge: 3331
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitrag von helcaraxe » Sa 16.12.06 11:47

EDIT: Hat sich erledigt...
Zuletzt geändert von helcaraxe am Sa 16.12.06 13:10, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
helcaraxe
________________

[i]Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens.[/i] -- Arthur Schopenhauer

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2922
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitrag von drakenumi1 » Sa 16.12.06 12:51

Also, ich glaube nun endgültig auflösen u können:
Das Argument zweier gleicher Exemplare hat mich völlig überzeugt, zumal es ja in Wiklichkeit sogar 3 Stck. sind (Siehe mein Beitrag von gestern 20:15 Uhr.) Ich habe nur vergessen, das Katalogbild dieses 3. Exempl's einzustellen. Reiche ich hiermit nach.
Ich habe nun nochmals die Nadel angesetzt in der bewußten Kerbe und siehe, es kommt weiter innen wiederum Silber hervor. Also doch nicht gefüttert. Es sah anfangs zwar sehr danach aus wegen der kleinen Höhle, die sich ergab und der schwachen "Höhlendecke", die wie Ummantelung aussah. Aber Täuschung! Sorry. Und wegen des vorgelagerten Schmutzpfropfens.
Jedenfalls ein raffiniertes Stück, besonders was diese Kerbe in der Concordia anbelangt und die wohl signalisieren soll: So etwas muß echt sein, das baut kein Fälscher absichtlich ein. Und der Preis, der erzielt wurde bzw. erzielt werden sollte ist immer noch respektabel (zw. 260 DM und 15o Euro). Und ein gutes Lehrstück außerdem.
Ich danke Euch für die rege detektivische Beteiligung und genießt den 3. Advent.
drakenumi1
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2922
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitrag von drakenumi1 » Sa 16.12.06 12:54

Keine Vergesslichkeit, das Bild wird abgewiesen, weil zu groß. Ist ja nun auch ohne Bedeutung. drak.
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10363
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Beitrag von beachcomber » Sa 16.12.06 13:43

hallo drakenumi,
setz doch einfach den link ein, denn ich fnde es schon wichtig zu sehen wo die 'münze' sonst noch so auftaucht.
und ausserdem sollte man sie bei forgerynetwork.com einstellen!
grüsse
frank

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8220
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Sa 16.12.06 13:46

Oder falls du keinen solchen Link hast, schick mir das Bild per mail, dann stelle ich es verkleinert ein.
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8220
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Sa 16.12.06 16:42

Hier das Bild:
Dateianhänge
1.JPG
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10363
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Beitrag von beachcomber » Sa 16.12.06 16:56


Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10363
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Beitrag von beachcomber » Sa 16.12.06 22:31

jetzt auch bei forgerynetwork.com zu bewundern:
http://www.forgerynetwork.com/asset.asp ... ~rThPtZ6c=
grüsse
frank

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Falscher Fuffziger
    von klausklage » Mi 08.08.18 11:03 » in Römer
    2 Antworten
    552 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chandragupta
    Do 09.08.18 07:24
  • Falscher Florin
    von Sir Keppa » Mo 26.11.18 00:06 » in Mittelalter
    3 Antworten
    542 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Albert von Pietengau
    Do 29.11.18 09:03
  • Constantin II. mit falscher Rückseite
    von ischbierra » Sa 05.10.19 14:21 » in Römer
    6 Antworten
    523 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 06.10.19 19:50
  • Brandenburg 6 Gröscher mit falscher Wertzahl
    von Chirurg » Do 26.12.19 14:10 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    218 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chirurg
    So 05.01.20 20:39
  • Vespasian (?) mit Gegenstempel
    von eichensturm » So 23.12.18 19:55 » in Römer
    9 Antworten
    698 Zugriffe
    Letzter Beitrag von eichensturm
    Mo 24.12.18 19:43

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste