Sachen zum Lachen !

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » Mo 22.06.09 22:00

Das ist die seltene Büstenvariante "Kopf im Kaiserskalp". :wink:
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » Fr 26.06.09 20:57

Sachen zum Lachen... oder zum Heulen?!

Manche Heimwerker möchte man am liebsten steinigen :evil:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0389104743


Und diesen hier gleich mit:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0165671975

Benutzeravatar
spider
Beiträge: 1365
Registriert: Di 21.01.03 20:17
Wohnort: M/DK/N/

Beitrag von spider » Fr 26.06.09 21:32

mmm....

außer das der Nero von der Farbe aussieht wie ein Denar kann ich nichts weiter aussetzen.
Siehst du mehr?

Zum zweitem Link braucht man natürlich nichts weiter sagen... :lol:

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » Fr 26.06.09 21:35

spider hat geschrieben:mmm....

außer das der Nero von der Farbe aussieht wie ein Denar kann ich nichts weiter aussetzen.
Ja sicher, nur das Asse normalerweise nicht versilbert wurden / werden / werden sollten ;-)

Benutzeravatar
spider
Beiträge: 1365
Registriert: Di 21.01.03 20:17
Wohnort: M/DK/N/

Beitrag von spider » Fr 26.06.09 21:40

aaaaaso :wink:

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9885
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 29.06.09 22:48

DER Sensationsfund!!!

http://cgi.ebay.de/WERTVOLLE-ALTE-MUNZE ... 0326886783

Komisch, wo hab' ich so 'ne Münze nur schon mal gesehen???

Homer :roll:
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12281
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Beitrag von Peter43 » Mo 29.06.09 22:54

Scheint aus einer römischen Provinz zu stammen. Aber wie kommt sie nur nach Gran Canaria? :D
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
oliver67
Beiträge: 404
Registriert: Sa 24.05.08 14:29
Wohnort: Österreich

Beitrag von oliver67 » Mo 29.06.09 23:04

boah....
bin sprachlos.
ich denke das ist das von allen Germanen schwer vermisste Eichenlaub des Kaisers Elagabal...
aber egal... ;-)
lg oliver

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » Di 30.06.09 08:50

Ich möchte allerdings nicht wirklich wissen, was auf diesem Tomatenfeld so alles an chemischen Keulen eingesetzt wurde... :roll:

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Di 30.06.09 09:22

Homer J. Simpson hat geschrieben:DER Sensationsfund!!!

http://cgi.ebay.de/WERTVOLLE-ALTE-MUNZE ... 0326886783

Komisch, wo hab' ich so 'ne Münze nur schon mal gesehen???

Homer :roll:
bei coinarchives??? es handelt sich ja wohl zweifelsfrei um einen sehr seltenen Quadrans- gut zu erkennen der Ölzweig.

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4048
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von richard55-47 » Di 30.06.09 12:20

Ich vermisse das "SC", weshalb ich anfänglich auf eine iregulär geprägte Münze getippt habe. Dann dachte ich an eine Spintrie, aber dafür ist der Wert offensichtlich zu gering bzw. die physikalisch-therapeutische Anwendung zu teuer. Kampmann und RIC schweigen.
Nephrurus Lösungsansatz überzeugt nur halbwegs, da ja nicht ein Ölzweig, sondern ein Ölzweigblatt abgebildet ist.

Probleme über Probleme ...
do ut des.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12281
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Beitrag von Peter43 » Di 30.06.09 13:20

Ich habe sicherheitshalber im Schmeill nachgeschaut, und es handelt sich nicht um Olivenzweigblätter oderr Lorbeerblätter, sondern eindeutig um Eichenblätter! Es muß sich also um einen Bezug zu einem Sieg handeln, entweder im Sport, z.B. 1954 n.Chr., oder in einem größeren Krieg, z.B. 1945 n.Chr.

Mit freundlichem Gruß
Zuletzt geändert von Peter43 am Di 30.06.09 13:59, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » Di 30.06.09 13:25

Die Münze ist gefüttert (subferrat) und kann daher eigentlich nur eine antike Fälschung sein.
Oder aber es ist eine Tessera zum Bezug von einem Modius Getreide, was die Ähren und die 1 auf der Vorderseite nahelegen.

"Fundort: Gran Canaria ehem. Tomatenfeld"
Homer hat geschrieben:Komisch, wo hab' ich so 'ne Münze nur schon mal gesehen???
Vermutlich im Urlaub auf den Kanarischen Inseln. :wink:

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4048
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von richard55-47 » Di 30.06.09 15:35

Tja Peter, das macht die Sache ja so ausgesprochen schwierig. Andererseits haben die Römer für ihren Flotten- und Befestigungsbau ganze Landstriche entbäumt.Vielleicht handelt es sich um eine Provinzprägung, auf der das nunmehr endgültig identifizierte Eichenblatt eine letzte Erinnerung an ehemals bewaldete Flächen bewahren sollte. Dies natürlich in abstrakter bzw. minimalistischer Form. Die Darstellung endloser, dunkler Wälder mit kernigen Gesellen darin hätte keinen Platz auf dem Schrötling gefunden.
do ut des.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » Di 30.06.09 16:05

Eine geschichtlich hochinteressante Münze...

aaaaber: Jungs, ich muss euch enttäuschen, denn leider ist sie nicht echt 8O

In letzter Zeit sind mehrere solcher Stücke am Markt aufgetaucht und die eingehenden Untersuchungen haben ergeben, dass es sich um stempelgleiche Münzen handelt. Man vermutet moderne transfer-dies und böse Zungen behaupten sogar, dass sie nach der Prägung eine Weile in düngerverseuchten Tomatenfeldern ruhen, bis sie an unschuldige Touristen teuer verkauft werden. 8)

Diese Halunken sollte man in der nächstbesten Pfütze ersäufen...jajaja :evil:
Dateianhänge
transfer.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Sachen Groschen
    von Jemand Anders » So 23.02.20 11:29 » in Deutsches Mittelalter
    2 Antworten
    338 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Jemand Anders
    So 23.02.20 14:45
  • Anfänger in Sachen Münzen
    von TraudelWeisel » Do 27.12.18 09:33 » in Sonstiges
    10 Antworten
    1461 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    So 24.02.19 18:17

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste