Zollgebühren

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12366
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 573 Mal

Beitrag von Peter43 » Mo 17.12.07 12:24

Die Summe, auf die beim nächsten Schritt erhöht wird, ist doch immer im Eingabefenster angegeben!

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Mo 17.12.07 12:37

Nicht bei den 'printed' nur bei den 'electronic auctions'.

Benutzeravatar
mias
Beiträge: 580
Registriert: Fr 27.06.03 21:45

Beitrag von mias » Mo 17.12.07 12:44

Hallo,

Also bei einem wirklich renommierten deutschen Auktionshaus habe ich dreimal mitgeboten und dreimal bekam ich den Zuschlag bei meinem angegebenen Hoechstgebot.

Irgendwie jedoch verwunderlich, dass CNG da gar keine Auskunft auf ihrer Webpage geben. Naja, vielleicht frage ich da mal hoechstpersoenlich nach.

Gruss,

Mias

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10672
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Beitrag von beachcomber » Mo 17.12.07 12:49

mias, mach das! aber ich kann dir versichern, dass ich bei CNG schon sehr oft unter meinem höchstgebot den zuschlag bekommen habe!
grüsse
frank

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4162
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Beitrag von antoninus1 » Mo 17.12.07 13:41

@mias:
lies mal die Auktionsbedingungen von CNG in den Katalogen (z.B. im aktuellen Triton XI) durch.

Da schreiben sie unter Punkt 6, sogar auf Deutsch:
"...werden schriftliche Gebote eine Steigerungsstufe...über dem nächsthöheren Gebot ... zugeschlagen..."
Gruß,
antoninus1

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 26 Mal

Beitrag von curtislclay » Di 18.12.07 06:49

Eine ungerechte Praxis, die in den Vorschriften nicht steht, aber doch von CNG angewendet wird:

Gebote werden NICHT unter dem Schätzpreis reduziert. Schätzung $100, dein $200 ist das einzige Gebot, du kriegst die Münze um $100, NICHT um den Startpreis von $60.

Das ist kindisch leicht zu umgehen: du musst $60 bieten, "und, wenns nötig wird, bis $200"!

Da spart man sich nur selten Geld, weil die meisten erzielten Preise weit über den Schätzpreisen ausfallen, aber immerhin....

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10672
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Beitrag von beachcomber » Di 18.12.07 09:43

das wusste ich allerdings auch noch nicht (und bei den e-auctions ist das auch nicht so)! aber wie curtis schon sagte, bei CNG kommt es selten vor, dass der schätzpreis nicht überschritten wird.
ganz anders ist da CGB wie man an dem folgenden beispiel sehen kann:
http://vso.numishop.com/ficheboutique.p ... rgretour=2
die legen sogar offen wieviele gebote es gab, und wie hoch das maximalgebot war!
grüsse
frank

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Amentia, Bing [Bot], dictator perpetuus und 5 Gäste