Limesfalsa

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10655
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Beitrag von beachcomber » Mi 23.04.08 22:54

hallo peter43,
wir haben schon öfter darüber gesprochen worin sich limesfalsa und denarfalsa unterscheiden.( weswegen es mich ein bisschen wundert, dass du zum erstenmal davon hörst :wink: )
limesfalsa sind grobe abgüsse von mittel-und grossbronzen, die sofort als solche zu erkennen sind, und waren.
deshalb geht man davon aus, dass diese als notgeld, mit offizieller genehmigung, zirkulierten.
die gegossenen weissmetall-denare sind allerdings von besserer qualität, und waren dazu gedacht den fälscher zu bereichern, denn warum sonst sollten sie ein nichtvorhandenes silber vortäuschen?
grüsse
frank

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10655
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Beitrag von beachcomber » Mi 23.04.08 22:55

wie ich gerade sehe war numis-student schneller als ich, aber wenigstens haben wir das gleiche geschrieben :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12353
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 23.04.08 23:04

Hallo frank!

Du brauchst Dich nicht zu wundern! Bisher war ich selbst mit diesem Problem nicht konfrontiert, und habe deshalb die betreffenden Artikel nur überflogen, ohne sie kritisch zu würdigen!

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13865
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1972 Mal
Danksagung erhalten: 556 Mal

Beitrag von Numis-Student » So 04.05.08 18:33

Hallo,
ich habe mal wieder was neues :D
Nach der Vorbestimmung des Händlers ist es ein Commodus-Sesterz mit Rv: 4 Jahreszeiten. Ich habe dies noch nicht weiter überprüft. Das werde ich IRGENDWANN mal tun, wenn ich Zeit und Ruhe dazu habe.
Schöne Grüße,
MR
Dateianhänge
Limesfalsum.jpg

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10655
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Beitrag von beachcomber » So 04.05.08 18:57

dein händler hat recht :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13865
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1972 Mal
Danksagung erhalten: 556 Mal

Beitrag von Numis-Student » So 04.05.08 19:04

Wenn es jetzt noch eine RIC-Nr. gibt, bin ich glücklich :D Dann muss ich nämlich nicht aufstehen, und zum Bücherschrank gehen :wink:
Schöne Grüße,
MR
Zuletzt geändert von Numis-Student am So 11.05.08 16:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10655
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Beitrag von beachcomber » So 04.05.08 21:27

nö, da steh mal schön selber auf, sonst müsste ja ich aufstehen :)
aber im übrigen bin ich mir nicht so sicher, ob es dieses rv nicht auf verschiedenen ausgaben des commodus gibt, und legenden sind ja wohl nicht zu erkennen!
grüsse
frank

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13865
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1972 Mal
Danksagung erhalten: 556 Mal

Beitrag von Numis-Student » So 04.05.08 21:40

Na ja, einen Versuch wars wert :wink: Also die Vorderseite beginnt eindeutig mit C, dann geht es (mit Fantasie...) mit OMM weiter, und mehr ist beim besten Willen nicht zu erkennen. Gut, ich sehe gerade bei coinarchives, die Legende beginnt mit M COMMODVS...
Mir gefällt das Ding aber auch ohne RIC-Nr. Obwohl gefallen nicht der richtige Begriff ist, ich finde es zwar äusserst interessant, aber schön ... ??
Schöne Grüße,
MR
ps: den RIC habe ich gerade vor mir liegen, ich suche den Diocletian mit Linksportrait (im Artikel "meine heutigen Einkäufe" vorgestellt)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13865
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1972 Mal
Danksagung erhalten: 556 Mal

Beitrag von Numis-Student » Do 15.05.08 08:18

Hallo,
in den nächsten Tagen/Wochen werde ich wieder ein paar Fotos einstellen können: Ich habe von einem Studienkollegen eine kleine Spezialsammlung Limesfalsa erwerben können, das waren 12 Stück. Nur, zur Zeit komme ich beim besten Willen nicht zum Fotografieren.
Schöne Grüße,
ein zur Zeit sehr glücklicher MR

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5841
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal

Beitrag von justus » Mo 16.02.09 20:31

Ich möchte Euch ein neues Limesfalsum vorstellen, dass sich in meiner Sammlung eingefunden hat. Interessant sind insbesondere die Fehler in der Tonform (Lufteinschlüsse), die sich auf der Münze abgebildet haben und der gutsichtbare Gussansatz:

Limesfalsum des Hadrian. Æ As, Rom, 119 n. Chr. (Original).

V: IMP CAESAR TRAIAN HADRIANVS AVG / Belorbeerte Büste n. r.
R: P M TR P COS III / Pax n. l. stehend, hält Zweig und Füllhorn Im Feld kleines S - C.
Gewicht: 8,45 g. Durchmesser: 26 mm.
Ref. nach RIC 616a, Sear 5/3688, Cohen 1141.

mfg Justus
Zuletzt geändert von justus am Mo 30.08.10 22:27, insgesamt 4-mal geändert.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5841
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal

Beitrag von justus » Do 26.02.09 13:03

Und noch ein interessantes "Limesfalsum", bei dem der Gussansatz bis in die Mitte der Münze reicht, da eine Hälfte des Tonförmchens offensichtlich defekt war.

Limesfalsum des Claudius. Æ As (Limesfalsum), Rom 42/43 n. Chr.
V: TI CLAVDIVS CAESAR AVG CAESAR AVG P M TR P IMP P P / Barhäuptiger Kopf n. l.
R: CONSTANTIAE AVGVSTI / Constantia n. l. stehend, auf Szepter gestützt. Mittelgroßes S – C.
Gewicht: 11,47 g. Durchmesser: 27 mm.
Ref. nach Sear [2000] 1858, Kampmann 12.21, RIC 95, 111, Cohen 14, BMC 199.

mfg Justus
Zuletzt geändert von justus am Mo 30.08.10 22:28, insgesamt 1-mal geändert.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5841
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal

Beitrag von justus » Do 26.02.09 17:47

42 mal angeklickt/angeschaut, aber keinerlei Kommentare oder Meinungen dazu. Seltsam!
Wenn das Thema "Limesfalsum" keinerlei Interesse findet, sollte man den Thread eben aus der Wichtig-Liste streichen (meine Meinung)!

mfg Justus
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1197
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Beitrag von Xanthos » Do 26.02.09 18:16

Wird das jetzt zur Mode, dass jeder das Handtuch wirft, sobald nicht gleich 10 Antworten auf einen Beitrag kommen?

Vorab: Ich lese grundsätzlich alle Beiträge (daher auch diesen), interessiere mich aber nicht für Limesfalsa.
Ich möchte Euch ein neues Limesfalsum vorstellen, dass sich in meiner Sammlung eingefunden hat. Interessant sind insbesondere die Fehler in der Tonform (Lufteinschlüsse), die sich auf der Münze abgebildet haben und der gutsichtbare Gussansat.z
Schön, dass Du uns diese beiden Münzen vorstellst. Über 40 Leute haben das zur Kenntnis genommen, was willst Du also noch mehr? Steht noch ein offene Frage im Raum, die ich überlesen habe?

Dieses kindische "wenn keine Antworten kommen, schreib' ich eben auch nix mehr" ist langsam aber sicher langweilig...

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10655
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Beitrag von beachcomber » Do 26.02.09 18:25

Dieses kindische "wenn keine Antworten kommen, schreib' ich eben auch nix mehr" ist langsam aber sicher langweilig...
halleluja!
grüsse
frank

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von emieg1 » Do 26.02.09 18:34

folks,

ich war in den letzten Jahren viel im Netz unterwegs... fast ausschliesslich auf sogenannten flirtlines, smalltalksites und dergleichen, wo es mitunter und manchmal auch ausschliesslich "hoch" hergeht, um es mal dezent zu umschreiben. Das hier auch in gewissem Masse herumgezickt wird, finde ich daher nicht wirklich befremdlich, sondern eher amüsant.

Also sollte man doch vielleicht auch hier eine Art "Frust-thread" einrichten... so zum auskotzen für den ein und den anderen... :wink:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste