Antike Denar-Nachgüsse

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10348
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von beachcomber » Mi 19.01.11 14:56

ich bin mir gar nicht so sicher ob der überhaupt gegossen ist! für mich sieht er eher geprägt aus, und weil soviel daneben gegangen ist wurde das überschüssige material plattghämmert. auf dem av sieht's so aus, als sei die legende zweimal vorhanden wie bei einem doppelschlag, und ist nur durch das flachhämmern unlesbar geworden.
willst du sie nicht mal in die säure werfen und schauen ob's nicht doch silber ist? :mrgreen:
grüsse
frank

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5571
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von justus » Mi 19.01.11 15:02

Numis-Student hat geschrieben:Hallo, der erscheint mir aber etwas ungewöhnlich mit diesem seltsamen Rand... Hatten wir nicht schon so einen Fall ?
Ja, wahrlich etwas ungewöhnlich für einen "Limesdenar". Wenn ich das Photo "dreidimensional" richtig deuten kann, so ragt ein Teil des Gusses auf der Rückseite nach innen. Es sieht meiner Ansicht nach aus, als ob ein Teil der Bronze aus der Form ausgelaufen sei. Allerdings wenn man bedenkt, dass diese Münzen in einer stangenartigen Reihe von mehreren Formen gegossen wurden ? Sind das Spuren einer Feile auf dem überstehenden Randstück ?
Meiner Ansicht nach kann diese Münze, schon auf Grund ihrer seltsamen Form, keine "Umlaufmünze" gewesen sein. Die fehlende Patina ist nicht so schlimm, aber warum finden sich Reste von Erde auf der Oberfläche. Fundverkrustung scheint mir das auch nicht zu sein. Alles in allem ein seltsames Stück. Vielleicht handelt es sich ja um einen "Fehlguss" aus einer Falschmünzerwerkstatt, der zum Wiedereinschmelzen vorgesehen war ?
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von emieg1 » Mi 19.01.11 15:58

Hallo Frank, zugegeben habe ich bei Guss-Denaren zu wenig Erfahrung, um sicher sagen zu können, ob es sich um einen Guß oder eine Prägung handelt. Die Idee des Doppelschlages werde ich später zuhause mal überprüfen, danke für den Tipp. Übrigens definitiv Kupfer, also nix mit Säure ;-)

Hallo justus, es gab aber doch auch Förmchen, die einzeln ausgegossen wurden und nicht stangenartig, oder?!; siehe meine letzten postings bei den Fälscherförmchen.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von emieg1 » Mi 19.01.11 17:19

Ich habe mal zwei Detailaufnahmen angefügt; du könntest tatsächlich recht haben mit dem Doppelschlag, Frank. Aber ich traue mir hier kein endgültiges Urteil zu - auch nicht, ob Guß oder Prägung... :roll:
Dateianhänge
detail_1.jpg
detail_2.jpg

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10348
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von beachcomber » Mi 19.01.11 17:37

na ja, wenn's ein doppelschlag ist, dann kann's ja nur 'ne prägung sein. :wink:
was dein kupfer angeht - es gibt die komischten verfärbungen von silber, selbst sowas braunes ist möglich! willst du nicht mal am rand ein bisschen kratzen? :)
grüsse
frank

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von emieg1 » Mi 19.01.11 17:43

zu 1.: Ja!
zu 2.: Nein! Vielleicht säge ich am Wochenende ein Viertel heraus... dann hätte ich sicher Gewissheit, bis zum Kern hervorgestossen zu sein :wink: :P

Im Ernst: Es ist definitiv kein Silber, sondern kupfriges Kupfer der besonders kupfrigen Sorte...

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von emieg1 » Do 17.02.11 16:41

Ein Mitbringsel aus Konz habe ich noch :D

An diesem Geta kam ich irgendwie nicht vorbei. Zwar eine häufige Darstellung, aber für einen AE-Denaren in dieser Erhaltung doch bemerkenswert, oder?
Mit 35 Euronen kein echtes Schnäppchen, aber preiswert, wie ich meine.
Dateianhänge
geta_ae_av.jpg
geta_ae_rev.jpg

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9560
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 17.02.11 18:42

Auch die Gußqualität ist toll!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10348
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von beachcomber » Di 15.03.11 23:08

bei der suche nach den kleinfolles mit restsilberauflage, habe ich den folgenden netten septimius severus gefunden :)
schön zu sehen, dass an einigen stellen das weissmetall noch wie silber scheint!
grüsse
frank
Dateianhänge
sepplguss.jpg

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von quisquam » Mi 16.03.11 05:36

Ich glaube eher, dass es sich um einen stark getönten, regulären Denar handelt.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5571
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von justus » Mi 16.03.11 07:00

quisquam hat geschrieben:Ich glaube eher, dass es sich um einen stark getönten, regulären Denar handelt.
Da muss ich Stefan recht geben. Auch für mich sieht das eher nach einem regulären, wenn auch ungereinigten Denar aus. Probier's mal mit Einlegen in Natronlauge oder etwas ähnlichem, Frank ! :wink: Wirkt manchmal Wunder. Ein Lucius Verus mit der gleichen Tönung, gekauft als Limesdenar, erwies sich bei mir danach nämlich als AR-Schrott-Münze ! :roll:

P.S. Jetzt sammeln sich an der Algarve aber die Heerschaaren ! :scrambleup:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10348
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von beachcomber » Mi 16.03.11 10:08

ja, ihr habt recht! ich hab' gestern nacht noch ein bisschen mechanisch gereinigt, und dann war da wirklich silber. :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5571
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von justus » Mi 16.03.11 13:18

Ächz. Ich hatte schon meine Truppen in Kampfformation aufgebaut ! :lol:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10348
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von beachcomber » Mi 16.03.11 14:24

ts,ts was für eine martialische denkweise. :wink:
ich bin doch lernfähig, und selbst wenn ich nicht von selber draufgekommen wäre, hätte es in diesem fall wohl keiner truppen gebraucht mich zu überzeugen. :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5571
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von justus » Mi 16.03.11 18:50

beachcomber hat geschrieben:ts,ts was für eine martialische denkweise.
Nihil humani a me alienum puto. :lol:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • antike Asiaten ?
    von moneypenny » Sa 02.06.18 11:52 » in Sonstige Antike Münzen
    0 Antworten
    1268 Zugriffe
    Letzter Beitrag von moneypenny
    Sa 02.06.18 11:52
  • Münzbestimmtung Antike Münze
    von Staufernumis » Sa 10.08.19 17:10 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    226 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Sa 10.08.19 17:58
  • Münzen der Antike Josef Brewi
    von kijach » So 23.12.18 14:51 » in Römer
    2 Antworten
    482 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    So 23.12.18 21:08
  • acsearch quasi für antike Objekte ?
    von Stefan_01 » Mo 20.08.18 21:42 » in Römer
    1 Antworten
    476 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Fr 24.08.18 16:21
  • academia.edu: freie Lit. zu Medaillen, Mittelalter, Antike
    von Pflock » So 21.10.18 17:31 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    0 Antworten
    330 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pflock
    So 21.10.18 17:31

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: guarana, kijach, Petronius, Pipin und 3 Gäste