was ist das für eine Münze ? römisch ?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Donk
Beiträge: 479
Registriert: Sa 10.06.06 01:21

Beitrag von Donk » Sa 22.11.08 13:57

Ich wollte gerade sagen.....jetzt kriegt er doch noch seine antwort, obwohl er denkbar unhöflich war.
Na ja, es scheint euch ja wenigsten Spass gemacht zu haben nach der Lösung zu suchen. :wink: :wink:

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9570
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 22.11.08 14:19

Das ist ja das mit uns Numismanikern - wir können gar nicht anders! :silly:

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Oktavenspringer
Beiträge: 732
Registriert: Mi 27.12.06 20:10
Wohnort: Unterfranken

Beitrag von Oktavenspringer » Sa 22.11.08 14:33

Jetzt mal noch eine Frage zu dem Ring, und ich hoffe, eine nicht zu blöde:

Gab es schon vor über 2000 Jahren 2-teilige Ringe? Wenn ja, wie hätte man damals Münze mit Ring verbunden? Löten war ja wohl noch nicht? Und Kleben hält doch wahrscheinlich nicht so lange?

Weiss jemand Antworten dazu?

Fragt freundlichst
OS :wink:

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10361
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Beitrag von beachcomber » Sa 22.11.08 14:40

hallo os,
doch, löten war schon damals möglich!
grüsse
frank

Benutzeravatar
Oktavenspringer
Beiträge: 732
Registriert: Mi 27.12.06 20:10
Wohnort: Unterfranken

Beitrag von Oktavenspringer » Sa 22.11.08 14:53

Danke für die schnelle Antwort, Frank!
Freundlichst
OS :wink:

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von chinamul » Sa 22.11.08 15:01

Untersuchungen des aus julisch-claudischer Zeit stammenden Hildesheimer Silberfundes haben ergeben, daß dort sogar das dauerhafte und besonders feste Hartlöten verwendet wurde, also nicht nur dasjenige mit Blei oder Zinn, sondern sogar das mit Kupferlegierungen, das viel höhere Temperaturen erfordert und vermutlich auch beim Ring vorliegt.
Im übrigen wäre es doch schade, wenn wir uns eine sehr interessante Diskussion entgehen ließen, nur weil uns der Ton des Initiators nicht gefällt.
Und der hat hoffentlich auch gleich in mehrfacher Hinsicht dazugelernt!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmung unbekannt Münze Römisch ?
    von Wifitech » Fr 07.09.18 19:43 » in Römer
    2 Antworten
    428 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Sa 08.09.18 00:19
  • keine römische Münze, aber römisch?
    5 Antworten
    414 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Sa 26.10.19 23:21
  • Römisch ?
    von Pipin » So 09.02.20 10:04 » in Kelten
    2 Antworten
    139 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pipin
    So 09.02.20 13:23
  • Römisch ?
    von Pipin » So 21.10.18 10:12 » in Römer
    8 Antworten
    743 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pipin
    Mo 22.10.18 16:40
  • Bestimmungshilfe, vermutlich römisch
    von Taylor28 » Mo 10.09.18 18:21 » in Römer
    5 Antworten
    879 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Taylor28
    Sa 15.09.18 18:25

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste