Gefütterte Münzen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von Invictus » Di 10.12.13 09:43

Die Vorderseite von einer der Elagabal-Augusta's (Julia Maesa oder Julia Paula) erscheint mir am wahrscheinlichsten:
Das weit auseinandergezogene AVG lässt auf eine recht kurze Averslegende schliessen. Dazu passt der glatte Haarscheitel, die noch erkennbare Nackenrolle und die relativ gerade verlaufende untere Kinnpartie mit vorspringenden Adamsapfel.
Gekoppelt mit Elagabal's Reversmotiv der Salus.
Die erhabenen Stellen der Buchstabenreste 11-13 Uhr würden m.E. am wahrscheinlichsten zu Maesa passen (M und E).
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

antisto
Beiträge: 2141
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von antisto » Fr 11.04.14 13:01

Ist dieser eher unansehnliche Geta subaerat? Ich meine schon, aber die Profis erkennen das sicherlich eher.
AS
Dateianhänge
006.JPG
009.JPG
007.JPG
008.JPG
antisto

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von emieg1 » Fr 11.04.14 13:39

antisto hat geschrieben:Ist dieser eher unansehnliche Geta subaerat? Ich meine schon, aber die Profis erkennen das sicherlich eher.
AS
Mehr abgenudelt, aber nicht subaerat.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10665
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von beachcomber » Fr 11.04.14 14:06

sehe ich auch so.abgenudelt, korrodiert und mies gereingt, aber nicht subaerat!
grüsse
frank

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5887
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 263 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von justus » Fr 11.04.14 14:07

Richtiiiiiiiiich ... keinesfalls plattiert, sondern vermutl. auch aus eine "schlechthaltigen" Silberlegierung geprägt.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

antisto
Beiträge: 2141
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von antisto » Fr 11.04.14 16:22

Jedenfalls daaaaaankeschön!
(Bei 3 bis 4 € aus der Wühlkiste ist's eh kein großer "Verlust". :wink: )
antisto

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5887
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 263 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von justus » Sa 16.08.14 09:29

Numis-Student hat geschrieben:Vielleicht bekommen wir ja auch ein paar nette Subferrate oder gefütterte Goldmünzen zu sehen ?
Ich denke, da kann ich dir weiterhelfen, Malte!
Leo I.  Fouree Solidus av (NF).jpg
Leo I.
Solidus (subaerat), inoffizielle Münzstätte ca. 462 – 466 n. Chr.
Av. D N LEO PE – RPET AVG / Frontalbüste mit Helm, Perlendiadem, Kürass, Lanze über rechter Schulter und Schild mit Reiterszene in der l. Hand.
Rv. VICTOR – IA – AVGGG H / Victoria mit perlverziertem Kreuzstab in der Rechten nach links stehend. Im Feld r. Stern. Im Abschnitt CONOB (orig. geprägt in der Münzstätte Constantinopolis, im 8. Offizin).
Gewicht: 2,3 g. Durchmesser: 19 mm. Achse: 11 Uhr.
Vgl. RIC X 605, Sear 4333. Erhaltung: Sehr schön. Gelocht.
Ex. Numismatik Lanz Auktion 2010.
Leo I.  Fouree Solidus rv (NF).jpg
Erläuterung zum Abschnitt:

CONOB = Constantinopoli obryzum. Der Solidus wog 1/72 eines römischen Pfundes. "OB" war sowohl eine Abkürzung für das Wort „obryzum“, was reines Gold bedeutete, als auch die griechische Ziffer für 72. Somit bedeutet das Münzstättenzeichen im Abschnitt "Constantinople, 1/72 Pfund reines Gold." Vgl. "Byzantinische Münzen" von Philip Grierson.


Und als besonderen Service für meinen lieben Freund Rainer :wink: , damit er seine Fremdsprachenkenntnisse wieder etwas verbessern kann:
Leo I
Gold plated Solidus (2.3 g, 19 mm). Inofficial mint (orig. mint of Constantinople, 8th officina). AD 462-466. D N LEO PE – RPET AVG, helmeted bust facing, pearl-diademed and cuirassed, spear in r. hand over r. shoulder behind head; on l. arm, shield decorated with horseman riding down enemy / VICTOR – IA – AVGGG H, Victory standing right, supporting long jewelled cross; in field right star, CONOB in exergue. Cf. RIC X 605, Sear 4333. Punched.
CONOB. Constantinopoli obryzum. The solidus weighed 1/72 of the Roman pound. "OB" was both an abbreviation for the word obryzum, which means refined or pure gold, and is the Greek numeral 72. Thus the exergue CONOB coin may be read "Constantinople, 1/72 pound pure gold." - "Byzantine Coinage" by Philip Grierson.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2036
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von kijach » Sa 16.08.14 13:17

hier ein subaerater Denar der römischen Republik.
viel kann ich net sagen dazu leider.
Dateianhänge
10617396_682586931822855_366625790_n.jpg
10609216_682586951822853_2014484457_n.jpg
Jetzt auch Griechen-Sammler!

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von diwidat » Sa 16.08.14 14:04

und der Herr sprach: "Es werde Licht" aber nur für die guten Mädchen, die in den Himmel kommen :D
Suberat.jpg

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3223
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 344 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von shanxi » Sa 16.08.14 14:12

kijach hat geschrieben:hier ein subaerater Denar der römischen Republik.
viel kann ich net sagen dazu leider.
Zumindest kennst du nicht subaerate Vergleichsstücke. Das wäre der Erwähnung wert gewesen.

Am 07.08. habe ich dir im anderen Thread ein Vergleichstück gepostet:
shanxi hat geschrieben:...... ein subaertaer Römer wie diese: http://www.acsearch.info/search.html?id=1342067
Am 10.08, hast du noch ein weiteres Stück selbst gefunden.
Warum also die Pseudounwissenheit, soll das Stück dadurch interessanter werden ?

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2036
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von kijach » Sa 16.08.14 14:23

tut mir leid shanxi so war das net gemeint. ich meinte zu dem thema der subaeraten Münzen kann ich nicht viel sagen da das thema noch neu für mich ist.
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3223
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 344 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von shanxi » Sa 16.08.14 14:28

OK, dir sollte nur klar sein, dass bei dieser Formulierung sicherlich irgendein hilfsbereiter User für dich mit der Suche nach Vergleichsstücken beginnt, und das völlig unnötig.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von emieg1 » So 17.08.14 00:48

justus hat geschrieben:
Und als besonderen Service für meinen lieben Freund Rainer :wink: , damit er seine Fremdsprachenkenntnisse wieder etwas verbessern kann:
Komisch, im Originaltext finde ich die Erhaltung ss einfach nicht... darüber würde ich noch einmal schlafen :wink: :mrgreen: :angel:

Ansonsten ein sehr nettes und interessantes Münzlein.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5887
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 263 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von justus » So 17.08.14 05:38

Danke für die Blumen, Rainer. Wenigstens einer, der sich noch für plattierte Goldmünzen zu interessieren scheint.
nummis durensis hat geschrieben:Komisch, im Originaltext finde ich die Erhaltung ss einfach nicht... darüber würde ich noch einmal schlafen.
Da hast du natürlich recht. Ich muss zu meinem Leidwesen zugeben, dass du mich wieder mal bei einem "eklatanten Fehler" (engl. blatant mistake) erwischt hast. Ich werde zumindest versuchen mich zu bessern, ok ? :oops:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5887
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 263 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von justus » Do 21.08.14 07:28

http://www.ebay.de/itm/LANZ-Greek-Thrak ... 35db35530c
Was soll denn daran "subaerat" sein ? Wenn LANZ sich da mal nicht irrt ! :roll:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    1528 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • 2€ Münzen
    von Revoar » Mi 11.11.20 11:04 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    471 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Reteid
    Do 12.11.20 20:23
  • Münzen zu bestimmen
    von yazimo » Di 20.08.19 23:06 » in Sonstige Antike Münzen
    1 Antworten
    665 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Mi 21.08.19 13:35
  • Versenden von Münzen
    von Gast.0.2 » Di 28.01.20 21:35 » in Gästeforum
    3 Antworten
    1115 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast.0.2
    Di 04.02.20 10:54
  • 2 unbestimmte Münzen
    von Toltec » Fr 23.08.19 12:22 » in Sonstige
    2 Antworten
    634 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Toltec
    Sa 24.08.19 08:34

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste