Hort II, Tetricvs Parade

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
heiko183
Beiträge: 233
Registriert: Mo 22.08.05 12:23

Beitrag von heiko183 » Sa 13.12.08 08:43

toller schniedel harald, ich bin echt mal gespannt wieviel hundert das amt da noch rausholt 8) und vor allem was da für abstrakte dabei sind ...

ist das nicht ungewöhnlich in solch kurzer zeit soviele unterschiedliche stempelschnitte zu sammeln und so konzentriert an barbarisierungen zu verbergen ??? :?

also der harr dr. wigg wolf hat leider schonmal aus zeitlichen gründen schonmal abgesagt, war ja auch nur vorschlag meinerseite, dann bin ich mal gespannt wer dir 2 komplexe sonst bearbeitet ...

Benutzeravatar
CAROLUS REX
Beiträge: 240
Registriert: So 16.02.03 19:23

Beitrag von CAROLUS REX » Sa 13.12.08 12:58

Ja da bin ich auch mal gespannt.

Hoffe mein Dienst lässt es dann zu, dass ich dabei bin.

Gruß CR
--------------Melden macht frei--------------
!!!!!Jeder Fund ist bzw. wird gemeldet!!!!!!!

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1222
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von harald » Sa 13.12.08 13:21

heiko183 hat geschrieben:
ist das nicht ungewöhnlich in solch kurzer zeit soviele unterschiedliche stempelschnitte zu sammeln und so konzentriert an barbarisierungen zu verbergen ??? :?
Heiko, ich halte es ebenfalls für ungewöhnlich, dass bei diesem Schatzfund keine stempelgleichen Exemplare dabei sind.
Herzliche Gratulation zu diesem höchst interessanten Schatzfund.
Ich werde mal in der Institutsbibliothek nach ähnlichen Schatzfunden suchen.

Leider bist Du einer der wenigen, die ihre Funde wissenschaftlich bearbeiten lassen.
Leute wie Du und Dein Forumskollege können auch in der leidigen Diskussion über den Handel mit Antiken Funden als positives Beispiel angeführt werden.
Es kann nicht oft genug betont werden, dass die Gleichung
Sucher= Raubgräber einfach nicht stimmt!

Als ich noch aktiver Sucher war, gab es zwar auch schon jede Menge Illegale, aber viele Bekannte von mir meldeten ihre Funde an die zuständigen Stellen.
Das ergab damals pro Jahr so um die 20 000 (!) gemeldete Fundmünzen.

Viele Grüße und
Gut Fund!

Harald

Benutzeravatar
heiko183
Beiträge: 233
Registriert: Mo 22.08.05 12:23

Beitrag von heiko183 » Sa 13.12.08 15:32

harald hat geschrieben:
heiko183 hat geschrieben:
Leute wie Du und Dein Forumskollege können auch in der leidigen Diskussion über den Handel mit Antiken Funden als positives Beispiel angeführt werden.
Es kann nicht oft genug betont werden, dass die Gleichung
Sucher= Raubgräber einfach nicht stimmt!


Viele Grüße und
Gut Fund!

Harald
danke für die mühe und dein vertrauen harald, wenn ich was unterschlagen wollte dann bist nicht diesen spätrömischen 8) , war bisher immer ehrlich, mein wunderschönes griffdornmesser,mein römischer goldring ...., ich nage ja noch nicht am hungertuch und für die paar kröten ..., dann leb ich rechter mit einem reinen gewissen und bin ehrlich, was ja auch seine vorteile hat, gell lars :wink:

Benutzeravatar
heiko183
Beiträge: 233
Registriert: Mo 22.08.05 12:23

Beitrag von heiko183 » Di 16.12.08 06:36

harald hat geschrieben:
heiko183 hat geschrieben:
Leider bist Du einer der wenigen, die ihre Funde wissenschaftlich bearbeiten lassen.

Viele Grüße und
Gut Fund!

Harald
schön daß du das so siehst harald, das LKA weis das jetzt auch :lol:

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1222
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von harald » Di 16.12.08 09:23

Und wo liegt das Problem?

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzen aus dem Normanby-Hort
    von Petronius » Do 19.03.20 13:20 » in Römer
    6 Antworten
    156 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Petronius
    Do 19.03.20 17:09

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast