Julia Mamaea

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Julia Mamaea

Beitrag von taurisker » Mo 15.12.08 14:41

Hallo Römerfreunde,

vor einiger Zeit ist mir mal eine Julia Mamaea in die Sammlung gekommen von der ich gerne die Bestätigung bezügl. der Zitate und des Prägezeitraumes hätte:

Severus Alexander 222-235 Denar Rom 222 für seine Mutter Julia Mamaea
Av. drapierte Büste rechts IVLIA MAMAEA AVG
Rv. IVNO CONSERVATRIX Juno capite velato mit Zepter und Patera, zu ihren Füßen ein Pfau
18,3mm 3,27g (RIC 343 C. 35)

Das gute Stück war schwierig abzulichten, da es durch die absolut prägefrische Erhaltung immer wieder Spiegelungen durch die glatte Oberfläche gibt. In der Hand wirkt das Münzlein durch die gestochen scharfen Konturen aus neuen Stempeln um einiges besser, das kommt am Foto nicht so gut rüber. Die leichte Dezentriertheit vergisst man angesichts des allgemeinen Zustandes der Münze :-)

Vielen Dank im Voraus an die Römerspezis für die Kontrolle der Daten!

Salü
taurisker
Dateianhänge
iulmam_iunocons.jpg

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1157
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Xanthos » Mo 15.12.08 14:53

Hallo taurisker

Tolle Münze, gratuliere. Deine Zitate stimmen so.

Viele Grüsse

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitrag von taurisker » Mo 15.12.08 17:50

... danke Xanthos!
Salü
taurisker

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Mo 15.12.08 18:38

Schönes Julchen!
:-)

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von curtislclay » Mo 15.12.08 19:24

Richtiges Datum des Denars nach mir: 222-224 n. Chr. BMC 42-54 irrt, das Prägedatum dieses Typs auf 222 zu beschränken.

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitrag von taurisker » Mo 15.12.08 23:08

Danke Curtis für die Zusatzinfo!
Die Darstellung der verschleierten Juno mit dem Totenvogel Pfau zu ihren Füßen beschäftigt mich ... ist das vielleicht der dezente Hinweis auf den Tod ihrer Schwester Julia Soaemias und ihres Neffen Elagabal am 11. März 222? Und das trotz der damnatio memoriae die über die beiden verhängt wurde?

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von curtislclay » Mo 15.12.08 23:16

Bestimmt nicht, das ist halt Junos Vöglein und hat nichts mit dem Umsturz zu tun!

Der Beiname CONSERVATRIX dagegen weist ganz bestimmt darauf hin!
Zuletzt geändert von curtislclay am Di 16.12.08 00:51, insgesamt 1-mal geändert.

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitrag von taurisker » Mo 15.12.08 23:19

curtislclay hat geschrieben:Bestiimmt nicht, das ist halt Junos Vöglein und hat nichts mit dem Umsturz zu tun!

Der Beiname CONSERVATRIX dagegen weist ganz bestimmt darauf hin!
... aha, wie kann die Legende IVNO CONSERVATRIX gedeutet werden in Bezug auf die Vorkommnisse?

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von curtislclay » Mo 15.12.08 23:21

Mamaea wurde nicht umgebracht und dankt Juno dafür!
Zuletzt geändert von curtislclay am Di 16.12.08 01:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9743
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 15.12.08 23:22

Dieser Münztyp unterscheidet sich von allen anderen Denaren der Mamaea in zwei Punkten:

1. Die Vs.-Legende ist ununterbrochen, auf allen anderen Denaren teilt Mamaeas Kopf die Legende.
2. Mamaea trägt kein Diadem im Haar.

Es muß sich also um eine thematisch und im Ausgabeanlaß von den anderen Denaren deutlich abgesetzte Emission handeln.

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitrag von taurisker » Mo 15.12.08 23:32

Alles klar, Julia Maesa stand auf der Seite ihrer jüngeren Tochter Julia Mamaea in dem Existenzkampf der Vettern und ihrer Mütter, dass der Machtwechsel glatt verlief war der Umsicht der Maesa zu verdanken.

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von curtislclay » Di 16.12.08 00:50

Homer J. Simpson hat geschrieben:Dieser Münztyp unterscheidet sich von allen anderen Denaren der Mamaea in zwei Punkten:

1. Die Vs.-Legende ist ununterbrochen, auf allen anderen Denaren teilt Mamaeas Kopf die Legende.
2. Mamaea trägt kein Diadem im Haar.

Es muß sich also um eine thematisch und im Ausgabeanlaß von den anderen Denaren deutlich abgesetzte Emission handeln.
Die Erklärung ist einfach: es handelt sich um Mamaeas ERSTEN Typ, wo die Legendentrennung und das Porträt (keine Stephane) anders waren als bei allen späteren Typen.

Zur Bestätigung dieser Datierung dienen die seltenen Sesterze, Dupondien und Denare dieses Typs, wo offensichtlich in Unkenntis der richtigen Form die Vs.Legende

IVLIA MAMIAS (nicht MAMAEA) AVG heisst!

Sesterz und Dupondius, BMC Taf. 2, 50 und 53; Denar, BMC 43 Anmerkung (im BM aus Sammlung L.A. Lawrence, aber im Katalog nicht abgebildet).
Zuletzt geändert von curtislclay am Di 16.12.08 18:56, insgesamt 1-mal geändert.

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitrag von taurisker » Di 16.12.08 12:10

Vielen Dank Homer & Curtis für die erhellenden Kommentare!

Salü
taurisker

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9743
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 16.12.08 12:38

@ Curtis: Heißt das denn dann, daß die ersten beiden Jahre von Mamaeas Regentschaft nur dieser Denartyp geprägt wurde und dann (mit veränderter Vorderseitengestaltung) die anderen Typen nachfolgten? Dafür spräche ja, daß der Typ IUNO CONSERVATRIX sehr häufig ist, viel häufiger z.B. als Soaemias' Antrittsprägung mit Iuno.

Wäre dann der Name MAMIAS eine syrische Namensform, die sehr bald latinisiert wurde, oder einfach ein Schreibfehler in Analogie zu SOAEMIAS?

Homer
Zuletzt geändert von Homer J. Simpson am Mi 14.01.09 19:58, insgesamt 1-mal geändert.
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von curtislclay » Di 16.12.08 15:42

Homer,

Ja, IVNO CONSERVATRIX was Mamaeas einziger Denartyp von 222 bis 224.

Warum genau zuerst MAMIAS geschrieben wurde, kann ich nicht mit Sicherheit erklären.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Julia Mamaea Sesterz - IVNO CONSERVATRIX
    von GiulioGermanico » Do 25.07.19 12:18 » in Römer
    2 Antworten
    324 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GiulioGermanico
    So 28.07.19 12:13
  • unerwartete Julia
    von dortmunderwilli » Fr 18.10.19 18:44 » in Römer
    1 Antworten
    277 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pscipio
    Fr 18.10.19 19:35
  • Julia Domna gefälscht?
    von Karsten66 » So 03.05.20 13:25 » in Römer
    6 Antworten
    373 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Mo 04.05.20 19:45
  • Frage zum Zeitablauf der Sesterzenprägungen von Julia Maesa
    von Lucius Aelius » Di 26.11.19 13:31 » in Römer
    11 Antworten
    703 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lucius Aelius
    Mo 09.12.19 09:54

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste