PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Redditor Lucis
Beiträge: 420
Registriert: Fr 14.02.14 21:00
Wohnort: nahe Colonia Ulpia Traiana
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von Redditor Lucis » Do 19.03.20 18:21

Dass der Mensch großen Anteil am Klimawandel hat, ist imho nur noch schwer wegzudiskutieren.

DIe Atmosphäre hat einen extrem hohen CO2-Gehalt, und viele neue Temperaturrekorde sind in der Häufigkeit sicher kein Zufall.
Zumal müsste man momentan von eher kühleren Jahren ausgehen, denn die Sonne zeigt bereits über einen längeren Zeitraum eine extrem geringe Aktivität (die sich an einer geringen Sonnenfleckenrelativzahl zeigt).
Dieser Faktor wird aber durch menschliche Einflüsse an anderer Stelle mehr als kompensiert.

Ich hoffe, dass die Menschheit - auch befeuert durch die Corona-Krise - irgendwie zur Besinnung kommt und ihr auf stetiges Wachstum orientiertes Tun und Handeln überdenkt... Qualität vor Quantität!

Bleibt gesund, seid vorsichtig aber nicht panisch!


Viele Grüße

Stefan

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5676
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von justus » Do 19.03.20 20:00

Das größte Problem scheint mir in diesem unserem Lande darin zu bestehen, dass kein Diskurs mehr stattfindet, man geht nicht mehr auf den anderen ein, sondern erklärt einfach, quasi stereotyp, den Mainstream zum "Axiom". In dem man aber feststellt, etwas lasse sich nicht mehr wegdiskutieren, verweigert man den Diskurs mit der anderen Seite und führt damit die Grundsätze demokratischer Streitkultur ad absurdum. Schade. :|

Bleibt gesund!
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von Pscipio » Fr 20.03.20 09:50

Forscher sind immer Kinder ihrer Zeit: so reflektiert Gibbons These, das Römische Reich sei an innerer Dekadenz und dem schlechten Einfluss des Christentums zugrunde gegangen, genau so den Zeitgeist der Aufklärung, wie die später vorherrschende Ansicht, das Imperium sei durch die eindringenden germanischen Volksgruppen und eine germanische Unterwanderung der römischen Armee zerbrochen, den Nationalismus des späten 19. und frühen 20. Jh. widerspiegelt. Wenn heute auch manche Historiker leider dazu neigen, die Bedeutung von Umweltfaktoren über zu bewerten, so sieht man die Dinge mittlerweile zum Glück wesentlich differenzierter; jedenfalls lässt sich der Niedergang des (west-)römischen Reiches nicht in einem saloppen Satz zusammenfassen.

Im Übrigen sei so nett @justus und lass uns doch hier mit den ganzen Klimaverschwörungen und dem "keine Denkverbote"-Blödsinn in Ruhe, dafür gibt es bestimmt genug Foren für Gleichgesinnte.

Lars
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10554
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von beachcomber » Fr 20.03.20 09:56

danke!
grüsse
frank

Perinawa
Beiträge: 698
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von Perinawa » Fr 20.03.20 11:12

Pscipio hat geschrieben:
Fr 20.03.20 09:50
Forscher sind immer Kinder ihrer Zeit: so reflektiert Gibbons These, das Römische Reich sei an innerer Dekadenz und dem schlechten Einfluss des Christentums zugrunde gegangen, genau so den Zeitgeist der Aufklärung, wie die später vorherrschende Ansicht, das Imperium sei durch die eindringenden germanischen Volksgruppen und eine germanische Unterwanderung der römischen Armee zerbrochen, den Nationalismus des späten 19. und frühen 20. Jh. widerspiegelt.
Oder der, der schlichtweg "salopp" sagt, das Römische Reich ist an seiner Grösse gescheitert.

Woran es letztendlich wirklich lag, ist sicherlich ein Zusammentreffen vieler Faktoren, aber wenn das Klima tatsächlich beteiligt war, steht es ganz hinten an.

Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Perinawa
Beiträge: 698
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von Perinawa » Sa 21.03.20 10:54

Übrigens gibt es eine aktuelle Buchbesprechung von Gestern. Noch ganz warm... die dampft noch. :D

https://www.tagesspiegel.de/kultur/lite ... 66518.html

Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5676
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von justus » Di 24.03.20 10:18

Inschrift belegt - Pompeji ging später unter als bisher angenommen

Ein mit Kohle geschriebenes Graffito deutet darauf hin, dass der verheerende Ausbruch des Vesuvs erst im Oktober und nicht wie bisher angenommen im August des Jahres 79 n. Chr. stattgefunden hat.

https://www.forschung-und-wissen.de/nac ... n-13372689
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5676
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von justus » Di 24.03.20 10:24

Der Klimaerwärmung sei Dank! :wink:

Zahlreiche Fundstellen - Hitzeperiode gibt zahlreiche archäologische Fundstätten frei

archaeologische-fundstaette-1.jpg

Die in Europa anhaltende Trockenheit lässt alte historische Strukturen in der Landschaft besonders gut erkennen. So hat die diesjährige Hitzeperiode bereits zahlreiche archäologische Fundstätten in Großbritannien freigegeben.

https://www.forschung-und-wissen.de/nac ... i-13372602
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2246
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von Mynter » Mi 25.03.20 06:02

justus hat geschrieben:
Di 24.03.20 10:24
Der Klimaerwärmung sei Dank! :wink:

Zahlreiche Fundstellen - Hitzeperiode gibt zahlreiche archäologische Fundstätten frei


archaeologische-fundstaette-1.jpg


Die in Europa anhaltende Trockenheit lässt alte historische Strukturen in der Landschaft besonders gut erkennen. So hat die diesjährige Hitzeperiode bereits zahlreiche archäologische Fundstätten in Großbritannien freigegeben.

https://www.forschung-und-wissen.de/nac ... i-13372602
" And we have just three days to dig it "
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5676
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von justus » Mi 25.03.20 06:31

Mynter hat geschrieben:
Mi 25.03.20 06:02
" And we have just three days to dig it "
Klimadebatte: Die neue religiöse Bewegung: „Wenn der Weltuntergang als Drohkulisse skizziert wird, ist alles andere unwichtig“
https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... egung.html
Ein wirklich lesenswerter Artikel von Stefan Aust, der zum Nachdenken inspirieren möchte. :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

antoninus1
Beiträge: 3870
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von antoninus1 » Mi 25.03.20 09:13

justus hat geschrieben:
Di 24.03.20 10:18
Inschrift belegt - Pompeji ging später unter als bisher angenommen

Ein mit Kohle geschriebenes Graffito deutet darauf hin, dass der verheerende Ausbruch des Vesuvs erst im Oktober und nicht wie bisher angenommen im August des Jahres 79 n. Chr. stattgefunden hat.

https://www.forschung-und-wissen.de/nac ... n-13372689

Dazu gab es vor Kurzem eine sehr interessante Sendung im TV:

https://www.zdf.de/dokumentation/terra- ... i-100.html
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5676
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von justus » Mi 25.03.20 11:10

antoninus1 hat geschrieben:
Mi 25.03.20 09:13
Dazu gab es vor Kurzem eine sehr interessante Sendung im TV:

https://www.zdf.de/dokumentation/terra- ... i-100.html
Toller Tipp. Werde ich mit gleich mal reinziehen. Danke für die Info.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3074
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von shanxi » Mi 25.03.20 11:26

Römischer Souvenirkugelschr... äh Stylus

https://www.mola.org.uk/blog/i-went-rom ... discovered

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5676
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von justus » Mi 25.03.20 12:19

Nur der Ordnung halber. Die besagte Inschrift des Bauleiters ! :lol:
Dateianhänge
pompeii inschrift_Easy-Resize.com.jpg
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2246
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von Mynter » Mi 25.03.20 19:57

justus hat geschrieben:
Mi 25.03.20 06:31
Mynter hat geschrieben:
Mi 25.03.20 06:02
" And we have just three days to dig it "
Klimadebatte: Die neue religiöse Bewegung: „Wenn der Weltuntergang als Drohkulisse skizziert wird, ist alles andere unwichtig“
https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... egung.html
Ein wirklich lesenswerter Artikel von Stefan Aust, der zum Nachdenken inspirieren möchte. :wink:
Ach so, nein ich habe mich nicht auf das Klima bezogen, sondern wollte mich nur mal als Fan von " Time Team " outen.
1. Finding some interesting cropmarks
2. Geophys the area
3. Get a trench in
4. Dig it up in only three days

https://www.youtube.com/watch?v=QwDHzbvseZQ
Grüsse, Mynter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste