PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

antoninus1
Beiträge: 3960
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von antoninus1 » Do 24.12.20 17:08

Heute in der Süddeutschen Zeitung. Ein Bericht über eine Ausstellung in Rom über die Sammlung antiker Plastiken der Sammlung Torlonia. Kannte ich bisher noch gar nicht, muss umwerfend sein.
https://www.sueddeutsche.de/kultur/anti ... duced=true

Ich merke gerade, man kann nur mit Anmeldung lesen.

Aber hier habe ich eine Website gefunden, in der ein Besucher einen kleinen Bericht mit tollen Fotos zeigt:
https://naehrlich.de/daserberoms/2020/1 ... -sammlung/

Ich finde den Euthydemos- und den Plautilla-Kopf so toll. Ich glaube, von der habe ich bisher noch keinen schönen überhaupt gesehen.

Und ich glaube, im späten Frühjahr muss ich nach Rom :)
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4601
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 223 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von Zwerg » Do 24.12.20 17:34

Allerdings muß man bei der Betrachtung sehr aufpassen.
Da ist wahnsinnig viel restauriert
Der übernächste Saal 4 ist Stücken aus der Villa Albani und aus dem Atelier des Bildhauers Bartolomeo Cavaceppi gewidmet, dem wohl bedeutendsten Restaurator antiker Skulpturen des 18. Jahrhunderts. Seine Werkstatt durchliefen mehrere Tausend Statuen, Porträtbüsten und Köpfe, die an europäische Adels- und Königshäuser verkauft wurden. Seine Art, die meist unvollständigen Skulpturen mit anderen antiken oder zeitgenössischen Teilen zu ergänzen, hat maßgeblich unsere Wahrnehmung antiker Statuen und Büsten beeinflusst. Beraten wurde Cavaceppi von dem Begründer der wissenschaftlichen Archäologie Johann Joachim Winckelmann.
Ich müsste doch dringend einmal wieder nach Rom!

GRüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Perinawa
Beiträge: 1156
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 351 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von Perinawa » Fr 25.12.20 09:33

Auf die Torlonia-Sammlung freue ich mich schon lange.

Ach ja, mittlerweile ist meine Rom-Liste so lang, dass ein paar Tage nicht mehr ausreichen werden. Die letzten beiden Male musste ich ja leider absagen. Aller guten Dinge sind drei... vielleicht fahr' dieses Jahr mit dem Camper runter. Ich wollte sowieso auch mal endlich zum Nemi-See mit seinem Museum.


Ein frohes Weihnachtsfest
Grüsse
Rainer
Zuletzt geändert von Perinawa am Fr 25.12.20 09:41, insgesamt 1-mal geändert.
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Perinawa
Beiträge: 1156
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 351 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von Perinawa » Sa 26.12.20 10:48

Übrigens ein ungewöhnliches Portrait der Plautilla im Vergleich zu den Büsten in Neapel oder Vatikan.

Hoffentlich irrt man sich da nicht wieder wie bei dieser, die höchstwahrscheinlich Julia Paula darstellt:

https://en.wikipedia.org/wiki/Fulvia_Pl ... ssimo1.JPG
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

antoninus1
Beiträge: 3960
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von antoninus1 » Sa 26.12.20 10:53

Ja, so sehen die normalerweise aus.
Nachdem Zwerg ja darauf hingewiesen hat, dass da Einiges restauriert wurde, befürchte ich, dass auch die Plautilla zum Schönheitschirurgen geschickt wurde :roll:
Gruß,
antoninus1

Perinawa
Beiträge: 1156
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 351 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von Perinawa » Sa 26.12.20 10:57

Das Gesicht ist schon ungewöhnlich lang und "erwachsen", aber ich habe mich mit dieser Torlonia-Büste noch nicht intensiv beschäftigt. Vor allem würde mich die Seiten- und Rückansicht wegen der Frisur interessieren. Im Vergleich zu den Münzen dürfte es die letzte Version mit glatten Haaren sein.
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

antoninus1
Beiträge: 3960
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von antoninus1 » Mo 28.12.20 13:03

Habt ihr sicher schon mitbekommen, aber falls nicht. Ein weiteres Thermopolium wurde in Pompeji ausgegraben:

https://www.focus.de/wissen/mensch/spek ... 12272.html

Die Beleidigung "Nicias Du schamloser Scheißer" habe ich aber erst jetzt entdeckt :D
In der Süddeutschen vermutete der Autor des Artikels, dass man auf Grund der gefundenen Zutaten auch vermuten könnte, dass eine antike Vorform der Paella zubereitet wurde.
Mal sehen, vielleicht findet man ja noch Reiskörnchen :)

Man hat bis jetzt anscheinend 80 Thermopolia gefunden. Da muss man ja bei einer Einwohnerzahl von ca. 8000 - 10000 davon ausgehen, dass zuhause nicht gekocht wurde. Vielleicht war es so, wie heute in Asien in den Städten üblich (ich kenn´s von Thailand), dass man sich billig Essen auf der Straße kauft und es dort isst oder mit nach Hause nimmt.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10161
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 218 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 28.12.20 15:48

Ich hab's übrigens mal gegoogelt, im Original heißt's "NICIA CINAEDE CACATOR". Nicia ist der Vokativ zu Nikias, Cacator ist klar, Cinaede ist dann auch Vokativ, aber ein Adjektiv cinaedus, -a, -um hatte ich noch nie gehört. Gibt's aber als Substantiv "der Wüstling" und als Adjektiv "frech, schamlos". Again what learned!

Wenn Nikias das gewußt hätte, daß wir noch 1941 Jahre später wissen, was er für ein Mistkerl war...

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

antoninus1
Beiträge: 3960
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von antoninus1 » Mo 28.12.20 16:13

Ja, der Arme ist nicht mehr dazu gekommen, diese gemeine Schmähung zu übertünchen :(

Aber der Schmäher muss im Jenseits oder im nächsten Leben damit klar kommen, dass eine seiner letzten Handlungen auf Erden eine Beleidigung war. :roll:
Gaaaaanz schlecht für´s Karma.
Gruß,
antoninus1

Perinawa
Beiträge: 1156
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 351 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von Perinawa » Mo 28.12.20 17:05

antoninus1 hat geschrieben:
Mo 28.12.20 13:03
Habt ihr sicher schon mitbekommen, aber falls nicht. Ein weiteres Thermopolium wurde in Pompeji ausgegraben:
Yeap, und ehrlich gesagt, ist mir leicht übel geworden, da man Essenreste von einem "Eintopf" mit allerlei Durcheinander gefunden hat.
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

alex456

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von alex456 » Mo 28.12.20 17:54

antoninus1 hat geschrieben:
Mo 28.12.20 13:03
Habt ihr sicher schon mitbekommen, aber falls nicht. Ein weiteres Thermopolium wurde in Pompeji ausgegraben:

https://www.focus.de/wissen/mensch/spek ... 12272.html

Die Beleidigung "Nicias Du schamloser Scheißer" habe ich aber erst jetzt entdeckt :D
In der Süddeutschen vermutete der Autor des Artikels, dass man auf Grund der gefundenen Zutaten auch vermuten könnte, dass eine antike Vorform der Paella zubereitet wurde.
Mal sehen, vielleicht findet man ja noch Reiskörnchen :)

Man hat bis jetzt anscheinend 80 Thermopolia gefunden. Da muss man ja bei einer Einwohnerzahl von ca. 8000 - 10000 davon ausgehen, dass zuhause nicht gekocht wurde. Vielleicht war es so, wie heute in Asien in den Städten üblich (ich kenn´s von Thailand), dass man sich billig Essen auf der Straße kauft und es dort isst oder mit nach Hause nimmt.
Das Kochen in den insulae war sogar, aufgrund der Brandschutzbestimmungen, verboten.

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10161
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 218 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 28.12.20 18:16

In den reichen Häusern hatten die Leute ja ihre eigenen Köche (siehe dazu Asterix Band 18, "Die Lorbeeren des Caesar" - eines der besten Asterixhefte überhaupt!), und die Normalbevölkerung verpflegte sich aus der Garküche an der Ecke. Wie heute in Südostasien. Da wird man auch so mancherlei in den Eintöpfen finden.

Homer

Wie heißt übrigens der Chef von McDonalds Türkei? Izmir Übel. ;-)
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4601
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 223 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von Zwerg » Mo 28.12.20 18:24

In einer Garküche in Herculaneum wurde 1939 auch die "Kasse" gefunden
The 1385 coins include sestertii, dupondi, assi, one triens, four quadrants, one sestans, one bronze coin of Ptolomeus II and one from the mint of Amestratus.
Their total value comes to about 585 sestertii.
https://www.flickr.com/groups/roman_emp ... 994258960/

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13238
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1074 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von Numis-Student » Mo 28.12.20 18:26

Was waren das dann ?
Wocheneinnahmen ? Oder Monatseinnahmen ?

Perinawa
Beiträge: 1156
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 351 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von Perinawa » Mo 28.12.20 18:31

Die Römer hatten ganz andere Geschmacksnerven als wir; das merkt man, wenn man sich mal durch Apicius Küche gewühlt und das ein oder andere nachgekocht hat. Stichwort: Garum. Was halbwegs ganz lecker schmeckt ist Moretum, aber dann auch leicht abgewandelt mit viel weniger Koriandergrün.
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast