TV-Tipps

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von emieg1 » Mo 18.05.09 21:48

Trotz aller negativen Kritiken habe ich mir den "Film" eben angesehen - ich hatte ihn auf DVD mitgeschnitten.

Ihr habt nicht übertrieben... er war wirklich mehr als enttäuschend. 80 % bluttriefende Kampfszenen sollten wohl von der mageren und lückenhaften Berichterstattung ablenken. Und dann die "Kaiserportraits"... mit ganz viel Phantasie konnte man gerade mal Decius als solchen wiedererkennen. Beim Anblick des Moppels Claudius Gothicus wäre ich beinahe an einem Lachanfall erstickt.

Kurz gesagt, ein "Bollywood" der Geschichtsdokumentationen. Schön kitschig, aber zum Glück nicht so lang.

Vielleicht sollte man mal die BBC mit einem solchen Auftrag betrauen ;-)

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » Mo 18.05.09 21:56

nummis durensis hat geschrieben:Trotz aller negativen Kritiken habe ich mir den "Film" eben angesehen - ich hatte ihn auf DVD mitgeschnitten.

Ihr habt nicht übertrieben... er war wirklich mehr als enttäuschend. 80 % bluttriefende Kampfszenen sollten wohl von der mageren und lückenhaften Berichterstattung ablenken. Und dann die "Kaiserportraits"... mit ganz viel Phantasie konnte man gerade mal Decius als solchen wiedererkennen. Beim Anblick des Moppels Claudius Gothicus wäre ich beinahe an einem Lachanfall erstickt.

Kurz gesagt, ein "Bollywood" der Geschichtsdokumentationen. Schön kitschig, aber zum Glück nicht so lang.

Vielleicht sollte man mal die BBC mit einem solchen Auftrag betrauen ;-)
als Alternative gab es den Eurovision Song Contest - diesen unglaublichen Unsinn - dann doch lieber das geringere Übel gewählt :lol:
Um ehrlich zu sein: so schlimm fand ich das gar nicht, es gibt deutlich schlimmere Geschichts-Dokus! Besonders gern gesehen sind jene, wo "Alt-Bundesbürger" erklären, wie die DDR funktioniert hat und offensichtlich richtig gut recherchiert haben...

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von emieg1 » Mo 18.05.09 22:06

Also ich bin wirklich so was von tolerant und gucke auch nicht auf jeden Zipfel der Uniform des Legionärs und ich bin auch nur selten richtig enttäuscht...

Aber hier war ich es!

Das ganze erinnert mich im Nachhinein ein wenig an diese US-amerikanischen reality-Dokus aus der Verbrechensbekämpfung: Dort fliesst auch vorwiegend Blut, während in den Zwischensequenzen irgendwelche Fachmännchen (oder -weibchen) ihre Kommentare abschwurbseln; letztere in englischer eben noch wahrnehmbarer Originalsprache mit darüberliegender deutscher Synchronisation.

Aber bevor ich mir den Song Contest antue, hätte ich zum 83. Mal das Video mit "Quo Vadis" in den Recorder geschoben... da höre ich dann doch lieber die schwülstigen Gesänge nebst Lyrabegleitung des unsterblichen Sir Peters ;-)

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » Mo 18.05.09 22:12

nummis durensis hat geschrieben:Also ich bin wirklich so was von tolerant und gucke auch nicht auf jeden Zipfel der Uniform des Legionärs und ich bin auch nur selten richtig enttäuscht...

Aber hier war ich es!

Das ganze erinnert mich im Nachhinein ein wenig an diese US-amerikanischen reality-Dokus aus der Verbrechensbekämpfung: Dort fliesst auch vorwiegend Blut, während in den Zwischensequenzen irgendwelche Fachmännchen (oder -weibchen) ihre Kommentare abschwurbseln; letztere in englischer eben noch wahrnehmbarer Originalsprache mit darüberliegender deutscher Synchronisation.

Aber bevor ich mir den Song Contest antue, hätte ich zum 83. Mal das Video mit "Quo Vadis" in den Recorder geschoben... da höre ich dann doch lieber die schwülstigen Gesänge nebst Lyrabegleitung des unsterblichen Sir Peters ;-)
was genau hast du denn erwartet?
ein schlauer Mann hat einmal gesagt: "Geschichte ist Krieg..." - dies trifft für die römische Geschichte wohl besonders zu - prüfe mal, wann während der gezeigten Epoche kein Krieg war? Man kann, wenn man die Geschichte des römischen Reiches beleuchtet, die ständigen kriegerischen Auseinandersetzungen doch nicht einfach weglassen :wink:

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von emieg1 » Mo 18.05.09 22:30

Tja, was ich erwartet hatte war erst mal gar nichts!

Ich wollte mich überraschen lassen. Vielleicht eine kurzweilige Unterhaltung, die nach Spielfilmmanier einen Teil der römischen Geschichte zu treffen versucht; zwar grob aber doch für die Allgemeinheit interessant?

Gut... ok... jemand, der nun von den Römern so viel Ahnung hat wie die Kuh vom Sonntag und ansonsten am liebsten Chuck Norris' "Missing in Action" sieht könnte von dieser Produktion tatsächlich beeindruckt sein...

Kriegerisches hin oder her, es gab aber auch noch Wichtiges zwischen den Blutbädern, vom Verlauf der Geschichte, die dort vollkommen sprunghaft behandelt wird, einmal ganz abgesehen. In der ersten Hälfte wechseln sich der leider bartlose Philippus und der dafür um so bärtigere Decius in minitiöser Präzision ab, gerade mal so eben am Rande werden noch des letzteren Brut erwähnt... und schwupps schwenkts auf Claudius, Aurelian & Co. Aber "who the fuck" ist Postumus? Hab ich was verpasst oder wurde er gar nicht erwähnt? Das gallische Sonderreich wurde am Ende mit einem überfressenen und sadistischen Treticus "von hinten" aufgerollt.

Während man Britannien mit einer kurzen Sequenz mit Blick auf Karte abhandelte, schlängelte sich "Zenopatra" eine halbe Ewigkeit durchs bröckelnde Imperium.

Nu ja, aber letztere echt 'n Schüsschen ;-)

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2407
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » Mo 18.05.09 23:14

nephrurus hat geschrieben:ein schlauer Mann hat einmal gesagt: "Geschichte ist Krieg..."
Ich aber sage euch: Boah is Krieg langweilig.
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12360
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 563 Mal

Beitrag von Peter43 » Mo 18.05.09 23:19

Was meint ihr wohl, wieviele Kriege, erklärt oder unerklärt, im Augenblick gerade auf der Erde geführt werden? Und addiert dann noch die, die durch die UNO und andere Gruppen überwacht werden. Und vergeßt auch nicht die sog. Bürgerkriege, die von der UNO nur deshalb nicht als Völkermord bezeichnet werden, weil sie sonst nach ihren Statuten eingreifen müßte!

Ich glaube, es gibt keine Kriege mehr, sondern nur noch 'militärische Konflikte'.
Omnes vulnerant, ultima necat.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von emieg1 » Mo 18.05.09 23:26

Peter43, da hast du leider recht!

Und auch damals schon wurden an dem einen Ende des Imperiums erbitterete Kriege gefochten, während an den anderen Enden friedliche Ruhe herrschte. Und genau deswegen sollte man IMHO die kriegerischen Auseinandersetzungen auch nicht überbewerten.

Selbst die schwierige zweite Hälfte des 3. Jahrhunderts n. Chr. war nicht ein einziger Kriegsschauplatz...

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12360
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 563 Mal

Beitrag von Peter43 » Di 19.05.09 00:08

Ja, das ist genauso wie heute in Europa und Nordamerika. Da herrscht seit Ende des 2. Weltkriegs Frieden, wenn man vergißt, daß es in dieser Zeit Nordirland gab, das Baskenland, Südtirol, die FLN in Frankreich, die Balkankriege, die Aufstände in der DDR, Polen, Ungarn, die Kriege in Tschetschenien, in Moldawien, in Georgien, den Bürgerkrieg in Griechenland, den Krieg in Zypern usw. usw. :wink:
Wenn man das alles vergißt, dann leben wir in einem Paradies, während in Mittelamerika, in Südamerika, in Afrika, auf Madagaskar, im Nahen Osten, im Mittleren Osten, in Ostasien, in Südostasien, in Indonesien, auf den Philippinen usw. usw. das Chaos tobt.

Vom IISS, dem Internationalen Institut für Strategische Studien, gibt es jährlich eine Datenbank der aktiven Konflikte. Erschreckend kann ich nur sagen! Kostet GBP10.-

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4349
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Beitrag von richard55-47 » Di 19.05.09 07:29

nummis durensis hat geschrieben: Aber bevor ich mir den Song Contest antue, hätte ich zum 83. Mal das Video mit "Quo Vadis" in den Recorder geschoben... da höre ich dann doch lieber die schwülstigen Gesänge nebst Lyrabegleitung des unsterblichen Sir Peters ;-)
Lieber meinen ganz privaten Kultfilm: M.A.S.H.
do ut des.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von emieg1 » Di 19.05.09 08:23

Peter43 hat geschrieben: Wenn man das alles vergißt, dann leben wir in einem Paradies
Vielleicht sollte uns gerade das Wissen darüber bewusst werden lassen, dass wir in einem Paradies leben... :)

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von emieg1 » Di 19.05.09 11:56

Für die Frühaufsteher am Vatertag:

Rom und der Anspruch auf die Weltherrschaft

aus der Sendereihe "Schauplätze der Weltkulturen"

21.05.2009, 6:05 h, 3sat

http://www.3sat.de/programm_titel.php3? ... 4FC6521%27

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von emieg1 » Do 04.06.09 22:08

Kein TV-Tipp, sondern einer aus dem reallife, aber ich möchte keinen extra-thread dafür eröffnen.

Vielleicht wohnt jemand in der Nähe und hat Interesse, sich diesen Termin vorzumerken:

Römisches Ernte-Dank-Fest in der Villa Rustica in Mückenlohe vom 01.08. - 02.08.2009

http://www.naturpark-altmuehltal.de/ver ... 58-449874/

Benutzeravatar
Submuntorium
Beiträge: 1073
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Beitrag von Submuntorium » Sa 06.06.09 10:42

Da war ich letztes Jahr.
Es ist ganz nett, erinnert aber stark an bayerische Volksfeste.
Die Villa Rustica dient teilweise als Bierzelt, die Steaksemmel kann ich jedem wärmstens empfehlen! :D
viele grüße,
Submuntorium

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von emieg1 » Sa 06.06.09 20:17

Submuntorium hat geschrieben: Es ist ganz nett, erinnert aber stark an bayerische Volksfeste.
Das allerdings wäre ein absolutes "NoGo" für mich! (Ich bin eben Rheinländer ;-)) Aber ok, man muss sich ja auch nicht daran aufhalten. Aber die Idee, Geschichte dem Volk hautnah und greifbar nahezubringen, finde ich wirklich super und lobenswert! Nun ja, und ich will es auch nicht wirklich ausschliessen, dass es bei den Römern - ganz ähnlich der heutigen Bierzeltatmosphäre, auch desöfteren zu einem ausschweifenden Grill- und Trinkgelage gekommen ist ;-)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bitte um Tipps bezüglich Verkauf /NEU: EDWARD VII 1905
    von joe99 » Fr 29.01.21 10:35 » in Tauschbörse
    12 Antworten
    147 Zugriffe
    Letzter Beitrag von joe99
    Di 02.02.21 14:13

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste