Frauen auf römischen Münzen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 322
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Frauen auf römischen Münzen

Beitrag von Lucius Aelius » Di 31.03.20 13:28

Ein sehr schönes Detail sind die klar erkennbaren Dutts bei den drei ältesten Mädchen. Da war ein sorgfältiger Stempelschneider am Werk, meist sind deren Köpfe immer nur als Kugel dargestellt worden.
Eine sehr schöne Münze.

Perinawa
Beiträge: 698
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: Frauen auf römischen Münzen

Beitrag von Perinawa » Di 31.03.20 14:42

Lucius Aelius hat geschrieben:
Di 31.03.20 13:28
Ein sehr schönes Detail sind die klar erkennbaren Dutts bei den drei ältesten Mädchen. Da war ein sorgfältiger Stempelschneider am Werk, meist sind deren Köpfe immer nur als Kugel dargestellt worden.
Ich denke, das ist aber auch einem ziemlich frischen Reversstempel geschuldet.

Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 828
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Frauen auf römischen Münzen

Beitrag von bajor69 » Di 31.03.20 20:49

Ich glaube auch, das hier ein Stempelschneider am Gange war, der sein Handwerk verstand. Ich meine, das es nicht nur frischen Reversstempeln geschuldet war. Bei meinem Stück sind die Köpfe der Kinder auch nur als Kugeln dargestellt.
Wolle
Dateianhänge
Faustina.jpg
Faustina1.jpg
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 828
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Frauen auf römischen Münzen

Beitrag von bajor69 » Di 07.04.20 22:24

Endlich habe ich mit der dritten Ehefrau des Elagabal eine weitere Lücke in meiner Sammlung schließen können.
Zu einem Denar der ANNIA FAUSTINA hat es leider nicht gereicht :) , aber für eine Provinzprägung aus Antiochia / Pisidien.
AE-16mm
Avers: Drapierte Büste n.r. / ANNIA FAVSTINA AVG
Revers: Wölfin steht n.r., Kopf n.l. säugt Romulus und Remus / ANTIOCH COL / ONI
RPC VI online 6575 / SNG Paris 1184 / 16 m/m / 2,35 g
Dateianhänge
Unbenannt - 331.jpg
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12745
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 629 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Frauen auf römischen Münzen

Beitrag von Numis-Student » Di 07.04.20 22:42

Und eine hübsche Münze ist es geworden, sogar mit ANNIA in der Legende.

Die letzte, die ich auf dem Schreibtisch hatte, trug nur die "nichtssagende" Av-Legende FAVSTINA SEB :roll:

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9874
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Frauen auf römischen Münzen

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 07.04.20 23:25

Glückwunsch! Die fehlt mir noch, und das ist schon ein schönes Stück!

Ich habe mir mal wieder einen Knochen gekauft - seufz. Wer sieht, warum ich für diese Münze gut 20 Euro geboten habe? ;-)
Technische Daten: 29 mm, 12,77 g. Stempelachse (doch, doch...) 6 Uhr.

Homer
Dateianhänge
4897.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1516
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Frauen auf römischen Münzen

Beitrag von alex456 » Mi 08.04.20 07:23

Ist das evtl. Agrippina die Jüngere???
Sowas: https://www.acsearch.info/search.html?id=131398

Gruß
Alex

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1814
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Frauen auf römischen Münzen

Beitrag von kijach » Mi 08.04.20 08:53

Nicht schlecht, kannte ich noch gar nicht den Dupondius von ihr
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie bis Claudius Gothicus
Neuester Kopf: Manlia Scantilla

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 828
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Frauen auf römischen Münzen

Beitrag von bajor69 » Mi 08.04.20 10:04

Stimmt. Ist wirklich ein ausgesprochenes schönes Stück mit einer fast vollständigen Averslegende (das S ist nur andeutungsweise vorhanden). Deshalb konnte ich auch nicht wiederstehen und musste einfach zuschlagen. :D
Danke Homer für die Glückwünsche.
Dein gezeigtes Stück mag zwar ein "Knochen" sein, aber der absoluten Rarität wegen, wirst Du es verschmerzen. :P
Wolle
Wünsche allen Forumskollegen noch eine coronafreie Woche. Haltet Abstand und bleibt gesund.
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9874
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Frauen auf römischen Münzen

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 08.04.20 11:07

Richtige Diagnose! Natürlich muß eine Münze schon verdammt selten sein, um in der Erhaltung noch sammelwürdig zu sein. Aber ich konnte nicht widerstehen. :-)

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

antoninus1
Beiträge: 3867
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Frauen auf römischen Münzen

Beitrag von antoninus1 » Mi 08.04.20 16:37

Hier meine Annia Faustina, aus Caesarea. Man nimmt, was man kriegt :)
RPCO 6725, 26 mm, 11,69 g.

Laut RPC sind alle bekannten Stücke stempelgleich und keines hat vollständige Legenden. Und meine ist besonders unvollständig 8)
Dateianhänge
Annia.jpg
Gruß,
antoninus1

Perinawa
Beiträge: 698
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: Frauen auf römischen Münzen

Beitrag von Perinawa » Mi 08.04.20 17:14

Also da muss ich zugeben: Eine Agrippina, egal ob sen. oder jun., ist natürlich was feines, aber die wäre mir persönlich wirklich zu knochig... :oops:


Da ich aber mit meinen Frisurtypen der römischen Kaiserweibchen weitermachen möchte, habe ich mir heute diese Faustina jun. in die Sammlung legen dürfen.

Ich meine, dass wir hier mal festgestellt hatten, dass der Typ der Fecunditas mit nur einem Kind nur symbolischen Charakter besitzt und nicht auf vorhandene Kinder verweist. Hier gings mir aber um das schöne Portrait mit dem doppelten Perlkranz.

P1190972.jpg

Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 828
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Frauen auf römischen Münzen

Beitrag von bajor69 » Do 09.04.20 15:15

Hallo Homer, um nochmals auf Deine Agrippina d.J. zurück zukommen. Auch ich hatte mir vor längerer Zeit mal so einen Knochen gegönnt, wie Du es nennst. Einen Sesterz der Didia Clara (RIC 20). Das gute Stück ist nur über vier, gerade noch lesbaren Buchstaben in der Averslegende CLA und R von einem Sesterz der Julia Domna (RIC IV 855) mit gleichem Revers zu unterscheiden. Wobei das A eher eine Vermutung ist. Habe damals 25 € dafür hingelegt. Aber ob der Seltenheit waren die paar Euros zu verschmerzen.
Wolle
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9874
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Frauen auf römischen Münzen

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 09.04.20 21:59

Kann ich gut verstehen, hätte ich aller Wahrscheinlichkeit nach (sofern die Münze optisch halbwegs zumutbar wäre) auch gemacht. Eine haben ist besser als keine haben.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 681
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Frauen auf römischen Münzen

Beitrag von Laurentius » Mo 18.05.20 19:31

Ich denke diese Münze paßt ganz gut in diesen Thread.
Julia Mamaea, sie war so vieles.Tochter der Julia Maesa, Schwester der Julia Soaemias,
Nichte der Julia Domna.
Sie gehörte dem Senatorenstand an und war vor allem Mutter des Alexander Severus.

Sesterz Rom, 222-235 n.Chr., geprägt unter Severus
∅26-30mm, 18,2g
AV: IVLIA MAMAEA AVGVSTA - drapierte Büste mit Diadem n.r.
RV: FELICITAS PVBLICA / SC - Felicitas mit Caduceus und Füllhorn n.l. sitzend
RIC 679, K. 64.22
juliamamaea.jpg
juliamport.jpg
vg Laurentius

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Die Bauten Roms auf römischen Münzen
    von Perinawa » Mi 27.11.19 17:48 » in Römer
    39 Antworten
    4802 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    So 23.08.20 17:20
  • Bestimmung von drei römischen Münzen
    von Tha » Fr 08.11.19 11:43 » in Römer
    3 Antworten
    477 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43
    Fr 08.11.19 14:20
  • Denare der Römischen Republik
    von Sandbergkelte » Di 08.01.19 17:52 » in Römer
    9 Antworten
    1144 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chandragupta
    Mo 14.01.19 09:18
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    830 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • Bestimmung für 2 münzen
    von Trunkz » Mi 09.10.19 18:25 » in Griechen
    7 Antworten
    407 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Trunkz
    Mi 09.10.19 21:36

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste