Wie wurden gefütterte Denare hergestellt?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8217
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Wie wurden gefütterte Denare hergestellt?

Beitrag von Pscipio » Mi 11.05.11 23:00

Areich hat mir mitgeteilt, dass er sein Konto eigentlich wieder freischalten wollte, es funktioniert im Moment aber nicht (wohl was technisches).
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9570
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Wie wurden gefütterte Denare hergestellt?

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 11.05.11 23:26

Das ist ja ein Lichtblick. Ich habe schon gedacht, ich bin bald der Letzte, der das Licht ausmachen muß.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3887
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Wie wurden gefütterte Denare hergestellt?

Beitrag von richard55-47 » Do 12.05.11 09:23

"Er ist wiehieder da, tra la la la" (entschuldigt bitte die Dissonanz, ich kann nicht singen), aber die Nachricht sollte gegeben werden.
do ut des.

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2833
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Wie wurden gefütterte Denare hergestellt?

Beitrag von tilos » Do 12.05.11 12:25

Beitragvon tilos » Mi 11.05.11 19:13
tilos hat geschrieben:[ externes Bild ]
Nun ist er wieder da unser "bad boy". Und ich bin erleichtert.
Guten morgen Richard!
Ich finde auch, man kann nicht oft genug darauf hinweisen! :lol:

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3887
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Wie wurden gefütterte Denare hergestellt?

Beitrag von richard55-47 » Do 12.05.11 15:30

Habe ich was verpennt? :oops:
do ut des.

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2833
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Wie wurden gefütterte Denare hergestellt?

Beitrag von tilos » Do 12.05.11 16:12

Ich würds nicht so hard ausdrücken! :wink: War ja auch nichts Schlimmes.

Mal sehen wann areich seine technischen Probleme in Griff bekommt - seit gestern sieht ja diesseitig alles wieder völlig normal "bei ihm" aus.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: Wie wurden gefütterte Denare hergestellt?

Beitrag von areich » Do 12.05.11 22:28

Da bin ich wieder. Zur Thematik hätte ich zwar einiges zu sagen aber was, kann sich jeder denken also kann ich es mir auch sparen. ;)

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 783
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen

Re: Wie wurden gefütterte Denare hergestellt?

Beitrag von Priscus » Do 12.05.11 22:31

salve,

willkommen zurück!!! :D und vorsicht mit deinen kommentaren :wink: !!!

ciao priscus

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9570
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Wie wurden gefütterte Denare hergestellt?

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 12.05.11 22:43

areich hat geschrieben:Da bin ich wieder. Zur Thematik hätte ich zwar einiges zu sagen aber was, kann sich jeder denken also kann ich es mir auch sparen. ;)
Schön, daß Du wieder da bist! Jetzt machen wir gemütlich ein Bier auf, legen die Füße hoch und erholen uns von dem Streß. Und Chinamul und Mias laden wir dazu auch ein.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3602
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Wie wurden gefütterte Denare hergestellt?

Beitrag von ischbierra » Do 12.05.11 23:28

Wildschwein, Spätburgunder, feste feiern

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Re: Wie wurden gefütterte Denare hergestellt?

Beitrag von diwidat » Di 17.05.11 23:30

Einen hab ich noch:

Versilbern kann man auch galvanisch - da aber die Batterien immer leer waren ->
wurde das früher anders gemacht.
Bei den damaligen reichen Leuten war nicht alles immer massiv Gold oder Silber - es wurde auch einfaches Grundmaterial im Feuer vergoldet oder versilbert.

Dazu brauchte man eine Silber/Gold - Quecksilber Verbindung - ein Amalgam. Viele von Euch haben soetwas im Mund - ein knetbares Metall, das nach
kurzer Zeit im Zahn fest und bearbeitbar wurde (wird).
Das Silber Amalgam war schon in der Antike bekannt, da auf diesem Wege das Silber aus dem Gestein gelöst wurde. Nach Abdampfen des Quecksilbers gab es wieder metallisches Silber.

Das könnte ein Weg gewesen sein, wie die Bronze/Kupfer Rohlinge vor dem Prägen dick versilbert wurden und dann unter den Hammer kamen.
Die chemischen Eigenschaften sind aber nicht so stabil wie bei reinem Silber (es war ja nicht geschmolzen), daher der starke Angriff auf die Versilberung durch die Umgebung.

Gruß diwidat

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: Wie wurden gefütterte Denare hergestellt?

Beitrag von quisquam » Mi 18.05.11 06:25

Dass eine Versilberung mittels Amalgam tatsächlich auch für Münzen eine denkbare Möglichkeit ist zeigen diese Versuche:
http://www.forumancientcoins.com/histor ... 0coins.pdf

Dies betrifft aber eher die "Silbersud"-Stücke des 3./4. Jhdts. und weniger die gefütterten Denare.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Brandenburger Denare?
    von Slawe » Sa 25.01.20 17:43 » in Deutsches Mittelalter
    11 Antworten
    231 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jot-ka
    Di 28.01.20 17:52
  • Ungeprägte Münzschrötlinge für Denare
    von Pinneberg » Di 23.10.18 10:31 » in Römer
    4 Antworten
    617 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pinneberg
    Mi 24.10.18 18:22
  • Denare der Römischen Republik
    von Sandbergkelte » Di 08.01.19 17:52 » in Römer
    9 Antworten
    1030 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chandragupta
    Mo 14.01.19 09:18
  • Wertbestimmung für Denare aus der Kaiserzeit
    von romulaner » Di 28.08.18 16:00 » in Römer
    16 Antworten
    1432 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Redditor Lucis
    Fr 31.08.18 12:23
  • Barbarische Imitationen römischer Denare
    von Tejas552 » So 06.01.19 12:30 » in Römer
    16 Antworten
    1769 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Mi 08.05.19 23:26

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Petronius und 5 Gäste