sehenswerte Münzen aus Antiochia am Orontes

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12350
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal

Re: sehenswerte Münzen aus Antiochia am Orontes

Beitrag von Peter43 » So 03.07.11 14:19

Eine Tetradrachme des Philipp I. aus Antiochia kann ich auch beisteuern. Ich hatte sie mir damals gekauft wegen des Gorgoneions auf dem Brustpanzer. Prieux 357.

Jochen
Dateianhänge
antiochia_ad_orontem_philippI_Prieux357.jpg
Zuletzt geändert von Peter43 am Do 07.08.14 20:23, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2911
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: sehenswerte Münzen aus Antiochia am Orontes

Beitrag von tilos » So 03.07.11 17:30

Peter43 hat geschrieben:Mich wundert, dsaß noch niemand eine Münze mit dem berühmten Delta Epsilon eingestellt hat. Hier Elagabal, SNG Copenhagen 242.
Jochen
Ich nehme an, es hat sich keiner getraut, so häufige Münzen zu zeigen. :wink: Dein - i.Ü. wunderschönes - Beispiel zeigt ja ?zufällig den Kaiser, unter dem die meisten entsprechenden Prägungen entstanden sind. So verwundert es auch nicht, dass ich bei kurzer Durchsicht meiner Exemplare hauptsächlich Elagabali gefunden habe. Nur in der zweiten Reihe sind die esten beiden Stücke von Macrinus bzw. Diadumenian

Gruß
Tilos
Dateianhänge
D E  Rv.jpg
D E  Av.jpg
Zuletzt geändert von tilos am So 03.07.11 23:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2911
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: sehenswerte Münzen aus Antiochia am Orontes

Beitrag von tilos » So 03.07.11 18:16

Und hier noch zum "Δ Є - Thema" eine Tetradrachme des Elagabal (25,5mm / 11,71g)
und sechs Bronzen folgender Herrscher:

Philip ?II. / Philip I. & Otacilia Severa / Philip I.
Trebonianus Gallus / Trebonianus Gallus / Philip ?I. o. II.

Vielleicht könnt Ihr mir bei dieser Gelegenheit helfen, eine sichere Zuordnung der Philip I.-/Philip II.-Prägungen vorzunehmen. Bei diesem Thema bin ich leider etwas überfordert.

Grüße und Dank
Tilos
Dateianhänge
Tetra Elagabal Rv.jpg
Tetra Elagabal Av.jpg
div D E Rv.jpg
div D E Av.jpg

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: sehenswerte Münzen aus Antiochia am Orontes

Beitrag von quinctilius » Sa 16.07.11 13:37

...die Münze (oberes Exemplar) muss auch noch rein, kam heute mit der Post.

Wenn ich Glück habe, ist es die hier (unteres Exemplar ex Wildwinds)

Antioch under Roman Rule AE25. Year 9 = 41/40 BC.

obv: Laureate head of Zeus right

rev: ANTIOCEWN THS MHTROPO-LEWS THS IERAS KAI ASULOU, Zeus seated left with
Victory & scepter, date Q & KL monogram below.

Only one example of RPC 4224 is noted.

41/40 BC was a very important year. Labienus and Pacoras had been killed
and the Parthians were evicted from Syria by the Roman Imperial forces of
Antony and Octavian. In that year, Antony and Cleopatra were married in Antioch.
The monogram below the date has been identified as KL.

Gruß
Euer
Quinctilius
Dateianhänge
Antiochia.JPG
RPC_4224v.jpg
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: sehenswerte Münzen aus Antiochia am Orontes

Beitrag von quinctilius » Fr 07.10.11 14:47

Diese Neuerwerbung gehört auch in den thread. Zum einem ist das tolle Portrait sehenswert. Zum anderen ist sie als eine der wenigen Münzen dieses Typs datiert: Beachtet das LE Monogramm unter dem Portrait. LE = 35 (actische Ära) = 4/5 n. Chr.
Vgl. McAlee 209(b)

Gruß
Euer
Quinctilius
Dateianhänge
Forum.JPG
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12350
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal

Re: sehenswerte Münzen aus Antiochia am Orontes

Beitrag von Peter43 » Fr 07.10.11 21:16

2 schöne Münzen aus Antiochia:

1. Münze:
Syrien, Seleukis und Pieria, Antiochia ad Orontem, Tigranes II., 95-56 v.Chr.
AR - Tetradrachme, 16.18g, 27mm
Vs: Büste des Tigranes mit armenischer Tiara n.r.; Tiara verziert mit einem achtstrahligen
Stern zwischen 2 Adlern die nach außen stehen und den Kopf nach innen wenden; oben
verziert mit 5 pyramidenartigen Perlen
Rs.: BASILEWS - TIGRANOY
Tyche von Antiochia in langem Gewand, mit Schleier und Mauerkrone auf Felsen n.r.
sitzend, stützt re. Ellenbogen auf re. Knie und hält in der vorgestreckten re. Hand
langen Palmzweig; steht mit dem re Fuß auf der Schulter des Flußgottes Orontes, der
mit vorgestreckter li. Hand unter ihr n.r. schwimmt, darunter Wellen
im re Feld und li. unten auf dem Felsen je ein Monogramm
alles in einem Lorbeerkranz
Ref.: Bedoukian 17
Die ist eine der ersten Abbildungen der berühmten Statue des Eutychides.

2. Münze:
Syrien, Seleukis und Pieria, Antiochia ad Orontom, Augustus, 27 v.Chr. - 14 n.Chr.
AR - Tetradrachme, 14.99g, 26.51mm, 15°
2-1 v.Chr. (Jahr 30 der aktischen Ära)
Av.: KAISAROS SE - BASTOY (von re. oben im Uhrzeigersinn)
belorbeerter Kopf n.r.
Rv.: ETOYS - L - NIKHS (Jahr 30)
Die Abbildung auf der Rs. ist identisch mit der vorigen. Deshalb verweise ich auf die
Beschreibung der Tigranes-Tetradrachme!
im Feld untereinander 2 Monogramme, vor dem oberen IG
Ref.: Prieur 555; RPC 4156; Wruck 7
Anm.: Das obere Monogramm ist VPA = COS, bedeutet also COS XIII
Das untere soll wohl ANT AVG sein.
Diese Münze entspricht der von quinctilius vorgestellten, ist nur aus dem folgenden Jahr.

Und als 3. Münze:
Justinus I., 518-527 n.Chr.
AE - AE 5 (Pentanummion), 1.46g, 11.73mm, 180°
Antiochia
Av.: [DN IVSTINVS P P AV]
Büste, drapiert und cürassiert, mit Perlendiadem, n.r.
Rv.: Tyche von Antiochia, mit Mauerkrone, in einem Schrein n.l. sitzend, unter ihr der
Flußgott Orontes
im li Feld retrogrades E
Ref.: DOC 57; MIBE 67; BNP 11-17; Berk 100; Hahn 67; Sear 111
Dies ist die letzte Münze, die ein klassisches heidnisches Motiv trägt. Wenn man bedenkt, daß dieses Motiv bereits unter Tigranes II. erschienen ist, sind damit 600 Jahre hellenistischer Kultur beendet. Bemerkenswert ist immerhin, daß es sich dabei um die antiochenische Tyche handelt.

Für weitere Informationen verweise ich auf den letzten Artikel im Mythologiethread.

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
antiochia_orontem_tigranes_Bedoukian17.jpg
antiochia_orontem_augustus_Prieur55.jpg
justinusI_antioch_DOC57.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: sehenswerte Münzen aus Antiochia am Orontes

Beitrag von quinctilius » Fr 07.10.11 21:47

@ Peter43: Die Nr. 2 ist toll ! Deine ? Meine stammt aus dem Jahr 26 ist also 4 (!) Jahre älter.

Gruß
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12350
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal

Re: sehenswerte Münzen aus Antiochia am Orontes

Beitrag von Peter43 » Fr 07.10.11 22:22

Natürlich 4 Jahre! Aber aus dem Consulat davor. Deshalb kannst Du Deine Münze noch genauer datieren: Der XII. Consulat (IB) begann nach Kienast erst 5 v.Chr. (1. Jan. - nach 11.April). So muß Deine Münze aus dem Jahr 5 v.Chr. stammen.

Ich präsentiere ausschließlich Münzen aus meiner Sammlung. :D

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: sehenswerte Münzen aus Antiochia am Orontes

Beitrag von quinctilius » Fr 07.10.11 22:38

@Jochen: tolles Stück Glückwunsch, ich such immer noch nach einer erschwinglichen Tetradrachme mit ZK Datum.
Danke für den Hinweis, 5 v. Chr. also. Na da war mein Namensgeber ja noch in Amt und Würden :-)

Gruß
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12350
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal

Re: sehenswerte Münzen aus Antiochia am Orontes

Beitrag von Peter43 » Fr 07.10.11 22:43

Was heißt erschwinglich? Die Tigranes-Tetradrachme hat mir 3 Monate meines Münzetats blockiert.


Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: sehenswerte Münzen aus Antiochia am Orontes

Beitrag von quinctilius » Fr 07.10.11 23:25

...sei froh, dass Du ein Budget hast und nicht alles spontan einkaufst ;-)
Also bei einer "ZK" Tetradrachme in ss-s und für EUR 300,- würd ich zuschlagen.

Gruß
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: sehenswerte Münzen aus Antiochia am Orontes

Beitrag von quinctilius » Mo 05.12.11 21:50

hier müssen die beiden auch rein:

SYRIA, Seleucis and Pieria. Antioch. Augustus. 27 BC-AD 14. Laureate head of Zeus right / Ram running right; star above

a) Dated year 43 of the Actian Era (AD 12/13) RPC I 4268; McAlee 98; SNG Copenhagen 97.

b) Dated year 44 of the Actian Era (AD 13/14)RPC I 4269; McAlee 99; Butcher 58.

zur damit im Zusammenhang stehenden "Stern von Bethlehem" Theorie von M. Molnar siehe:


http://www.numismatikforum.de/viewtopic.php?f=6&t=38563

Gruß
Quinctilius
Dateianhänge
AntiochRamStar.JPG
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12350
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal

Re: sehenswerte Münzen aus Antiochia am Orontes

Beitrag von Peter43 » Mo 05.12.11 23:12

Und natürlich gehören diese eigenartigen Münzen in den Antiochia-Thread:

1. anonyme Stadtausgabe von Antiochia, unter Maximinus II. Daia
AE - 1/4 Follis, 16mm, 1.87g
Antiochia, 7. Offizin, ca. 310-312
Av.: GENIO AN - TIOCHENI
Sog. Tyche von Antiochia, mit Schleier und Mauerkrone, auf Felsen frontal sitzend;
darunter Flußgott Orontes n.r. schwimmend
Rv.: APOLLONI(sic!) - SANCTO
Apollo Musagetes, in Stola, n.l. stehend, hält in der re. Hand Patera und in der li. Hand
Lyra
im Abschnitt SMA, im re. feld Z
Ref.: Vagi 2954; C. 1 (Julian II.); van Heesch, NC 1993, 66, 3a; nicht in RIC
selten, fast SS, Sandpatina

2. anonyme Stadtausgabe von Antiochia, unter Maximinus II. Daia
AE - 1/4 Follis, 14.7mm, 1.80g
Antiochia, 1. Offizin, ca. 310-312
Av.: IOVI CONS - SERVATORI
Juppiter n.l. thronend, hält Globus in der re. und Zepter in der li. Hand
Rv.: VICTOR - IA AVGG
Victoria n.l. stehend, hält Palmzweig im li. Arm und Kranz in der erhobenen Rechten
im Abschnitt ANT, im re. Feld A
Ref.: Vagi 2955; nicht in RIC
selten, SS+, Sandpatina

Dies sind nicht die einzigen Typen dieser Serie. Früher wurden sie zu Julian II. gezählt, werden aber heute in die Zeit der Christenverfolgung von Maximinus II. und Galerius gelegt. Vielleicht waren sie als Opfergeld für den Tempel gedacht. Siehe dazu die phantastische Site von Doug Smith!

Sie zeigen Abbildungen von berühmten, lokalen Standbildern der Antike:
1. Die sog,. Tyche von Antiochia, ein Werk des Eutychides von Sikyon, eines Schülers des Lysipp, 2. Hälfte des 4. Jh. v.Chr.
2. den Apollo von Antiochia, eine Chryselephantinestatue (Goldelfenbeinstatue) des Bryaxis, von dem auch der berühmte Serapis aus Alexandria stammte, 400-350 v.Chr.
3. vermutlich den Zeus Nikephoros aus dem Apollotempel von Daphne, den Antiochos IV. für sein großes Fest 167 v.Chr. in Auftrag gegeben hatte. Daphne war eine Art von Villenvorort von Antiochia. Von Libanios stammte eine Lobrede auf Daphne, in der er es als Ort der Götter auf Erden bezeichnet.

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
antiochia_maximinusII_Vagi2954_#2.jpg
antiochia_maximinusII_Vagi2955_#2.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2911
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: sehenswerte Münzen aus Antiochia am Orontes

Beitrag von tilos » Di 06.12.11 19:08

Die sind ja wirklich außerordentlich gut erhalten und schön anzusehen.

Auch meine Stücke hatte ich bereits unter Maximinus II eigeordnet (den Jupiter mit AD 305-313, die Tyche mit AD 310), wobei ich bei dem "Jupiter" bislang nicht wusste, dass dieser Antiochia zugeschrieben wird. Die Stücke mit Jupiter-Motiv scheinen nicht besonders selten zu sein, ich habe kürzlich in einem unrestaurierten "Licinius-Lot" (43 Stücke) vier von denen gefunden - die ersten zwei hier abgebildeten Stücke gehören dazu.

Interessant nun die Frage zum Nominal und der Verwendung. Diese Münzlein werden ja im angelsächsischen Raum als Quarter Follis (was soll das sein?) bezeichnet, heute lerne ich, dass es sich um Tempelgeld handeln könne. Da hätte ich gerne mehr gewusst.

Beste Grüße
Tilos

(sorry für die nur mittelprächtige Qualität meiner scans)
Dateianhänge
Antioch a.jpg
Antioch b.jpg

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12350
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal

Re: sehenswerte Münzen aus Antiochia am Orontes

Beitrag von Peter43 » Di 06.12.11 20:18

Es gibt noch andere Typen, die zu dieser Serie gehören, aber nicht aus Antiochia. Hier ist eine seltene Type aus Alexandria, die 2007 für $1000 verkauft wurde. Siehe http://www.forumancientcoins.com/board/ ... ic=44956.0

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
Alexandria_Serapis_Nilus.JPG
Omnes vulnerant, ultima necat.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    1327 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • 2€ Münzen
    von Revoar » Mi 11.11.20 11:04 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    363 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Reteid
    Do 12.11.20 20:23
  • DIV Mark-Münzen
    von Nettl » So 22.09.19 15:26 » in Deutsche Demokratische Republik
    1 Antworten
    537 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pinky10
    So 22.09.19 19:35
  • 2 GOLD Münzen??
    von Grazi0803 » So 06.10.19 14:22 » in Römer
    9 Antworten
    1120 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    So 06.10.19 16:53
  • Bestimmung für 2 münzen
    von Trunkz » Mi 09.10.19 18:25 » in Griechen
    7 Antworten
    479 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Trunkz
    Mi 09.10.19 21:36

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste